1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

sich selbst aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Bareida, 17.September.2014.

  1. murofnohp

    murofnohp Ist fast schon zuhause hier

    interessant was alles geht bzw. auch genutzt wird!
    Wie "Software play through" bei gleichzeitiger Latenzzeit gehen soll will nicht ganz in meinem Kopf. Hört man sich selbst dann später/versetzt?!?
    Grüße
    Hans
     
  2. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Ja, das möchte ich auch gerne wissen. Ich hab gerade mit beidem experimentiert, es klingt wie das Echo vom Königsee.

    LG Helmut
     
  3. Sax-Pit

    Sax-Pit Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo, ich bin seit 30 Sekunden im Forum registriert.
    Einen Tip zum selbst aufnehmen ohne großen technischen Aufwand: Yamaha POCKETRAK PR7. Aufnehmen, per USB auf PC und anhören. Mache ich seit ca. 4 Wochen. Ist für einen Anfänger wie mich ernüchternd, aber hilfreich.
     
  4. Smoothie

    Smoothie Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Rüdiger,
    genau so eine Anleitung oder Tipps habe ich gesucht. Echt klasse. Hilft mir sehr weiter.
    Recht herzlichen Dank für deine Mühe. Werde alles mal heute ausprobieren :) Werde mir deine Videos alles noch einmal anschauen. :)
    Echt hilfreich!! Danke dafür!!!!

    Liebe Grüße
    Smoothie
     
  5. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Hi zusammen, ich nehme mittlerweile mit einem Vorverstärker von Focusrite auf, und bin zufrieden.
    Latenzfreies Aufnehmen mit saxklang im Kopfhörer geht jetzt, ich finde das als deutlich angenehmer.
    Ich höre wie das sax in die band passt, ob ich noch mehr oder weniger Höhenkick, Lautstärke usw brauche.

    Die aufgenommenen Spuren muß man allerdings immer noch etwas nach vorne schieben. dazu sagte mir ein ton-ing, das wäre immer so.
    Nunja, wundert mich, das es da noch keine automatisierte technische lösung für gibt.




    http://swing-jazz-berlin.de/#band
     
  6. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Quatsch mit Soße o_O

    Entscheidend ist nicht der Vorverstärker, sondern die Quali des Interface und der Aufnahmesoftware.

    Bei der Verwendung von ASIO-Treibern und z.B. 2 ms Buffer Latency, braucht nichts nach vorne geschoben werden....auch bei 4 ms habe ich noch keinerlei Probleme.

    Gr Wuffy
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.September.2015
  7. Clownfisch

    Clownfisch Experte

    Das kann man bei audacity doch einstellen, dass es automatisch nach vorne geschoben wird, so denn nötig?
     
  8. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Hi Wuffy,

    das der vorverstärker für das verschiebenmüssen verantwortlich ist, habe ich nicht behauptet. das hast du schon recht, interface und software. und bei mir derzeit der laptop. und den buffer stell ich sicherheitshalber so hoch wie möglich. dann lohnt sich das zurückschieben deutlich.

    Clownfisch
    "Das kann man bei audacity doch einstellen, dass es automatisch nach vorne geschoben wird, so denn nötig?"

    ist das wirklich so? würde mich wundern


    http://swing-jazz-berlin.de/
     
  9. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Freeware kann eben nicht alles....ASIO Treiber können eben (fast) latenzfrei:

    ASIO = Audio Stream Input/Output

    Die offiziellen Audacity Versionen vom Download Bereich der Audacity Homepage können nicht über ASIO Treiber aufnehmen oder wiedergeben.

    Warum ist das so?

    Bei vielen (semi)professionellen Soundkarten werden für Windows oder Mac Betriebssysteme ASIO Treiber mitgeliefert. Die ASIO Schnittstelle ist aber keine Microsoft (Windows) oder Apple (Macintosh) Schnittstelle, sondern eine Schnittstelle der Firma Steinberg. Weil Dritthersteller (z.B. Audacity) für die Verwendung der ASIO Schnittstelle zur Aufnahme und Wiedergabe über ASIO Treiber Lizenzgebühren an die Firma Steinberg bezahlen müssen können die offiziellen Audacity Versionen kein ASIO unterstützen, weil sonst für jeden Audacity Download Lizengebühren bezahlt werden müssten und Audacity nicht mehr kostenlos verteilt werden könnte.

    Wichtig: Es ist nicht so dass sich die Firma Steinberg auf Kosten der Anwender bereichern will, sondern die Lizenzgebühren für die Verwendung der ASIO Schnittstelle sind sehr gering im Vergleich zu den Kosten, die für die Entwicklung der ASIO Schnittstelle notwendig waren. Das konkrete Problem im Fall von Audacity ist dass für jeden einzelnen Audacity Download Lizengebühren bezahlt werden müssten und auch geringe Lizenzgebühren sind bei mehreren Millionen Downloads sehr viel Geld.

    Audacity mit ASIO Support selbst kompilieren

    Es gibt die Möglichkeit ein Audacity Programm selbst zu komplieren, das über die ASIO Schnittstelle aufnehmen und wiedergeben kann. Dazu muss ein Vertrag mit der Firma Steinberg abgeschlossen werden, in dem steht dass die selbst-kompilierte Audacity ASIO Version nicht an andere Menschen weitergegeben werden darf. Alles weitere gibt es dann von Steinberg (ASIO SDK, der Quellcode für die ASIO Schnittstelle) und Microsoft (VisualC++ Kompiler) oder Apple (XCode Kompiler), um Audacity selbst zu kompilieren, kostenlos.

    Eine englische Anleitung zum Thema "Audacity mit ASIO Support selbst komplieren" befindet sich im amerikanischen Audacity Wiki unter Non-distributable ASIO support in Audacity.


    Dieser Freeware Asio-Treiber für Windows könnte eine Alternative sein

    http://www.chip.de/downloads/ASIO4ALL_13012865.html

    keine Ahnung ob der aber unter Audacity läuft....falls ja, deutliche Verbesserung der Latenz möglich.

    Einfach mal checken .

    LG Wuffy
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.September.2015
  10. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    @Wuffy
    Kann ich bestätigen. Mit einem Steinberg UR22, ASIO und Magix Music Studio funktioniert das ohne Geschiebe einwandfrei bei mir.
     
  11. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Ich benutze wie du samplitude, eine gekaufte und gute software. Ich denke, es liegt am laptop.
    es kann auch sein, das nicht jeder die verschiebung merkt.

    Grüßli
    Werner



    http://swing-jazz-berlin.de/#acapella
     
  12. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Würde schon laufen, aber eben in der Download Version nicht. Die Lizenz der ASIO API steht im Konflikt mit der GPL Lizenz von Audacity. Die Software darf ohne Lizenzgebühren keine ASIO Schnittstelle ansprechen. Gar keine, auch nicht die Asio4All. Was schade ist, weil beispielsweise das Zoom H1 schon einen ASIO Treiber mitbringt.
     
  13. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Darf nicht oder kann nicht?

    Wenn das Zoom einen ASIO-Treiber mitbringt, kann ihn der Käufer des Zoom doch legal benutzen. In dem Fall wäre das Selbstkompiliern von Audacity eine Möglichkeit, oder täusche ich mich?

    LG Helmut
     
  14. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Darf nicht.
    Wenn man den Steinberg Vertrag unterschreibt, die ASIO API von deren Homepage lädt und anschließend Audacity damit selbst kompiliert, dann klappt das. Es gibt dafür eine Anleitung, es ist aber nichts für Leute mit schwachen Nerven.

    Audacity bietet dann bei den Eingabe Optionen den Zoom ASIO oder ggf auch den Asio4All an, falls der installiert ist. Beim Zoom bietet es ich übrigens auch an, den Audio AUSGANG über den ASIO Treiber an das Zoom zu leiten und den Kopfhörer dort anzustecken. Da bekommt man PA (vom PC) und Mikro (live) gemeinsam an die Ohren. Wenn man die Latenz herunter regelt merkt man überhaupt kein Echo wenn man beispielsweise die Mikro Daten durch das Audio Programm als "Monitor Ausgang" wieder an das Zoom schickt. Dort überlagert es sich mit den Original Daten akustisch unhörbar und genauso perfekt ist es bei der Aufnahme auch mit dem PA synchronisiert.

    Ich verstehe warum Steinberg das Patent für die ASIO Technologie nicht in PublicDomain stellt. Da haben die echt was geleistet.

    Beim Zoom ist aber laut Beschreibung aktuell eine "Steinberg WaveLab LE" Lizenz dabei, die kann natürlich mit ASIO. :rolleyes:
     
    bluefrog gefällt das.
  15. Smoothie

    Smoothie Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Dreas,

    du hast geschrieben: Nochmal anhören, möglicherweise Lautstärke und Hall anpassen.

    Abspeichern. In Soundcloud hochladen.

    meine Frage: unter welchem Dateiformat muss abgespeichert werden um das Ganze anschliessend in Soundcloud hochladen zu können???? Die aufgenommen Sachen haben ja die Endung :.aup !Müss die Datei von :-aup in Mp3 oder wave umgewandelt werden???
    Man ist das alles schwer.:cry2: Rüdiger hat aber schon gute Erklärungen abgegeben, die Videos sind echt gut.:danke:
    Viele Grüße
    Smoothie :)
     
  16. last

    last Guest

    In Audacity nicht "speichern", sondern "exportieren" wählen. Dann kann es auch als mp3 exportiert (=gespeichert) werden.
    LG
    lv
     
  17. Smoothie

    Smoothie Ist fast schon zuhause hier

    Vielen Dank für die Hilfe. Dann werde ich mal morgen alles austesten. :).
    Viele Grüße
    Smoothie:danke:
     
  18. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    MP3 in Audacitiy geht nur wenn man zusätzlich den LAME-Encoder installiert hat.

    Aber, hm, sie benutzt doch jetzt sicher Garageband, oder? Da gibt es sicher auch eine Möglichkeit als WAV oder MP3 zu exportieren? Bestimmt geht AIFF.

    Aus den FAQs von Soundcloud:

    What types of files can I upload?
    We support AIFF, WAVE (WAV), FLAC, ALAC, OGG, MP2, MP3, AAC, AMR, and WMA files. The maximum file size is 5GB.
     
  19. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    wenn zu Soundcloud hochgeladen wird, unkomprimiert (.wav, aiff) hochladen.
    Komprimiert wird eh dann dort.

    Cheers, Guenne
     
  20. last

    last Guest

    Dann hab ich das wohl mistverstanden - ich dachte Audacity wäre gemeint, weil in dem Zitat von Dreas auch was von Audacity steht?
    Asche auf mein Haupt!