SELMER Alt-Supreme - Neuvorstellung

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von messingblech, 5.August.2022.

  1. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Was heißt das bitte?

    Ich hab übrigens auch (wie ich in dem Supreme-Thread schon geschrieben hab) 2 Supremes probiert.
    Auf's erste Anspielen lagen die irgendwo zwischen der Feinheit meines versilberten Mark VII und der Robustheit meines Reference. Mein Will-Haben-Reflex war daher beherrschbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.August.2022
    Rick, ilikestitt und kokisax gefällt das.
  2. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Autsch! Das deckt dich jetzt überhaupt nicht mit meinen Höreindrücken von Altisten, die Reference spielen. Auf diversen Workshops habe ich Referenten wie z.B. Anke Schimpf gehört, die wirklich großartig klingen.
    Wenn es nach Gießkanne klingt, befindet sich das Problem sehr wahrscheinlich vor bzw. hinter dem Instrument.
     
    Ginos, Rick, Sax a`la carte und 4 anderen gefällt das.
  3. kokisax

    kokisax Strebt nach Höherem

    Ist bestimmt auf individuell vorhandene "Resonanzräume" zurück zu führen....:rolleyes:
     
    Rick gefällt das.
  4. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich würde gerne die Antwort von @Smile2021 hören, nehme aber an, es ist vielleicht gemeint, dass das Reference 54 "spread" klingt.
     
  5. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    In einem Laden habe ich ein normales Supreme probiert, das hätte ich nicht geschenkt haben wollen. Eine gute Kollegin probierte zur selben Zeit das andere Supreme im Laden, war total begeistert und hat es sofort gekauft. Soweit ich es verstanden habe verkaufen die sich wohl recht gut. Das erstaunt mich etwas bei dem Preis.
     
    Rick und Dreas gefällt das.
  6. Smile2021

    Smile2021 Nicht zu schüchtern zum Reden

    ...das heißt was es heißt. Ich habe zwischen Reference und Supreme beim testen hin und her gewechselt, mit gleichen Mundstück und Blatt und kam zu diesen Ergebnis.
    Das Supreme das ich erwählt habe hat eben mehr Selmer mit Seele :cool2: Das Reference hat nicht diesen Focus gehabt, diese Direktheit und Präzision.
    Wenn ich daheim im Keller übe möchte ich es gar nicht mehr aus der Hand geben, nur unter Zwang oder wenn meine Frau mich zum Essen ruft.

    Grüße ;-)
     
    kindofblue und altblase gefällt das.
  7. holgi64

    holgi64 Kann einfach nicht wegbleiben

    Das Referenz kann super klingen. Ich habe einen Musikstudenten damit die Demersseman Fantasie spielen hören. Ein phantastischer Klassikklang.
     
  8. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ok, verstehe.
    Danke!
     
  9. Smile2021

    Smile2021 Nicht zu schüchtern zum Reden

  10. Smile2021

    Smile2021 Nicht zu schüchtern zum Reden

    ...ja sicher doch, es liegt nur am Ohr des Zuhörers. Meine Meinung und Erfahrung war auch nur die zur Zeit der Testung vom Reference.
    Meine musikalischen Interessen gehen mehr in Richtung Big Band.

    Gruß
    Wolfgang
     
    Rick gefällt das.
  11. Otfried

    Otfried Gehört zum Inventar

    Bezieht sich das jetzt auf das Supreme oder das Limited Edition ? Oder anders: Ist das Limited Edition eine Weiterentwicklung des Supreme oder nur das Gleiche, ein bisschen anders verpackt ?

    Gruß,
    Otfried
     
    kindofblue und Rick gefällt das.
  12. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Das ist sehr sicher das Gleiche, nur etwas anders verpackt.
    Ansonsten würde mit dem Unterschied geworben, denke ich… :-?

    Ach ja, andere Polster (nur die Farbe?) und Resonatoren und die veränderte Becherstütze.
     
    Rick und Otfried gefällt das.
  13. Frau Buescher

    Frau Buescher Ist fast schon zuhause hier

    Nicht zu vergessen der edle Herzschoner aus Grenadilleholz. Eigentlich hätte man den auch dem Supreme statt des Plastikschoners angedeihen lassen können.
     
  14. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Nicht zu vergessen „mit vergoldetem Rand“ :p
     
    Rick gefällt das.
  15. Frau Buescher

    Frau Buescher Ist fast schon zuhause hier

    @Sandsax huch,stimmt,den hatte ich völlig vergessen
     
    Rick und Sandsax gefällt das.
  16. Bleedin‘ gums Murphy

    Bleedin‘ gums Murphy Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe ein normales Supreme bei Session in FFM probegespielt, unmittelbar bevor die ihre Bläserabteilung geschlossen haben, es war schon besser als die anderen Selmer, die da rumstanden: 2 Reference, lackiert und patiniert, patiniert hatte den deutlich besseren Sound…,1 SA80 II, das Serie III durfte ich nicht, weil versilbert, versilbert nur mit kaufabsicht, weil Reinigung, das Supreme war fast so gut, wie ein besseres Yanagisawa, WO 30 glaub ich…was mich ja vom Hocker gehauen hat, war, daß mein Schagerl zumindest mit dem schlechteren Reference mithalten konnte! Von wegen Sound, Handling, allem! Das Supreme und das teurere Yani waren aber deutlich besser! Ich bilde mir aber sogar ein, mein Schagerl 66 FS wäre besser als das Selmer SA 80 II, zumindest für meine Bedürfnisse, und möglicherweise nicht perfekt eingestellt…
    Mein Schagerl hätte ich hergegeben für das patinierte Reference, das Supreme und sämtliche Yanagisawas die da waren (WO 2, WO 30) ( eins davon, nicht alle)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1.September.2022
    Longtone gefällt das.
  17. Bleedin‘ gums Murphy

    Bleedin‘ gums Murphy Ist fast schon zuhause hier

    Also: meine Vorbehalte gegenüber Taiwan-gebauten Hörnern wie meinem Schagerl sind restlos beseitigt! Die verstehen ihr Handwerk und das zum halben Preis! (Fast). Mauriat ist vielleicht überteuert, aber für andere, wie Expression und ähnliches gilt das. Auch für mein Schagerl, was ich ja 600€ unter dem normalen Preis bekommen habe…wenn ich jetzt nochmal das in China gebaute BetterSax Sax ausprobieren kann ( unter Bundy /Conn-Selmer USA) was auch wirklich gut sein soll, dann könnte man mich vielleicht davon überzeugen, daß es auch für unter 1000€ und aus China ein gescheites Saxophon zu kaufen gibt, was ich ja nun echt nicht geglaubt hätte! Der Wind bläst den verbliebenen Europäern, die auch in Europa bauen (Selmer, Rampone) jedenfalls eiskalt ins Gesicht!
    Und auch den Japanern, wenn sie ihre hohen Preise gerechtfertigt haben wollen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1.September.2022
    Longtone gefällt das.
  18. Texteditor

    Texteditor Ist fast schon zuhause hier

    Schau dir die Asien Saxe mal in 10 Jahren an,dann relativiert sich das wieder ganz schnell. Ein gut zu spielendes Sax zu bauen ist eine Sache,ein nachhaltiges Sax das auch nach 10 Jahren nochtop ist eine fanz andere
     
    Gerrie, Dreas und Smile2021 gefällt das.
  19. Smile2021

    Smile2021 Nicht zu schüchtern zum Reden

    ...so und nicht anders! Qualität hat seinen Preis!
     
    Gerrie gefällt das.
  20. Bleedin‘ gums Murphy

    Bleedin‘ gums Murphy Ist fast schon zuhause hier

    Ich werd es ja bei Schagerl erleben, wir es sich so schlägt, über die Zeit….
    Daß es so wie mein Amati noch, für die Ewigkeit gebaut ist, und nach 70 Jahren noch fit ist-mag ja sein? Ich werd es ja nicht mehr erleben…
     
    Zuletzt bearbeitet: 1.September.2022
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden