Ist dem wirklich so?

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Saxbaer, 23.Mai.2023.

  1. Saxbaer

    Saxbaer Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe die Tage folgende Gegenüberstellung von 5 Tenorsaxophonen auf Youtube gesehen:



    Nun bin ich doch etwas überrascht, was ich da gehört habe. Ist dem nun wirklich so oder kann man es so nicht für bare Münze nehmen?

    Wie seht ihr das?

    Viele Grüße
    der Saxbaer
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.Mai.2023
    Rick gefällt das.
  2. GelöschtesMitglied14902

    GelöschtesMitglied14902 Guest

    Für manche ja,für manche nein. Das kannst für dich selbst nur rausfindenden
     
    GelöschtesMitglied5507 gefällt das.
  3. Rick

    Rick Experte

    Was hast Du denn gehört?

    Was er sagt, ist eigentlich auch hier im Forum mehr oder weniger "Common Sense":
    Die Klangunterschiede sind objektiv gesehen marginal, auch wenn sie für den Spieler selbst deutlich sein können.
    Spielt das Instrument, mit dem Ihr Euch wohlfühlt.
     
  4. GelöschtesMitglied5507

    GelöschtesMitglied5507 Guest

    Vorletzte Woche habe ich einen ähnlichen Test gemacht, aber nur mein "neues" Yamaha YTS 32, dies mit dem gleichen Blatt, aber veschiedenen Mundstücken angespielt und mein Ergebnis war deutlich(!) unterschiedlicher als das Ergebnis in diesem Video. Die Munstücke waren ein OL STM NY 7, ein OL Tone Edge 7* und ein Jody Jazz HR 7
     
    Rick gefällt das.
  5. the spoiler

    the spoiler Nicht zu schüchtern zum Reden

    Was hat Dich so überrascht?
    Vergleich mal die Preise. Das ist Werbung.
     
  6. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Ich hab Unterschiede gehört!

    Beim ersten dachte ich mir im Vergleich "schlanker Franzose"
    Beim zweiten war ich unschlüssig: unten ein wenig dunkler, oben heller
    Das dritte klang für mich dunkler, dachte ich in Richtung "amerikanische" Mensur
    Das vierte und fünfte klang für mich irgendwie flach - bissl wattig.

    Auf Adam F7 abgehört.

    Nun weiß ich von mir selbst, dass mich das Sax, das ich spiele, auch beeinflusst. Wie beeinflusst war der Typ von den Saxophonen?
     
    Rick gefällt das.
  7. Roland

    Roland Strebt nach Höherem

    Keine Ahnung. In einer idealen Welt hätte man einen Doppelblindtest gemacht, wie das z.B. Renate Linortner gemacht hat ("Silber, Gold, Platin - Materialaspekt bei Querflöten").

    Grüße
    Roland
     
    quax und Rick gefällt das.
  8. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Das ist natürlich indirekt Werbung für sein BetterSax Tenor. Andererseits sind alle 5 sehr gut angespielt. Für mich ist der Erkenntnisgewinn, dass bei einem Profi die Unterschiede marginal sein können. Wie gering sie sind, hat mich beim Hören allerdings schon erstaunt. Persönlich wird man das eher am Spielgefühl als am Sound festmachen, wenn man selbst vergleichen würde. Wenn es nur nach dem Sound geht, wäre das BetterSax Tenor das Mark VI oder Supreme des kleinen Mannes. Das wird aber nur die halbe Wahrheit sein. Müsste ich mich entscheiden, wären das Supreme und das TW02 gleichauf ohne zu wissen wie sie sich spielen.
     
    Salinsky gefällt das.
  9. Saxbaer

    Saxbaer Ist fast schon zuhause hier

    Mich hat überrascht, dass die Unterschiede zwischen den Hörnern in dem Video wirklich sehr gering sind und ich mich schon etwas anstrengen musste, um überhaupt einen zu hören. Sicher ist die Erkenntnis nicht neu, dass die Unterschiede gering sind. Nur finde ich die Unterschiede im Video als wirklich sehr gering..

    @Rick Du hast etwas Ähnliches mal bei einem Sax-Workshop in Hülsa gemacht. Da hast du 5 verschiedene Tenorsaxophone gespielt und man sollte heraushören, welches du wann hinter dem Vorhang spielst. Aber das konnte damals niemand wirklich sagen.

    Der Grund meiner Frage war der, ob der Unterschied für den Hörer wirklich so marginal ist, oder ob es hier vielleicht, wie "the spoiler" es schon erwähnt hat, vielleicht nur Werbung für sein eignes Horn war mit dem Ziel zu zeigen, dass sein 1300$ Tenor fast genau so klingt wie ein Supreme.
     
    Dreas gefällt das.
  10. Silver

    Silver Strebt nach Höherem

    Jetzt kann ich den BetterSax Jay endgültig nicht mehr ernst nehmen.
     
  11. Rick

    Rick Experte

    Selbst bei meinen eigenen Aufnahmen kann ich nicht mehr alleine vom Klang her sagen, welches Tenor ich da genau gespielt habe, ich kann höchstens hören, wie wohl ich mich mit dem Equipment gefühlt habe.

    Sein Ziel ist mir egal, weil er da sowieso nur eine Binsenweisheit von sich gibt.
    Wir wissen doch alle, dass Klangunterschiede bei Equipmentwechseln vor allem anfangs deutlich sind, aber je länger man darauf spielt, desto mehr passt man sich unbewusst dem neuen Equipment an, bis man einige Zeit später wieder genauso klingt wie vorher.

    Deshalb sollte man meiner Ansicht nach nur dann etwas wechseln, wenn einen das vorherige einschränkt.
    Ich habe meine letzten Hörner nur wegen der Optik gekauft, muss ich zugeben - ansonsten könnte ich immer noch mit den vorherigen Sachen spielen, ohne dass es jemanden einschließlich mich selbst stören würde.
     
  12. Saxbaer

    Saxbaer Ist fast schon zuhause hier

    @Rick Danke für die Zusammenfassung. Ich denke das trifft es im Kern und so kann jeder schauen, was er zum Glücklichsein braucht, oder vielleicht auch deshalb nicht braucht.
     
    Rick gefällt das.
  13. GelöschtesMitglied11524

    GelöschtesMitglied11524 Guest

    Ich habe vor ein paar Tagen in einem Wiener Konzertsaal nach dem Soundcheck ein paar Minuten Zeit gehabt, mein Dallhammer Tenor mit einem sehr guten Super Balanced (versilbert) zu vergleichen.
    Hab was Balladiges und dann im Uptempo gespielt.
    Glaubt mir, da war jetzt schon ein ziemlicher Unterschied.
    Daheim vor dem Mikro wäre der Unterschied hör- , aber vernachlässigbar gewesen.
     
  14. Saxbaer

    Saxbaer Ist fast schon zuhause hier

    Aber warum ist dem so? Verschluckt die Technik diese Feinheiten oder ist es der Raum, welcher hilft sie klanglich mehr wahrzunehmen?
     
  15. giuseppe

    giuseppe Strebt nach Höherem

    Diese Frage plagt mich auch immer.
    Warum höre ich deutliche Dinge im Rahmen einer Raumakustik, die die Aufnahme nicht so darstellt?
     
  16. Roland

    Roland Strebt nach Höherem

    Meine Vermutung:
    Knochenleitung. Du hörst ja nicht nur den Schall vom Raum.

    Grüße
    Roland
     
    kukko, giuseppe und Rick gefällt das.
  17. Otfried

    Otfried Gehört zum Inventar

    Spielt man mehrere hochwertige Saxophone in mittlerer Lage und mittlerer Lautstärke, werden sich bei einem guten Spieler nur marginale Unterschiede ergeben.

    Lotet man hingehen den gesamten Dynamikbereich von ppp bis fff aus und den gesamten Tonumfang, dazu auch verschiedene Tempi und Artikulationsvarianten, ergeben sich auch deutlichere Unterschiede.

    Natürlich vor allem in der Wahrnehmung des Spielers selbst, aber auch und nicht zuletzt als Folge davon auch beim Zuhörer.

    Gruß,
    Otfried
     
  18. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Das sind ja ganz unterschiedliche Hörsituationen:
    - selbst spielen
    - jemanden im Raum spielen hören
    - ein Sax mit einem sehr nahen Mikro aufnehmen, wo die Platzierung auch noch eine große Rolle spielt, und die Aufnahme hören

    Und wie groß die wahrgenommenen Klangunterschiede zwischen verschiedenen Saxophonen sind, hängt meiner Meinung nach vor allem vom Menschen ab:
    - von dem, der spielt und weiß, welches Instrument er spielt
    - von dem, der hört und weiß, welches Instrument er hört
     
    giuseppe gefällt das.
  19. Blofeld

    Blofeld Ist fast schon zuhause hier

    Das, was bei Mr. Jay ursprünglich aus dem Sax rauskommt, geht über ein Mikro über einen Wandler über seinen Rechner über eine Datenleitung über den Atlantik über meinen Rechner über einen Lautsprecher an mein Ohr. Ich erwarte da nun wirklich keine Feinheiten mehr.
    Jedenfalls gibt es bei echten Vergleichen in echten Räumen auch echte Unterschiede. Ich habe es oft genug ausprobiert.
     
  20. Thomas

    Thomas Strebt nach Höherem

    Ob das Werbung war weiß ich nicht so recht. Nach den minimalen Unterschieden die er bewusst oder unbewusst präsentiert hat in den Soundschnipseln wäre die Botschaft an mich gewesen : Kauf ein MK Vl oder ein Yani TW02 oder das andere Yani zur Not aber das Supreme und das BetterSax lass better im Laden stehen…. Aber wie ihr schon alle geschrieben habt: aufgrund solchem Quatsch wird ja niemand sein Sax aussuchen….. ich muss da auch immer beim großen T grinsen über die extrem aussagekräftigen Soundschnipsel :)
    LG
    Thomas
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden