1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

(Weihnachts-) Geschenke rund ums Sax

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von Saxfreundin, 8.Januar.2018.

  1. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    Muss mal eben meine Freude mit Euch teilen, weil mein "Weihnachtsgeschenk rund ums Sax"
    gerade eingetroffen ist:

    Ein Bändchen-Mikrofon aus Belgien :)
    Bin gespannt, ob das einen Unterschied machen wird bei meinen Aufnahmen...

    noh1_IMG_8166.JPG noh3_IMG_8170.JPG noh4_IMG_8173.JPG


    Wer noch hat ein Geschenk "rund ums Sax" bekommen oder sich eins gemacht?

    :cool:
     
    slowjoe, sachsin, Wuffy und 2 anderen gefällt das.
  2. Swing Kid

    Swing Kid Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich ! :D

    Guckst Du hier !
     
  3. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    Fantastisch!

    Nachdem es jetzt spielbereit ist: Du auch! *hihi*

    Hab viel Spaß mit dem "neuen" alten silbernen König
    und lass uns gelegentlich an Deiner Freude teilhaben:
    Hörtechnisch ;)
     
    Wuffy gefällt das.
  4. Saxbaer

    Saxbaer Kann einfach nicht wegbleiben

    Hi Saxfreundin,
    an welchem Interface bzw. Aufnahmegerät betreibst du den dein neues Mikrofon?
    VG
    Saxbaer
     
  5. hoschi

    hoschi Ist fast schon zuhause hier

    @Saxfreundin , schaut wirklich gut aus, dein bändchen mic...halte uns auf dem laufenden...bitte...

    @Swing Kid , tolles horn, tolle geschichte...glückwunsch!
     
    Saxfreundin und sachsin gefällt das.
  6. Swing Kid

    Swing Kid Kann einfach nicht wegbleiben

    Gott bewahre ! :eek:

    :D
     
  7. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Meine Selbstgeschenke sind wohl etwas ausgefallener ;)


    Meiner bisherigen Ausbeul-Tools hatte ich mir bisher selbst gemacht..und das hatte auch ganz gut funktioniert.

    Siehe oben im Bild die massive Stahlstange und die fäßschenförmigen Aufschraubteile....zunächst aus Messing gedreht, dann aus Eisen, die grosse Stahkugel hatte ich vom Eisen-Sperrmüll.

    Die netten kleinen, chirugisch anmutenden Teile aus Edelstahl und weitere Kugeln im unteren Bildbereich, hatte ich mir unter den Christbaum gelegt.

    Die Tools sind speziell gedacht, um vermatschte und verdellte S-Bogen wieder auf Vordermann zu bringen.

    Viele meiner Saxbaustellen und Saxe älteren Datums sind nämlich auch am S-Bogen...mal mehr oder weniger verdellt.

    Gleich mal ausprobiert an einem vermatschten S-Bogen eines Amati-Lignatones, dass noch auf seine Wiedergeburt wartet.

    Hätte nie geglaubt, dass ich die tiefe Delle aus dem engen (matterialintensiven) Rohr rausbekomme..und auch nicht das verquetschte Vorderteil wieder rund und im richtigen Winkel hinbekomme.

    Hat schon recht gut geklappt (Foto).....wenn der Bogen dann noch gesäubert, alles wieder angelötet und poliert ist, wird man von den traurigen Ausgangs-Zustand nichts mehr erahnen.

    Ein weiterer Bogen ist auch schon in Arbeit, da gibt es aber erst noch Hartlötarbeiten, weil einiges gerissen ist.

    Grüsse von der Schrauberbank

    Wuffy
     

    Anhänge:

    Taiga, Stephan!, ferrytale und 8 anderen gefällt das.
  8. murofnohp

    murofnohp Ist fast schon zuhause hier

    Saxfreundin und sachsin gefällt das.
  9. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Hat schon jemand Erfahrung mit dem Soundbrenner???
     
  10. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    Klasse! Meine sehen so ähnlich aus, sind aber selbstgebaut. Stimmt, die S - Bögen sind oft eine Herausforderung.
    Viel Spass mit Deinem neuen Equipment.


    SlowJoe
     
  11. Stephan!

    Stephan! Kann einfach nicht wegbleiben

    Mein Weihnachtsgeschenk: ganz spontan ein Sopransax (Schagerl Academica) - ein eBay-Schnäppchen. Jetzt siehts so aus: (Anhang)
    Ist anders - klingt aber schön.
    Und wie niedlich die Mundstücke sind...:)
    Viele grüße
     

    Anhänge:

    Saxfreundin gefällt das.
  12. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Mein "musikalisches" nachträgliches Selbst-Weihnachtsgeschenk ist überhaupt nicht saxophonisch, sondern:
    https://www.thomann.de/at/jbl_lsr_308.htm
    Sind gerade recht günstig - mal schauen, was die können... ersetzen dann, je nach Ergebnis, meine PC- oder meine Klavierboxen (und die Klavier- dann meine PC-Boxen).

    Beim Sax gibt es grad nichts zu "schenken"...
     
    hoschi und Saxfreundin gefällt das.
  13. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier


    Hallo Saxbaer, momentan baue ich mir (bauen wir uns) die "Aufnahmekette" ganz neu.
    Ein "Homestudio"-Interface steht noch an (kümmert sich bluemoanin drum).

    Derzeit hab ich ein Zoom H6, das ich als Interface nutzen kann.
    Meine letzte Aufnahme für's Freestyle TOM hab ich damit gemacht plus einem Gesangsmikro,
    aber noch mit Playalong über externe Lautsprecher zugeführt.

    Mein nächster Schritt:
    Statt Gesangsmikro das nohype nehmen und (endlich) herausfinden, wie ich das Playalong
    auf den H6 kriege und mir den Ton dann über den Kopfhörer dazu gebe
    (muß mich der Bedienungsanleitung mal ausführlich widmen ;-) ).

    Kopfhörer wurden im "Ausschlussverfahren" angeschafft:
    Persönlicher Testsieger im Hause Saxfreundin/bluemoanin = Shure SRH 940 (geschlossen).
    Hat die Beyerdynamic DT 770 Pro (geschlossen), DT 880 250 Ohm (halboffen) und
    DT 1770 Pro 250 Ohm (geschlossen) aus dem Rennen geworfen.

    Am besten schnitten der Shure und der DT 1770 Pro ab, jedoch machte der ums 2 1/2-fache
    teuere Beyerdynamic den Unterschied nicht wett (für unsere Zwecke); so darf der Shure bleiben.
    Hab ihn auch am Keyboard ausprobiert - klasse! Im Raum hört man nix (außer Tastengeklapper :D )
    und ich hab den vollen Sound im Ohr :happy:

    Schritt 1 ist jetzt also, die Aufnahmekette mit dem H6 "rund" zu machen = Playalong über geschlossenen
    Kopfhörer zu mir, Saxophon mit nohype ins H6, direkt gemixed zu dem Playalong per H6 aufgenommen.

    Schritt 2 wäre dann, die Aufnahmekette über Lap / PC (bzw. iMac) + entsprechendes Interface einzurichten.


    Apropros: Nehme sehr gern einschlägige Hinweise auf gute Audio Interfaces entgegen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8.Januar.2018
    hoschi gefällt das.
  14. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    Dein Kurzbericht beeindruckt mich sehr, lieber Wuffy, und gleichzeitig bin ich heilfroh,
    dass ich so was nicht selber können muss.... :rolleyes:

    :thumbsup: ... Lern ich's demnächst persönlich kennen?

    Gratulation zum Soprano + seinen niedlichen MPCs :woot:

    Oh, das ist auch was Feines! Ebenfalls Gratulation :)
     
    Stephan! gefällt das.
  15. hiroaki

    hiroaki Ist fast schon zuhause hier

    Ich mag das Ding!
    Vor- und gleichzeitig auch Nachteil ist eben der Vibrator. Vorteil weil kein störender Klack, Pieps oder sowas. Nachteil, weil die Vibration mehr Zeit braucht, als ein Klack und damit nicht so präzise ist.
    Man muss aber erst einmal eine Stelle finden, die paßt. Ich hab es zuerst wie eine Uhr getragen, das hat gestört. Am Oberarm oder am Unterschenkel passt es bei mir.
     
  16. Saxbaer

    Saxbaer Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo Saxfreundin,

    na, dann wünsche ich dir erstmal viel Erfolg beim Aufbau deiner Aufnahmekette. Es ist schon eine spannende Sache hier das Richtige für sich zu finden, denn die Auswahl ist riesig.

    Was das Audiointerface angeht habe ich bisher zwei genutzt. Einmal ein Steinberg UR22 und das RME UCX. Das Steinberg ist ein solides Gerät für relativ kleines Geld. Allerdings sind
    seine Möglichkeiten die Aufnahme zu beeinflussen beschränkt. Das RME ist genau das Gegenteil. Auch sehr solide, aber deutlich teurer und funktional schon ein Kracher. Es hat sehr
    viele Möglichkeiten zur Ein/Ausgabe (18 Eingänge und 18 Ausgänge, 8 analoge I/O) und der Mixer bietet viele Parameter den Sound zu beeinflussen. Wenn man nicht gerade Fachmann
    für Recording ist bedarf es schon einiges an Einarbeitung bis man es richtig nutzen kann.

    Viele Grüße
    Martin
     
    Saxfreundin gefällt das.
  17. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Sandsax und Saxfreundin gefällt das.
  18. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Dadurch, dass sich ein Forumsmitglied am 2. Weihnachtstag mit meinem Two Voices Rampone beschenkt hat, hätte ich etwas Spielraum mich selbst zu beschenken. :D

    Es wurde ein seltenes SML Coleman Hawkins Special Altsaxophon von 1938.

    Im Nachhinein stellt sich heraus, dass es wohl eine, wie der Westfale sagt, absolute Ringeltaube zu sein scheint.
    Auch der SOTW Community ist kein anderes ursprünglich vergoldetes Hawkins Special bekannt und auch die Art Deko Becherstütze und Klappenschutzkäfige tauchen so nirgens auf.

    Es spielt traumhaft, wohl auch, weil es erst im November bei Toko überholt wurde, der von dem Instrument ebenfalls sehr angetan war :)

    2A189106-0215-40B5-A040-C6E0BA775CFA.jpeg

    832A5137-8294-4A54-AA99-BF2BEF5F2D6B.jpeg

    C4C606D6-B661-4F59-A14A-B2ECD5B6752F.jpeg
     
    hoschi, kokisax, Dabird und 4 anderen gefällt das.
  19. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    So ging es mir auch vor einigen Jahren. Aber nicht zu Weihnachten.
    An sich war ich auf der Suche nach einem Bariton, da lief mir ein gerades Sopran über den Weg.
    Das Spielen mit dem Sporan hat mir dann soviel Spaß gemacht das ich jetzt eine gebogenes Yanagisawa Sopran habe.
    _______________________

    ... das Bariton kam dann auch noch dazu ... natürlich ... :rolleyes: ... allerdings ein Jahr später.

    Dieses Weihnachten bekam mein Bariton dann noch ein Bari Mundstück ... ein Träumchen ... :)
    upload_2018-1-9_10-37-20.png
     
    murofnohp, Saxfreundin und Stephan! gefällt das.