Neues Yamaha YTS280 vs. gebrauchtes Yanagisawa T500 für Anfänger.

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Lumpenjunge, 30.September.2016.

  1. Lumpenjunge

    Lumpenjunge Ist fast schon zuhause hier

    Hallo zusammen.

    Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Tenor Saxophon um wieder anfangen zu können.
    Seit ein paar Tagen durchsuche ich den gebraucht Markt und bin dort über ein Yanagisawa T500 gestolpert.
    Dieses kann ich für 600€ bekommen, vielleicht noch günstiger.

    Ich habe hier beim Saxdoc gefragt auf was ich mich einstellen muss falls was erneuert werden müsste, da hieß es so im schlimmsten Fall 400-500€.

    Ich würde das Horn natürlich persönlich besichtigen und so weit es mir möglich ist testen, das zumindest keine groben Defekte vorhanden sind.

    Was denkt ihr, mache ich damit ein besseres Geschäft, natürlich nur wenn mir Das Horn liegt, als mir einfach das "kleinste" Yamaha zu besorgen?

    Im Laden habe ich folgende angespielt:

    Yamaha YTS280
    Yamaha YTS 480
    die Aktuelle System 54 Reihe
    Und zwei Jupiter Tenöre

    Mit Abstand am besten gefallen mir nach wie vor die System 54 Hörner.
    Die Yamaha´s liegen gut, scheinen solide Qualität zu sein, sind aber nichts besonderes, oder haben weniger "Seele"?.
    Jupiter war ähnlich, nur etwas günstiger.

    Denkt ihr in diesem Vergleich wäre das Yani T500, sofern es mir gut liegt und es in einem guten Zustand ist, ein auf lange Sicht gesehen ein besseres Geschäft?

    Vielen Dank

    Stefan
     
  2. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    ?
    Aber Dir gefallen doch die System 54 am besten........Mit Abstand.........

    Cheerio
    tmb
     
    last, b_nic und Bereckis gefällt das.
  3. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    @47tmb sagt es ja schon ... muss ich jetzt nicht wiederholen.
    Aber Du fragst ja auch nach dem "Geschäft" und da muss ich sagen, am T500 wirst Du kein Geld verlieren, wenn es in ordentlichem Zustand und dicht ist. Aber darauf kommt es eben an.
    An der grundsätzlichen Qualität von Yanagisawa gibt es keine Zweifel, aber es kommt dabei eben auch immer auf das indivduell einzelne Instrument an.
    Aber was nützt Dir das beste Geschäft wenn Dir das T500 nicht mit Abstand am besten gefällt?
    Dann hast Du die System 54 immer nagend im Hinterkopf.
     
  4. Lumpenjunge

    Lumpenjunge Ist fast schon zuhause hier

    Das stimmt.
    Mich hält nur der deutlich teurere Kaufpreis davon ab direkt mit einem System 54 einzusteigen.

    Da das Yani ja bei gutem Zustand recht Wertstabil ist, ist es einfach der deutlich günstigere Einstieg in die Sax Welt.
     
  5. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Dann schau, ob das Yani ok ist!
     
  6. Ottokarotto

    Ottokarotto Ist fast schon zuhause hier

    Mal nur als Erfahrungsbericht:
    Habe gerade ein optisch tolles Yamaha YTS32 gekauft, Preis schien ok, aber gelaufen ist es na-ja... (war "leider" ein Online-Kauf ohne Anspielen, aber das ist für hier erst mal egal).
    Beim SaxDoc drei Arbeitsstunden, plus bissle Material plus bissle Umsatzsteuer... 250,-. jetzt läufts.
    Was will ich sagen? Auch geringe Mängel wiegen schwer, wenn man sie kompetent behandeln läßt und sollten in ein vermeintliches Schnäppchen schon mal mit eingepreist werden.
    Grüße
     
  7. ppue

    ppue Experte

    Die Arztkosten hat er ja schon im Kalkül.
     
    Bereckis gefällt das.
  8. Ottokarotto

    Ottokarotto Ist fast schon zuhause hier

    Ja, aber er spricht von "schlimmstenfalls"... und bei mir waren es "nur" 3 Arbeitsstunden.... Auch bei wenig Aufwand ist man schnell mit nicht unbeträchtlichen Kosten dabei.
    Aber Du hast natürlich recht. War auch nur als Beispiel aus dem echten Leben zu sehen.
     
  9. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Viel Spaß mit einer Generalüberholung zu dem Preis, wenn es keine Gefälligkeit ist.
     
    Ginos und b_nic gefällt das.
  10. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    @Lumpenjunge

    Warum gefällt Dir das System54 am besten? Darüber würde ich nachdenken.....


    Eine GÜ für 800 Euro würde ich immer einplanen.... Man kann sich alles schön reden.....
     
  11. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    Kaufst Du Dir ein Sax als Wertanlage? Ich habe mir meins zu spielen gekauft.... und es ist in 2,5 Jahren schon das dritte.... Kauf Dir gleich Dein Sax.....
     
  12. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde das T500 nehmen und richten lassen, dann hast du für gut 1000 Euro ein sehr gutes Horn zum SPIELEN.

    Zum Thema "Seele":
    Das hat mit dem Fabrikat nichts zu tun.
    Denn "Seele" musst du dem Instrument schon selber einhauchen.
    Und das ist nicht so ganz einfach und braucht viel Geduld.

    Lg
    Mike
     
    moloko_plus und b_nic gefällt das.
  13. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Zu Generalüberholung: Das günstigste lokale Angebot das ich für Tenor kenne "ab 560 €" man beachte "ab". Im Großraum München ist man in der Regel ab 700 € dabei.

    Natürlich kann und soll man auf den Preis für das Instrument sehen. Allerdings bringt ein Schnäppchen nichts, wenn du danach feststellst, dass dein Herz eigentlich an einem anderen Modell hängt. Mir ist unklar wie viel Erfahrung du hast. Du schreibst "für den Wiedereinstieg". Nach 2, 5, 10 ...Jahren Spielpraxis und wie langer Pause? Mit entsprechender früherer Spielpraxis kannst du ein Horn vielleicht beurteilen. Wenn du aber nur wenig Erfahrung hast, kann es schon sein, dass sich dein Vorlieben noch ändern. System 54 gibt es gelegentlich auch gebraucht zu deutlich reduzierten Preisen, falls es nicht eilt. Oder hier als Aussteller günstiger:

    https://www.session.de/SYSTEM-54-PB...OOM-MODELL.html?listtype=search&searchparam=*

    Aerophon
     
  14. heinz

    heinz Schaut öfter mal vorbei

    Zum Thema Überholung: Ich zahle im Raum Hannover 500 Euro für eine gute Tenor GÜ und 100 Euro um ein älteres Sax auf älteren Polstern wieder spielfähig zu machen.
    Zum Thema T-500: Ich bin ein großer Fan von Yanagisawa, mit Ausnahme der 500er Modelle. Ich habe mal eins besessen und ziemlich schnell wieder verkauft. Das klang gut, spielte sich aber recht klapprig, was ua daran lag dass es einfache Stahlfedern hatte (kein Blaustahl) und auch auch sonst recht "basic" konstriuiert war. Also würde ich im Fall des 500er Modells tatsächlich zum Anspielen raten, um feststzustellen, ob es dir liegt.
     
  15. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Dann wäre wohl eine Generalüberholung fällig gewesen. Frühe Yamaha 62 haben auch Stahlfedern. Da ist nix klapprig.

    Aerophon
     
  16. Lumpenjunge

    Lumpenjunge Ist fast schon zuhause hier

    Hallo zusammen.

    Ich habe nochmal weiter überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, mir erst einmal ein günstiges, gebrauchtes Horn zu besorgen.
    Bevor ich mich nun wieder im großen Geld ausgeben betätige, habe ich (und meine bessere Hälfte) überlegt erst mal mindestens ein Jahr zu spielen.
    Dann habe ich genügend Zeit um zu sehen ob ich dem Instrument nun endgültig verfalle.

    Unter diesem Gesichtspunkt gibt es hier in den Kleinanzeigen gerade zwei sehr interessante Hörner.

    Ein Vintage Karl Hammerschmidt Klingsor und ein
    Yamaha YTS 25

    Was denkt ihr wie sich diese Instrumente für einen Anfänger schlagen?
    Das alte Hammerschmidt gefällt mir optisch sehr und das alter hat auch etwas "betörendes?".
    Das Yamaha ist vermutlich aber für einen Anfänger das sinnvollere, da unkomplizierte Instrument oder was denkt ihr dazu?
    Da das Yamaha vermutlich auch älter ist als ich es bin ist dieses wohl auch als "alt" einzustufen;).

    Ab welchem alter ist ein Instrument eigentlich Vintage?

    Beste Grüße

    Stefan
     
  17. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

  18. CBlues

    CBlues Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Stefan,

    selbst wenn das Yamaha schon etwas älter ist, hat es doch eine "moderne" Mechanik.

    Die alten Hörner haben sicherlich ihren Reiz und das Hammerschmidt sieht wirklich toll aus, aber würdest du lieber
    Fahrschule auf einem Ford-T oder auf einem Golf 2 machen ?

    Die Haptik bei den ganz alten Saxen ist schon recht gewöhnungsbedürftig.

    Einen schönen Feiertag,
    Lothar
     
    last, stefalt, b_nic und einer weiteren Person gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden