Ocean Way Studios Plugin

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Ton Scott, 8.Januar.2020.

  1. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Moin,
    ich hab mich mal mit einem Plugin ein wenig rumgespielt, das den Sound des berühmten Studios "imitieren" soll.
    Hat mich interessiert, was da rauskommt :)
    Man hat einerseits einen Reverb-Modus, wo man das Signal anteilig regeln kann, und einen Re-Mic-Mode, wo verschiedene Mikros simuliert werden. In diesem geht das ganze Signal über den Effekt.
    Man kann auch mit Räumen und Enfernungen rumspielen.
    Bei meinem Universal Audio Interface ist es so, dass der Effekt direkt im Interface berechnet wird, daher kann ich auch ohne DAW mit Effekten aufnehmen. Geregelt wird das über die Software "Console".
    Hab mal ein paar Takte probiert, hier das Ergebnis, am Anfang trocken. Alles über mein China-Bändchen in meiner "Holzhütte":



    Cheers, Ton
     
  2. Gelöschtes Mitglied 11184

    Gelöschtes Mitglied 11184 Guest

    ... trocken klingt es bei mir (natürlich nur Aufnahmekette) ... Sound mit Plugin ist super gut besonders 3. Einstellung hat mir gefallen ...
     
  3. henblower

    henblower Strebt nach Höherem

    Beim "trockenen" Beginn hört man den nicht perfekten Aufnahmeraum (wie soll es auch anders sein). Ich vermag nicht zu beurteilen, ob das PlugIn tatsächlich die spezielle Klangcharakteristik eines Studios reproduzieren bzw. nachahmen kann. Auf jeden Fall klingen die bearbeiteten Fassungen "fetter" und "weiter vorne". Es wäre mal interessant, die Algorithmen aufzudröseln. Auf jeden Fall klingt es nach Doubling (Delay im fast "unhörbaren" Bereich bis zu ca 70ms). Durch Phasenverschiebung lassen sich dann noch leichte Phasing- oder Choruseffekte aufsatteln, die vor meine Ohren auch hier, wenn auch minimal, addiert wurden.
    Macht offensichtlich Spaß, mit diesem PlugIn zu spielen, und die Ergebnisse können sich hören lassen.
     
  4. zwar

    zwar Ist fast schon zuhause hier

    Hey günne, ich glaube, dass die auswirkungen deutlicher sind, wenn du mit niere aufnimmst. So mit der acht hast du ja deinen raum auch noch im signal.
    avantone ist noch nicht wieder zurück, vermutlich?
    Gruss zwar
     
  5. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Der Anfang, also trocken, ist fast so gruselig wie in meiner kleinen Übungsbox. Alles danach ist sehr gut, scheint also gut zu funktionieren.

    Gruß,
    Otfried
     
  6. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Moin,
    Die unterschiedlichen Reverbs stellen das Horn am Kopfhörer schon merklich anders in den Raum. Leider ist mein iPad Screen so klein, dass ich die genauen Einstellungen bzw. Änderungen nicht gut erkennen konnte.

    Die MIC-Simulationen sind schon auch ein bisschen hörbar aber ich glaube, dass das besser käme, wenn man mit einem „analytischer“ aufnehmenden Mikro reingeht (z.B. AKG 414) als mit einem „Charakter“-Bändchen - und nicht mit der 8 den ganzen Raum mit hineinramscht.

    Ich pople auch gerade ein bisschen - und habe gewaltige Aha-Erlebnisse. Die UA Dinger sind schon geil...

    LJS
     
  7. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Leider nein, ist heute erst weg.
    Ich war kurz an einem Austrian Audio OC818 dran
    https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/austrian-audio-oc818-test.html
    quasi einer Neuauflage des "alten" C414, hab es dann aber wieder zurückgeschickt. Wäre dann doch Overkill, obwohl mir der Sound sehr zugesagt hat. Und auch die Tatsache, dass die Firma von ehemaligen AKG-Leuten geführt wird, die sich selbständig gemacht haben, als Harmann die Hütte in Wien komplett zugedreht hat.
    Ich hab noch ein Beyerdynamic mit einer Niere, werde ich morgen noch ein wenig rumspielen.
    Aufgrund der Rezensionen genau dazu hab ich es mir gekauft.

    LIebe Grüße, Ton
     
  8. zwar

    zwar Ist fast schon zuhause hier

    Wieso nicht das oc18? Brauchst du denn twin und oder bluetooth? Beides jedenfalls imho klasse mikros.
     
  9. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Was ist verkehrt an der aktuellen Version C414XLII? Bzw. was ist der klangliche Unterschied zum oc818 bzw. den alten EB?
    Ich spiele gerade ein bisschen damit und anderen Mikros zur ... “Ansicht“ ist wohl nicht ganz richtig - und das AKG gefällt mir ziemlich gut - ein bisschen Glanz in den Höhen und ein kleiner whoop um die „untere Hüfte“ geschätzt 600-700Hz passt gut zum Tenorsax, finde ich. Alles derzeit an einem Babyface Pro... ein Apollo schaue ich mir an, wenn ich mit dem Mikro weiter bin.

    Jemand Interesse an einem Rode NT1 (2013)? Hab‘ eins übrig...

    LJS
     
  10. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Gar nichts.
    Ich blende mal das Hörensagen aus, dass das 818 auf eine Stufe mit den alten 414 stellt, die angeblich besser klingen.
    Bleibt noch die Sentimentalität, ein Mikro zu haben, das mit Know-how von AKG in Wien gefertigt wird, und nicht eines, wo das Original-Logo drauf ist, aber irgendwo in China nach Spezifikationen eines Weltkonzerns (Harman) gefertigt wurde, die nicht mal mehr am Know-how interessiert ist.
    Vielleicht ist es nur eine Marktlücke, in die man mit der entwickelten Keramikkapsel springen will, aber für mich klang das Mikro sehr angenehm, und auch besser als das Konkurrenzmodell von Lewitt (wo auch Leute aus Wien ihre Hände drin haben).
    https://www.thomann.de/at/lewitt_lct_640_ts_authentica.htm

    Grüßle, Ton
     
  11. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Das Exemplar, das mir der große T originalverpackt geschickt hat ist „Made in Slovakia“, die Spinne „Made in Hungary“ (beides ja nicht so richtig weit weg von Wien) und sie nehmen ganz explizit Bezug auf die Ahnenreihe ab C12.

    Ich habe noch ein Neumann TLM 49 im Backorder, weil das zuerst gelieferte nicht B-Stock sondern kaputt war (die echten Röhren oder ein U87 kann/will ich mir neu nicht leisten und zum Gebrauchtschuss auf eBay fehlt mir die Traute - habe noch zu wenig Peilung).

    Andere Frage: hattest Du nicht mal ein NoHype Bändchen? War das was (wenn man ein Bändchen möchte) - gerne als PN, will den Thread nicht sprengen.

    LJS
     
  12. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich würde Dir wirklich raten, so Du was 414-Ähnliches suchst, das OC18/OC818 bzw. auch das Lewitt in der Preislage damit zu vergleichen.
    Ich hab ein Nohype-LRM2 mit Lundahl Transformer, ja.
    Das ist ein super Mikro, aber in meinem Raum problematisch.
    Wenn Du es probieren willst, ich schicke es Dir gerne

    Ich hab in der Zwischenzeit ein paar Aufnahmen gemacht, d.h. eine:

    https://hearthis.at/ton-scott-e2/set/ocean-way-plugin/

    Trocken, mit dem Ocean Way Studio Plugin (Reverb) und dann noch mit einem Plattenreverb extra.
    Mikro ist ein Beyerdynamic M201TG, ein dynamisches Mikro, das ich live verwende. 100x besser als ein SM58, aber sicher kein Studiomikro. Aber wegen Raum und so...
    Ich werde noch eine Aufnahme machen und weiter weg gehen, bei den lauten Tönen wird's ein wenig eklig, aber schon beim trockenen Mix.


    Grüßle, Ton
     
    Zuletzt bearbeitet: 9.Januar.2020
  13. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    So,
    noch eines...

    What's New in verschiedenen Variationen gemischt.
    In der Mischung mit Kompressor, Mastering und nur OWS hab ich den Send aufgedreht und auch das Predelay. Ich wollte hören, was das Plugin tut.
    In der Version mit Kompressor, Mastering Plugin OWS und Hall hab ich das Predelay auf 0 gegeben und im Hall aufgedreht.
    Die Lautstärke des Play-Alongs bzw. des Kanals mit dem Saxophon hab ich immer etwas angepasst.
    Ich finde, dass das M201TG ganz brauchbar ist, wenn man eine gute Position erwischt. Klingt besser als 195,-, und ist live braubar.
    https://www.thomann.de/at/beyerdynamic_m201tg.htm

    https://hearthis.at/ton-scott-e2/set/ocean-way-plugin/

    Cheers, Ton
     
  14. Long John Silver

    Long John Silver Ist fast schon zuhause hier

    Da Wahnsinn! :thumbsup:
    Hast gleich eine PN
     
    Ton Scott gefällt das.
  15. mato

    mato Strebt nach Höherem

    @Ton Scott
    Es passt zwar gerade nicht wirklich zum Thema, aber: von allen Mikrofonvergleichen, welche ich bisher von dir gehört habe, hat mir das Neumann TLM102 mit Abstand am besten gefallen. Hat mich damals sehr gewundert, dass du es schnell wieder los warst.
     
  16. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Wirklich? Da hab ich keine so gute Erinnerungen, auch nicht an an das TLM103, das ich 2 Jahre später hatte.
    Das in meinen Ohren beste für Saxophon war dieses, das mir @Juju empfohlen hatte:
    https://www.aearibbonmics.com/products/r92/
    Aber wie man sieht, auch hier gehen die Geschmäcker auseinander...

    Liebe Grüße, Günter
     
  17. mato

    mato Strebt nach Höherem

    Ok, vielleicht war es bis dahin das beste. Du hattest davor, glaube ich, so einiges ausprobiert und bei dem TLM102 dachte ich dann, wow, so ausgeglichen und transparent. Aber ja, Geschmäcker sind unterschiedlich. Abgesehen davon klingen deine Aufnahmen auch mit dem eingebauten Mikrofon vom alten Kassettenrekorder aus der Garage noch gut. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9.Januar.2020
  18. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Das ist nett, danke. Ich leide jedesmal beim Anhören, vielleicht sollte ich wirklich eine Weile des CC-Rekorder verwenden, oder den Mini-Disc-Recorder :)
    Es ist oft wirklich ein Tick vom Winkel, der Höhe, vom Gain ob es gut oder scheiße klingt, und liegt wahrscheinlich nicht mal (in meinem Homerecording) daran, ob es ein gutes oder schlechtes Mikrofon ist.

    Liebe Grüße, Ton
     
  19. mato

    mato Strebt nach Höherem

    Ich habe damit auch so meine Weh-weh-chen. Wobei mein Anspruch da wesentlich niedriger ist als bei dir. Ich nehme ja ebenfalls mit einem Bändchen auf, und das verzeiht Ungenauigkeiten in der Aufstellung im Gegensatz zu meinen anderen Mikros noch am ehesten. Aber bei mir wird am Ende sowieso noch alles geschmackvoll so mit Tropfsteinhöhlenhall veredelt, dass man gerade noch erkennen kann, dass es ein Saxophon gewesen sein muss, was da spielt. :rolleyes:
     
    last gefällt das.
  20. last

    last Strebt nach Höherem

    :laugh: Gibt´s das auch als plug-in? :laugh:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden