Keilwerth, The New King um 1940 Wert?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nepumuk, 25.November.2012.

  1. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Ich gratuliere zu der neuerwerbung. Gute Entscheidung.
    Für mich sind gerade die keilwerthmodelle der 60iger richtig gute Instrumente mit einem tollen Klang, egal ob "nur" ein new king oder ein toneking special. Preislich immer noch extrem erschwinglich.
    Für mich ist die Mechanik gut spielbar, besser, als bei einigen neuen Instrumenten. Das muss aber jeder selbst ausprobieren, ob und wie er damit klar kommt.
    Ich wünsche jedenfalls viel Spaß und guten Erfolg mit dem Keili....
     
    _Eb, Dingo, Gerrie und 2 anderen gefällt das.
  2. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    @FatFreddy Willkommen im Forum. Wir sind derzeit wohl beide in gleicher „freudiger Erwartung“. Kürzlich habe ich auch ein Alt Keilwerth King Modell 3, Bj. 1938/39 erstanden (Dachbodenfund, seit 1955 nicht mehr gespielt) und es, weil es mir so gut gefiel, vor einer Woche zur GÜ gebracht. In ca. 8 Wochen kann ich das King genießen :).
     
  3. FatFreddy

    FatFreddy Schaut nur mal vorbei

    Das King Altsaxophon Modell 3, scheint doch ein New King der Serie 1 zu sein, angeblich großartige Instrumente. Bei mir dauert es noch knapp 3 Wochen bis es fertig ist.:)
     
    Dingo gefällt das.
  4. Dingo

    Dingo Schaut nur mal vorbei

    Ich habe auch seit November ein New King der 60er erstanden. Doch mein Exemplar ist lacktechnisch in einem miserablen Zustand. Ursprünglich sollte es wohl Goldlack drauf gewesen sein, doch ca. 5/6 vom Instrument ist mittlerweile einfach silbrig oder blank. Lediglich an den Klappen und der Rückseite sieht man noch ein wenig gold mit grünlicher Oxidationsschicht. Tontechnisch kann ich nichts Negatives feststellen und kann die Keilwerth Saxophone nur empfehlen. Das einzige, worauf man sich bei solch alten Instrumente einlassen muss, ist die sehr robuste, aber veraltete Mechanik ohne Hoch-Fis. Auch die Oktavklappe kippt nach links, wo bei modernen Saxophonen nach rechts kippen. So hatte ich anfangs schmerzen am Daumen.
     
  5. FatFreddy

    FatFreddy Schaut nur mal vorbei

    Mein King Saxophon ist von der Instandsetzung zurück. Es ist ein Modell 3. Julius Keilwerth. Vielleicht kann mir Jemand sagen, ob es ein New King der Serie 1 ist. Laut Seriennummer müsste es 1936 gebaut worden sein, in Graslitz. Die Werkstatt hat sehr gute Arbeit geleistet. Es hat einen Microtuner.
    IMG_20240215_112931.jpg IMG_20240215_112948.jpg IMG_20240215_113018.jpg IMG_20240215_113045_HDR.jpg IMG_20240215_113120.jpg
     
  6. Tobi-Sax

    Tobi-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Nein, es ist ein "King", wie es draufsteht. Ich denke, Baujahr 1937. Was speziell ist: eins der ersten von Julius Keilwerth mit Klappen rechts vom Becher. Ca. 50 Seriennummern vorher war die Klappenanrodnung noch "split bells".

    Könntest du ein Foto vom Tisch (pinky table) für die linke Hand einstellen? Ich meine, dass deins auch schon den "neuen" Tisch zeigt.
     
    FatFreddy gefällt das.
  7. FatFreddy

    FatFreddy Schaut nur mal vorbei

    Danke, hat einen tollen Klang! Die haben das super Instandgesetzt! Bin sehr happy! Grüße IMG_20240215_193343.jpg IMG_20240215_193413.jpg IMG_20240215_193343.jpg IMG_20240215_193413.jpg
     
  8. FatFreddy

    FatFreddy Schaut nur mal vorbei

    Von der Seriennummer her müsste es 1936 sein, laut einer Tabelle.
     
  9. Tobi-Sax

    Tobi-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Dann ist ja alles klar ;)
     
    FatFreddy gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden