1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Clip Mikro?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von TSax80, 6.März.2017.

  1. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Moin,

    bei mir geht es wieder Richtung Bühne. Die Standmikros sind ja besser, aber damit stehe ich halt´auch fix am Fleck, also soll ein Clip her. Funk muss nicht sein, Option auf Funk wäre nice to have, aber muss nicht sein.
    Der große T bietet an:

    AKG 519 M 168€
    AT Pro 35 CW 129€
    Shure beta 98 H/C 239€
    SDS MD Modular 247€
    Sennheiser E908 B 265€
    Shure PGA98H-TQG 129€
    AT Pro35 205€

    Was vergessen, was empfehlt Ihr? Mehr als 300€ sollen es nicht werden.

    VG, TSax 80
     
  2. hanjo

    hanjo Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    Ich verwende schon ewig Sennheiser für den Gesang. Mit Kabel habe ich den Eindruck, eine bessere Zuverlässigkeit und auch eine bessere Klangqualität zu erreichen. Wenn ich mit der Kabellänge (bitte beachten) keine Probleme habe, würde ich das e908b verwenden. Ich glaube, der Klang ist, für das aufgerufene Geld, richtig gut.

    Für mich, ein gutes Saxophonmikrophon.

    Aber, ich bin Sennheiser Fan genau wie ich Link Fan bin. Könnte sein, daß ich vielleicht etwas Sennheiser angehaucht bin.

    Meine Meinung, jeder darf eine andere haben.

    Gruß
    Hanjo
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.März.2017
  3. hanjo

    hanjo Ist fast schon zuhause hier

    Keine Gewähr auf Richtigkeit.

    Die anderen Mikrophone, die Du aufgelistest hast, kenne ich nicht, kann ich auch nicht bewerten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.März.2017
  4. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    ich würde auf keine Fall ein Miro mit Funk nehmen.

    1) In meinem früheren Leben habe ich mal Codecs zur Übertragung Sprache/ Musik programmiert ... wenn es nachher wieder in analog umgewandelt wird, geht das auf die Qualität und man hat ein vielleicht unerwünschtes Delay bis zu 100ms

    2) Mein Freund spielt schon Jahre mit einem Funkmikrofon (waren so zwei/ drei verschiedene) .... für sein Bari hat er sich dann ein Mikro mit Kabel gekauft (sollte nicht so viel kosten ... spielt er ja nicht so oft) ... bei eine Probe hatte ist das Funkmikro vergessen und musste mit seinem Tenor mit den Kabelmikro spielen .... seine Worte waren nur "ist das ein geiler Sound ... ich komme jetzt endlich richtig gut rüber" ... na, ja Funkmikro liegt jetzt dauerhaft zu Hause .....

    LG nic

    p.s. viele Profis haben nicht mal ein Clip-Mikro ... als Albie Donnelly bei uns gespielt hat, hat es sogar auf einem bestimmten festen Mikrofon für sein Saxophon bestanden!!
     
    hanjo gefällt das.
  5. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo TSax80,
    bin auch ein Freund von Sennheiser, das angegebene Mikro E908 hatte ich auch ausgiebig neben dem AKG getestet. Klanglich hat es mir sehr gut gefallen! Allerdings hatte ich ziemlich starke Geräuschübertragung Körperschall. Das solltest du genau testen, hier kann aber evt. mit anderer Halterung, oder mehr Dämpfung an der Klammer Abhilfe geschaffen werden. Das AKG 519 ist nicht so warm im Sound, kann aber entsprechend Pult und Know-How auch gut eingestellt werden. beide haben den Vorteil, später auch auf Funksystem verwendet zu werden. Bezüglich Funk habe ich keine negativen Erfahrungen mit einer Verschlechterung, wenn das richtige Funksystem entsprechender Qualität eingesetzt wird. Da sind die Sennheiser Funkstrecken gut, gibt es in verschiedenen Preisklassen, Shure bietet auch sehr gute Funkstrecken an. Die Funksysteme der anderen kann ich mangels Kenntnissen im Test nicht beurteilen. Das SDS Mikrofon ist auch mal getestet worden, fand ich auch angenehm im Sound, kann auch später auf Funk verwendet werden. Bei SD Systems hatte ich gerne Kabelprobleme, da sind sehr schnell Wackler und Aussetzer dadurch entstanden. War aber schon vor längerer Zeit, evt. sind die Kabel bei den jetzigen stabiler.
    LG, dabird
     
    b_nic gefällt das.
  6. Shorty

    Shorty Ist fast schon zuhause hier

    clip mit kabel ist aus meiner sicht panne, dann kannst du gleich ein standmikro nehmen.. mein kollege ist soweit genervt, dass er ne funkstrecke kaufen wird, man latscht ständig auf dem kabel rum, es behindert einen, bei songs ohne bläser musst du dich um das clip mit kabel beim ablegen kümmern........
     
  7. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    @b_nic, grundsätzlich hörbar schlechtere Qualität vermute ich bei GUTEN Clip + Funkstrecke nicht unbedingt, wohl kaum würden dann auch viele Profis auf den großen Bühnen dieser Welt so etwas verwenden. Es kommt darauf an, welches Material, auch Anlage und Pult nicht zu vergessen, sogar die verwendeten Kabel können eine Rolle spielen. Bei Deiner Aussage wäre interessant, welches Funkmikro genutzt wurde, und welches kabelgebundene Mikro jetzt verwendet wird.
     
    b_nic gefällt das.
  8. hanjo

    hanjo Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Shorty,

    uhhhhh,

    würde ich nicht so sehen. Ja, ich habe ein 5032 Sennheiser, alt aber richtig gut. Stimmt. Aber, für das Saxophon abzunehmen, würde ich es nicht nehmen. ich fühl mich da total unsicher, Der Korb könnte Kratzer am Saxophon verursachen.

    Geschmackssache sagt der Affe und frißt die Seife.

    Meine Meinung, jeder darf eine andere haben.

    Gruß
    Hanjo
     
  9. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    ich werde mit meinen Freund reden und das Ergebnis hier einstellen ....
     
  10. hanjo

    hanjo Ist fast schon zuhause hier

    da hast Du bestimmt nicht unrecht. Aber, um eine Qualität von einem Sennheiser für 300 Euro, kabelgebunden, auf ein kabelloses KOMPLETTES! System übertragen zu können, ist ein wesentlich höherer finanzieller Aufwand zu bewältigen, glaube ich.

    Meine Meinung, jeder darf eine andere haben.

    Gruß
    Hanjo
     
  11. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Meine zwei Clip Mikros gibt es längst nicht mehr.

    Ich habe ein altes Audio Technica ATM15 Clip Mikro aus den 80ern(!).
    War seinerzeit die Nr. 1 unter den Sprech-Clips und u.a. Geheimtipp für Holzbläser, Akustikgitarren usw.
    Das benutze ich heute immer noch, und das sehr gerne.

    Dann habe ich mir mal so eins gebraucht gekauft:
    http://www.sax.co.uk/sd-systems-sx1-microphone.ir
    Das hatte ich mal leihweise als ich mein ATM15 nach einem Gig vergessen hatte.
    Mir gefällt am SX1 die gute Befestigungsmöglichkeit.

    Beide Mikros brauchen sich vor den heutigen Hightech-Teilen nicht zu verstecken.

    Lg
    Mike
     
  12. Blofeld

    Blofeld Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich habe ein Clip-Mikro von AMT. Hat den aus meiner Sicht erheblichen Vorteil, dass Batterie und Sender direkt integriert sind. Ich brauche also nicht mal ein verkabeltes Paket am Gürtel. Ist für mich wichtig, weil ich beim Gig oft die Instrumente wechsele. Klangqualität ist etwas harscher als bei einem guten Standmikro, aber das kann man im Mixer kontrollieren und ich nehme es für die Bewegungsfreiheit in Kauf.
     
  13. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    ich nutze ein AKG C 519 ML, d.h. mit Funk.
    Das Mikro ist für die Anwendung bei Bläsern sehr gut geeignet und wird mit dem Sender zusammen an das Horn geklemmt.
    ein Kollege nutzt ein Anlage von Shure mit einem PGA98, Nachteil hier dass der Sender am Gürtel getragen wird.
    Ich persönlich bevorzuge AKG und würde immer Funk nehmen. Alles andere würde mir zu statisch und zu aufwendig sein.
    LG
    Jürgen
     
  14. saxhornet

    saxhornet Experte

    Ist mit Kabel kein Problem, selbst wenn Du viel Show machst. Schwierig wird es erst, wenn Du viel auf der Bühne rumlaufen willst.
     
  15. saxhornet

    saxhornet Experte

    Funkstrecke kann viel Ärger machen, erst recht nachdem die Frequenzvergabe in den letzten Jahren öfters geändert wurde. Da kann es schonmal zu Ausfällen oder Einstrahlungen kommen, wenn man Pech hat.
    Ich nutze persönlich lieber Kabel, nachdem ich ein paar solcher Ausfälle erleben durfte.
     
  16. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Ich benutze gerne meine Funkstrecke, altes Prinzip und daher muss ich ab und an mal eine alternative Frequenz einstellen, wenn es Probleme gibt. Für den Notfall habe ich dann immer noch die Möglichkeit, ein Kabel anzuschliessen, mein Sennheiser bietet mir beide Möglichkeiten.

    Zum Clip generell:
    Für Salsa und Rockmusik ist es ok, und ich geniesse die Bewegungsfreiheit. Für feinere Sachen nehme ich lieber ein Standmikro. Bei mir ist der Körperschall der Mechanik beim Clip einfach zu hoch. Das mag aber am Mikro, bzw. auch dem Horn liegen.

    Gruß,
    Otfried
     
  17. auge

    auge Ist fast schon zuhause hier

    Da haben wir DAS Thema derzeit für Funstrecken. Niemand kann derzeit garantieren wie lange welche Strecke noch funktioniert.

    Als Clip mit Kabel kaufe ich grade das oben erwähnte Shure. Da kann ich jederzeit eine Funkstrecke dranhängen. Sehr cooles Mikro!
    Das DPA Mikro hat mir auch sehr getaugt. Kostet aber mehr. Löst noch etwas feiner in den Höhen auf.

    Im Moment spiel ich noch mit dem Samson Airline. Rein technisch die beste Lösung da hier kein Bodypack notwendig ist was bei häufigem Saxwechsel echt ein Thema ist. Leider ist diese Funkstrecke aber nicht veränderbar und auch schon ab und zu ausgefallen wegen Überlastung der Frequenzen.

    Also mein Tipp derzeit: Shure
    LG
    Auge
     
  18. Shorty

    Shorty Ist fast schon zuhause hier

    deswegen hab ich ja auch erwähnt, dass clip-kabel kein problem ist, wenn du nur rumstehst...... aber dann kannste auch nen mikroständer hinstellen.....sobald du dich auf der bühne bewegst, ist ein kabel ein riesen scheiss

    meine nady-funkstrecke hatte nie einen aussetzer, bei meiner früheren band mit drei nadys gabs nie ein problem.......
     
  19. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Hajo, habe mich undeutlich ausgedrückt, natürlich meine ich höherwertigere, und meinte auch dies zu erwähnen. Welche Funklösung gegen welche kabelgebundene Version verloren hat, ist ja noch unbekannt. Und dann müssen auch die anderen Komponenten genau identisch sein, um zu vergleichen, es sei denn es steht von vornherein ein preiswertes Clip mit Billiger Funkstrecke gegen ein gutes kabelgebundenes Mikrofon. Da benötigt man keinen Test, da das Ergebnis klar ist.

    Gewisse Risiken hat man bei Funk immer, weshalb ich für diesen Zweck ein System verwende, welches jederzeit kabelgebunden gespielt werden kann. Und dem Fragesteller wollte ich nur Tipps geben, dass Systeme die man in beiden Versionen nutzen kann gegebenenfalls von Vorteil sind, wenn man wirklich mal ganz kabellos spielen möchte. Im Bereich der Preisspanne kommt es auch darauf an, welches Mikro alternativ dann gekauft wird, wenn doch kein Clip.

    @auge: Das Samson Funksystem gibt es auch mit einem sehr guten Profimikrofon verbaut, welches speziell für Saxophon gefertigt wurde, und entsprechend gut ist. Und ähnliche Systeme, wo kabelgebunden oder per Funkstrecke betrieben werden können, die bei Funk auch keinen Bodypack haben. Wäre alternativ zu Shure eine lohnende Option zum ausprobieren.
    LG, dabird
     
  20. saxhornet

    saxhornet Experte

    Klar kann man sich bewegen und richtig Show machen. Das wäre mit einem Standmikro gar nicht möglich. Und auch in einem gewissen Umfeld kann man rum laufen, nur eben nicht über die ganze Bühne bei grossen Bühnen und man muss wissen was wie und in welchem Rahmen geht.