Üben ohne Finger

Dieses Thema im Forum "Saxophon spielen" wurde erstellt von MP_TS, 13.April.2021.

  1. MP_TS

    MP_TS Schaut nur mal vorbei

    Moin, habe eine Frage:
    habe mir eine hässliche Fingerverletzung mit Beteiligung der Nerven und einer Arterie an der linken Hand zugezogen so das ich die li. Hand 4-6 Wochen nicht einsetzen kann.
    Gibt es sinnvolle Übungen mit dem Mundstück allen oder mit S-Bogen beim TS um den Ansatz nicht zu verlieren und gezielt den Ansatz oder andere Dinge zu trainieren?????
     
  2. Dr-Dolbee

    Dr-Dolbee Ist fast schon zuhause hier

    Na klar!
    lange Töne, Dynamik, Obertöne, Intonation, Rhythmik (Zunge),...

    Gute Genesung!
     
  3. MP_TS

    MP_TS Schaut nur mal vorbei

    Danke, Obertöne?
    Geht das nur mi S-Bogen oder mit dem ganzen Instrument ohne linke Hand??
     
  4. Elly

    Elly Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe mal einen wissenschaftlichen Bericht gelesen, dass zum Beispiel Sportler, die nach einem Unfall einen Trainingsausfall haben und dann in Gedanken versuchen ihr Trainung zu absolvieren, nach der körperlichen Genesung deutlich schneller an ihre alten Leistungen anknüpfen können, als die, die nicht mit Imagination trainiert haben. Klang für mich ziemlich logisch und mag in Verbindung mit vorgenannten Grundübung hilfreich sein?
     
    sachsin gefällt das.
  5. Otfried

    Otfried Gehört zum Inventar

    sachsin und Pil gefällt das.
  6. SaxPistol

    SaxPistol Strebt nach Höherem

    Man könnte auch mit dem Mundstück Rhythmusübungen machen, gerade bei rhythmisch anspruchsvolleren Stücken: Metronom oder Playalong laufen lassen und dazu zumindest die "Halbtrockenübungen" mit Mundstück im Mund.
     
    sachsin gefällt das.
  7. MP_TS

    MP_TS Schaut nur mal vorbei


    The Mouthpiece Exercise
    Das sind ja tolle Anregungen, danke Otfried und allen Anderen.
    Das macht mir Mut die Vakanz sinnvoll zu überbrücken .-))
    Trägt auch zum Heilungsprozess bei........Immunsystem wird gestärkt
     
  8. Preets

    Preets Schaut nur mal vorbei

    Es gibt ein Buch von Renate Klöppel mit dem Titel "Mentales Training für Musiker".
    In diesem Buch wird auf das mentale Durchspielen der Bewegungsabläufe tiefer eingegangen.
    Das betrifft mentales und physisches Üben.
    Man sitzt im Zug, und will trotzdem im Geiste nochmals die Changes von Stück xy durchgehen.
    Das könnte eine echte Hilfe sein.

    Wünsche gute Genesung.
    Günter "Preets" Hermeler
     
    Paco_de_Lucia und Livia gefällt das.
  9. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Ein wenn man so will zweiteiliges moderneres Standardwerk zum Thema Obertöne und warum man sowas überhaupt machen sollte:
    http://www.benbrittonjazz.com/completeapproach/

    Hier wäre noch ein "Klassiker" zu dem Thema
    https://www.alle-noten.de/Blaeser/Saxophon/Top-Tones-for-The-Saxophone-nr.html

    Britton erklärt deutlich mehr als Rascher damals. Auch da sind gegriffene Übungen, aber man muss ja nicht alles machen. Wenn du in die Materie einsteigst werden die 6 Wochen am Ende zu kurz sein!

    Gute Besserung!
     
  10. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Wenn du die rechte Hand nach oben nimmst, kannst du deine Longtonübungen zwischen G und C einhändig absolvieren.

    Roland Kirk und Dick Heckstall-Smith machen es vor.
     
  11. Reference54

    Reference54 Ist fast schon zuhause hier

    Das mentale Üben wurde ja schon einige Male erwähnt. Eckart Altenmüller erwähnt es auch in folgendem Vortrag und ich meine ebenfalls im Kontext eines Musikers, der verletzungsbedingt aufs mentale Üben angewiesen war. (Ich weiß leider nicht mehr, wann das Thema kommt, aber die ganze Vortragsreihe ist interessant ;))



    Gute Besserung
     
    Livia gefällt das.
  12. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    @MP_TS → Du kannst Dir auch die Klappen für die Linke Hand mit einem kleinen Draht oder Faden festbinden, so dass sie zubleiben -
    dann kannst Du die Tiefen Noten mit der Rechten Hand bis Low C1 üben - leider wird Db1 | B.klein[H.klein] | Bb.klein nicht funktionieren, da bräuchtest dann den kleinen Finger linke Hand wieder.
    Du kannst so auch 'richtige' Obertonüberungen machen -
    Viel. kannst Du ja auch anstelle von Hilfmitteln mit der Linken Hand die entsprechenden Klappen unten halten - ich weiß jetzt ja nicht, wie stark derzeit die Einschränkungen sind [von: alles im Gips oder Fixator bis hin zu - ich könnte das kleinste Fingerglied bewegen...sorry, das müssen die Medizinmänner und Physio-Spezialisten einschätzen - aber viel. kannst schon beim Physio mal vorsprechen, was man da schon tun kann, um etwaige Defizite & Einschränkungen gering zu halten]
    Auf alle Fälle - gute Besserung, und mentales Training - wie von den KollegInnen vorgeschlagen, sollte sowieso immer den [Übe]Tag mitbegleiten.
    Viel Erfolg
    Paco
     
  13. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Becherklappen kann man einfach "transportsichern" mit nem passenden Korken zwischen Klappe und Klappenkäfig. Dann sind sie zu.
     
  14. MP_TS

    MP_TS Schaut nur mal vorbei

    Danke euch allen für die richtig guten Tipps, sehr kreativ und wirklich hilfreich.
    Da geht’s mir gleich besser und es ist gut zu sehen wie komplex die Möglichkeiten sind auch ohne linke Hand sinnvoll zu musizieren!!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden