Wie ein gutes Saxophon-Magazin aussieht am Beispiel der "Sax World"

Dieses Thema im Forum "Bücher / CDs / Noten / Playalongs" wurde erstellt von Ôkami84, 23.November.2021.

  1. Ôkami84

    Ôkami84 Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo zusammen,

    ich habe mir mal aus Neugier neben einem neuen Playalong das Saxophon-Magazin "Sax World" aus Japan bestellt. Ich kenne ja deutsche Magazine wie das Clarino oder das Sonic, aber ganz ehrlich: Das hier hat eine ganz andere Qualität (bei einem etwas höheren Kostenpunkt von umgerechnet ca. 13 Euro). Sax World erscheint vierteljährlich und hat immer einen Themenschwerpunkt (diesmal die zwei Saxophonisten vom Tokyo Ska Paradise Orchestra), umfangreiche Artikel zu Saxophonisten, früherer Tage, die Vorstellung neuer Mundstücke und Saxophonmodelle und besonders interessant: Eine CD mit Songs und zugehörigen Backing Tracks. Die Noten dazu stehen im Heft. Diesmal sind neben einzelnen Songs in B- und Es-Versionen auch ein Stück für das Saxophonquartett dabei. Wenn es so ein Magazin auf Deutsch gäbe, wäre ich der erste Abonnent.

    Viele Grüße,
    Ôkami

    20211123_131047.jpg 20211123_131244.jpg 20211123_131342.jpg 20211123_131118.jpg 20211123_131214.jpg
     
    saxer66, Longtone, Livia und 2 anderen gefällt das.
  2. Hewe

    Hewe Strebt nach Höherem

    Sieht echt gut aus. Ich wäre wohl der zweite Abonnent. Freundliche Grüße von Hewe
     
    claribari gefällt das.
  3. elgitano

    elgitano Ist fast schon zuhause hier

    solange ich es nicht lesen kann, werde ich mich hüten ein Urteil über die Qualität abzugeben.
    Claus
     
    Ginos und kindofblue gefällt das.
  4. Ôkami84

    Ôkami84 Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich verfüge über Grundkenntnisse im Japanischen und kann ungefähr nachvollziehen über was es in den Texten geht. Selbst wenn man über diese nicht verfügt, sind allein schon die Noten und Playalongs gut gemacht und bieten einen riesigen Mehrwert gegenüber dem Sonic.
     
  5. ehopper1

    ehopper1 Strebt nach Höherem

    Sehr interessant.
    Sieht gut aus.
    Aber schade dass es das nicht in Englisch gibt.

    Es gab früher mal ein amerikanisches Saxophon-Magazin.
    Komme gerade nicht auf den Namen.
    Da waren interessante Berichte, eine CD und am Ende meistens noch mindestens ein Notenbeispiel drin.
    Habe ich mir in den 1990ern hin und wieder besorgt wenn ich berufsbedingt international unterwegs war.
    Die Zeitschrift wurde meines Wissens 2013 eingestellt.

    Heute kaufe ich hin und wieder die Sonic, wenn ich gerade an einem größeren (Bahnhofs-)Kiosk vorbeimarschiere.
    Die Berichte sind meistens ganz o.k.
    Und Notenbeispiele gibt es ja zuhauf im Netz.

    Und gute Tipps zu allem Möglichen bekomme ich hier im Forum.;)

    LG
    Mike
     
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Livia, ehopper1 und kindofblue gefällt das.
  7. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Das war das Saxophone Journal, hatte ich 2 Jahre abonniert. Eher auf den klassischen Bereich ausgerichtet, fand ich weniger interessant. Das les ich lieber im Saxophonforum ;)
     
  8. Ginos

    Ginos Strebt nach Höherem

    … honto desu ka?
     
  9. Ôkami84

    Ôkami84 Kann einfach nicht wegbleiben

    Sore wa uso ja nai! Ich habe ein paar Semester Japanologie hinter mir und auch meine Dissertation, zu der ich bald meine Verteidigung halten werde, hat ein japanbezogenes Thema.
     
  10. Ginos

    Ginos Strebt nach Höherem

    Das glaube ich dir gerne.
    Die Zeit, die 5 Jahre, die ich in Tokyo gelebt habe vermisse ich sehr.
    Sprache ist das eine, verstehen das andere ;)
     
    Ôkami84 gefällt das.
  11. monaco

    monaco Ist fast schon zuhause hier

    Ich könnte mir vorstellen, dass es ziemlich schwierig sein dürfte, ein reines Sax-Magazin wirtschaftlich zu verlegen.

    Hauptamtlich bin ich ja Gitarrist, und davon dürfte es deutlich mehr geben als Saxophonisten. Trotzdem tun sich selbst hier etablierte Magazine schwer am Zeitschriftenmarkt.
     
  12. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Das dürfte auch angesichts der wachsenden und ständig vielfältiger werdenden Onlineangebote kaum einfacher werden. Die Hochglanzspartenmagazine bedienen ja m.E. fast nur noch den Luxusmarkt der "Liebhaber" - wer mit seinem Instrument "arbeitet", egal ob Amateur oder Profi, holt sich seine spezialisieren Informationen längst online.
     
    Atkins und monaco gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden