Spotify DNA-playlist

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von 47tmb, 8.Januar.2019.

  1. 47tmb

    47tmb Gehört zum Inventar

    Rick und sachsin gefällt das.
  2. antonio

    antonio Strebt nach Höherem

    Es gibt offenbar einfach Leute, welche nichts anderes mehr zu tun haben, als ihre Scheisse im Hirn zu quirlen. Dann halt.

    Ach so: Damit bist natürlich nicht du gemeint :)
     
    bluefrog und 47tmb gefällt das.
  3. quax

    quax Strebt nach Höherem

    Naja...mit Halbwissen kann man halt ne Weile lang viel Geld verdienen.
    Also mit dem Halbwissen der anderen Leute. Das hat mit Radium gut geklappt oder mit Nanopartikeln, warum nicht mit DNS.
    Nano nano quax
     
    sachsin und bluefrog gefällt das.
  4. TycOoN

    TycOoN Ist fast schon zuhause hier

    hahahaha als Bioingenieur und Mikro - Nanotechnologe kann man da eigentlich nur lachen :) Köstlich.
    In der DNS ist noch soooo vieles nicht entschlüsselt und verstanden und da meint Spotify nun einen Musikgeschmack bestimmen zu können? :D
    Ich könnte mir viel mehr vorstellen, dass die einfach bissal das Profil des Menschens durchforsten (kaufgewohnheiten und und und) und daraus auf ein bissal was schließen.
    Hach es ist traurig wie Menschen anderer Menschens Unwissenheit ausnutzen sei es in der Esotherik oder auch bei solcher verarsche. :-(
     
    Rick, sachsin und bluefrog gefällt das.
  5. bluefrog

    bluefrog Strebt nach Höherem

    Ja, jetzt sind ja alle in Panik, weil ein 20-jähriger Schüler an ihre Daten gekommen ist. Obwohl es natürlich eine Sauerei ist, das zu veröffentlichen, finde ich es ganz gut, dass das jetzt passiert ist, und vor allem von wem. Vielleicht denken ein paar Leute jetzt mal ein bisschen nach.

    LG Helmut
     
    Rick, antonio, Bernd und 2 anderen gefällt das.
  6. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Den „Service“ gibt es aktuell nur für die USA.....wen wundert‘s, die haben ja auch Trump gewählt.

    Obwohl Intensivnutzer von „Spotify“, bin ich von denen nicht informiert worden.

    CzG

    Dreas
     
    Rick gefällt das.
  7. Roland

    Roland Strebt nach Höherem

    Moin!

    Wenn ich so überdenke, was meine engeren und weiteren Verwandten alle so für Musik hören/gehört haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass da was vernünftiges bei heraus kommt. Ich bin vermutlich in meiner Verwandstschaft der einzige, der Jazz und Neue Musik/Avandgarde hört.

    Bekommt man sein Geld zurück, wenn die Playlist scheiße ist? :)

    Grüße
    Roland
     
  8. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Besser, viel besser!

    Du bekommst die Verantwortung für das Betriebsergebnis von Spotify 2018.....:lol:

    (2018: -542 Mio € bei einem Umsatz von 5,2 Mrd €)

    CzG

    Dreas
     
  9. Maggs

    Maggs Schaut öfter mal vorbei

    "Potifei" (Playlist) geht mir am Mors vorbei. Ehrlich!!
     
  10. antonio

    antonio Strebt nach Höherem

    Ja, oder auch nicht. Hierzulande wird ja gerade ziemlich heftig über E-Voting gestritten, äh nachgedacht.

    antonio
     
  11. Rick

    Rick Experte

    So lange ich bei Netflix und Amazon TROTZ ausreichender Kenntnisse meiner Vorlieben keine besseren Vorschläge gemacht bekomme, bleibe ich weiter skeptisch, was Algorithmen und "Big Data" angeht. Meiner Ansicht nach nichts als Kaffeesatzleserei, an der dank der Naivität mancher IT-Gläubiger einige "Berater" ganz gut zu verdienen scheinen.
    Geschmack ist keine feste Größe, sondern durchaus veränderlich, deshalb ist die Idee, ihn vorhersagen zu können, meiner Ansicht nach nichts als Träumerei.

    Aktuell bekommt man durch internationale Meta-Studien erstmals mit, wie groß die Unterschiede im Denken, Sprechen, Handeln, ja sogar in der Mimik zwischen verschiedenen Kulturen sind, und da meint man, Entscheidungen einzelner Individuen, von denen man im Endeffekt viel zu wenig wirklich WEISS, quasi "vorhersehen" zu können? Lächerlich.
     
    ehopper1 und slowjoe gefällt das.
  12. 47tmb

    47tmb Gehört zum Inventar

    Mir ging es ja weniger darum, ob da bei Spotify eine verwertbare playlist zusammengestellt werden kann, als eher darum, dass da jetzt (wahrscheinlich) bedenkenl tausende Menschen Speichelproben an eine dubiose(?) Firma schicken, die sich so auch damit ein große(?) Datenbank erstellen kann. Und Speichelproben sind gerichtsfest...….

    Cheerio
    tmb

    PS
    Und bei ner Speichelprobe für Knochenmarkdatenbank wird sich dann geziert...………………………...so von wegen; man weiß ja nicht, was die damit machen und so...………….
     
    Rick, bluefrog und slowjoe gefällt das.
  13. ppue

    ppue Experte

    Ich gebe freiwillig Speichel und Mark.

    Mag es aber nicht, wenn ich einen Artikel im Internet kaufe, dann den gleichen hundertfach angeboten zu bekommen.

    Ich verstehe nicht, warum mein Drucker sich nicht selbständig die kostengünstigste Farbe bestellen kann.

    Klopapier ist auch aus. Warum muss ich da wieder ran?
     
    Rick und ehopper1 gefällt das.
  14. matThiaS

    matThiaS Administrator

    Weil er nur Original-HP-Tinte schlucken mag :) Diese bestellt sich fast ganz selbstständig
     
    last gefällt das.
  15. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Spotify, Netflix usw.?
    Trotzdem ich IT-ler bin, habe da irgendwie den Zug verpasst bzw. werde ihn wohl auch weiterhin verpassen.
    Ist mir aber ehrlich gesagt auch nicht so wichtig.

    Ich mag halt noch meine olle CD-Sammlung, die ich noch immer nicht komplett durchgehört habe.
    Außerdem höre ich sehr gerne Live-Musik.
    Und ab und zu spiele ich auch mal mit.

    Und es gibt ja noch andere schöne Sachen, die man machen kann, ganz ohne Mediengedöns.

    Eine meiner Nichten meinte mal: "Menno, bist du aber altmodisch." Sie hat mit Sicherheit recht.

    ;-)
    Mike
     
    Rick und 47tmb gefällt das.
  16. bluefrog

    bluefrog Strebt nach Höherem

    Vielleicht gerade, weil Du IT-ler bist?
     
  17. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na ja, macht halt jeder wie er mag.

    Soviele CDs wie ich bei Spotify zur Verfügung habe, kann ich
    gar nicht kaufen.

    Meine CD Sammlung, auch einige 100, nutze ich kaum noch.

    CzG

    Dreas
     
    Rick gefällt das.
  18. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Stimmt!
    Wenn man den ganzen Tag vor diversen Kästen sitzt, will man sich abends gerne anderweitig betätigen.:pint:
    Den PC zuhause nutze ich fast nur noch nur zum Notenschreiben ... und noch für die Steuererklärung :vomit:.
    Den Rest an Computerarbeit erledigt meine Frau bestens :thumbsup:.

    LG
    Mike
     
  19. Maggs

    Maggs Schaut öfter mal vorbei

    Also ganz ehrlich, bevor ich "streame", würd' ich mir das Musikhören ganz schenken. Bin Sammler von Tonträgern und damit wahrscheinlich auch ziemlich out! So what!!! Wenn mir ein Album (CD /LP) gefällt, habe ich es gern in meinen Händen, lese Liner Notes und erfreue mich an der Haptik (LPs). Gerade vor dem Hintergrund des Blue-Note-Doku-Films, der hier im Forum ja auch diskutiert wurde, kann ich nur sagen ....Cover, Tonträger sind ein Stück Kulturgeschichte, die betrachtet und angefasst werden will. "Potifei & Konsorten" - geht meiner Meinung nach gar nicht, der schnelle Pizza-Mampf für zehn Euro im Monat ... :). Meine Schwester hat auch grad wieder ne 50-Titel-Playlist (Potifei) aufm Smart aktualisiert ... Versteh' ich nicht. Macht auch nix. Bin zu alt (spiele sogar noch n' echtes Instrument, T.-Sax).

    Groet

    Nilsen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden