Unbekanntes Altsax

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Badener, 15.September.2018.

  1. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Hallo an die Experten,

    Erkennt jemand dieses Altsaxophon anhand der Fotos?

    Danke für eure Auskünfte.
     

    Anhänge:

    • ALT 1.jpg
      ALT 1.jpg
      Dateigröße:
      124,7 KB
      Aufrufe:
      147
    • ALT 2.jpg
      ALT 2.jpg
      Dateigröße:
      114,2 KB
      Aufrufe:
      145
    • ALT 3.jpg
      ALT 3.jpg
      Dateigröße:
      102,6 KB
      Aufrufe:
      139
    • ALT 4.jpg
      ALT 4.jpg
      Dateigröße:
      161,8 KB
      Aufrufe:
      136
    • ALT 5.jpg
      ALT 5.jpg
      Dateigröße:
      143,5 KB
      Aufrufe:
      137
    • ALT 6.jpg
      ALT 6.jpg
      Dateigröße:
      172,3 KB
      Aufrufe:
      139
    • ALT 7.jpg
      ALT 7.jpg
      Dateigröße:
      188,4 KB
      Aufrufe:
      141
    • ALT 8.jpg
      ALT 8.jpg
      Dateigröße:
      174,3 KB
      Aufrufe:
      139
  2. ferrytale

    ferrytale Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Badener,

    dann fang ich mal mit meinen Mutmaßungen an:
    1. Die 870 an der S-Bogenaufnahme kenne ich bisher nur von G.H. Hüller. (Angabe der Grundstimmung)
    2. Die tiefe "D"-Klappe mit der "Huckepack"-Trillerklappe kenne ich wiederum von Oscar Adler und Hawkes&Son.
     
    p-p-p und Badener gefällt das.
  3. elgitano

    elgitano Ist fast schon zuhause hier

    findest du auch bei Buffet Crampon

    Claus
     
    stefalt gefällt das.
  4. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    die Schrägstellung der D-Palmkeyklappe gibt mir zu denken.
     
    Badener gefällt das.
  5. ppue

    ppue Experte

    Ja, gibt so einiges zu bedenken, z.B. die Stellung des Rings für den Gurt. Auch den pinky table habe ich so noch nie gesehen.
     
    Badener gefällt das.
  6. ferrytale

    ferrytale Ist fast schon zuhause hier

    O.K. Für französisch spricht ja auch die Korpus-Glocken-Verbindung, die Lötfüße der Klappenkäfige und - wie ich finde - auch die Form der Klappenränder selbst (rundlich und an der Öffnung wieder enger werdend).

    Oh ha. Allerdings. Schon merkwürdig.
     
  7. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Komme auch nicht weiter ?

    Der Tisch hat entfernt Ähnlichkeiten mit meinem Buescher C-Mel...aber auch nur entfernt

    P1040404.JPG

    Gr Wuffy
     

    Anhänge:

  8. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    also auf deutsch können wir uns einigen = 870 hz!!

    die Anbindung an den Trichter, ja französicher Typ aber auch in Deutschland verbaut.

    G.H. Hüller ? hmm - wie ist der Trichterdurchmesser? erscheint mir groß.
    die Gis Klappe in rund, naja gabs ja

    und Pearls auf den Klappen also nach ca. 1922-1925.- aber bestimmt nicht nach 1933-35
     
  9. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Und was ist es dann Deiner Meinung nach?

    CzG

    Dreas
     
  10. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    -1.jpg Den Anhang 18799 betrachten Den Anhang 18799 betrachten
    derzeit orientiere ich mich an dem Typus des Schlagstempels 870 und komme nicht weiter. Man bedenke; auch damals gab es schon Fachwerkstätten-ZUBEHÖR!! die Fertiger beliefert haben.
    Wie oft kann also der Schlagstempelsatz mehrfach existieren?


    Doppelklappe "D" rechte Hand - ich komme um G.H. nicht herum und trotzdem.. welches Fertigungsjahr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.September.2018
    Dreas gefällt das.
  11. ppue

    ppue Experte

    Alle Hüllertische, die ich kenne. Leider so gur wie keine Übereinstimmungen.

    F_X_Huller.JPG Hüller  World alto.jpg Hüller Professional alto.jpg Hüller World Alto.jpg Hüller World Super alto.jpg Hüller World Tenor.jpg FXH Champion alto.jpg
     

    Anhänge:

    Lemosho2012 gefällt das.
  12. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    danke ppue,
    ja eben - diese Vielfalt, es nährt sich der Verdacht, dass eine frühe amerikanische Copie-Arbeit war - der runde Gis Drücker, das SCHRAEGE Palm"D" ist unterwegs, der Roller, vorne kam definitiv später in den Baujahren.

    Wie schön wäre es wenn man die Tröte in der Hand haben könnte.
    Noch eine Frage: wurde schon unter der "C" und "ES" Klappe gespiegelt - ist das eine Nummer drunter?

    Es bleiben Fragen.
     
  13. ppue

    ppue Experte

    Was allen Hüller-Tables gemeinsam ist, ist das in irgend einer Weise gestaltete Nagelfeilen-Gis. Für mich sieht das eher französisch oder italienisch aus.
     
  14. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    danke an die Experten.

    Habe keinerlei Stempel / Zahlen oder Buchstaben unter den Tasten /Klappen gefunden.
    Trichterdurchmesser 12 cm - nicht auffallend., mein Conn NW II hat diesen Durchmesser auch. Allerdings ist hier der Korpus schlanker, nicht der Becher . Die S-Bogenaufnahme ist auch gleich.S-Bogen 1,5 cm kürzer als beim Conn.
    Gewicht nur 1840 g - Conn 2300 g.

    Trotz der 870 Grundstimmung ist die Intonation sehr gut.
     
  15. ppue

    ppue Experte

    Ich kann mir so etwas wie Pierret vorstellen. Ist die Mechanik und Handhaltung sehr klein und fein, ja quasi wie eine Art Damensax?
     
    Badener gefällt das.
  16. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Ja, denke ich auch. Ich hatte mal ein sehr ähnliches von Pierret. Völlig neu aber der Gis-Drücker (der nicht einmal schlecht zu bedienen ist) und der D-Klappentriller.
     
  17. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Habe nochmals viel über Pierret nachgeschaut.
    Die haben viele Stencils gebaut. Offenbar auch ganz ohne Gravuren und Nummern. Nur die 870 ist da, wahrscheinlich gab es zeitgleich auch andere Grundstimmungen in der Produktion.
    Sehr viele Ähnlichkeiten, bis auf dei oben genannten Seltenheiten.
     
  18. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

  19. Kohlertfan

    Kohlertfan Kann einfach nicht wegbleiben

    Also quasi ein Pierret Crampon Saxophon! :smile2:
     
  20. elgitano

    elgitano Ist fast schon zuhause hier

    irgendwie hatte ich den Eindruck ein Buffet zu sehen. Was mich aber irritiert, ist die 870 Prägung. Highpich Stempel würden Buffet bestätigen, habe verschiedene, wohl Militär-, Instrumente in der Hand gehabt. Aber warum nicht auch lowwwwwwpitch

    Claus
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden