Tenor vs c-mel

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von JES, 27.Juni.2022.

  1. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Moin
    Ich suche ev noch ein Tenor als übeobjekt für eine GÜ. Schön wäre ein buescher tt. Ich habe ein alto, von dem ich klanglich begeistert bin.
    Mein Problem : wenn, gibt es die abgerockten Teile eher nicht in Deutschland, und die Verkäufer schaffen es noch, das lowpitch vom Typenschild abzuschreiben, aber keine Angaben zu tenor oder c-mel zu machen.
    Kann man die auf einen blick unterscheiden?
    Ich möchte vermeiden anzufragen und den korpus messen zu lassen, das geht eh schief.
     
  2. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Was soll da schief gehen ?

    Ein Tenor hat (aufrecht auf den Boden gestellt) in der Höhe über alles gemessen, in der Regel etwa um die 80 /82 cm.

    Ein C-Mel ist etwa um die 10 cm niedriger in der Höhe, ebenfalls aufrecht gemessen..um die 69 / 71 cm.

    Diese ca. Maße kann man doch jedem Verkäufer bei etwaigen Unsicherheiten nach den Fotos, kurz mitteilen und um Prüfung bitten.

    In der Regel sieht man aber auch schon auf den Fotos, wenn es sich um ein ein C-Mel handelt, da der Trichterrand meistens etwas höher zur oberen Tischkante fluchtet, als beim Tenor.

    Meist steht auch bei den alten Amis noch ein C im Stempel bei der Serien-Nummer und Low Pitch Angabe.

    Gr Wuffy
     
    ehopper1, elgitano, slowjoe und 2 anderen gefällt das.
  3. Hewe

    Hewe Strebt nach Höherem

    Meist ist der S-Bogen stärker gebogen bei den C-Melos und der Kork des S-Bogens ist tiefer denn der Hülsenbereich. FG von Hewe
     
  4. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Manche Verkäufer sind schon nicht in der Lage einen S-Bogen richtig herum zu montieren.
    Dann haben buescher manchmal eine knieverstärkung, die nicht nur aus einem flach aufgeloteten blechle besteht, sondern höher baut. Keine 10cm, aber doch 1 bis 1,5cm.
    Hast du ev ein grobes Maß ohne S-Bogen?
    Buescher hat m. W. im Gegensatz zu Conn keine Kennzeichen auf dem "Typenschild". Da steht der Hersteller, die Seriennummer und high bzw low pitch. Mein Martín hat da auch nicht mehr, allerdings ist das jünger und da gab es keine c-mels mehr. King weiß ich nicht.

    Den Eindruck hatte ich auch, funktioniert optisch nur bei einem korrekt zusammengesetzten und entsprechend fotografierten Instrument.
     
  5. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Deshalb schrieb ich ja ca. mit 3 cm Maßtoleranzen.
    Maße ohne S-Bogen:

    Tenor: ca. 75 cm

    C-Mel : ca. 61 cm
     
    kokisax und kindofblue gefällt das.
  6. JES

    JES Gehört zum Inventar

    @Wuffy

    Muchas gracias maestro.
     
  7. JES

    JES Gehört zum Inventar

    @Wuffy

    Maß des korpus ca 25 inches, also etwa 62,5cm, wäre damit ein c-mel, korrekt?

    Mist :(
     
  8. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Mein Buescher True Tone C-Mel hat dieses Maß (ohne S-Bogen)

    Guggste un hörste hier :



    Zufälligerweise habe ich gerade ein astreines Buescher Stencil (Yankee) auch True Tone..ein Tenor von 1925 fertig..und Sound-Demo ist für morgen geplant.

    Gr Wuffy
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 29.Juni.2022
  9. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Immer schön Salz in die Wunde... :)

    Bin gerade enttäuscht, weil, sah gut aus. Leider habe ich nicht genug luft ein c-mel zum tenor aufzublasen
     
  10. Gaivota

    Gaivota Ist fast schon zuhause hier

    Spiel einfach vorher ne Stunde Bass-Sax, dann machst du das mit links ;).
    VG
    Jens
     
  11. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Ist das neid?
    Das mit dem basssax war Zufall. Es hat mich quasi angesprungen und ich konnte nicht ausweichen. Und es war ein bischen Stichelei mit hwp, wer hat die dickeren E.. :).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden