Griffabstände Selmer

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von pajofego, 13.Dezember.2017.

  1. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    @ppue - den Hund nehme ich gerne mit auf Runde, wenn ich mit meinem gehe :)
     
  2. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Naja schon mal probiert, größere Saxe als ein Alt vorne zu spielen? Geht, jedenfalls für mich, überhaupt nicht :-D
     
  3. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Versuch das mal mit 'nem Conn NWII....hihi....

    CzG

    Dreas
     
  4. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    ggf. Spielständer:

    [​IMG]

    Grüße
    Roland

    PS:
    Bug in der Forensoftware.
    Einfügen des Bildes wurde abgelehnt.
    Anderes Bild genommen und per Edit das ursrüngöich gewünschte genommen, geht.
     
  5. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Ach dafür braucht man doch keinen Spielständer, nur eine gute Nackenmuskulatur :D
     
  6. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Nö. Dann gehöre ich mit meiner Normalstatur und meinen Normalmännerflossen zu denen, die bei "meistens" rausfallen. Vor allem beim Pan America Alto liegt der High-D-Drücker viel zu dicht am Korpus.

    Aber warum nicht die Hardware optimal dem Körper anpassen, wenn es so einfach und zielgenau geht? Wieso haben diverse Keilis verstellbare Palmkeys und warum gibt es einen Markt und eine Nachfrage nach "Palmkey Risern" und warum haben Saxschrauber schon Tonnen von gutriechenden Weinkorken zerschnitten, um geschickt gestapelte Custom Palmkey Riser zu basteln, wenn das alles nur eine Frage der Haltung ist?
     
    Wenke gefällt das.
  7. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    "You're holding it wrong."
    -- Steve Jobs

    Grüße
    Roland
     
  8. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Oder gleich etwas so richtig ergonomisches wählen… ;)

    4BEFE579-5585-4A94-8CF9-62BED0F5CB11.jpeg AF4D8E25-A5DC-4FE9-85C4-CB040904124F.jpeg D53385B6-C490-47F6-8614-BCB38EB163F7.jpeg
     
  9. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Angeber! ;-) Wie heißtn das Horn?
     
  10. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Zuletzt bearbeitet: 15.Dezember.2017
  11. ppue

    ppue Experte

    @Long John Silver

    Wo und wann geb ich das Tier ab?


    @all

    Der Herr Skringer hat das sehr gut erklärt. Der Oktavdrücker gibt die Daumenhaltung vor. Ist er bei Vintagesaxen oberhalb des Daumenpucks angebracht, kommt der Daumen von unten. Ist der Drücker auf "halb Zwei", dann kommt der Daumen im 45°-Winkel zu liegen.

    Hier oben ein New Wonder I.

    Links: Alle Finger liegen auf allen Klappen auf.
    Rechts: Daumen kommt von sieben Uhr.

    Unten ein Buffet S1.

    Links: Alle Finger liegen auf allen Klappen auf.
    Rechts: Daumen kommt von halb Acht.

    handhaltung vintage - modern.png

    Die Palm Key Riser gibt es, seitdem die Leute von modernen auf alte Instrumente umsteigen und meinen, diese mit der gleichen Handhaltung spielen zu können.
    Die "alte" Handhaltung ist überhaupt nicht unergonomischer. Sie ist einfach nur anders und hat zudem den Vorteil, dass man das linke Handgelenk nicht hochhalten muss. Umgreift mal eine dicke runde Stange mit der linken Hand und hängt euch dran. Das ist die "Vintage-Haltung". Und die ist, wenn man sie dann mal verinnerlicht hat, sehr kuschelig und schnell zu spielen.

    Ich mag die weit ausgestellten Tische für den kleinen Finger gar nicht.

    tisch-vintage-modern.png


    Die Existenz von Palm Key Risern beweist nicht, dass die Hersteller 50 Jahre lang gepennt haben.

    @DiMaDo

    Unterhalte mir bitte deine Adresse.
     
    Sandsax gefällt das.
  12. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Aus deinem Beitrag @ppue schließe ich, dass du deine Finger immer an allen Palmkeys hast, oder? Ich glaube (versuche mir das gerade im Gedächtnis vorzustellen, da ich auf Arbeit ohne Sax sitze xD) meine Finger sind immer knapp drüber und nur bei Bedarf dran... Vielleicht hab ich deswegen die eine Erhöhung :-o
     
  13. ppue

    ppue Experte

    Meine Finger liegen beim Spielen nicht auf aber je näher sie den Tasten sind, um so kürzer sind die Wege.
     
  14. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    Wie hält man Bariton?

    Ernste Frage! Hatte ich schoneinmal gefragt. Ich kann nicht mit Nackengurt spielen und das Bari will eigentlich neben mir hängen. Lieber hätte ich es direkt vor mir ...

    Also wie geht das beim Bariton????
     
  15. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde im Traum nicht auf die Idee kommen, es vorne spielen zu wollen, da ist mein rechtes Bein ja permanent im Weg. Allerdings spiele ich das Alt auch immer an der Seite, außer ich stehe. Und ein Nackengurt ist da mMn auch Selbstmord :-D ich spiele mit dem Saxholder, und viele weitere gute/passende Gurte wurden hier im Forum ja auch schon zu genüge besprochen und empfohlen.
     
    Feuerstreuer gefällt das.
  16. Feuerstreuer

    Feuerstreuer Ist fast schon zuhause hier

    Mir macht da aber meine rechte Hand Probleme. Bzw muss ich sehr auf deren Haltung achten. Auchcder Wechsel links von Palm zu normal wäre bei gerader Haltung besser. Ich spiele dadurch immer etwas nach links gedreht mit dem Kopf und der Hüfte nach rechts aber dafür mit ansonsten geradem Rücken und Schultern. Lieber wäre es mir aber wie in dem Video direkt vor mir. Aber der Schultergürtel von neotech lässt das nicht zu ...

    Hilfe !
     
  17. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Ich spiele aber auf der Mutter aller modernen Saxophone und habe mir einen Riesenklops auf den D-Drücker montiert, weil der Weg zu weit war und vor allem, weil ich Mühe hatte, mit dem D nicht gleich noch das Eb mit zu erwischen. Das klang echt Scheiße. Und jetzt ist alles gut - schnelles D ohne Verrenkung und klare Trennung zum Eb.

    Ich will hier nicht zanken. Ich will nur diese eindimensionalen Ratschläge und Behauptungen relativieren.

    Es lebe die Vielfalt - auch bei Saxophonistenflossen!:)
     
  18. ppue

    ppue Experte

    Es gibt immer Ausnahmehände. Es gibt auch Hörner, die sind nicht sehr ergonomisch, z.B. ein Akustik- oder frühes Weltklang-Tenor. Ich will, auch wenn du meinst, es wäre einseitig, mit der Mär Schluss machen, dass Vintage-Saxophone grundsätzlich unergonomisch sind.
     
    Sandsax und Dreas gefällt das.
  19. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe diese Mär doch gar nicht bedient. Im Gegenteil - ein altes (geliehenes) Pan American Alto und mein "modernes" Mark VI haben mir fast identische Probleme bereitet, die ich auf die gleiche Art beseitigt habe (#18).
     
  20. ppue

    ppue Experte

    Welche Behauptungen waren denn gemeint?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden