Der große Kunststoffblätter-Thread

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von Gast, 27.November.2007.

  1. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Nu haltet den Ball mal flacher. Saxoson kennt sein Enkelchen, wir nicht. Wenn sie jetzt, ganz am Anfang, nur mit sehr leichten Blättern zurechtkommt, was soll's.
    Ob es was wird und sie beim Saxophon bleibt, wissen wir eh noch nicht., lasst es sie doch probieren.
    Ansonsten kann ich noch die Fibracell-Blätter ins Rennen werfen. Für mein Empfinden fallen sie sehr weich aus habe dabei aber eher die Haptik von Rohrblatt. Stärken ab 1,5 nominell, Preis für ein Kunststoffblatt günstig.
    LG quax
     
    last gefällt das.
  2. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Fibracell haben mir mal ziemliche Irritationen auf der Lippe verursacht, ausgelöst durch aufstehende (Kunststoff-)Fasern. Das war ziemlich übel. Bei Kind wäre ich da vorsichtig, dass könnte schnell kontraproduktiv werden. Vielleicht hatte ich auch nur schlechte Fibracell's. Aber so wie ich das damals sah, waren das ziemlich üble Fasern, keineswegs zu vergleichen mit Holzfasern. (Eher sowas wie Glasfasern)
     
    Bereckis und kindofblue gefällt das.
  3. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe gerade dies nochmal gelesen und meinen Kommentar upgedatet. Seine Aussagen stimmen mit meinen Erfahrungen überein.
     
  4. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Ich hatte damals ähnliche Erfahrungen gemacht und bin auf Legere umgestiegen.
     
  5. saxoson

    saxoson Ist fast schon zuhause hier

    ..der Lehrer bin ich, zumindest noch vorläufig. Immerhin hat die Prinzessin das 1.5er probiert und iwr bleiben dran. Wir üben täglich, oder minestens 4mal in der Woche, 30 bis 60 min. das Anblasen scheint für sie die größere Schwierigkeit zu sein, als Spieltechnik oder nach Noten zu spielen. Ich möchte sie nicht überfordern. werde beobachten, wann die nächste Blattstärke möglich ist. Die Frage war halt auch nach Kunststoffblättern wegen des Verschleisses.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.Dezember.2017
  6. saxoson

    saxoson Ist fast schon zuhause hier

    Danke für Eure Beiträge !
    Ernst
     
  7. ppue

    ppue Experte

    Bei Kunststoffblãttern habe ich immer Irritationen durch aufstehende Nackenhaare.
     
    Bernd, claptrane und RomBl gefällt das.
  8. Amopehe

    Amopehe Ist fast schon zuhause hier

    Ich (zum Glück) nicht ... gerade im Unterricht finde ich Kunststoffblätter (bei mir Legere Signature) fantastisch.

    @saxoson
    Ohne diesen Thread jetzt zu missbrauchen: die meisten Kinder empfinden das Blasen als zu schwer, weil sie den Mund zu fest zudrücken. Ich zeige ihnen das dann zB mit einem Strohhalm. Der Widerstand ist sozusagen Hausgemacht.
    In dem Fall sind die Blätter eigentlich sogar zu leicht, weil die dem Kieferdruck (den wir ja nicht haben wollen), zu schnell nachgeben.

    Ist aber tatsächlich nicht einfach abzustellen...
     
    Feuerstreuer gefällt das.
  9. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Diesen Eindruck hatte ich, ehrlich gesagt auch. Mir ist das auch aufgefallen, als meine Tochter mal in diesem Alter Versuche am Sax machen wollte. Es ist halt zuerst einfach mal ungewohnt und offenbar ist da irgendwie die Vorstellung, dass man bei so einem "richtigen" Instrument Gas geben muss und dass das schwer sein m u s s.
     
  10. saxoson

    saxoson Ist fast schon zuhause hier

    @Amopehe und @antonio, ja das erlebe ich auch so. mach immer wieder leichtes Blasen vor.
    Ernst
     
  11. saxchrisp

    saxchrisp Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo Gemeinde.

    Hat jemand aktuelle Erfahrungen mit den Legere Studio Cut Blättern?
    Es geht mir konkret um die Härte und die Streuung eben dieser.
    Hatte vor nem halben Jahr mal ein 3 1/4 ausprobiert und es war für mich viel viel zu leicht.
    Muss ich jetzt 3 3 1/5er bestellen um einen Vergleich zu haben oder sind die beständig?
    Momentan spiele ich ein Fiberreed Onyx MH.
    Die sind leider alles andere als beständig was die Härte angeht.
     
  12. kokisax

    kokisax Ist fast schon zuhause hier

    @saxchrisp ,

    die Fiberreed Onyx hatte ich mal angespielt, waren aber damals nicht das Richtige für mich.
    Es waren es allerdings noch Prototypen.
    Wie sie sich heute nach der Weiterentwicklung verhalten kann ich (noch) nicht sagen.
    Mit den Fiberreed "Natural Classic" und "Carbon Classic" bin ich seit Jahren sehr zufrieden und spiele nichts anderes mehr.
    Für mich sind diese absolut konstant.

    kokisax
     
  13. SchlauerDet

    SchlauerDet Ist fast schon zuhause hier

    Liebe Freunde der Plaste- und Elaste-Blätter,

    vor einigen Tagen bin ich auf Kunststoffblätter der Marke G-Reeds gestossen (siehe hier: http://www.g-reeds.com/en/home/).
    Es gibt sie in Deutschland bei Duchstein in Berlin.

    Hat hier im Forum jemand schon Erfahrungen mit diesen Blättern?


    Greetz von der windigen See
    Det :)
     
  14. mueller

    mueller Schaut nur mal vorbei

    Ich hänge mich hier auch mal mit einer Frage dran – auch wenn ich das Gefühl habe, eine Antwort dieser Art schon vor Wochen gelesen zu haben, kann ich aber beim besten Willen nicht mehr finden:

    Ich spiele jetzt seit 4 Wochen Alt, zuerst mit einem Noname-1,5er, weshalb ich Royal 1,5er nachgekauft habe.
    Die Monzani 2er-Blätter, die zum Saxophon von Musicstore mitgelifert wurden, waren mir anfangs ein Tick zu schwer, aber mein Lehrer hat mich ermuntert, damit zu spielen.
    Nach knapp 2 Wochen ist das erste durch, nach höchstens 20 Stunden spielen.
    Das zweite ist schon eingespielt, aber das ist doch ein enormer Verschleiß, wenn ich das jetzt mal hochrechne. Bei meinem Übungspensum würde ich im Schnitt ein Blatt pro Woche verheizen.
    Deshalb würde ich doch direkt mal Kunsstoff ausprobieren wollen.

    Lange Rede, kurze Frage(n):
    Würde ein Fibracell Premier 2,0 auch einem holzigen 2,0 entsprechen?
    Oder würde ein anderes Blatt mehr Sinn machen für einen Anfänger?
    Holz hätte ich wohl als nächstes Vandoren Classic Blue 2,0 gekauft.
    Im Blätterdschungel ist es ohnehin schwer, sich zurecht zu finden...

    Grüßend: Tom

    Sorry, Nachtrag: Spiele mit Yamaha 4C.
     
  15. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Erste Erfahrung damit, sehr gut.



    http://swing-jazz-berlin.de/
     
    SchlauerDet gefällt das.
  16. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @mueller

    Teste erstmal ob Du mit Kunststoffblättern klar kommst. (Ich mag die gar nicht.)

    Der Blattverschleiß reduziert sich mit der Spielpraxis deutlich. Heute hält bei mir ein Blatt min. 8 Wochen, häufig auch länger.

    CzG

    Dreas
     
    mueller gefällt das.
  17. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    @mueller
    Hallo Tom,
    das könnte interessant für Dich sein:
    http://www.saxophon-service.de/shop/z_57.htm

    Aber wie hier auch schon gesagt wurde ...
    1. Kunststoff spielen ... muss man mögen und damit klar kommen ...
    2. Mit zunehmender Praxis erhöht sich die Lebensdauer ... auch weil man's besser einschätzen lernt.

    Ein Tipp:
    Heb' mal die Blätter auf die vermeintlich verschlissen sind.
    Natürlich nur die, die nicht eingerissen oder anderweitig offensichtlich defekt sind.
    Wenn Du mehr Praxis hast probiere sie nochmal aus.
    Du kannst zu erstaunlichen Erkenntnissen kommen. ...
     
    last, mueller und Dreas gefällt das.
  18. mueller

    mueller Schaut nur mal vorbei

    Werde ich auf jeden Fall tun. Die ich austauschen musste, sind auf jeden Fall schon leicht beschädigt.
    Danke auch für den Link. Setze ich mir gleich ein Bookmark.

    @Dreas @Taiga
    Kann natürlich sein, dass Kunststoff gar nichts für mich ist. Da ich das aber erst 4 Wochen zwischen den Lippen habe, kann ich mich sicher an alles gewöhnen...
    Ich check das aber morgen auch noch mal mit meinem Lehrer.
     
  19. kokisax

    kokisax Ist fast schon zuhause hier

    Ich spiele NUR Fiberreeds und möchte diese nicht mehr missen.
    Es gibt viele verschiedene Ausführungen damit jeder auch SEIN Blatt findet.
    Bei mir halten sie teilweise 2 Jahre ohne Probleme!!!!
    Aber es gibt immer wieder Neuentwicklungen die man ohne Vorurteile testen sollte ob sie einem liegen.

    kokisax
     
    mueller, murofnohp und SchlauerDet gefällt das.
  20. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Ich spiele nur noch Fibracell auf allen Sax-Baugrößen...bei Tenor zwischenzeitl. bis Stärke 4, je nach Mundstück.

    Ansonsten, je nach Soundvorstellung zum Titel passend überwiegend 3,0-3,5er

    Einfache, praktische und problemlose Sache.

    Wuffy
     
    Fbuckert, murofnohp, quax und 2 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden