Das ist mein Saxophon

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Gast, 30.Dezember.2007.

  1. jaaz47

    jaaz47 Ist fast schon zuhause hier

    hallo oldie43

    war auch nicht so gemeint. :-D

    ich hatte wahrscheinlich das glück, in der bucht dieses teil zu finden und nun bin ich einfach zufrieden damit.

    es ist ein bischen schwerer als mein conn und die klappen gehen etwas strenger, aber alles gewöhnungssache + bei meinen dicken pratzen fällt das kaum ins gewicht :lol:

    schönen abend

    :pint: jaaz47
     
  2. Pfote

    Pfote Schaut nur mal vorbei

    Hab ein neues Alt-Saxophon. Spiel jetzt seit ungefähr 2Wochen. Mein D ist leider i-wie doof. Je nachg dem wie ich rein puste ist es hoch oder tief.....aber nie sauber. Der Rest funktioniert (Könnte auch daran liegen das ich es von Ebay hab) .
     
  3. Pfote

    Pfote Schaut nur mal vorbei

    Hallo Leute !!!
    Ich spiel ein neues Altsaxophon (ungefähr seit 2 Wochen). Hab es von Ebay und die Marke ist Jäger. Mein Problem : Es geht kein D
     
  4. jaaz47

    jaaz47 Ist fast schon zuhause hier

    da hilft nur eins

    der sax doc :lol:

    jaaz47 :pint:
     
  5. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    ich hab mir einen Traum erfüllt, den ich bisher nie hatte und ein 5-stelliges Selmer Tenor von 1957 bei SOTW-Bootman gekauft.

    Sollte im Laufe des nächsten Monats hier aufschlagen und dann berichte ich, wie es sich hält.

    Ich spiele ja seit 1984 ein MkVII, was für Rock und Soul immer ein grossartiges Gerät war und nach wie vor ist: Meine Hände sind so gross, dass ich kaum wirklich passende Handschuhe finde, Finger zu lang; da ist das MkVII wie für mich gemacht.
    Auf meinem Yani Bari hab ich Platzprobleme :-D

    Im Moment bin ich mich musikalisch dem Jazz ein wenig am annähern und habe beschlossen, mich daher auch dem Mythos "Selmer der 50er" praktisch anzunähern.

    Für Jazz hab ich bisher ein olles Buescher Aristocrat von 1936, was sehr gut anspricht und mir immer viel Freude betreffs der Intonation bereitet. Aber die Mechanik ist schon klar "von vorm Krieg".

    Mal sehen, wie sich das sündhaft teure Stück Selmer da einsortiert. Es ist auch ein wenig als Investition gedacht, ich hatte noch Geld in Australien, was ich nicht in Euro verwandeln wollte. Aber wenn man spielt, kann man das nie so isoliert sehen...

    Es kann sein, dass ich es wegen des Preises kaum zu Gigs mitnehme (zumindest nicht denen, wo es hinterher Alkohol gibt :cool: aber für Rock und Soul hab ich ja ohnehin das VII, für trunkene Jazz-Sessions in rauchigen Kellern das Buescher)und hauptsächlich zum Üben daheim und für Studio oder Big Band benutze, das wäre ein wenig schade, aber verständlich.

    Hab mir zur Einstimmung gestern die DVD von Simply Red in der Royal Albert Hall angesehen, Ian Kirkham spielt da ein sehr schönes VI sehr schön rockig.
     
  6. saxhans

    saxhans Ist fast schon zuhause hier

    Stell doch mal ein Foto von deinem Buescher ein.
    Ich spiele auch eines, aber von 1965.
    Die Optik ist zwar lackmäßig nicht mehr die beste, aber das Horn klingt jazzmäßig astrein.

    Gruß Hans
     
  7. nanpan

    nanpan Ist fast schon zuhause hier

    Glückwunsch an Klaus auch von mir! Aber erzähl uns doch mal wie du zu dem schönen Stück gekommen bist! Sind ja einige hier die gespannt sind :-D
     
  8. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Detailbilder vom Büscher, gerade frisch poliert, sind in meinem Benutzerprofil, aber nicht so schön, wie von Deinem, hatte keinen Balkon und/oder Sonnenschein zur Verfügung.

    Ich spiele im Moment viel auf der alten Dame, mit einem Vandoren V16 Mundstück T9, einfach weil ich bewusster und mit möglichst viel Gefühl für meine anderen Instrumente an das neue Selman rangehen möchte.

    Das finde ich übrigens den besten Grund, mehrere Tuten von der gleichen Grösse zu haben: Man lernt den individuellen Klang und das Gefühl jedes einzelnen Instruments wirklich kennen, unterscheiden, und schätzen.


    Ausserdem gibt's immer einen Motivationsschub, was aber auf Dauer als Taktik zum besser werden nicht haltbar bzw. bezahlbar ist :-(
     
  9. LaMamu

    LaMamu Schaut öfter mal vorbei

    [​IMG]

    [​IMG]

    So hier mal meines, ich glaub das günstigste überhaupt.
    Bei Ebay neu ersteigert, da ich mich überhaupt nicht auskenne und bei nem Gebrauchtkauf nicht auf die Nase fallen wollte. Ausserdem wollte ich erstmal wissen ob Sax zu mir passt. Es war die richtige Entscheidung.

    Irgendwann kauf ich mir dann ein anderes. Bis jetzt dröhnt mein Anfängersax noch genug XD
     
  10. coolie

    coolie Ist fast schon zuhause hier

    Das Teil sieht ja fein aus!
     
  11. billy

    billy Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Janine.

    Da sieht man so viel Kork am S-Bogen.
    Das wirkt so als ob das Mundstück sehr knapp auf dem S-Bogen sitzt. Ist das noch ein Foto wie es auf Ebay zu finden war?:

    [img align=center]http://www.saxophonforum.de/uploads/resized_pic_5448_4baa056beb5ac.jpg[/img]

    Gruss,
    Billy
     
  12. LaMamu

    LaMamu Schaut öfter mal vorbei

    Ja, das ist es, muss aber dazu sagen, dass auch wenn ich das Mundstück richtig einsetze doch sehr viel Kork zu sehen ist. Ist das falsch?

    Hab schon mit dem Ansatz und Mundstück einsetzen experimentiert, scheint aber wirklich so zu sein... mmm *grübel* Vielleicht damit man viel Kork zum abnutzen hat *gggg* ???? :-?
     
  13. coolie

    coolie Ist fast schon zuhause hier

    Ich dachte, der Fotograf hätte keine Ahnung und das Mundstück einfach locker auf den S-Bogen gesteckt...
    Hast du denn ein Stimmgerät? Damit kannst du überprüfen, ob das Mundstück weiter reingedrückt werden muss, weil der Ton sonst zu tief ist.
     
  14. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Moin,

    mich würde ja mal interessieren, ob diese Teile aus bunt lackiertem Messing bestehen, oder aus Kunststoff ?

    Gruß,
    xcielo
     
  15. LaMamu

    LaMamu Schaut öfter mal vorbei

    Stimmgerät hab ich ....daher passt das auch so.

    Messing.... XDDD ich spiel doch hier nicht auf der Gieskanne...naja.. die wär nich ein Stück billiger gewesen... würd mir aber nicht so gut stehen XDDD
     
  16. bildGRAV

    bildGRAV Ist fast schon zuhause hier

    Hallöchen!
    Habe auf die Schnelle mal ein paar Bilder von meinem Sopran Sax erstellt: www.bildgrav.de/Bilder/saxophon.
    Gruss inne Runde
    Jörg
     
  17. Gast

    Gast Guest

    ich nehme an die tröte danehmen ist eine vollautomatik
    "obö" :cool:
     
  18. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Da sind sie jetzt alle drei, dem Alter nach von links nach rechts aufgereiht, das 36er Buescher, 57er Selmer und das 80er Selmer.

    Seit ich das 57er als Referenz hab, weiss ich auch, wie gut die anderen beiden vorher schon geklungen haben.
    Nur geht das MarkVI wirklich über die ganze Spielbreite hinweg vorzüglich leicht, klingt durchgehend knackig, klar und mit sehr gleichbleibendem Sound, total ausgeglichen. Und hat wirklich die amtlich leichtgängige und "balancierte" Mechanik, da wird einem klar, warum die ganzen Bebop Artisten sich das Ding greifen MUSSTEN als es rauskam. Gerade das Buescher wirkt fast hakelig im Vergleich in der rechte Hand.
    Da liegen die Tonlöcher auch noch alle auf einer Reihe, glaube ich, nicht seitlich versetzt

    Es ist ganz, ganz schwer, irgendwas über den Klang zu sagen, wenn man selbst spielt. Vom Buescher hört man wegen der Klappen und Tonlochanordnung als spielender mehr als von den beiden Selman.
    Und die Mikrophonausstattung, die ich habe, gibt keinen Unterschied her, vor allem wenn ich pianissimo spiele, was ich in meinem Appartment fast immer mache, weil ich selten früh genug heimkomme, um guten Gewissens mal ein wenig Druck aufs Blatt zu geben.

    Heute hab ich übrigens in einem Musikladen ein JP (ich glaub, so hiess es, es stand jedenfalls JP 42 auf dem Becher) Tenorsaxophon aus China für knapp 600 Euro gespielt, was von der Aktion wie von der Ansprache so gut war, dass ich es fast aus reiner Sympathie mitgenommen hätte.
    Es ging los wie die Feuerwehr, Altissimos und die ganz tiefen Töne mit Subtonen ohne längeres Warmspielen. Echt fies.
    UN-GLAUB-LICH.

    Wenn ich das jetzt noch mit einem Stimmgerät teste und es stimmt auch nur halbwegs, ist es das beste, was ich seit langem gehört habe vom Preis-Leistungsverhältnis.
    Da Antigua am Meinl Stand in Frankfurt war auch schon ganz ansprechend, aber 600 Euro, mein Gott, dafür bekomme ich ja kaum mehr ein Fahrrad dieser Tage...

    Der Geschäftsinhaber, selbst Profitrompeter, hat erzählt, dass einige der Pros in GB sich so ein Ding für "Gigs in der Bar" gekauft haben.
    Wenn da mal was drankommt, ist der Stress wesentlich geringer als bei der Erstaxt.

    So kam ich übrigens zu meinem ersten Sopran, ich sah es im Fenster eines "Pound Stretcher" und dachte "prima für in den Pub mitzunehmen, man schleppt nicht schwer, es passt gut unter die Sitzbank, und wenn ichs nach Feierabend betrunken dort vergesse, bleib ich relativ entspannt"

    Wenn also jemand von euch einem Schüler was gutes tun will, probiert die Dinger mal aus.
     
  19. woodshedplayer

    woodshedplayer Schaut öfter mal vorbei

    ich spiele ein
    P.Mauriat PXT 66rul,
    MPC : Otto Link tone edge 7
    reed: Rico oder Rigotti 2 1/2 bis 3
     
  20. tankgirl

    tankgirl Schaut nur mal vorbei

    Mein Sax : p. Mauriat r67
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden