Jody Jazz Custom Dark

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von GelöschtesMitglied11524, 30.November.2023.

  1. GelöschtesMitglied11524

    GelöschtesMitglied11524 Guest

    Hallo,
    wer spielt besagtes MPC, bzw. wer hat es gespielt und aus welchen Gründen wieder beiseite gelegt?

    Ich grad hab ein 6 für Alto und ein 7* in Arbeit und spiele damit rum. Bin grad ein wenig auf der Suche nach einem Mundstück, das sich wie ein Jazzmundstück anfühlt, mit dem man aber arbeiten muss, und das nicht meint, mir die Arbeit abnehmen zu müssen, sodass ich permanent zurückhalten muss. Also eher weniger für laute Gigs, eher zum Üben und für die Schule.

    Als Mundstück, das nicht bruzzelt und spritzelt gefällt es mir ganz gut. Auch die Spielbarkeit ist ok, der Preis gerade noch so :)

    Liebe Grüße, Ton
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.November.2023
  2. altblase

    altblase Strebt nach Höherem

    Hatte es mal als 5er für Alt bestellt! Habe es zurückgeschickt. War nicht meins. Hätte da üben müssen. Preis fand ich auch nicht sympathisch.:cool:
     
  3. twofiveone

    twofiveone Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich habe es vor einiger Zeit auf dem Tenor mit einigen anderen ähnlichen Mundstücken getestet und zwar als 8*.
    Es sprach schneller an als das RR Slant, das ich im Vergleich hatte, aber langsamer als die beiden normalen Jody Jazz HR. Klanglich fand ich sie alle vier in der unteren Lage recht ähnlich, aber das Dark klang bei mir in den hohen Lagen deutlich weniger blechern. Ich hätte es fast behalten, bin dann aber bei einem Drake Son of Slant gelandet, das mir noch besser gefiel (und noch etwas teurer war, leider). Alles in allem trotzdem echt ein schönes Mundstück, mit dem man etwas werden kann, glaube ich.
     
    GelöschtesMitglied11524 gefällt das.
  4. Sebastian

    Sebastian Ist fast schon zuhause hier

    Wenn ich nicht so glücklich mit meinem Ben Allen 10E wäre, wäre das Custom Dark vermutlich in meiner Auswahl für Alternativen in dem "Ballpark" (neben Phil-Tone Eclipse oder Sapphire).
     
    GelöschtesMitglied11524 gefällt das.
  5. GelöschtesMitglied11524

    GelöschtesMitglied11524 Guest

    Moinmoin,
    was Ihr für Blätter gespielt habt wäre auch noch ganz interessant.
    Alto anybody?
     
  6. twofiveone

    twofiveone Nicht zu schüchtern zum Reden

    LaVoz und Alexander NY, Stärke so im Bereich Medium/2,5.
    Habe auch andere ausprobiert, aber mit diesen beiden laufen bei mir die Mundstücke dieser Bauart am besten (Selmer III Tenor). Auf dem Alt / Sopran spiele ich etwas / deutlich härtere Blätter.
    Alt: Auf dem Alt gehört das normale Joday Jazz HR aktuell zu meinen Lieblingsmundstücken, wenn ich diesen smoothen Sound will. Das Dark habe ich (mangels Notwendigkeit) da noch nicht ausprobiert.
     
    GelöschtesMitglied11524 gefällt das.
  7. Paul2002

    Paul2002 Strebt nach Höherem

    Ich habe dieses Mundstück mal auf dem Tenor gehabt mit 2,5er Blättern. Mir wurde dann auf Ebay angeboten, gegen ein Drake Son Of Slant zu tauschen, dass ich seither mit 2er-Blättern spiele und lieber habe. Ich finde, dass beide Mundstücke solide sind, man wohl allerdings gleichwertige für kleineres Geld bei Vandoren usw. findet. Meins hatte ich damals zum Glück gebraucht gekauft.
     
    GelöschtesMitglied11524 gefällt das.
  8. Katzenmusik

    Katzenmusik Administrator

    Ich spiele das HR* Custom Dark 8 und habe zum Testen ein HR* (ohne "Custom Dark") in der Öffnung 7*. Noch bin ich mir nicht wirklich sicher, welches der beiden mein Standardmundstück werden soll. Zunächst einmal: In ihren äußeren Abmessungen sind die beiden gleich, sie unterscheiden sich vor allem am Material. Das Custom Dark ist schwergewichtiger, das dichte Material lässt weniger Obertöne zu und erzeugt so einen sehr dunklen, vollen, sonoren und dennoch offenen Sound, ohne dumpf zu klingen. Allerdings braucht man im zweiten Register ab dem "A" aufwärts einen geübten und sicheren Ansatz, und bei den Palms wird das Spiel mit dem Custom Dark schon recht fordernd.

    Das vergleichbare Jody Jazz HR* (ohne "Custom Dark") ist leichtgewichtiger, weniger dichtes Material, der Sound liegt erwartungsgemäß mehr in der Mitte, nicht ganz so balladenhaft sonor, dafür aber in den Höhen leichter spielbar. Im Anspielverhalten sind beide gleich – sprechen leicht an.
     
    GelöschtesMitglied11524 gefällt das.
  9. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Material, dicht oder nicht dicht, schwer oder leicht, Metall, Kunststoff oder Kautschuk, schwarz oder weiß… gilt doch gemeinhin als egal bei Mundstücken? Geometrie ist alles, der Rest nichts?
    Sorry, wollte nicht vom Thema ablenken, es nur erwähnt haben.
     
    _Eb, Bernd, jabosax und 2 anderen gefällt das.
  10. GelöschtesMitglied11524

    GelöschtesMitglied11524 Guest

    So,
    mal ein erster Take. Hab es jetzt soweit, dass es einem nicht die Fußnägel einrollt.
    Yani TWO20U mit Originalbogen, Rigotti Wild 3, AKG C414 Emulation.
    Ich hab ein wenig probiert, ist nicht alles ganz schlüssig, was da musikalisch passiert :)
    Ehrlich gesagt finde ich das Mundstück sehr gut, aber so dark dann nicht. Ich denke es extrem wandlungsfähig. Für mich sehr angenehm, dass es nicht gleich meint, losgehen zu müssen.



    Ich hatte ein Vandoren V16 Kautschuk V16 6L und 7L da.
    Das sind gute Mundstücke, die ich auch immer wieder empfehle. Ich kann mit dem JJ mehr anfangen, was Vielseitigkeit betrifft. Das V16 war irgendwie ein wenig stumpf, indifferent. Das 7 war mir von der Öffnung für meine Blätter zu groß.
    Was mir sehr gefällt, auch was meinen Unterricht mit Schülern betrifft: Ich kann sehr leise spielen, ohne in Subtone zu gehen, auch unten. Es reagiert aber auch, eigentlich kann man recht laut damit spielen. Ich meine - nicht unbedingt einen Funk-Gig vielleicht.
    Mal sehen, wie es mit dem Boston Saxshop Bogen geht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1.Dezember.2023
    saxo-ch, EspressoJunkie, Hewe und 9 anderen gefällt das.
  11. Paul2002

    Paul2002 Strebt nach Höherem

    Ich habe mir jetzt mal wieder neue Blätter gegönnt und war erstaunt, wie hart zweier Blätter sind :eek: Naja, hilft nur üben, aber für mich ist klar, dass ich bei engem Mundstücken und weichen Blättern bleibe, dann kann ich irgendwann womöglich auch mal leise ohne Subtone spielen.
     
  12. GelöschtesMitglied11524

    GelöschtesMitglied11524 Guest

    Moin,
    den Rücksendeschein hab ich ausgedruckt, aber die Entscheidung, ob ich es mir behalten soll, verschiebe ich jeden Tag. Das hat auch den Grund, dass ich mir in der Zwischenzeit von einem Forumsuser (aber außerhalb des Forums) ein Ben Allen 10E 7* gekauft hat, für dessen Lieferung die Post leider schon sehr lange braucht.
    Ich schick Euch mal Grüße..

     
    EspressoJunkie, BobSax, saxo-ch und 3 anderen gefällt das.
  13. GelöschtesMitglied11524

    GelöschtesMitglied11524 Guest

    So,
    das Ben Allen 10E 7* aus dem Forum ist doch heute am Vormittag angekommen.
    Ich hab es gleich ausgepackt und was damit gespielt (Dindi mit dem Yani Originalbogen und Baubles mit dem Boston Saxshop). Blatt ist ein Rigotti Wild 3, nicht das Optimum, aber superleicht zu spielen.
    Bei Dindi ist emuliert das Mikro ein Neumann M49, bei Baubles ein AKG C414.
    Es ist verdammt gut, aber nicht so etwas wie das Custom Dark, dazu ist zuviel Link im Ton. Werde mir leider was überlegen müssen.




    Liebe Grüße, Ton
     
  14. The Z

    The Z Ist fast schon zuhause hier

    Steht dir gut, dass 10E!
     
    Sebastian gefällt das.
  15. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Wusste schon „immer“: das 10E ist ein sleeper! :thumbsup:
     
    Sebastian gefällt das.
  16. GelöschtesMitglied11524

    GelöschtesMitglied11524 Guest

    Leider macht er unter seinem Namen und auf seine Art nix mehr.
    Wie gesagt, das JJ ist eine ganz andere Baustelle, und zum Spielen mit Schülern super.
    Ich werde mir noch bis Mo Zeit geben.
    Mit dem Alto JJ Custom Dark, das ich mir schon gekauft hab, werde ich Euch noch was tröten.

    Cheers, Ton
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7.Dezember.2023
  17. _Eb

    _Eb Ist fast schon zuhause hier

    Hat das mal wer auf ein Bari gespannt?
    Und wie war das?
     
  18. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Wird auf dem Bari nicht funktionieren. ;)

    Ich meine Benjamin Allen hätte ausschließlich fürs Tenor das 10E (als Hommage an seinen Lehrer Doc Tenney) und das 20TD hergestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.Dezember.2023
  19. _Eb

    _Eb Ist fast schon zuhause hier

    Das.jody gibt es auch fürs Bari..
    Darum gings in meiner Frage...

    Das ein Tenor mpc nicht auf ein Bari passt.... Danke soweit reicht mein Wissen schon
     
    Sandsax gefällt das.
  20. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Ach jeh…
     
    Dreas gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden