Gebrauchtes T901 oder neues YTS 280

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von derBogard, 15.Januar.2024.

  1. derBogard

    derBogard Schaut öfter mal vorbei

    Moin, habe ein gebrauchtes T901 eine Woche zur Probe bekommen. Habe als Schüler bisher ein Yamaha YTS 275.
    Mir ist klar, dass ich mit meinen noch eingeschränkten Fähigkeiten kein Klangkünstler bin. Mit dem Yanagisawa und einem Selmer c+ und 3 er Blatt habe ich jedoch den Einsruck, einen wärmeren Klang zu haben und auch mehr mit dem Ton variieren kann . Das Yamaha ist dagegen subjektiv etwas steriler. Jetzt bin ich unentschlossen ob ich 800€ mehr für das gebrauchte Saxophon ausgeben soll, oder mir dann doch ein Neues kaufe. Technisch ist das Yanagisawa in Ordnung. Die Polster sind ok, die Mechanik wurde eingestellt und taugt was.

    Bin so unentschlossen, der Bauch sagt Yanagisawa , der Kopf …..
     
  2. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    hoffentlich auch.
     
    Livia, giuseppe, Brille und 4 anderen gefällt das.
  3. rbur

    rbur Moderator

    was sagt der Geldbeutel?

    Grundsätzlich sollte man immer das beste nehmen, was man sich leisten kann.
     
    dikoki, Bereckis und Brille gefällt das.
  4. ehopper1

    ehopper1 Strebt nach Höherem

    Zunächst einmal: Ein T901 in gutem Zustand für 800 Euro ist sehr günstig.

    Gut wäre vielleicht eine saxophonerfahrene Person (Saxophonlehrerin oder -lehrer?) zu Rate zu ziehen, der auf beiden Instrumenten spielt.

    LG
    Mike
     
  5. derBogard

    derBogard Schaut öfter mal vorbei

    Die 800€ bezogen sich auf den Mehrpreis bezogen auf ein neues YTS 280 mit passendem Mundstück

    Der Geldbeutel gebe es -wenn Kopf und Bauch sich einigen - her

    Aber welche Rolle spielt die Vernunft bei der Leidenschaft ❤️‍ Mir macht das Saxophon so viel Spaß, auch wenn ich erst seit März 23 spiele.
     
  6. Ernie123

    Ernie123 Kann einfach nicht wegbleiben

    Für mich wäre es ziemlich sicher das 901. Es sei denn, es hat irgendwelche Probleme, die wir nicht kennen. Obwohl: auch dann.
     
    Brille gefällt das.
  7. OnkelSax

    OnkelSax Ist fast schon zuhause hier

    Das hieße dann für das T901 ca. 2250-2500 €, schätze ich mal. Hm...wenn ich richtig recherchiert habe, bekommst du ein neues T 901 für ca. 3000 € (+/-).
    Und nein, ich kenne den folgenden Laden nicht und hab auch nichts mit denen am Hut, z.B.: https://www.musicshop-kurz.de/shop/saxophon/
     
  8. derBogard

    derBogard Schaut öfter mal vorbei

    Ja es soll mit einem gebrauchten Selmer Mundstück 2400€ kosten! Da werde ich das gebrauchte aber zurückschicken !!!
    Danke für den Hinweis !!!!
     
  9. OnkelSax

    OnkelSax Ist fast schon zuhause hier

    Nun verlass dich bitte nicht alleine auf meinen Beitrag. Ggf. ist ja auch noch ein Handeln möglich. Und manche gebrauchten, gut gewarteten oder überholten Saxophone sind besser als neu.
    Letztendlich ist es aber deine Entscheidung. Ich würde dir auch raten, einen erfahrenen Saxer mit den Instrumenten live hinzuzuziehen.
     
  10. derBogard

    derBogard Schaut öfter mal vorbei

    Stimmt, das werde ich so machen.
     
  11. Gelöschtes Mitglied 13399

    Gelöschtes Mitglied 13399 Guest

    Ich würde für das gebrauchte Saxophon den Neupreis minus 1000€ bezahlen, denn so viel kostet eine Generalüberholung eines Tenors über den Daumen gepeilt. Es sei denn natürlich, jemand der wirklich Ahnung hat (also ein Reparateur, denn es gibt einige gute Spieler und Lehrer, die keine große Ahnung von Saxophonen in technischer Hinsicht haben) kann dir bestätigen, dass das Gebrauchtinstrument in einem Topzustand ist.

    Dazugelegte Mundstücke sind nice to have, aber in aller Regel werden solche Mundstücke dazugelegt, die sowieso nicht mehr als 50€ auf dem Gebrauchtmarkt bringen oder sogar Mängel haben, welche loszuwerden man sich also nicht separat die Mühe machen will.
     
    giuseppe und Sax a`la carte gefällt das.
  12. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Na Dir würde ich dann mein gebrauchtes Saxophon halt nicht verkaufen :smile2:

    Längst nicht jedes gebrauchte Saxophon benötigt in den nächsten ein bis zwei Jahrzehnten eine Generalüberholung, speziell nicht ein noch relativ aktuelles.
    Und als Maßstab für den „Neupreis“ kann man ja wohl kaum den jetzigen Geiz-ist-geil Internetpreis einzelner hoffnungsloser Ladenhüter heranziehen; aber das mag ich jetzt hineininterpretiert haben?
     
    Gerrie und RuhrpottSaxer gefällt das.
  13. Gelöschtes Mitglied 13399

    Gelöschtes Mitglied 13399 Guest

    Ja, der Neupreis sollte schon realistisch angesetzt sein. Bei mir dauert es sicher nichtmal ein halbes Jahrzehnt, bis ein Horn eine Generalüberholung braucht, egal welches, aber ich spiele halt viel.

    Vielleicht verstehen wir auch Unterschiedliches unter einer GÜ? Für mich heißt GÜ neue Polster und neue Einstellung der Mechanik. Vielleicht ist eine GÜ für dich nur die Reperatur eines Totalschadens?
     
  14. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Bei mir auch. Ggf nachverhandeln, da ich ca 2500€ für ein nicht frisch überholtes Exemplar zu hoch wäre (ich verstehe es wurde nur justiert und gewartet). Selbst nach einer kompletten Revision durch meinen bevorzugten saxdoc müsste es für den Kurs ein klanglich gutes Exemplar sein.
    Mundstück =Tonne (ich bräuchte keins).
     
  15. Ernie123

    Ernie123 Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich denke ein T901 hat mit Serienausstattung einen Gebrauchtwert von ungefähr 2000€ für ältere Instrumente und neuere können dann auch etwas drüber liegen. Afaik wurden die ja von 1998? bis 2015 gebaut.
     
  16. Brille

    Brille Strebt nach Höherem

    Nach meinen erfahrungsbasierten Einschätzungen kann man deutlich günstiger an ein gut funktionierendes T901 kommen.
    Ansonsten ist der Vgl. mit dem o.g. Yamaha m. E. auf Äpfel-Birnen-Niveau. Aber leider bin ich aufgrund meiner Erfahrungen mit beiden Modellen ja voreingenommen.
    Beste Grüße B.
     
  17. derBogard

    derBogard Schaut öfter mal vorbei

    Das neue T901 von Musik Kurz soll jetzt 2899€ kosten. Habe das Gebrauchte heute zurückgeschickt und werde das Neue auf 2700 € runtergehandelt kaufen. Mit Original Zubehör und ein Jahr Garantie
     
    Silver, last, Sax_Player und 2 anderen gefällt das.
  18. Bereckis

    Bereckis Gehört zum Inventar

    Wie lange spielst du?

    Das Yamaha ist ein ordentliches Instrument und durch das Yanagisawa spielst du nicht besser.

    Dies sagt einer, der ein Bari und Sopran von Yanagisawa spielt.
     
    ehopper1 und altblase gefällt das.
  19. Brille

    Brille Strebt nach Höherem

    Gute Entscheidung, wenn das Geld nicht der entscheidende Faktor ist, der eine solche Entscheidung verhindert. Viel Spaß. Evtl. mal kurzfristig zum Einstellen gehen.... VG
     
  20. derBogard

    derBogard Schaut öfter mal vorbei

    Sicher, das Yamaha ist ein solides Instrument, alles perfekt, solide Qualität. Yamaha ist ein riesiger Konzern der alles mögliche herstellt- alles solide .
    Ich spiele seit knapp einem Jahr, erst auf einem Yamaha Alt- jetzt auf einem Yamaha Tenor.
    für mich war aber als ich das Yanagisawa in den Händen hatte und mein bescheidenes Repertoire spielte klar, wenn ich es mir leisten kann, dann möchte ich es haben.

    Bei Rennrädern ist es ähnlich. Ein 900€ Rad fährt auch gut und kann solide sein. Aber auf einem Pinarello oder Colnago zu sitzen, ist etwas anderes.

    Die Emotionen spielen da eine Rolle, bei Yamaha bei mir nur die Vernunft
     
    ehopper1, cwegy, Silver und 2 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden