mein neues Reisesaxophon

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von jazzwoman, 16.März.2017.

  1. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Hi Leute,
    ich habe mir soeben bei Thomann dieses Piccolino Saxophon bestellt. Da ich gesundheitstechnisch nun endlich wieder regelmäßig Saxophon spielen darf, will ich mein mühsam erkämpftes Level nicht gleich wieder verlieren, wenn ich ein paar Wochen im Urlaub bin. (Wer im Alter ;) mal pausieren musste, der weiss, was es bedeutet, sich wieder fit zu spielen = sehr anstrengend! :wtf:)

    Ist es nicht umwerfend?
    https://www.thomann.de/de/thomann_piccolino_kids_saxophone_in_bb.htm?ref=search_prv_3

    Mir ist es dabei fast egal, was vorne rauskommt. Solang irgendein saxähnlicher Klang vernehmbar ist, erfüllt es seinen Zweck. Ich bin gespannt auf das Hörnchen! Hat jemand diese hinreißende Karnevalströte schon mal ausprobiert? Sollte ein Sopranmundstück sein, oder?

    Viele Grüße aus Berlin,
    Lille
     
    djings, Longtone und snah62 gefällt das.
  2. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @jazzwoman,
    nein, nie gespielt. Ich habe nicht mal gewußt das es so eine Art Tröte überhaupt gibt. ... Interessant.
    Stimmung in Bb; das deutet auf einen Soprankorpus hin. ... auch die sonstige Dimensonierung (48cm).
    Es ist offensichtlich ein abgespecktes gebogenes Sopran. Ergo, ganz normales Sporanmundstück und Blätter.

    Es geht wohl von tiefen D bis zum hohen cis.
    CIS, H und B sind Fake und C ist nicht vorhanden.

    Hmmm, die farbigen Inlays sehen knuffig aus.
    Es wird schon seine Daseinsberechtigung haben / finden.

    Für mich kann ich sagen, ich würde es mir vermutlich nicht kaufen wegen den tonalen Einschränkungen.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen das es DEEEN riesenhaften gewichtlichen Unterschied zu einem "normalen" gebogenen Sopran hat, welches aber "vollwertig" ist.
    Da kann ich einem Kind - wenn es denn nun speziell für Kinder ist - auch ein "normales" Sopran geben.
    Wie oft wird C CIS oder auch mal ein H gebraucht oder ein hohes d. > Für mich zu oft als das ich darauf verzichten möchte.

    Ich bin mal gespannt was Du sagst, wenn Du es die Tag hier bekommst.
    Lass' es uns bitte wissen.
    Es intersiert mich echt als wie vollwertig Du es einschätzt. ... gerade auch vor dem Hintergrund das Du den anderen, normalen tonalen Umfang gewöhnt bist und da vielleicht das ein oder andere Mal ins Leere drückst.

    Neugierige Grüße,
    Taiga
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.März.2017
    jazzwoman gefällt das.
  3. SaxPistol

    SaxPistol Ist fast schon zuhause hier

    Hi Lille,
    also so wie ich das rauslese ist das Ding eher für KinderFINGERCHEN gemacht.
    Meinst Du, Du kommst mit den engeren Drückern klar? Also ich kenne ja Deine Hände nicht...

    Aber schon lustig anzusehen, die großen bunten Drücker. Da muss dann die Lehrerin / der Lehrer nicht mehr mühselig erklären: rechter Zeigefinger oder linker Mittelfinger, sondern nur noch der blaue Knopf, der rote Knopf etc. :)
     
    jazzwoman gefällt das.
  4. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Ach süüüüüüß!
    Das ist was für meine Enkelin in einem Jahr, dann ist sie drei Jahre und wir können zusammen Yakety Sax spielen! :joyful:

    Nem
     
  5. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Prima. Mein Sohn ist 3 1/2 und bläst schon kräftig auf meinem Sopran.
    Wobei das drucklose Anblasen auf dem Bariton für ihn noch leichter geht.
    ... nur da kommt er ohne Schemelchen erst gar nicht ans Mundstück und die Arme sind auch noch wesentlich zu kurz. Es sieht aber sehr süß aus, wenn er "das Große da" - wie er es nennt - probiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.März.2017
    jazzwoman und Nemesis gefällt das.
  6. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Das kann man aber auch ganz einfach mit den farbigen Aufkleberchen umgehen, die es bei den Kindernoten immer mit dazu gibt.
    Hat vor allem den Vorteil das man die Frabe auch den Noten anpassen kann ... wird ja beim Klavierlernen auch so gemacht. ... nur das das Kind da eben die Farben auch direkt sehen kann, die es drücken soll. ... Wird beim Saxophon etwas schwierig, wenn ich mir das gerade so bildlich vorstelle. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.März.2017
  7. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    @jazzwoman

    frage mich, warum du dir nicht ein vollwertiges gebogenes Sopran gekauft hast. Ist nicht wirklich teurer, nicht größer, und sicher anblastechnisch vergleichbar einfach zu gestalten, aber universeller einsetzbar,

    Gruß,
    Otfried
     
  8. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    ... na jaaaa
    https://www.thomann.de/de/thomann_tcs350_gebogenes_sopran.htm
    Zumindest das "TCS350" ist mit 498,- mehr als doppelt so teuer wie das "Piccolino Kids" mit 222,-; wenn man bei diesem Anbieter bleiben möchte.
    In der Bucht gibt es natürlich schon welche ab 258,90, zzgl. 6,- Versand. ... wenns nur um den Preis geht.
     
  9. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Auf dem abgebildeten Foto sieht man schon einige lustige/etwas schlampige Details, die mich selber eher abtörnen würden, wie die krumm angelöteten großen "Alibi-Klappen" ohne Funktion. Da hätte mir dann ein vereinfacht aufgebauter Korpus der nur tatsächlich zu nutzende Elemente hat besser gefallen. Meine Wahl wäre ein gebogenes Sopran, wenn es monetär eng ist, evt. ein gebrauchtes.
     
  10. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Das ist ein sehr richtiges Argument. Gerade auch wenn es um die Gewichtsreduzierung für Kinder geht. Dann unnötigen optischen Balast anbringen ist kontraproduktiv.
     
    stefalt gefällt das.
  11. Misiek81

    Misiek81 Schaut öfter mal vorbei

    HI,
    für den Reise Zweck habe ich mir ein gebogenes expression Sopran gekauft. War leider 1000 EUR teurer als deins. Aber dafür spiele ich es auch öfter als das Tenor :)

    LLG MB
     
  12. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Vermutlich kann man die leicht zusammen mit dem Käfig abschrauben. Dann bleiben nur zwei blinde Tonlochkamine.
     
  13. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe mir für etwa das gleiche Geld ein gebrauchtes Taiwan Sax ( gebogen ) gekauft. Das reist immer ohne Koffer zwischen meinen Handtüchern mit. Halte ich für besser als so ein kastriertes Teil bei dem ich beim Spielen immer nach nicht vorhandenen Tasten greifen würde......


    SlowJoe
     
  14. dabo

    dabo Ist fast schon zuhause hier

    +1

    Ich habe beim letzten Urlaub meine Klarinette mitgenommen und mit dem Saxophonmundstück (Alt) gespielt. Da wir Camper sind habe ich nur tief C jeden Tag 10 min in eine Decke gepustet.

    Ich habe mein Level zwar nicht halten können aber es dauerte auch nicht so lange wie sonst um wieder auf dem alten Stand zu sein.

    Viel Erfolg mit deinem Schmuckstück und einen schönen Urlaub!
    LG
    Dabo
     
    jazzwoman gefällt das.
  15. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Am Ende vermute ich kann der Preis eine Rolle gespielt haben, sonst wäre ein gebogenes Sopran vielleicht doch die näherliegende Wahl gewesen. Wenn bei mir der Platz limitiert ist, geht ein gebogenes Sopran mit auf Reisen. Ab und zu tauchen ja auch gebogene Taiwan Soprane gebraucht auf dem Markt auf. Hat man aber natürlich die Gefahr, dass man eventuell 50 -100 € in den SaxDoc investieren muss, sollte man über zB ein großes Auktionshaus kaufen. Dann liegt man inkl. Doc ungefähr beim Neupreis des TSS350 von Thomann. Viel Spass mit deinem neuen Reisegefährten.

    Aerophon
     
    jazzwoman gefällt das.
  16. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Das Thema Reisesaxophon hat mich auch beschäftigt, es ist dann ein gebogenes Sopran geworden, das im Koffer immer noch irgendwo dazwischen passt.

    @jazzwoman Vielleicht verrätst Du uns, was Du mit dem Thomännchen auf Reisen machen möchtest? Ehe hier alle rätseln :rolleyes:
     
  17. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Hmm, ich verstehe nicht (wie die meisten meiner Vorredner auch), warum Du Dir kein Sopransax für die Reise zulegst.
    Ich zumindest habe da gute Erfahrungen mit gemacht - das Sopransax habe ich auswärtig bei mehrtägigen Reisen fast immer am Mann und hatte es sogar schon in einer Gerichtsverhandlung mit, bei der ich als Zeuge bzw. Sachverständiger geladen war (ich wollte es im Winter nicht stundenlang im Auto lassen). Der Richter schaute zwar erst komisch wegen des langen geraden Koffers, nach Rückfrage und seiner Aussage, dass er selber Klarinette spiele, konnte er mein Mitbringsel aber definitiv nachvollziehen.
     
    Jazzica gefällt das.
  18. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Hi Leute,
    Wow, da ist man mal einen Tag offline und plötzlich stehen da so viele offene Fragen im Raum.
    Die Tröte ist da. Ich werde mich nachher mit ihr beschäftigen und meine Beweggründe werde ich dann auch noch kundtun. Leider bin ich gerade soooo beschäftigt, dass ich kaum Zeit finde.
    Viele Grüße,
    Lille
     
  19. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Zuletzt bearbeitet: 17.März.2017
  20. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Hab's mir grad angeschaut und verstehe überhaupt nicht, warum das als Reisesaxophon gut sein soll.

    Ein Sopi ist auch nicht größer....gebrauchte Sopi's bekommt man auch in der Preisklasse. Die klingen und intonieren sicher nicht schlechter.

    Der Tonumfang ist deutlich eingeschränkt und klingen tut es äußerst bescheiden....was soll das für unterwegs bringen, wenn ich ein vollweritiges Sopi zu vergleicbaren Preis auch bekommen kann?

    Da überzeugt MICH aber auch gar nix!!!!

    (Das Video ist gut gemacht...Chapeau!)

    CzG

    Dreas
     
    visir gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden