Ständer für BariSax

Dieses Thema im Forum "Tool / Zubehör" wurde erstellt von saxm11, 10.Februar.2019.

  1. saxm11

    saxm11 Schaut nur mal vorbei

    Hallo zusammen,

    Gibt es für das Bari einen Ständer, der sich (zumindest zum Teil) im Trichter transportieren lässt? Ähnlich wie beim Alt- und Tenorsaxophon?

    Finde im Internet nichts - allerdings hatte ich das selbe Problem schon mal beim Fagott. Und da gab es dann tatsächlich ne 1-Mann-Firma, die tolle Fagott-Ständer verkauft, die man auf ein Minimum zusammenbauen kann.

    Also: fragen schadet ja nicht ;-)

    Dass der Trichter dabei nicht beschädigt werden soll, sollte klar sein. Also bitte diese Diskussionen sparen .

    Danke und VG
     
  2. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

  3. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Details sieht man besser hier:

     
    Woliko und kokisax gefällt das.
  4. saxm11

    saxm11 Schaut nur mal vorbei

    Top, danke!
     
  5. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Für 242€ trage ich lieber einen Ständer außerhalb des Koffers mit :eek:
     
  6. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Den Woodwinddesign habe ich mir letztens gegönnt und bin sehr zufrieden. Ich hatte erst gezögert, denn er ist nicht gerade billig. Aber es lohnt sich, er ist extrem leicht und doch sehr stabil.
     
    Sandsax gefällt das.
  7. visir

    visir Strebt nach Höherem

    schaut aber ziemlich windempfindlich aus...
     
  8. saxm11

    saxm11 Schaut nur mal vorbei

    Ich würde mich schon dafür interessieren - allerdings finde ich den Preis auch sehr hoch...
     
  9. kokisax

    kokisax Strebt nach Höherem

    @saxm11 ,

    ist halt Carbon und praktisch "unkaputtbar".
    Der Preis ist bedingt durch die noch geringen Produktionsstückzahlen hoch, sollte aber sinken, wenn sich die Qualität und die Vorteile herumsprechen.
    Durch die vier Beine steht es im Gegensatz zu dreibeinigen viel stabiler (siehe Wackeltest im Video).

    kokisax

    kokisax
     
  10. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Genau.
    Wobei dreibeinige Geräte normalerweise bei Bodenunebenheiten im Gegensatz zu vierbeinigen wackelfrei stehen. Vielleicht wird das hier durch die Flexibilität des Carbons ausgeglichen.
     
  11. Alex22

    Alex22 Schaut nur mal vorbei

    Hast du schon auf Google oder YouTube nachgeschaut, da kannst du vielleicht etwas Passendes finden. Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen geholfen habe.
    Liebe Grüße.
     
  12. kokisax

    kokisax Strebt nach Höherem

    Simmt bei Dreibeinern schon, aber sie sind gegen umfallen in Richtung der gleich ausgerichteten zwei Beinen genauso empindlich, wobei der Carbon Ständer relaiv stabil scheint gegen Umfallen.
    Das Carbon ist in keinster Weise flexibel, da es extrem biegesteif ist.
    Wäre hier ja eigentlich kontraproduktiv.

    kokisax
     
  13. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem


    Nutzt Du ihn auch mit der anderen Stange für tief-Bb und passen der Conn- und erst recht der King-Schallbecher in die Gabel?
    Die scheint mir doch eher für Selmer und Konsorten dimensioniert...?
     
  14. saxhornet

    saxhornet Experte

    Ich habe die Alto und Baritonversion bei uns in der Big Band sehen dürfen und stabil gegen Umfallen schienen die mir beide nicht zu sein. Hat mich auf den ersten Blick nicht überzeugt. Mal schaun was unser Baritonist langfristig sagt.
     
  15. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @saxhornet
    Ich denke die Ständer sind dennoch ein guter Kompromiss. Super stabil sind sie sicher nicht, aber welcher Ständer für Bariton ist das schon? Die großen Dicken, bei denen muss man schon ganz schön dranstoßen aber sie kippen dann auch irgendwann .und sie kann man nicht im Becher verstauen.
    Aber "zum im Trichter zu verstauen" scheinen mir die WoodWindDesign - Ständer dennoch gut geeignet und recht stabil. Preislich spielt er in der Oberliga. Er scheint er mir recht labberig aber dennoch recht stabil zu sein, jedenfalls wie auf dem Video zu erahnen. Die vier Beine geben einen guten Stand zumal sie weit weg sind vom Schwerpunkt des Baris.
    Meinen knapp 40,- Ständer trage ich dann auch lieber außerhalb des Bechers... . Zugegeben, etwas umständlich ist es schon.

    Einen schönen Abend!

    René
     
    Sandsax gefällt das.
  16. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Ich kenne eigentlich auch keinen anderen vernünftig stabilen Bariständer, höchstens den von Saxrax und natürlich den Spielständer von Andreas Kaling- der wiegt aber auch gefühlt ne halbe Tonne.

    Den K&M kann man speziell für tief-Bb vergessen und auch mein Hercules überzeugt mich nicht wirklich.

    Das Problem ist der hohe Schwerpunkt der Instrumente und der lange Hebelarm, wenn man mal mit irgendetwas oben am Instrument hängenbleibt.

    Leicht und kompakt, insbesondere bechertauglich ist keiner; da scheint mir der WWD schon konkurrenzlos zu sein.
     
    ReneSax gefällt das.
  17. Alex22

    Alex22 Schaut nur mal vorbei

    Danke für die Infos. Ich war auch seit langer Zeit auf der Suche nach einem guten Ständer für mein BariSax. Aber ich könnte nichts Passendes finden. Jetzt weiß ich, wo nach ich suchen soll.
    Liebe Grüße.
     
  18. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Ich habe die Tief-A-Version, ich im erst mal zu sehen was der Ständer taugt. Mit dem Selmer sieht das so aus:


    Mit dem Tief-Bb-Conn sieht es so aus:


    Man sieht, daß der Bügel für den Becher bei beiden paßt (es gibt auch nur einen). Auch wenn der Conn-Becher gefühlt viel größer ist, gemessen sind Unterschiede deutlich geringer vor, allem da wo der Bügel sitzt.

    Was ich bei Bestellen nicht wusste: Man soll zum Nachbestellen der Tief-Bb-Stange den vorhandenen Ständer einschicken, damit die Kollegen bei WWD diese an den vorhandenen anpassen. Offenbar gibt es da gewissen Fertigungstoleraazen. Ziemlich viel Aufwand für eine einzelne Carbonstange. Ich bin versucht, mich mit dem vorhandenen zu arrangieren.

    Der Bügel paßt übrigens nicht in den Becher, den muss man so verstauen.

    Stabil ist die Angelegenheit jedenfalls, ich bin auch schon zweimal drüber gestolpert - nichts passiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.Februar.2019
    Sandsax und ReneSax gefällt das.
  19. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    @saxfax
    Sage mal bitte im Vergleich zu dem K&M Ständern: Wenn ich mein Tenor oder Bari in den K&M etwas seitlich "verdreht" reinstelle dann ist die Gefahr des Herausfallens recht groß. Man muss schon das Instrument ganz genau ausrichten. Die Becherhalterung ist ja nur eine einfache Gabel.
    Bei dem WWD-Ständer scheint die Becherhalterung so konstruiert zu sein das sie den Becher fixiert und man erst gar nicht das Instrument schräg reinstellen kann? Das wäre nicht zu verachten wenn man diesen Ständer in Erwägung zieht zu kaufen.

    René
     
  20. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    @ReneSax
    Genauso ist es. Das Bari lässt sich kaum nach rechts und links drehen, ganz anders als beim K&M Ständer. Außerdem wird das Tief A Bari unten auch gut fixiert, was bei K&M nicht der Fall ist. Auch ist die Standfäche nicht viel kleiner als beim (ansonsten hervorragenden) Saxrax.

    Ich hatte den Ständer eigentlich aus Gewichtsgründen für unterwegs gekauft - nun benutze ich ihn durchgehend.
     
    ReneSax und Sandsax gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden