Gurt für Bariton

Dieses Thema im Forum "Tool / Zubehör" wurde erstellt von matThiaS, 24.März.2024.

  1. matThiaS

    matThiaS Admin Emeritus

    Ich experimentiere gerade mit verschiedenen Gurten für das Baritonsaxophon. Zum längeren Üben verwende ich den ErgoSax, den ich aber fürs Notenlesen und für Auftritte nicht optimal finde.

    Mein Lieblingsgut, der Moloko, ist für längeren Gebrauch beim Bariton leider ungeeignet, da der Druck auf die Halswirbelsäule unangenehm wird.

    Ausgeschieden ist auch der Saxholder, da dieser mir zu sehr auf den Bauch drückt und zur Seite verrutscht. Fürs Alt fand ich den genial.

    Der Neotech Super Harness drückt mir auch zu sehr auf die Halswirbel.

    Den Neotech Soft Harness Cross Strap finde ich vom Tragegefühl am besten. Das Gewicht wird doch die Neoprenpolster gut verteilt. Allerdings hängt das Bariton nicht optimal und in der Haltung fühle ich mich auf Dauer nicht wohl.

    Den besten Kompromiss finde ich bisher den BG France S40CMSH Strap. Dadurch, dass der Karabiner nicht fixiert ist, habe ich nicht ganz so stark das Gefühl, nur starr in eine Position gepresst zu werden, wie das bei anderen Schultergurten der Fall ist. Allerdings könnte die Polster etwas besser ausfallen. Hier wünschte ich mir die Polster von Neotech. Ich überlege mit den BG zuzulegen und eine zusätzliche Polsterung anzubringen.

    Welche Gurte verwendet ihr beim Bariton und was sind eure Erfahrungen?
     
    jthole gefällt das.
  2. Dsharlz

    Dsharlz Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Matthias,

    bei d. kleineren Hörnchen alles mögliche,
    beim Bariton seit Jahren den hooki (mit Karabiner), man spielt stundenlang ohne (nachfolgende) Verspannungen - sehr genial...
    relaxte Grüße
    Dsharlz
     
    murofnohp und Frau Buescher gefällt das.
  3. matThiaS

    matThiaS Admin Emeritus

    Frau Buescher gefällt das.
  4. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Ich benutze für Bariton ausschliesslich den Saxholder und komme da gut klar (ist evntuell auch eine Frage wie er eingestellt ist) und den Zappatini. Mit beiden fühl ich mich wohl, sowohl beim Üben als auch bei Konzerten.
     
  5. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Bereckis gefällt das.
  6. gear junky

    gear junky Ist fast schon zuhause hier

    Bei Duchstein meine ich auch einen gesehen zu haben.
    Ich kann den Hooki sehr empfehlen, benutze ihn seit Jahren für Tenor und Bari.
    Allerdings ist er für unterwegs eher unpraktisch, da er sich nicht verkleinern lässt.
     
    murofnohp und Frau Buescher gefällt das.
  7. gunnar63

    gunnar63 Nicht zu schüchtern zum Reden

    Moin,

    ich benutze seit einigen Wochen den Vandoren Universal Saxophon Harness und bin begeistert.
    Da mir immer wichtig war, dass der Hals und die HWS unbelastet sind, habe vorher mit dem Jazzholder gespielt, welcher (wenn er gut eingestellt ist) die Last gleichmäßig über die Schultern verteilt. Der Vandoren hingegen verteilt das Gewicht sehr gleichmässig über Schulter Rücken und Hüfte, ohne dass man im der Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

    Gruß
    Gunnar
     
  8. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Ich hatte anfangs den Zappatini und war recht zufrieden damit, auf jeden Fall mit dem Tragekomfort. Allerdings nicht mit der Verstellhülse, die mir die Schnur durchgewetzt hat. Die habe ich dann einmal durch eine selbst der Cebulla-Verstellplatte nachgebaute Platte ersetzt.
    Bin irgendwann einmal auf Cebulla als "sportliche Herausforderung" gewechselt.
     
  9. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Ich beziehe mich nur Gurte, die ich länger mit meinem Bariton genutzt habe:

    Zappatini: Schulten und Nacken sind entlastet, aber die Stange vorm Bauch ist immer im Weg und drückt auch mal gerne in die Eingeweide. Wieder verkauft.

    Saxholder: Schulten und Nacken sind entlastet, drückt auf den Bauch und verrutscht immer seitlich. Das git für beide Versionen, wobei die zweite zwar bessere Polster hat und die Bügel sich arretieren lassen, aber die Bauchplatte hochkant fixiert ist und sich nicht mehr drehen lässt - klare Verschlimmbesserung. Immerhin: Der Saxholder hat den besten Haken (Metall, mit Kunststoffüberzug, der weitgehend verhindert, dass der Haken aus der Öse rutscht). Leider sperrig im Transport.

    Freeneck: Umständlich mit dem Gestänge, aber sehr gute Entlastung. Wegen dem Gefummel benutze ich ihn nur sehr selten. Außerdem sperrig im Transport.

    Cebulla mit Spreizplatte: Finde ich für Bariton brauchbar. Ist ähnlich wie der Moloko. Passt problemlos in jeden Koffer. Liegt immer im Tenor(!)-Koffer als Reserve.

    BG France Harness (ohne Polster!): Schulten und Nacken sind entlastet, drückt aber den Brustkorb zusammen, Bari zieht alles zur Seite. Finde ich auf Dauer ungeeignet. Einziger Vorteil: Wenig Platzbedarf im Koffer, liegt immer im Bari-Koffer für Notfälle. Der BG France S40CMSH Strap sieht auf dem Foto bei bei T. recht ähnlich aus, nur mit Polstern. Hatte ich aber nicht in der Hand.

    Der Moloko mit Spreizplatte für Bariton ist auch mein Lieblingsgurt. Druck auf die Halswirbelsäule kommt nur, wenn ich nur ein T-Shirt oder Hemd trage. Die Lösung ist für mich zB ein Flies, wo ich den Gurt hinter den Kragen lege. Das entlastet meinen Nacken perfekt. Ich kann mich ungehindert bewegen. Das Bariton hängt da wo es soll. Passt problemlos in jeden Koffer.
    Leider gibts den nicht mehr neu.

    Ich probiere nach wie vor gerne andere Gurte, wenn sich die Gelegenheit ergibt (Vlotho?!). Würde gerne mal den Balam antesten, auch wenn mir das Design nicht gefällt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.März.2024
  10. Siggi

    Siggi Ist fast schon zuhause hier

    Ich benutze den Gurt von Rudolph Schwarz.
    Der Gurt von Schwarz funktioniert bei mir für das Bariton bisher am besten, ob im Sitzen oder im Stehen.

    https://www.schwarz-gurte.de/index.php?id=27

    Der Saxholder funktioniert bei mir mit dem Bariton nur im Stehen, im Sitzen driftet mir die Stange zu sehr nach rechts, ebenso beim Zappatini.
    Mit dem Hooki konnte ich mich nicht anfreunden. Der Test ist schon länger her, wäre evtl. nochmals einen Versuch wert...

    Für Tenor verwende ich bei Auftritten (meist im Stehen) den Zappatini, fürs üben Zuhause den Saxholder.

    viele Grüße,
    Siggi
     
  11. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Das mit der Fixierung stimmt nicht. Das glauben viele, weil sie nicht wissen daß es da einen kleinen Knopf zum Drücken gibt und dann kann man es drehen. Manchmal wissen das nicht mal die Verkäufer.

    Der kann bei Brustwirbelsäulenproblemen Ärger machen ist meine Erfahrung, habe ihn selber lange benutzt, bis es halt nicht mehr ging.
     
    Bereckis gefällt das.
  12. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Beim Zappatini habe ich auch die Verstellhülse austauschen lassen.
     
  13. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Bei mir finde ich an der Brustplatte keinen Knopf. Wo soll der sein, hast Du mal ein Photo?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 24.März.2024
  14. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Vielleicht hast du ein altes Modell. Bei meinem aktuellen ist ein Knopf, siehe Link:
    https://jazzlab.com/de/saxholder/saxholder-fotogalerie/
     
    Bereckis gefällt das.
  15. matThiaS

    matThiaS Admin Emeritus

    Du musst nach Jahrzehnten am Bariton einen Stiernacken haben :)
     
    Bereckis gefällt das.
  16. matThiaS

    matThiaS Admin Emeritus

    Vielen Dank für die vielen Tipps. Ich werde dann noch den Zappatini, den Hooki und auch noch mal den Saxholder testen. Von letzterem hab ich noch die erste Version. Vielleicht hat sich da ja noch was verbessert.
     
  17. Bereckis

    Bereckis Gehört zum Inventar

    Der Saxholder scheint in der Version 2 optimiert worden sein:



    Ich habe den Knopf bereits auch.
     
    ilikestitt gefällt das.
  18. Bereckis

    Bereckis Gehört zum Inventar

    Aus meiner Sicht ist die neue Version des Saxholders deutlich verbessert worden. Achte auf die Größe!

    Außer beim Bari ist es mein Hauptgurt.
     
    ilikestitt gefällt das.
  19. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Das für mich optimale System ist Vandoren Harness. Ob im sitzen oder stehen, auch beim stundenlangen workshopübungen keine Ermüdungen, Verspannungen oder Druckschmerz.
    Dabei lässt er sich unauffällig unter einem Sakko usw tragen. Und das ganze unisex.
    Ich nutze ihn mittlerweile fürs Bari und Alt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.März.2024
  20. matThiaS

    matThiaS Admin Emeritus

    Der Gürtel ist mir in der Vorstellung nicht so angenehm. Beeinträchtigt dich dieser nicht?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden