A Horn to Love?

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Saxfreundin, 31.Januar.2016.

  1. dabo

    dabo Ist fast schon zuhause hier

    Akt..auf dem Horn oder meinst du Alt?
     
  2. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Was ich meine und was die Rechtschreibprüfung meines Handys meint unterscheidet sich leider des öfteren. ..

    Alt natürlich und zwar -Sax nicht -Bier;)
     
    dabo gefällt das.
  3. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier


    Hi @Paedda: Ich hab gar nicht gefragt, ob es gut ist :-D


    Weil ich von dieser "Marke" (?) noch nie gehört habe,
    hat mich lediglich interessiert:

    ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.Januar.2016
    Ginos gefällt das.
  4. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Nixe zahlen....besser als Éndorser bewerben, die suchen gerade noch welche ;)
     
    Bernd gefällt das.
  5. Florentin

    Florentin Ist fast schon zuhause hier

    Ich vermute, dass die 3 Kreuze übereinander an das Wappen von Amsterdam erinnern sollen.
     
    SomethingFrantic und Dreas gefällt das.
  6. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Die hätten sich mal lieber eine Stadt mit einem schöneren Wappen aussuchen sollen.
    Die komischen Kreuze versauen irgendwie das ganze Saxophon...Von denen abgesehen schauen die Teile ja echt gut aus.
     
  7. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ja, wie viele andere Taiwanhörner auch... und, was macht die jetzt besonders?

    CzG

    Dreas
     
  8. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Sei doch nicht gleich so pessimistisch, alles was ich vom Bildschirm beurteilen kann, ist das Aussehen, und das ist meines Erachtens, bis auf die Zielmarkierungen für die Finger recht ansprechend.
    Und das Konzept hört sich ganz gut an. Die üblichen Taiwanhörner kommen anders her, deswegen bin ich schon gespannt, ob das was sein könnte.
    Gewissheit werden wir erst haben, wenns jemand ausprobieren könnte und uns daran teilhaben lässt.
     
    altoSaxo und Bernd gefällt das.
  9. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Die Seele iss doch eingraviert ...mehrfach sogar :duck:
     
    Pil gefällt das.
  10. ppue

    ppue Experte

    Sie behaupten, sich am Sound der Vintage-Saxophone orientiert zu haben. Das wäre etwas Besonderes, vor allem, wenn man sich auch um das Material bemüht, was sie wohl getan haben. Dann haben sie sich mit der Mechanik und den Aufgängen befasst. Ich finde es z.B. einleuchtend, dass die Bügelklappenschützer mehr vom Sound durchlassen. Außerdem scheint viel gelötet zu sein, was bei modernen Hörnern geschraubt ist und mitschwingende Mikroschlitze haben kann.
    Mir scheint viel Energie in das Horn gesteckt zu sein. Alleine mit dem Kreuzchendesign werden sie nicht konkurrenzfähig werden. Warum also sollen da nicht einige neue btw. alte Ideen drin stecken, die in der Kombination innovativ sind?
     
  11. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na, dann werden die sich ja durchsetzen, wenn die so ein überzeugendes Konzept haben.

    Mal schauen, ob wir im Sommer noch von deren Hörnern reden werden....;)

    Ich gönne ihnen den Erfolg....:)

    CzG

    Dreas
     
  12. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Jaja, im Sommer wirst du uns allen dann von den Hörnern vorschwärmen, da das stundenlange Überlgen vor dem Spielen, wo denn jetzt die Finger hin müssen, endlich ein Ende hat. :rolleyes:
     
    Dreas gefällt das.
  13. altoSaxo

    altoSaxo Nicht zu schüchtern zum Reden

    Liebes Forum,

    hat inzwischen jemand Erfahrungen mit den Amsterdam Blue Rose Saxophonen gemacht oder besitzt jemand ein solches und mag mir mitteilen, was er davon hält?

    Ich habe zwar in dem folgenden link schon einige Informationen gefunden, aber Eindrücke von Spielern finde ich dort nur einen.

    https://forum.saxontheweb.net/showt...ve-(New-unique-Alto-amp-Tenor-from-Amsterdam)

    Besten Dank und viele Grüße
     
  14. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na ja, der Thread ist über zwei Jahre alt...es gab ja keine weitere Antworten....

    „Saxontheweb“ hat es doch umfangreich beantwortet.

    Die Teile werden in Vietnam und Indonesien vorproduziert und in Amsterdam zusammengefügt....

    Bisher offensichtlich nicht der Markterfolg..

    CzG

    Dreas
     
  15. altoSaxo

    altoSaxo Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo Dreas,

    Danke für deine Antwort. Ich hatte mir den Thread in dem Forum durchgelesen und Fragen zur Produktion, Herkunft der Teile sowie zu Optionsmöglichkeiten, etc. wurden dort, wie du richtig schreibst beschrieben. Die website von Amsterdam Blue Rose (http://bluerosesaxophones.com) hatte ich mir natürlich auch schon angeschaut.

    Mir geht es aber nicht um diese Informationen, die ich ja schon habe, sondern um Erfahrungen und Einschätzungen dieser Instrumente von Spielern. Bei Instrumenten wird regelmäßig empfohlen, ein Instrument nicht nach Datenblatt oder Herstellerangaben irgendwo zu bestellen, sondern es anzuspielen, damit man einen Eindruck von Bespielbarkeit, Sound etc. erhält. Ein Anspielen war mir bisher nicht möglich, einen Testbericht finde ich auch nicht. Und bevor ich mir im Hinblick auf das Rückgaberecht ein Instrument bestelle oder nach Amsterdam Reise, falls ein Antesten dort wieder möglich sein sollte, wären Eindrücke anderer Spieler hilfreich, um beurteilen zu können, ob solch ein Instrument etwas für mich sein könnte.

    In dem erwähnten Thread werden diese Erfahrungen mit den Instrumenten, nach denen ich suche, anders als du schreibst, nicht geschildert. Es gibt - wenn ich nichts übersehen habe - nur die Ausnahme eines einzelnen Users "mrpeebee", der zwei Hörner nur kurz und unter ungünstigen Umständen anspielen konnte und u. a. schreibt: "I had the opportunity to blow some quick notes on two of the tenors today. Circumstances where not perfect in the open air next to a very loud stage, but I could get a good feel on how these horns perform.". Es geht um folgende Fragen:

    Wie ist das Handling, wie ist die Intonation, wie spricht es an, wie ist es verarbeitet, war es beim Verkauf gut eingestellt oder musste es nachgebessert werden, gab es innerhalb des ersten oder zweiten Jahres Probleme und zeigt sich hier guter Service? Gibt es Ähnlichkeiten zu anderen Instrumenten oder hat es besondere Eigenschaften, wie gut ist es im Vergleich zu anderen Instrumenten? War die Lieferzeit 12-16 Wochen oder länger/kürzer? Zwar interessiere ich mich mehr für das Alto "The Lady", aber teilweise sind die Erfahrungen sicher übertragbar, falls jemand ein Tenor in den Fingern hatte.

    Diese und ähnliche Fragen interessieren mich. Das verstehe ich unter "Erfahrungen". Oder hast du da in dem Thread mehr entdeckt, was ich vielleicht übersehen hätte. Da möchte ich mich halt nicht auf die Angaben des Herstellers allein verlassen, sondern es wäre schön, wenn jemand berichten kann, der sich ein Saxophon dieser Firma gekauft hat oder es zumindest in Ruhe anspielen konnte, auch wenn solche Eindrücke auch subjektiv und abhängig von Geschmack und bisherigen Gewohnheiten sind.

    Dass der Thread schon zwei Jahre alt ist, war mir bewusst. Und in der Zeit könnte es ja sein, dass jemand ein Blue Rose Sax. gekauft oder angespielt hat, aber keine Veranlassung sah, sich hier zu äußern oder nicht? Ich halte es auch für sinnvoll, diesen Thread weiter zu führen und meine Frage hier zu stellen, statt zum selben Thema einen neuen zu eröffnen.

    Beste Grüße
     
    bluefrog, sachsin, 47tmb und 3 anderen gefällt das.
  16. albsax

    albsax Ist fast schon zuhause hier

    sieht auf jeden Fall sehr schön aus ;)

    LG
    Albrecht
     
    altoSaxo gefällt das.
  17. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    :bucktooth: Statt Kreuzchen bitte Knopflöcher.
    zum VanLaackHemd bitte nur drei.
     
  18. fisafis

    fisafis Nicht zu schüchtern zum Reden

    saxfreundin hat nur eine einfache Frage gestellt, ob jemand die Hörner kennt. Da hier niemand diese Frage mit " ja " beantwortet , bin ich doch sehr überrascht über die , mit wenigen Ausnahmen , abfälligen Kommentare . Mich wundert es nicht dass die nicht in D verkauft werden wenn sie von Anfang an so verissen werden. Was bringt jemanden dazu über ein Produkt das er nie gehört, gesehen oder bespielt hat so Abzulästern. Stellt euch mal vor ihr bringt mit viel Energie , Leidenschaft und Geld so ein Produkt auf den Markt und es wird von einer Horde Hobbymusiker im deutschen Forum Nr. 1 komplett zerlegt, obwohl keiner es je gesehen hat. Das grenzt ja schon an Rufmord. Ihr seid meine Helden, sollten wir uns je irgendwo mal treffen, dann sagt vorher Bescheid damit ich den Sockel mitbringen kann auf den ich euch stellen werde.
     
    Gruenmicha, bluefrog, sachsin und 11 anderen gefällt das.
  19. coolie

    coolie Ist fast schon zuhause hier

    Die Kreuze sind ein Bezug auf das Stadtwappen von Amsterdam. Insofern sind sie schon "sinnvoll"...
     
    Rick gefällt das.
  20. altoSaxo

    altoSaxo Nicht zu schüchtern zum Reden

    Nur so als Hinweis, bevor die auffälligen roten Kreuze zu sehr im Mittelpunkt des Themas stehen: man kann die Amsterdam Blue Rose Instrumente auch ohne rote Kreuze bestellen. Insofern ist dieses Design-Element nur kaufentscheidend, wenn man unbedingt auf die roten Kreuze besteht (und man die nicht bei Instrumenten anderer Hersteller nachträglich anbringen lassen möchte).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden