ESM Mundstücke

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von Saxoryx, 21.Oktober.2012.

  1. ppue

    ppue Experte

    Ich habe es lange nicht mehr probiert, deshalb die Frage: Kann man auf einem 4c und 1 1/2er Blatt ein volles Palmkey-F auf dem Alto spielen?
    Ich denke, ich könnte es nicht. Und wenn das so ist, ist das Instrument auch für mich so nicht spielbar.
     
    wolfsclarinet gefällt das.
  2. Rick

    Rick Experte

    Das kann wiederum ich so pauschal nicht stehen lassen.
    Ich hatte durchaus schon Schüler, die einen bombastischen Sound mit einem "Anfängermundstück" (natürlich mit passender Blattstärke) erzeugt haben.
    Allgemein lehne ich Allgemeinaussagen ab: Jeder Schüler ist anders, deshalb will und kann ich da keine Vorgehensweise für jeden empfehlen. Und so lange jemand keine WIRKLICHEN Limitierungen oder Schwierigkeiten hat, muss er auch sein Equipment nicht verändern.

    Natürlich beobachte ich jeden genau, besonders darauf hin, ob da irgendetwas "klemmt" oder er sich nicht mehr weiterentwickeln kann, dann kommt selbstverständlich eine entsprechende Empfehlung. Aber die braucht nun mal nicht jeder.

    Weil es vielleicht schon etwas länger her ist, hier noch einmal das Erlebnis, das mich zu dieser Haltung gebracht hat:
    Schülerin, Teenager, Amateur-Handballerin, hatte nie etwas an ihrer Sax-Ausrüstung verändert und besaß einen wirklich FANTASTISCHEN Sound, was auch jeder, der sie hörte, sofort bemerkte (zum Beispiel nachfolgende Schüler: "Boah, was hat die für ein großartiges Sax? Und welches Super-Mundstück?").
    Irgendwann war schließlich "der Zeitpunkt gekommen", ihr mal eine Veränderung nahezulegen. "Hast du schon mal darüber nachgedacht, dir ein anderes Mundstück anzuschaffen?"
    Sie schaute mich völlig verblüfft an: "Aber wieso? Was stimmt denn deiner Ansicht nach nicht?"
    Damit war ich völlig entwaffnet und sprach das Thema nicht mehr an. Und sie hatte weiterhin ihren wunderschönen Ton...

    Das war eine unter vielen - aber für mich der Grund dafür, Pauschalaussagen lieber zu vermeiden.
     
  3. wolfsclarinet

    wolfsclarinet Ist fast schon zuhause hier

    Das mag eine Ausnahme sein. Und die fällt spätestens dann auf, wenn man ihr neue Bahnen probieren lässt, und es nicht besser wird. Aber diese Möglichkeit würde ich ihr nicht vorenthalten wollen. Vielleicht entdeckt die ja noch Möglichkeiten, Woche sich ergeben.
    Aber im Prinzip hast du schon Recht. Man m auf jeden Schüler anders eingehen. Den jeder Mensch ist anders.
     
    Rick gefällt das.
  4. wolfsclarinet

    wolfsclarinet Ist fast schon zuhause hier

    Also meine Schreibhilfe ist eine Katastrophe
    Ich sollte das nochmal lesen vor dem Absenden:o o::smil3dbd4e29bbcc7::lol:
     
    kukko und Rick gefällt das.
  5. JES

    JES Strebt nach Höherem

    Ich habe zwei esm mpc. Ein Student und ein jazz. Beide zeichnen sich durch leichte Ansprache aus. Mir gefallen sie klanglich nicht sooo gut, da ich zwar einen soliden Ton damit habe, den ich aber kaum formen kann. Das Jazz ist mir ausserdem zu durchsetzungsfahig. Sicher gut in einer Formation, da ich aber alleine spiele brauche ich das nicht.
     
  6. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

    Nein,keine Ausnahme. Hab ich schon öfters erlebt.
    Das Ziel ist schließlich nie immer offener und mit härteren Blättern zu spielen. Wenn du das deinen Schülern vermittelst,dann wär das sehr schade.

    es gibt nur ein einziges Ziel,gut klingen. Mann kann auch mit einem engen Selmer C* fantastisch klingen
     
    kukko, tout suite und Rick gefällt das.
  7. wolfsclarinet

    wolfsclarinet Ist fast schon zuhause hier

    Ja,
    kann man schon aber die Meisten eben nicht. Und es kommt darauf an, was man als guten Ton versteht. wenn ein guter Ton ein sauberer, klarer, konzertanter Ton ist, geht das freilich mit einem engeren Mundstück viel besser zu realisieren, als mit einer wirklich offenen Bahn. Dass eineige wenige das auch mit den engen bahene hin bekommen ändert nichts am Grundprinzip:
    Enge Bahn - enger klarer Ton
    offene Bahn - offener nicht so klarer bis rauchiger Ton.
    und davon gibt es jeweils viele viele abstufungen.
    so habe ich das eerfahren. Als Studierter Klassik Klarinettist, und hobby Saxophonist mit leichten Jazz Ambitionen.
    wc
     
    Rick und JES gefällt das.
  8. JES

    JES Strebt nach Höherem

    Geht es jetzt um ESM, oder um das richtige Mundstück für Schüler?

    In ersterem Fall finde ich die mir bekannten Mundstücke nicht schlecht. Da ich sie nicht gekauft habe sondern als Beigabe zu gebrauchten Saxophonen dazu bekommen habe, hat mich der Preis eher nicht interessiert. Klanglich sind sie solide, jedes für seinen Zweck, mit dem Potential eines Steamer oder von HWP optimierten alten Link kommen sie nicht mit. Bei mir und für meinen Geschmack. Dafür sind sie aber auch günstiger und im Verhältnis passt es wieder.
    Zu dem anderen Thema. Meiner Meinung nach gibt es einige gute Schülermundstücke. Dazu gehört eben das selmer S80C, Yamaha 4c,expression 4c etc. für Alto, für Tenorsax ev 5er oder 6er. Und das aus gutem Grund. Der Anfänger hat keinen Ton, der erzeugt erst mal ein Geräusch, welches mal ein Ton werden soll. Damit aus dem Geräusch ein Ton wird muss er lernen, wie man den Ansatz mit allem anderen so kontrolliert, dass das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Der eine ist dann zufrieden, weil es seinem Klangideal entspricht oder zu der bevorzugten musikrichtung passt. Dem anderen reicht es nicht oder es gefällt ihm nicht, und dann geht die Suche nach geeignetem Equipment los. Das kann ein anderes Mundstück sein, ein anderes Blatt.... Was ist da jetzt schlimm dran? Nix. Worst case ist etwas Geld versenkt, Schüler ist um Erfahrung reicher, und nimmt doch wieder sein ursprüngliches Mundstück. Für solch einen Ausflug zu neuen Erfahrungen finde ich die ESM MPC nicht schlecht.
     
    tout suite, Rick und Brille gefällt das.
  9. Katzenmusik

    Katzenmusik Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich spiele ein ESM 7 und ein ESM 7* Jazz auf dem Tenor. Das ESM 7 ist mein Lieblingsmundstück, leichte Ansprache, dunkler, runder Ton – vergleichbar dem Otto Link, aber etwas präsenter in den Tiefen. Das ESM 7* Jazz ist stabiler und klarer in den Höhen, bietet (logisch) mehr Modulation, ist insgesamt präsenter. Es gibt vieles zugunsten dieser Mundstücke und wenig dagegen zu sagen. Und: ESM in Michelstadt bietet mehrere Mundstücke zum Ausprobieren. Was will man eigentlich mehr? Warum laufen alle Saxer den amerikanischen Herstellern hinterher?
     
    ChristophSax, Saxoryx und Wuffy gefällt das.
  10. Matze44

    Matze44 Schaut nur mal vorbei

    Der Prophet im eigenen Land...und so :-D.
    Ich konnte dem 7er Jazz Heaven leider nichts abgewinnen. Schade, weil die Optik doch mal etwas anderes ist. Kam mit einem Vandoren A45 einfach besser klar...

     
  11. Saxoryx

    Saxoryx Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde aber sagen, das Vandoren ist eher mit dem normalen ESM zu vergleichen, nicht mit dem Heaven. Ich spiele jetzt beispielsweise das Klassik-ESM (https://www.musik-mort.de/mundstueck-esm-classic-fuer-es-altsaxophon-1765.html) auf meinem Alto, um einen schönen runden und klassischen Ton zu erzeugen, das ist wie Butter.
    ESM Klassik.jpg
    Das Heaven schneidet dagegen durch die Luft wie ein Messer. Es ist aber wirklich interessant, wie das von Mundstück zu Mundstück verschieden ist. Manche passen für einen, manche passen nicht, passen aber wieder für andere Spieler.
     
    Rick gefällt das.
  12. wolfsclarinet

    wolfsclarinet Ist fast schon zuhause hier

    Passend zu dem Thema ist am 10.05. ein Online seminar über Mundstück Bahenen Formen und was die Blätter verurschen. Ich suche gleich noch den Link raus
     
  13. wolfsclarinet

    wolfsclarinet Ist fast schon zuhause hier

  14. ehopper1

    ehopper1 Strebt nach Höherem

    Wie immer ist die Mundstückwahl total individuell zu betrachten.

    Und es hängt wohl auch mit der Baugröße der Instrumente zusammen, zumindest bei mir.

    Beim Altsaxophon kam ich zum Beispiel mit einem Heaven nicht klar. War mir zu schrill.

    Beim Tenor dagegen spiele ich seit Jahren ein ESM Heaven Jazz 8.
    Klingt super, was auch meine Bandkollegen sagen! :thumbsup:

    Interessant wäre ein Heaven Jazz für Bariton.
    Das gibt es aber leider nicht.

    LG
    Mike
     
    Rick gefällt das.
  15. Matze44

    Matze44 Schaut nur mal vorbei

    Ich hatte das 7er Heaven sowohl auf dem Alto als auch dem Tenor probiert. Gefiel mir (leider) nicht, die Vandoren passten jeweils besser.
    Es hängt aber auch immer sehr vom jeweiligen Instrument ab. Was bei dem einen Sax funktioniert, passst beim nächsten vielleicht überhaupt nicht, auch was Intonation angeht....

    viele Grüße
    Matthias

     
    Rick gefällt das.
  16. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Vielleicht weil sie besser damit klarkommen?
    Für mich hat noch kein ESM funktioniert.
     
  17. ehopper1

    ehopper1 Strebt nach Höherem

    @Katzenmusik
    Es muss ja kein Hinterherlaufen sein.

    Z.B. bin ich Anfang der 1990er bei der Suche nach einem Altsaxophonmundstück in die Holzbläserabteilung meines Musikgeschäftes marschiert.
    Ich wohnte damals direkt um die Ecke.
    Die hatten dort eine passable Auswahl an Kautschukmundstücken, die ja irgendwie alle gleich aussahen.
    Die anderen Fabrikate weiß ich nicht mehr, aber meins wurde am Ende ein Meyer M5M.
    Mir war das aber auch wurscht.
    Es hätte ja auch ein deutsches, europäisches oder anderes amerikanisches Teil werden können.

    Heute hat man dank www halt viel mehr (Auswahl-)Möglichkeiten.
    Und es gibt logischerweise viel mehr Anbieter als in der Zeit bevor es mit dem Internet los ging.
    Ob das besser ist sei dahingestellt
    Übersichtlicher ist der Markt mit den Jahren jedenfalls nicht geworden.
    Und was die Preise angeht, langen manche Anbieter ganz ordentlich hin.

    Einer meiner Saxdocs, selber ein sehr guter Saxophonist, spielt auf dem Alt sein Beechler Kautschuk schon seit über 30 Jahren.
    Obwohl er in der Werkstatt die Möglichkeit hätte zum ausgiebigen Testen, macht er das gar nicht (hat mich überrascht).
    Selbst wenn er zu reparierende oder wartende Kundeninstrumente anspielt, nutzt er immer sein Beechler.

    LG
    Mike
     
    Rick gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden