Blätterfrage

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von vmaxmgn, 3.Juli.2019.

  1. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Du überteibst völlig in deinen gedachten Vorstellungen der Blattbearbeitung. Dass ich mal ein Blatt mit dem Cutter kürze, kommt eher selten vor. Habe es bislang bei vielleicht 4 Blättern gemacht und das gab dem guten Blatt jeweils noch bisschen Zeit ( Habe das Werkeug ca. 3/4 Jahr)
    Mit dem reedgeek dito, das benutze ich mal ganz soft, wenn mir etwas gar nicht gefällt und hatte/habe damit meistens Erfolg. Das ist ne Sache, die machste in einer Minute +/-, und manchmal ist das Blatt, so wie es ist, auch völlig i.O., was natürlich die beste Variante ist. Ein bisschen voodoo ist bei mir tatsächlich, dass ich als alter Tischler gutes Werkzeug und den Umgang damit quasi "verehre" und achte. Schraubenzieher ist für mich nicht gleich Schraubenzieher und Hobel noch viel weniger Hobel. Bei dem Cutter und Reedgeek empfinde ich das auch, es sind halt gute einfache Werkzeuge. Klar kann man das auch mit einer eingespannten Rasierklinge machen, ist für mich aber was Anderes.
     
    Huuuup gefällt das.
  2. saxhornet

    saxhornet Experte

    Naja, geh nicht davon aus, dass sich Jemand damit nicht beschäftigt hat, nur weil er es nicht macht. Probiert und experimentiert habe ich z.B. damit sehr viel. Ob Reedgeek, Messer, Schachtelhalm, Vandoren Bearbeitungsset, Blattschneider, Schmirgelpapier etc.etc. Alles vorhanden, alles probiert und mit gearbeitet. Ich habe Workshops zu dem Thema besucht und im Regal etliche Bücher, die sich damit beschäftigen (alle gelesen und die Techniken ausprobiert). Ich komme halt ohne klar und finde die Ergebnisse eher bescheiden und der zeitliche Aufwand ist hoch. Es muss halt Jeder selber wissen, ob er sich das antut. Bei den meisten Amateuren liegen die Probleme gerne woanders. Spannend fand ich, dass ein Klarinettist , der einen Workshop zum Thema Blattbearbeitung gab, der Meinung war, das würde nur bei Blättern vom deutschen System Sinn machen, nicht bei Böhm umd somit auch nicht beim Sax, da würde es nicht viel bringen.
     
  3. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

    Update: So, die Rigottis sind am Montag angekommen. Auf anraten von @last hab ich erst einmal die 2.5 Medium probiert und die Light liegengelassen. Was soll ich sagen, alle 2 Gold spielen sich einfach wunderbar out of the Box, schön 5 eingeweicht und langsam warm gespielt. Danach habe ich die 2 Queens 2.5 probiert, diese gefallen mir sogar noch einen Ticken besser... sind irgendwie ein wenig heller. Somit habe ich jetzt für die Jazz Sachen die Gold und für Funky und Orchester nehm ich die Queens. Die Queens spielen auch beide out of the Box. Mit Hemke habe ich jetzt erst mal abgeschlossen.... Das Üben macht wieder Spaß...
     
    Rick, last, Dreas und einer weiteren Person gefällt das.
  4. last

    last Strebt nach Höherem

    Das ist die Hauptsache! :)

    LG

    @last
     
    vmaxmgn gefällt das.
  5. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    ..und nochmal zur Möglichkeit der optischen Vorkontrolle beim Kauf im Laden.

    Warum versiegelt Vandoren eigentlich seine Reeds und macht sie damit unsichtbar ??

    Soll man die Katze im Sack kaufen müssen ?..oder sollen die leicht feucht bleiben in der Versiegelung..im eigenem Klima ?..verpackungstechnische Vorteile ?...besonders recyclingsfreundliche Verpackung ?.....etc ?

    Früher gab's die Verpackung in einfachen Pappetaschen vorne und hinten ein Blatt (beim Kauf von Einzelblätter)..und war auch gut.....furchtbar, das ganze Kunststoffzeugs heute
     
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Stimmt,
    andererseits möchte ich keine Blätter im Mund haben, die schon jemand fachgerecht in den Fingern hatte.
     
    Viper gefällt das.
  7. saxhornet

    saxhornet Experte

    Vandoren selber argumentiert, dass die Blätter so länger halten und einer optimalen Atmosphäre ausgesetzt sind. Eventuell gehen sie von Verkäufen ausserhalb eines mitteleuropäischer Klimas aus und da kann das sogar Sinn machen.

    Tut man so oder so, da die Optik (wenn es nicht um grobe Fehler geht) nicht viel über Klang und Spielgefühl aussagt.
    Umwelttechnisch ist das richtig grosser Mist. Ich teile da deine Sicht, dass es furchtbar ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9.Juli.2019
    Maggs, zappalein und Rick gefällt das.
  8. Longtone

    Longtone Ist fast schon zuhause hier

    Ich spiele erst 4 Jahre - habe aber viel herumprobiert mit Blättern. Bis ich feststellte, dass ich mit jedem neuen Blatt versuchte, meine schon halbwegs entwickelte Soundvorstellung zu erreichen. Deshalb höre ich mit dem Herumprobieren auf.
     
    Rick gefällt das.
  9. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Ich habe früher die Blätter im Laden immer mit fachmännischem und skeptischem Blick beäugt, mir die Besten raus gesucht, und, mmh hatte letztlich genau so viele Luschen dabei, als hätte ich sie blind gekauft. Lediglich die schon eingerissenen konnte ich so erfolgreich aussortieren.

    Tatsächlich bilde ich mir ein, dass die Qualität der Blätter bei Vandoren seit der neuen Verpackung besser geworden ist, jedenfalls ist mein Ausschuss deutlich niedriger geworden, was aber natürlich auch andere Gründe haben kann.

    Allerdings finde ich aus ökologischen Gesichtspunkten auch, dass es dieses Aufwandes nicht bedarf, und nicht bedürfen sollte. Die einfache Kartonverpackung der Uralt Rico Royal hat es auch getan.

    Was hältst du von den "abprobierten" Esser Solo ? :eek:

    Gruß,
    Otfried
     
    Longtone, quax und Rick gefällt das.
  10. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

    Beim großen T kann man auch kaum noch Einzelblätter kaufen. Die verkaufen nur noch Fünferpackungen die versiegelt sind. Falls man doch einzelne Blätter spezieller Marken kaufen kann, werden die direkt von Thomann in ein Tütchen eingeschweißt, mit dem Hinweis wenn man dieses öffnet, das es dann nicht zurückgesendet werden kann. Was ja aus hygienischen Gründen nachvollziehbar ist. Bei meinem örtlichen Händler, kann ich gar keine Blätter kaufen. Erstens hat er meine Marke überhaupt nicht, und zweitens sind die Blätter teilweise 20 Jahre alt. Das habe ich letztens bei den Ricos wieder gesehen. Das war noch die uralte Verpackung, welche jetzt nicht mehr gibt. Trotzdem müsste man sich etwas einfallen lassen was die Qualität und Spielbarkeit der Blätter betrifft, es kann nicht sein dass man 25 € ausgibt und nur zehn Euro spielbar sind bei manchen Lieferungen.
     
  11. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich hoffe doch sehr, dass das nicht so gemeint ist wie man sich das vorstellen könnte....
     
  12. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Ich hab mal ein Video dieser Firma gesehen, in dem ein Klarinettenspieler die Blätter ca 10-15 Sec angespielt hat und dann in Kästchen einsortiert hat. Ob die das immer so machen weiß ich aber nicht
     
    Rick gefällt das.
  13. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Das muss nicht das Schlechteste sein ... gut abgelagerte Blätter sind ein Traum, wenn einem der Schnitt und die Stärke liegt.
    Ich hatte mal ein Angebot für eine angefangene Schachtel mit 50 Stück Rico Royal - etwas über 40 waren noch drin. Mindestens 20 Jahre alt aus einem Musikernachlass.
    Eins durfte ich probieren - 2 1/2 war mir bei den Royals dann doch viel zu leicht - aber ein sensationell gutes Blatt!

    Ist aber ein Lotteriespiel, das ich beim Musikalienhändler wohl nicht zum aktuellen Listenpreis mitspielen würde.

    LJS
     
    Longtone, vmaxmgn und Rick gefällt das.
  14. Juju

    Juju Strebt nach Höherem

    Jetzt echt, der hat noch alte Ricos?? Die würde ich sofort nehmen, wenn es da noch Jazz Select 3M filed gäbe. Ich würde Dir das Geld und Porto überweisen und wäre Dir auf ewig dankbar!! Die neuen Jazz Selects sind einfach nur grauenhaft, habe gerade mein allerletztes old stock Jazz Select am Start, und danach weiß ich nicht, wie es weitergehen wird...
    LG Juju
     
    Longtone und vmaxmgn gefällt das.
  15. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

    @Juju wenn ich wieder mal dort bin, frage ich nach was er noch hat. Er ist eigentlich schon in Rente und macht immer nur Mittwoch bis Freitag Nachmittags Ausverkauf. Aber das schon seit zwei Jahren. Unter anderem hat er auch noch ein nagelneues Yamaha YAS 275 unbespielt usw. was ja auch kein schlechtes Anfängerinstrument ist...
     
    Longtone und Juju gefällt das.
  16. RomBl

    RomBl Strebt nach Höherem

    Wenn er noch ein nagelneues, original verpacktes und nie gespieltes Selmer Balanced Action oder Super Balanced Action irgendwo rumliegen hat, würde ich es gerne mal anspielen wollen ... :D
     
    Longtone, Dreas und vmaxmgn gefällt das.
  17. vmaxmgn

    vmaxmgn Ist fast schon zuhause hier

  18. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Oder Amati.:sorry2:
     
    Bambusbläser und vmaxmgn gefällt das.
  19. RomBl

    RomBl Strebt nach Höherem

    Geige oder Sax? :D:sorry2:
     
  20. Rick

    Rick Experte

    Och, wir wissen doch mittlerweile alle: Herausforderung trainiert das Immunsystem! ;)
     
    Woliko, quax und Juju gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden