H1 oder H2 ..das ist hier die Frage..

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von elefant, 25.Dezember.2010.

  1. Dieter_B

    Dieter_B Ist fast schon zuhause hier

    @Saxax
    Ist die Aufnahme trotz dem noch gut? Das sind doch Richt-Mikros und wenn du das Teil stellst sind die doch zwangsläufig zur Decke gerichtet.
    Ich habe das mit meinem H4n auch gemacht und das war nicht so gut.
    Allerdings spielt da wohl die Wand- und Deckenbeschaffenheit/Konstruktion eine große Rolle.

    Gruß
    Dieter
     
  2. mrbrightside

    mrbrightside Ist fast schon zuhause hier

    Ich möchte das Thema an dieser Stelle noch ein mal aufgreifen, weil ich plane mir so ein kleines Aufnahmegerät zu kaufen.

    Ich hatte mal das H2 ausgeliehen und war damit zufrieden, deshalb habe ich bewusst danach gesucht.
    Bei der Suche habe ich dann gelesen, dass es seit September 2010 das H1 gibt.

    Jetzt stehe ich also vor der selben Frage wie der Threadersteller: H1 oder H2?

    Ich habe gute Augen und ich bin fähig Gebrauchsanweisungen zu lesen, deshalb ist mir egal wie kompliziert die Geräte zu bedienen sind und auch welches Gerät das größere Display hat.
    Es geht also einzig und allein um die Aufnahme.
    Da das H2 gerade mal 30€ mehr kostet, ist das für mich auch die selbe Budgetkategorie.

    Das H1 ist einfach ein neueres Produkt, ist da die Aufnahmequalität besser? Kommt da vielleicht eine neue Technologie zum Einsatz?
    Klar werde ich es überwiegend im Amateurbereich/Hausgebrauch haben, aber wenn ich für die 30€ mehr eine bessere Aufnahme bekomme, ist's mir das wert :)

    Gibt es noch andere vergleichbare Geräte in der Preisregion?
     
  3. klafu

    klafu Ist fast schon zuhause hier

    moin,
    hier kannst du mmal ein paar Testberichte ansehen.
    Ich habe schon öfter gehört, dass man sich mit dem ersparten Geld (zum H2) ein weniger wertiges Gehäuse mit fummeliger Bedienung erkauft.
    Erfahrung mit dem H1 habe ich allerdings nicht. Allerdings ist mir das Display bei dem H2 doch schon oft eigentlich zu klein. Das macht das manuelle Aussteuern manchmal etwas mühsam. (Das H1 ist insgesamt ja noch schlanker)
    Aber vielleicht sind deine Augen ja noch sehr viel besser als meine.
    ich denke, ein persönlicher Test macht da viel mehr Sinn, denn nur du selbst weißt, was dir gefällt.
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Ich hab ja das H1 und finde, dass es in der Anwendung weniger fummelig ist, als das H2. Allerdings wirkt es vom Gehäuse tatsächlich weniger aufwendig und es hat einige Funktionen weniger.


    Gruß,

    Joe
     
  5. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

    Meines Wissens hat hier noch kein Forumsmitglied die Aufnahmequalität von H1 und H2 miteinander verglichen (Irrtum meinerseits einbegriffen).

    Wenn es Dir also ausschließlich um diesen einen Punkt geht, solltest Du Dich vielleicht noch einmal auf anderen Seiten herumtreiben.

    Vielleicht kannst Du ja sogar die Frage (H1 oder H2?)genau in diesem Wortlaut googeln. Links wird es in jedem Fall geben.

    Angenommen, Du änderst irgendwann noch einmal Deine jetzigen Ansprüche in Richtung größere Flexibilität bzw. Ausstattungsmerkmale: In diesem Fall solltest Du das H2 m.M.n.
    wählen.

    Begründung:
    Das H1 ist nicht als Audiointerface zu verwenden!
     
  6. mrbrightside

    mrbrightside Ist fast schon zuhause hier

    Danke für die Meinungen.

    Dann werde ich wahrscheinlich zum H2 greifen.
    Mehr Flexibilität in der Hinterhand zu haben ist doch irgendwo wichtig.
    Und eigentlich ist es ja egal, ob das H1 oder das H2 nun bessere Aufnahmequalität liefert. Wenn mir das H2 nicht gefällt, schick ich's eben zurück. Aber es macht ja wenig Sinn, nach dem Superlativ zu suchen, es wird immer etwas besseres geben...

    Ich werde mich dann bald mal an der ein oder anderen Aufnahme versuchen und mich hier der vernichtenden Kritik stellen :-D
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Ich habe festgestellt, dass es nicht am Aufnahmegerät lag, wenn etwas schlecht geklungen hat, was ich gespielt habe.

    Aber woran dann?? Ich weiß es einfach nicht :idea: :-? :-D

    Gruß, Joe
     
  8. saxhans

    saxhans Ist fast schon zuhause hier

    ich bin mit meinem H1 voll zufrieden.

    Gute Qualität für kleines Geld.

    Gruß Hans
     
  9. Wanze

    Wanze Ist fast schon zuhause hier

    Um noch eine Alternative einzubringen: Olympus LS-5. Ich hatte mir das H1 angeschaut. Das war mir aber zu viel "Billig-Plastik". Weil ich das Teil regelmässig mitschleppe zum Unterricht wollte ich was stabileres. Das LS-5 hat ein Metallgehäuse und macht einen richtig robusten Eindruck. Liegt, glaube ich, im gleichen Preisrange wie das H2.

    Grüsse,

    Wanze
     
  10. geräusch

    geräusch Ist fast schon zuhause hier

    Empfehlenswert: Guter (IMO) Sound, stabil, gut bedienbar. Würde ich mir sofort wieder kaufen!
     
  11. volkerkaufmann

    volkerkaufmann Ist fast schon zuhause hier

    Einer meiner Bassisten hat mit seinem H2 mal eine Aufnahme gemacht mit der Bluesband. Das Teil stand irgendwo auf der Bühne.
    Die Aufnahmen wurden erstaunlich gut.
    Hätte ich nicht gedacht.

    Hier steht auch noch interessantes über diese Teile.
    http://saxophonistisches.wordpress.com/2011/02/13/zoom-h1-recording-fur-die-westentasche/
     
  12. cara

    cara Ist fast schon zuhause hier

    hallo volkerkaufmann

    in dem Text deines Links ist eines falsch:

    Ich benutze es als USB-Mikro für den Rechner, z.B. für Audacity. :-D

    Gruß Cara
     
  13. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

    @cara

    Ich glaube, Du verwechselst etwas!

    Man kann selbstverständlich eine mit dem H1 gemachte Aufnahme in Audacity "importieren", das bedeutet jedoch: zwei voneinander getrennte Handlungen!

    1. Schritt: Aufnahme
    2. Schritt: Import der Aufnahme in Audacity zwecks weiterer Bearbeitung dort


    Mit einem H2 oder H4 kannst Du jedoch aus zwei Schritten einen einzigen machen.Du spielst quasi in die Software "hinein", nimmst direkt eine Audiospur auf. Diese Funktion bei H2 und H4 nennt man Audiointerface und das H1 hat sie meines Wissens nicht.
     
  14. cara

    cara Ist fast schon zuhause hier

    ich importiere nichts, sondern nehme direkt auf. Ein Schritt.

    Gruß Cara
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Machst Du das, während das H1 an den Rechner angeschlossen ist und landet die Aufnahmedatei direkt auf dem Rechner?

    Gruß,

    Joe
     
  16. dirkz

    dirkz Schaut nur mal vorbei

    H2 Kritik
    (nach 1,5 jähriger regelmäßiger erfolgreicher Benutzung):

    die Ton- Qualität ist sehr sehr gut,

    das Menue ist, mit Verlaub, gewöhnungsbedürftig.

    die Verarbeitung: viel Plastik läßt viel fürchten, bisher ist nur die Kartenslotabdeckklappe getaped.

    Habe neulich das Olympus gesehen, damals gab es das Teil noch nicht, ich würde diesem heute den Vorzug geben wegen Robustheit und weniger frickelig.

    Dennoch ein Zoom klingt einfach toll und wenn man sich einmal an das Pygmäen-menue gewwöhnt hat, gehts.
    Das Menu bedient aber leider am Anfang keiner fehlerfrei.

    Und dann war da noch die empfindlich Strom-geht-an-Taste, die gerne mal für ein langes Energiegeleertes Gesicht sorgt.

    Dennoch aufgrund der Qualität 4 Sterne
     
  17. cara

    cara Ist fast schon zuhause hier

    uiiih,

    doch kein USB, sondern:
    H1 Audio-Ausgang zum Computer Audio-Eingang (ich wußte nicht, dass der Computer noch andere als USB-Eingänge hat)
    Aber damit kann ich direkt mit z.B. Audacity in einem Schritt aufnehmen.

    Gruß Cara
     
  18. Gast

    Gast Guest

    Was nimmst Du da denn für ein Kabel? Zweimal Klinke?

    Gruß,

    Joe
     
  19. cara

    cara Ist fast schon zuhause hier

  20. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

    Trötomanski schrieb . . .

    . . . und beweist damit, dass es machmal besser wäre, im Sinne von Dieter Nuhr "einfach mal Fresse (zu) halten".

    Wie cara richtig beschreibt, kann man das H1 per Miniklinke mit der Soundkarte des Rechners verbinden und somit direkt in Audacity aufnehmen. :sorry:

    Jetzt die entscheidende Frage: Wenn man ein H2 hat - und somit tatsächlich im Gegensatz zum H1 ein Audiointerface - und dieses per USB mit dem Rechner verbindet, umgeht man dann damit die mögliche (negative) Beeinflussung der Klangqualität durch die Soundkarte?

    Wenn das eine Null-Checker-Frage sein sollte: Welchen anderen Vorteil hat man vom Audiointerface des H2s?

    Recording-Experten: bitte antworten!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden