Klassik- und Jazzmundstücke im Saxophonsatz

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von Ton Scott, 21.September.2021.

  1. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Hallo,

    weil's ein Kollege im englischen Forum grad gepostet hat.
    Ein netter Vergleich Satz zuerst alle klassische Mundstücke, dann ein Mix, und dann alle auf Jazzmundstücken.



    Cheers, Ton
     
    musikbodo, nosi65, Witte und 16 anderen gefällt das.
  2. Claus

    Claus Moderator

    Man kann jedenfalls hören, womit sie sich wohler fühlen....

    Unterschiedliches Material für unterschiedliche Zwecke macht schon Sinn.
     
    Dreas gefällt das.
  3. matThiaS

    matThiaS Administrator

    Soll ich den Thread gleich schließen, ehe es wieder zur Sache geht? :ironie:
    Irgendwie kann man sich aus jedem Anlass in die Haare kriegen.
     
    mcschmitz, kokisax, Gerrie und 7 anderen gefällt das.
  4. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Haare, ich hör immer Haare..
     
  5. Claus

    Claus Moderator

    Ich bin insofern auch nicht streitfähig… ;)
     
    slowjoe gefällt das.
  6. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ich schon….

    F8B22F0E-EA16-4022-82F4-3101BBA1426D.jpeg

    CzG

    Dreas
     
  7. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Bildschirmfoto 2021-09-21 um 19.17.53.png Bildschirmfoto 2021-09-21 um 19.20.27.png

    :)
     
    Paul2002 und Dreas gefällt das.
  8. matThiaS

    matThiaS Administrator

    Es soll Typen mit Haaren auf den Zähnen geben.
     
    Rick und Gerrie gefällt das.
  9. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

    Mann du siehst deinem Avatar verdammt ähnlich
     
    Witte und Dreas gefällt das.
  10. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier

    Die Zähne voll mit Haaren isst du dein Gnadenbrot
    Ach, in zwanzig Jahren wünscht ich du
    wärest tot
     
    Dreas gefällt das.
  11. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Welche Haare denn ?.....könnte noch ein paar abgeben ;)
     

    Anhänge:

    nosi65, Rick und kokisax gefällt das.
  12. altblase

    altblase Ist fast schon zuhause hier

    Mir gefällt es mit den klassischen Mundstücken besser. Mit den Jazzmundstücken klingt es für mich zu kalt. Ich fühle da ein Unbehagen.:cool:
     
  13. zwar

    zwar Ist fast schon zuhause hier

    Mir gefällt der mittlere mix am besten, mit den zweiten Stimmen auf classic. Nur schade, das bari ist insgesamt etwas unterpräsent in allen aufnahmen. Liegt aber glaube ich auch mit am arrangement.
    @Ton Scott
    Danke fürs einstellen, hatte ich nicht gesehen im cafe drüben
     
    Feuerstreuer, ppue und quax gefällt das.
  14. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Die klassischen klingen für mich auch viel schöner, klassischer halt, vor allem auf den Altos. Die Tenöre und vor allem das Bari sind mir in der ersten Version aber deutlich zu brav vom Sound. Edit: @zwar war schneller...

    Die Jazzmundstücke sind mir vor allem auf dem Alt zu smooth-jazzig, zuviel Buzz, zuviel Obertöne. Für meinen Geschmack zuviel 80ies und 90ies im Sound, zumindest für klassischen Swing. Den tiefen dreien bekommt der zusätzliche Buzz etwas besser.

    Ist aber natürlich in erster Linie eine Geschmacks- und bei Big-Band-Jazz natürlich auch Stilfrage, wo man sich soundmäßig mit der Band anlehnen will.
     
    Witte gefällt das.
  15. kokisax

    kokisax Strebt nach Höherem

    Finde die Jazz Mundstücke um einiges "lebendiger".
    Das schwache Bari ist dem Arrangement geschuldet.
    Es kling aber mit dem Jazz MPC knackiger.
    Ist natürlich auch eine Frage welche Stilrichtung man spielt.
    Habe immer das Gefühl, dass man mit einem s.g. "Jazz" MPC eher auch "brav", bzw. zurückhaltend spielen kann als mit einem Klassiker "fetzig".

    kokisax
     
    Claus gefällt das.
  16. Rick

    Rick Experte

    So, und jetzt mal meine Fragen (ohne damit irgendjemandem auf die Füße treten zu wollen):
    Was versteht die Allgemeinheit unter einem "Jazz-Mundstück"?
    Gibt es Infos über die verwendeten Mundstücke - Modell, Bahnöffnung?

    Jeden dieser Sounds kann ich mit minimalen Ansatzveränderungen erzeugen, mache ich auch im Alltag, außerdem mit unterschiedlichen Blättern.
    Ich erwarte auch von diversen Big-Band-Sax-Sätzen, mit denen ich arbeite, dass sie je nach Stil OHNE Mundstückwechsel unterschiedlich zu klingen vermögen.
    Aber das ist ja ein altes Streitthema... :rolleyes:
     
    nosi65, kukko, Witte und 5 anderen gefällt das.
  17. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Die Jazzversion all the way. Aber stimmt, das Bari dürfte etwas prominenter sein. Die Klassikversion finde ich persönlich eher etwas "fad"

    Aerophon
     
  18. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Nein.
    Natürlich ist entscheidend, was der Spieler macht. Aber, nein.
    Ein Soloist am Tenor klingt anders als ein Link oder Guardala, wurscht was man macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.September.2021
    Witte, slowjoe, Feuerstreuer und 2 anderen gefällt das.
  19. Kohlertfan

    Kohlertfan Ist fast schon zuhause hier

    Ja, die Frage von Rick finde ich treffend: Was ist ein Jazzmundstück, was ist ein Klassikmundstück?
    Was waren die Unterscheidungskriterien - Baffle, Kammergröße, Offenheit?
     
    kukko und Rick gefällt das.
  20. Sebastian

    Sebastian Ist fast schon zuhause hier

    @Kohlertfan https://www.saxnoir.com/site/wp-content/uploads/2018/06/Jazz-versus-Classical-Mouthpieces.pdf
    Auf den Webseiten von z.B. Vandoren und Rousseau kann man auch schön die Eigenheiten der jeweils positionierten Modelle vergleichen.

    Stimme @Ton Scott zu: Mit einem Satz z.B. voller Vandoren Optimum könnten wir vielleicht noch Swing Era Charts spielen, aber späteres Zeug wäre nicht mehr effizient überzeugend spielbar. Mit den gängigen Meyer- und Link-artigen Teilen kriegen wir in der Section eine ganz gute Bandbreite abgedeckt - da ist das Vorhandensein lediglich eines E-Basses der größere Hemmschuh.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.September.2021
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden