Steve Neff II-V-I Primer

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von Frosch1972, 23.November.2017.

  1. Frosch1972

    Frosch1972 Schaut öfter mal vorbei

    Hallo,

    ich glaube, das ich mehr Übung in dieser Sache nötig habe.

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Lektüre?

    Viele Grüße

    M.
     
  2. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe das Heft für die Major Keys (The Ultimate II-V-I Primer).
    Mit allen Lehrmitteln von Steve Neff, die ich kenne, komme ich gut zurecht. Das Heft baut in 10 Lessons auf, so dass man sich das Thema schrittweise gut erarbeiten kann.

    Zum Ausdrucken ist das aber ein ganz schöner Schinken - ich meine das Heft hat > 700 Seiten.
     
  3. Frosch1972

    Frosch1972 Schaut öfter mal vorbei

    Nicht schlecht, habe es mir jetzt auch besorgt, sieht ziemlich umfangreich aus.
     
  4. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Yep, ist es. Nur Tolstois "Krieg und Frieden" ist dicker ... :D
     
  5. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Kleiner Tipp (auch wenn ein bisschen zu spät anscheinend): wenn man bis kommenden Sonntag "blackfridaysale" im Rabattfeld einträgt, wird der Kauf um 40 Prozent billiger.
     
  6. logout

    logout Ist fast schon zuhause hier

    Wo?
     
  7. Robert Bernhard

    Robert Bernhard Nicht zu schüchtern zum Reden

    Die gedruckten Angebote für alle möglchen Akkordfolgen (2-5-1, Rhythm Changes, Blues,...) werden immer mehr. Wer aber schnell vorwärts kommen will, der muss Transkribieren, also Solos heraushören. Für 2-5-1 Verbindungen in Dur und Moll bietet sich Autumn Leaves, Summertime, Blue Bossa, Black Orpheus, ... an. Ein guter Einstieg sind Künsler wie Chet Baker, Paul Desmond, Miles, Dexter Gordon. Eine transkribierte Phrase würde ich dann in verschiedenen Tonarten spielen. Gleichzeitig wird auch noch das Gehör geschult.
    700 Seiten über 2-5-1 Akkordfolgen mag ja eine große Leistung sein, ob der Nutzen auch so groß ist, bezweifle ich.
    Das gesparte Geld lässt sich dann anderweitig gut umsetzen (Essen, Wein, Kaffee,...).
     
    Longtone, 47tmb und Mummer gefällt das.
  8. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Sehe ich ähnlich...
    Ich biete deshalb nächstes Jahr einen speziellen Kurs dafür an (s.Kleinanzeigen).
     
    Longtone gefällt das.
  9. ruit

    ruit Kann einfach nicht wegbleiben

    "blackfridaysale" gildt nicht für den "e-books" (Pdf's). Die sind bei Steve Neff fast nie ins Angebot .
    Wegen alle 12 Tonarten gibt es so viele Seiten.
    Ich habe nur 1 Tonart Ausdruckt.
    Noch besser ist es, wenn man ein "Lick" in den andere Tonarten nacheinander spielt ohne das Notenblatt an zu sehen.
    Man bekommst viel für wenig Geld.
     
  10. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Ja ,denn Ziel ist es doch, dass beim Erblicken bestimmter Akkorde diese Licks automatisch in die Finger drängen. Das tun sie nur, wenn sie absolut verinnerlicht wurden - und das geht bestimmt deutlich schwerer, wenn ich beim Lernen alle zwölf Versionen ablese. M.E. hat das David Baker (Bebop I, II und III) richtig gemacht: alles in C notiert. Das ergibt auf wenig Seiten ne Menge Zeugs...
     
  11. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

  12. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    So ist es.
    Ich hatte damals auch nur eine Tonart ausgedruckt und das in anderen Tonarten aus dem Kopf nachgeeiert.

    @Robert Bernhard
    Lehrmittel schlechtzureden, in die man noch keinen Blick reingeworfen hat, halte ich nicht für hilfreich für den Fragesteller.
    Ich fand das Teil damals, als ich es gekauft hatte, recht hilfreich und habe es parallel zum Unterricht genutzt.
     
  13. Frosch1972

    Frosch1972 Schaut öfter mal vorbei

    Das sehe ich genau so!
     
  14. fischersfi

    fischersfi Kann einfach nicht wegbleiben

    Seh ich nicht ganz so. Klar ist transkribieren gut, aber nicht jedermanns Sache.
    Man kann auch Steves Sachen, die wie ich finde immer sehr gut aufgebaut sind, nehmen und in einer Tonart ausdrucken Die Phrasen, die dir besonders gut gefallen, übst du dann in verschiedenen Tonarten. Aus dem Kopf, ohne dir die anderen Noten nochmal anzuschauen. Auch sehr gut fürs Gehör.
     
  15. fischersfi

    fischersfi Kann einfach nicht wegbleiben

    Oh, hab erst hinterher gesehen, dass das von einigen Leuten auch so gesehen wird, sorry.
     
  16. fischersfi

    fischersfi Kann einfach nicht wegbleiben

     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden