Weltklang Solist Sopran

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Bernd, 19.Oktober.2007.

  1. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hallöle,
    soeben hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art. Vor ein paar Tagen habe ich ein Weltklang Solist Sopransax bei einem bekannten Internet-Auktionshaus ersteigert. Ich habe es für Euro 250,00 gekriegt. Das Risiko erschien mir überschaubar. Wenn es nichts taugt, geht es entweder den Weg zurück, den es gekommen ist oder ich bastle eine hübsche Wandlampe davon.

    Da das Sax ohne Mundstück angeboten war, habe ich mir zum Ausprobieren das billigste Mundstück (Rico, Euro 15,00) gekauft und ein paar Rico-Blätter Stärke 2 1/2.

    Das Sax kam und ich war sehr positiv überrascht, dass es in einem ganz hervorragenden Zustand ist. Ich selbst habe noch nicht viel darauf gespielt. Was mir aber sofort aufgefallen ist: Das Teil intoniert exzellent!

    Heute war mein Sax-Lehrer da und entdeckte das gute Stück. Er spielte ein paar Minuten darauf und ich war von der Tonqualität sehr angetan. (Okay, er ist auch Profi, da darf es auch besser klingen als bei mir)

    Er selbst hat sich momentan ein Selmer-Sopran ausgeliehen, da er in der nächsten Zeit bei einer Filmproduktion Sopransax spielen soll. Am liebsten hätte er das Weltklang gleich mitgenommen. Seiner Meinung nach intoniert es nahezu perfekt. Das Selmer stimmend zu kriegen, wäre wirklich Schwerstarbeit. Außerdem gefällt ihm der Klang besser als der des Selmer.

    Diese Erfahrung bestätigt mich einmal mehr darin, dass die Solist-Modelle von Weltklang in der öffentlichen Meinung völlig unterbewertet sind. Ich hatte schon einmal 2 Weltklang Solist Tenorsaxophone und ärgere mich heute noch, dass ich sie wieder verkauft habe. Die Teile waren richtig gut!

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bernd
     
  2. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Moin,

    da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Weltklänge sein können. Ich hatte mal ein Weltklang Sopran, Bj. 1975, da fielen die Böckchen der Reihe nach ab und das Messing rostete fröhlich vor sich hin. Zum Klang und zur Intonation sag ich lieber nix, denn ich lasse unterdessen aus gutem Grund die Finger vom Sopran ;-)

    Also, Glückwunsch, Bernd!

    gruß
    saxfax
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Tja, wenn heute der 1.4. wäre....

    Aber anscheinend Zufall. Bei solchen Fertigungsschankungen muß ja auch mal eins dabei sein, dass gut ausfällt. Kann dich dich ach nur Beglückwünschen.
     
  4. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hallo saxfax,
    hattest Du ein "normales" oder ein Solist?

    Die Solist-Modelle wurden für den Export gebaut. Deshalb waren die qualitativ auch viel besser. An ein normales Weltklang würde ich mich auch nicht rantrauen......

    @Leon: Berichtest Du aus eigener Erfahrung oder kolportierst Du Vorurteile vom Hörensagen?

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bbernd
     
  5. kingconn

    kingconn Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Bernd,

    ich gehe davon aus, daß die Leute im Musikwinkel nichts vom Instrumentenbau verlernt haben, nur weil die Gegend 40 Jahre zur DDR gehörte.

    Ich hatte selbst einmal ein wunderschönes Weltklang Alto (samtsilber mit Perlmutteinlagen auf allen Tastern). Dazu hat mir ein mittlerweile verstorbener Instrumentenbaumeister gesagt, diese Modelle wären solange gebaut worden, wie noch Vorräte an Perlmutt vorhanden waren.

    Sicher waren die Produktionsbedingungen und Materialressourcen zu DDR-Zeiten teilweise schwierig. Dennoch waren z.B. die drei Klarinetten aus dieser Zeit (u.a.Hammerschmidt aus Watzgenreuth bei Fleißen), die ich überholt habe, ganz hervorragende Instrumente.

    Schöne Grüße

    kingconn
     
  6. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Ein normales. Ich hatte auch ein Bariton, ebenfalls "normal", Bj. 1965, prima Instrument. Es ist, glaube ich, wie mit den Fotoapparaten aus der DDR: Sehr gute Arbeit auf der einen Seite, auf der anderen Seite viel schludrig zusammengebautes. Und im Westen zum Schnäppchenpreis (Neckermann), im Osten sehr teuer.

    Gruß
    saxfax
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Reichen 4 angespielte Weltklangbaris, Ein Sopi und ein AltJazzmaster, und ganz viel hören-sagen? ;-)
    (Ich studiere gerade in Leipzig, da laufen die einem öfter über den weg)
     
  8. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hallo Leon,
    handelte es sich dabei um Solist-Modelle?
    Der Unterschied zwischen den Solist-Modellen und den "normalen" ist etwa so, als würde man ein Selmer Serie III mit einem Selmer Bundy vergleichen. Auf beiden steht Selmer drauf.

    Gruß aus dem Schwarzwlad
    Bernd
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Ach die Soloist waren dann die fürs Ausland, oder?
    Keine Ahnung, ich hatte keine Lust bei den Instrumenten die Dreckschicht runter zu Kratzen um die Gravur zu lesen.
    Ich werd mal bei Gelegenheit drauf achten.
     
  10. Brille

    Brille Strebt nach Höherem

    Ja, Bernd, ich habe nun auch ein Solist Sopran, welches einen sehrsehrguten Eindruck auf mich macht. Dabei war ein Selmer MPc mit Standard-Ligatur.
    Wenn ich mich eingespielt habe (Applikatur ist ganz schön eng tw.), werde ich auch die Intonation messtechnisch überprüfen. Ohrtechnisch ist das Teil sehr stimmig.

    Froi!
     
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Das freut mich für Dich!
    Wie schon geschrieben: Die Weltklang Solist sind viel viel besser als ihr Ruf!

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bernd
     
  12. Brille

    Brille Strebt nach Höherem

    Mein Beurteilung bleibt, wie folgt:

    1. Klingt gut
    2. Intoniert sauber
    3. Solide und exakt verarbeitet mit stabiler Mechanik
    4. Mechanik läuft gut
    5. Tastenlage etwas eng und für mich sehr gewöhnungsbedürftig.
    6. Ist sein Geld auf jeden Fall wert
    7. Selmer-MPc passt mit 3er Vandoren Classic-Blättchen perfekt

    Fazit: Vieeel besser als ihr Ruf, die Solisten!!!!!
     
  13. Adolphe

    Adolphe Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe zwei Weltklänge Sopran ohne Solist. Eins spielt prima, klingt gut, intoniert gut, Versilberung 100 %, nichts gegen zu sagen (die Abmessungen sind natürlich die gleichen wie beim Solist.
    Das zweite muss überholt werde. Zwei Achsen habe ich nicht rausgekriegt, die sind total zergnabbelt. Weicheisen, einfach ein Stück Draht. Das sind eben die Materialmängel. Was sollten die machen, wenn es nichts Anderes gab! Aber Instrumente bauen konnten die schon.
    Ich habe auch ein Tenor von Weltklang, gegen das man nichts sagen kann, außer dass mich stört, dass der linke Daumenknopf so weit oben sitzt.
    Also: Bitte nicht Weltklang in Bausch und Bogen verurteilen, die haben auch ordentliche Instrumente gebaut. Bitte unvoreingenommen jedes Instrument beurteilen! Die Baritöner haben übrigens einen guten Ruf. Ich habe auch schon ein Bariton Solist in der Hand gehabt, war gut. Wer ein preisgünstiges Bari sucht...

    Liebe Grüße
    Fumi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden