Erste Schritte beim Selbstaufnehmen

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Ôkami84, 4.Januar.2021.

  1. Ôkami84

    Ôkami84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo zusammen,

    ich habe bisher nur sehr wenig Erfahrung beim Mich-Selbst-Aufnehmen, ich habe nur ein paar Play-Alongs mittels des Handys selbst aufgenommen, wie z.B:

    oder

    Nun überlege ich, wie ich zuhause einigermaßen gut klingende Aufnahmen machen kann. Momentan spiele ich hauptsächlich auf einem geraden Sopran-Saxophon. Welche Mikrophone oder sonstiges Equipment/Programme brauche ich für ein halbwegs günstiges "Homerecording-Studio"?

    Vielen Dank für Eure Antworten,

    Ôkami
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4.Januar.2021
    47tmb gefällt das.
  2. dabo

    dabo Strebt nach Höherem

    Hey, sehr schöne erste Vorstellung :applaus:

    Zum Aufnehmen finde ich fürs Erste die Zoom H2 Geräte sehr gut. Die gibt es auch häufig gebraucht schon sehr günstig.
    Damit arbeite ich heute noch...Mittlerweile habe ich das Gerät allerdings am Computer angeschlossen. Dazu gibt es hier im Forum einige Beiträge.
     
    Brille, Ôkami84 und Rabikali gefällt das.
  3. dabo

    dabo Strebt nach Höherem

    Zuletzt bearbeitet: 4.Januar.2021
    Brille, Ôkami84 und Woliko gefällt das.
  4. Ôkami84

    Ôkami84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Danke für den Tipp mit dem Zoom! Ich meine mal gehört zu haben, dass ein gerades Sopransaxophon mit zwei Mikrofonen aufgenommen werden sollte. Welche Kombination ist da sinnvoll?
     
  5. Dsharlz

    Dsharlz Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Ökami,

    hab ich z.Teil früher auch so gemacht, wobei du eine ausgewogene Mischung zwischen Schärfe (Schalltrichter) und Mitten (oberes Mikro) finden mußt,
    möglich is auch: ein gutes Kondensatormic in ca 1 halben Meter von schräg oben auf die untere Hand positioniert - der Rest is ausprobieren...
    gerade Grüße
    Dsharlz
     
    Ôkami84 gefällt das.
  6. Ôkami84

    Ôkami84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Kann man das mit zwei Clipmikros machen?
     
  7. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

    Falls du ein ipad hast,wirds viel einfacher
     
  8. Ôkami84

    Ôkami84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hab ich nicht ;)
     
  9. Dsharlz

    Dsharlz Ist fast schon zuhause hier

    geht schon, du hast aber meistens mehr Klappengeräusche auf der Aufnahme als mit Ständermikro,
    z.B. von SD systems (holländ. Firma) gibts so was: https://www.sdsystems.com/products/
    Dsharlz
     
  10. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Du stehst ja mit deiner Idee, dich selbst aufzunehmen, ganz am Anfang.
    Da wäre mein Rat, die Nummer mit mehreren Mikros erstmal hintanzustellen
    (zumal das H2n mehrere Mikros hat) und mit einer einfachen Aufnahme über ein Mikro oder so ein Aufnahmegerät wie H2, H1 oder andere.
     
    47tmb, Brille und Dreas gefällt das.
  11. 47tmb

    47tmb Gehört zum Inventar

    Für den EIgenbedarf muss das mit den zwie Mics wirklich nicht sein. Du willst ja (noch) keine CD veröffentlichen.
    Das Zoom ist für den Anfang eine gute, preiswerte Lösung, die sich auch ohne weitere Technik an einen PC anschließen läßt.
    Und das ist kein rausgeschissen Geld, wenn Du mal das Aufnahmeequipment "aufbessern" willst.
    Das Zoom eignet sich auch für Aufnahmen von Proben oder von Deinen Auftritten.

    Cheerio
    tmb
     
  12. zappalein

    zappalein Strebt nach Höherem

    ein kumpel von mir hat dieses teil und ist extremst fit in der anwendung. er hat zudem zwei externe mikros dabei. er macht eigentlich ALLES was er an aufnahmen benötigt, mit diesem teil. die resultate erstaunen mich immer wieder.
    was wohl zu beachten ist (das sagt er jedenfalls immer wieder) wenn die aufnahme läuft, sollte nicht mehr am gerät hantiert werden, da jede fummelei gnadenlos aufgezeichnet wird.
    daher hat er ein stabiles stativ und eine fernbedienung.

    https://www.thomann.de/de/zoom_h6_black.htm
     
    47tmb gefällt das.
  13. 47tmb

    47tmb Gehört zum Inventar

    Bei beiden Aufnahmen schlägt die Aufnahmeautomatik gnadenlos zu. Sobald da SAX einsetzt steuert diese auf das SAX aus. ----- und das PA ist quasi wech.
     
    Ôkami84 gefällt das.
  14. scenarnick

    scenarnick Ist fast schon zuhause hier

    Ist zum Glück abschaltbar ;) also für's nächste mal
     
    zappalein und Ôkami84 gefällt das.
  15. Ôkami84

    Ôkami84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ist es sinnvoll in den H 6 zu investieren? Preislich wäre der auch noch drin, wobei der H2 halt wirklich günstig zu bekommen ist. Was sind die Unterschiede zwischen den zwei?
     
  16. Ôkami84

    Ôkami84 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Danke für den Hinweis!
     
  17. Reference54

    Reference54 Ist fast schon zuhause hier

    Ich nehme aktuell gern mit dem Apogee Mic+ auf, klingt für meine Ohren vernünftig und ist unkompliziert über USB anzuschließen.
     
  18. OnkelSax

    OnkelSax Ist fast schon zuhause hier

    Da ich auch überlege ein günstiges USB Teil zu kaufen wurde mir heute ein behringer U Phoria empfohlen. Mikrofon hab ich ein SM 58. Nutze am Laptop Audacity.
     
  19. ppue

    ppue Experte

    Ich nehme das Sopran auch mit einem Mikro ab und mache so auch CD-Aufnahmen. Ein guter Raum, eine gute Mikroposition und eine gute Abmischung sind wichtiger. Es kann sogar sein, dass man mit zwei Mikros Frequenzen plötzlich verliert, weil zwei Wellen sich gegenseitig auslöschen.

    Beim Zoom drauf achten, dass man sich nicht allzu viel bewegt. Da wird einem sonst später beim Abhören mit dem Kopfhörer schnell schwindelig.
     
  20. Saxoryx

    Saxoryx Strebt nach Höherem

    Wenn schon eins mit einer höheren Nummer als 2, dann eher das H5. Das H6 hat tatsächlich ein paar Nachteile gegenüber dem H5. Aber das H2n reicht völlig aus. Selbst das H2. Es kommt immer darauf an, was Du dann mit den Aufnahmen machen willst. Ich hatte mich damals für das H5 entschieden, weil man da das obere Teil mit den Mikrofonen einfach abnehmen und ein anderes Mikro draufstecken kann. Ehrlich gesagt habe ich das aber bisher noch nicht einmal gebraucht, ich benutze immer noch die beiden Mikros in Y-Anordnung, die ursprünglich als Aufsatz dabei waren.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden