The Blues

Dieses Thema im Forum "Eigene (musikrelevante) Themen" wurde erstellt von HanZZ, 20.Juni.2022.

  1. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Ich finde, wir hatten schon lange keinen schönen Video-thread mehr. Hier können wir alle unterbringen, was denn nun für uns der (oder die?) Blues ist/sind.

    Albert Collins, der „Master of the Telecaster“ mit „Cold, cold Feeling“ ist nach meiner groben Erinnerung die Initialzündung in Sachen Blues für mich gewesen.



    cheers
    HanZZ
     
  2. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Louis Jordans „Caledonia“, the Blues.

     
    Rick, antonio und giuseppe gefällt das.
  3. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Another Albert: Albert King: „Blues Power“!

    Ab ca 1:40 erklärt Albert, was the Blues ist. :)

     
    saxfax gefällt das.
  4. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Zum Star eines Blues-thread darf einer nicht fehlen: Stevie Ray Vaughan.
    Ich fürchte, man sieht, dass mein Musikgeschmack zunächst nicht von Saxophonisten geprägt wurde. :)

     
    Lagoona gefällt das.
  5. hiroaki

    hiroaki Ist fast schon zuhause hier

    Da ich arthrosebedingt weder Gitarre noch Sax spielen kann versuche ich ein wenig Harp und bin dabei auf diese gekommen...
    (ich weiss, ist plakativ, aber mir gefällt es)
     
    kokisax, Lagoona, Jazznote und 2 anderen gefällt das.
  6. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    und immer wieder the one and only Otis Rush:

     
  7. altblase

    altblase Ist fast schon zuhause hier

    Ich finde es für das eigene Saxophonspielen durchaus inspirierend und bereichernd, wenn man intensiv reinhört, wie auf anderen Instrumenten in bestimmten Genres gespielt und interpretiert wird.

    Der o.g. Gitarrist spielt den Blues sehr erzählend. Darum geht es im Blues doch. Jazzgeprägte Saxophonisten neigen beim Blues leider oft zum (zu komplizierten) Herunternudeln.:cool:
     
    Bernd und JES gefällt das.
  8. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Das ist eindeutig so. Und ich kann emotional - und darum geht es mir in der Musik - mit dem oft virtuosen "Herunternudeln" wenig anfangen. Das gilt in gleichem Maße für Gitarristen und Saxophonisten. Mir fällt das bei manchen Stücken der Herren Parker und Brecker besonders auf. So virtuos das ist, was sie spielen konnten (und das dann auch taten), musikalisch lässt mich das im besten Falle kalt, häufig muss ich das abdrehen, ich könnte genauso gut einem Faxgerät zuhören.

    Ich sage immer, Der Blues ist der Soundtrack zu meinem Leben. Nach meiner ganz persönlichen und unwissenschaftlichen Definition hat der Blues eine megabreite Spannweite. Er reicht von Charlie Parker (trotz des oben Geschriebenen gibt es viele Nummern, die mir auch von ihm gut gefallen), mitten im Jazz, über verpoppten Blues, wie er manchmal von John Mayer gespielt wird, über ZZTop's Southern Rock, Lynyrd Skynyrd oder Charlie Daniels Band mit Country-Einflüssen, Joe Bonamassa und, und, und, und, und.....

    Mitten aus dieser Breite: ZZ Top: She Loves My Automobile.
     
    Dreas, Atkins und slowjoe gefällt das.
  9. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Du meinst sicher John Mayall, oder?
    Ansonsten bin ich voll und ganz bei Dir. Ich mag es (nicht nur beim Blues!) überhaupt nicht, wenn fast in jeder gespielten Phrase genudelt und verziert wird und am Ende der Phrase der Ton durch einen Fall abgewürgt wird.
     
  10. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Nö. Das war ausnahmsweise keine Autokorrektur, ich meinte tatsächlich John "Your Body is A Wonderland" Mayer.
    Der Mann ist ein ganz hervorragender Blues-Gitarrist und Sänger. Seine Hits waren immer die Pop-Nummern, aber wer ihn mal live (oder zumindest Video-Live) gesehen hat, merkt schnell: Der kann (und will) auch ganz anders.

     
    Lagoona, giuseppe, saxfax und 2 anderen gefällt das.
  11. ppue

    ppue Experte

  12. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Jetzt mal wieder etwas ohne Gitarren. Hier ist ein Blues mit dem Cannonball Adderley Quartett live in Paris 1969: The Blooz

     
    Zuletzt bearbeitet: 20.Juni.2022
  13. ppue

    ppue Experte

  14. ppue

    ppue Experte

    Und noch einmal:

     
  15. Texteditor

    Texteditor Ist fast schon zuhause hier

    Also das ist Blues pur

     
  16. gefiko

    gefiko Strebt nach Höherem








     
    Jazznote gefällt das.
  17. gaga

    gaga Gehört zum Inventar







    Ab 3:18 wirds "traditionell"
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.Juni.2022
    saxfax und Lagoona gefällt das.
  18. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    9C72370F-BE45-4685-B006-900AFE20E3A1.jpeg

    Michael Brecker…sowas meinte ich.
     
    Atkins gefällt das.
  19. Atkins

    Atkins Strebt nach Höherem

    Geht mir genauso HanZZ....aber das ist echt ein schöner Thread. Habe mich gerade mal etwas durchgehört und da sind echt schöne Sachen dabei.
     
    pt_xvi gefällt das.
  20. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Wenn man so einen reduzierten Geschmack wie du hast, muss man die Musiker, die dem nicht entsprechen, aber nicht gleich beleidigen. Oben klangst du noch moderater. Der hier im Thread favorisierte E-Gitarrenblues ist eben nicht alles in dem Business.
     
    saxhornet, gefiko und Catweazle gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden