Rampone & Cazzani Alt

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von charly-5, 11.November.2022.

  1. charly-5

    charly-5 Ist fast schon zuhause hier

    Hi,
    die Marke Rampone & Cazzani kommt in den Diskussionen hier kaum vor. Ich bin im WWW auf ein
    Rampone & Cazzani Performance Line Alto Sax gestoßen, das bei Thoman feilgeboten wird: https://www.thomann.de/de/rampone_cazzani_performance_line_alto_sax.htm.

    Da mir die Farbe gut gefällt, wollte ich mal ganz schüchtern nach der Expertise der hier beheimateten Experten fragen, ob es sich lohnt, weiter darüber nachzudenken.

    Viele Grüße
    Charly
     
  2. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Sandsax kann sicher was dazu sagen.

    CzG

    Dreas
     
    charly-5 gefällt das.
  3. Florentin

    Florentin Strebt nach Höherem

    Dieses spezielle Alt kenne ich nicht.

    Aber: R&C haben den Ruf, hochklassige und besonders schöne Saxophone in echter Handarbeit zu bauen (z.B. mit sehr künstlerischer Gravur). Ich hatte ein vergoldetes Sopran von R&C, das einen ganz zauberhaft schönen und weichen Ton hatte.

    Aufpassen muss man evtl. bei der Ergonomie und bei der Intonation.
     
    charly-5 gefällt das.
  4. Silver

    Silver Strebt nach Höherem

    Zu diesem konkreten Alto kann ich leider auch nichts sagen.

    Die beiden R&C Instrumente, die ich kenne, haben einen betörend schönen Klang.

    Das eine, ein R1 Jazz Tenor in Vergoldet, hatte ich eine gute Woche zum Testen.
    Klang, Intonation und Gleichmäßigkeit über den Tonumfang waren beeindruckend gut.
    Optisch ist so ein Horn eine Augenweide (die sich mit den verschiedenen anderen Finishes je nach Geschmack noch toppen lässt).
    Der Koffer ist so ziemlich der beste Kompromiss zwischen klein/leicht und sicher, den ich kenne.

    Leider war mir die Ergonomie nicht so sehr gelegen - die Daumenauflage links ist für mich viel zu hoch und die Anordnung der Eb/C Drücker rechts fand ich Gewöhnungsbedürftig.
    Zurückgegangen ist das Horn dann wegen der gravierenden Mängel in der mechanischen Verarbeitung: wackelnde Säulen, Spiel in langen Achsen, unsaubere Bohrungen (die zentrale Achse für den Stack der rechten Hand hatte sich nach zwei Stunden Spiel einen guten Zentimeter aus der Führung gearbeitet).
    Ob das ein Einzelfall ist, kann ich nicht sagen.

    Das andere, ein R1 (ohne Jazz) Semicurvo Sopran ist mir gebraucht zugelaufen.
    Klanglich ähnlich beeindruckend wie das Tenor liegt es viel angenehmer unter meinen Fingern.
    Mein Exemplar ist, entgegen der Erfahrung von @Florentin, auch recht durchsetzungsfähig - schöner und weicher Ton ist aber nicht falsch.
    Leider war ein sehr umfangreicher Besuch beim Saxdoc mit neu anzufertigenden Achsen und vielen anderen Detailverbesserungen nötig, um es auf einen akzeptablen mechanischen Stand zu bringen.
    Auch hier mag es Exemplare geben, die weniger mechanische Defizite haben (oder mein Saxdoc und ich sind einfach zu anspruchsvoll).

    Hoffe, das hilft.
     
    Lagoona, Florentin, Sandsax und 3 anderen gefällt das.
  5. Lagoona

    Lagoona Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe mehrere R1 Jazz Tenöre gespielt und fand sie gut bis sehr gut. Da ich aber auch alte Saxophone spiele, kam ich mit der Ergonomie nicht wirklich zurecht. Um es mit den Worten eines Forumskollegen zu sagen: Wenn Rampone, dann nur das!
    Bemerkenswert ist der relativ starke Wertverlust bei Verkauf, wenn man neu gekauft hat.
     
    charly-5 gefällt das.
  6. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Grundsätzlich finde ich, dass die R&Cs ihren Charme aus der sicht- und fühlbaren handwerklichen Fertigung beziehen- mit manchen Vor- aber auch schonmal Nachteilen.

    Bei der erwähnten Performance Line jedoch scheint mir das nicht so zu sein, und ich gehe davon aus, dass sie als Budget-linie in Fernost zugekauft werden.
    Eine hauseigene Fertigung wäre bei 10-12 Mitarbeitern neben der R1 Baureihe kaum vorstellbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.November.2022
    Brille, Bereckis, charly-5 und 2 anderen gefällt das.
  7. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Mein uraltes Rampone-Tenor macht einen überraschend guten Job...klanglich jedenfalls.

    Neuere kenne ich nit.
     
    CC-Rasta gefällt das.
  8. Texteditor

    Texteditor Ist fast schon zuhause hier

    Ich behaupte mal,die Farbe sollte nicht unbedingt das Kriterium sein,warum man ein Sax haben möchte :D;)
    Ich empfehle nal einfach anspielen
     
    Brille und hypolite gefällt das.
  9. Lagoona

    Lagoona Ist fast schon zuhause hier

    Sie sind aber auch manchmal wirklich wunderschöne Instrumente;).
    Meine letzte italienische Diva habe ich ziehen lassen, sie war wirklich launisch.
    Insofern hat @Texteditor recht!
     

    Anhänge:

  10. JES

    JES Gehört zum Inventar

    charly-5 gefällt das.
  11. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    Ähnliche Aussagen habe ich auch schon in Werkstätten zu den Hörnern der Firma gehört.
     
    charly-5 gefällt das.
  12. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Frage:ist das für einen Kunden ein Problem? Der wird entweder so ein Instrument nicht kaufen oder aber von seinem Verkäufer verlangen die Mängel im Rahmen der Gewährleistung bzw vor Übergabe abzustellen. Wie Thomann das handhabt weiß ich nicht.
     
  13. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Man kann hier trefflich diskutieren, es wird aber so sein, dass die Performance Line null mit den Italien gefertigten Teilen zu tun haben.
    Folglich wird sich (hoffentlich) auch die Verarbeitung und auch der Sound (leider?) unterscheiden.

    Edit:
    Nach meiner Recherche ist das tatsächlich so, wobei man kaum glauben kann, dass die auch in Italien erzeugt werden:
    https://www.saxontheweb.net/threads/r-c-performance-series-tenor-any-experience.388125/

    Kurz: Hat mit dem R&C-Sound nichts zu tun, geht eher mit Selmer/Yanagisawa/Yamaha mit.

    Da fehlt mir der Glaube, dass das geht.
    https://www.saxontheweb.net/threads/most-beautiful-saxophone-ive-ever-disliked.179373/
    Nach dem was z.B. @Silver geschildert hat ist das mehr als ein paar Minuten Arbeit. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich bei Thomann jemand die Arbeit antut/überhaupt die Fähigkeiten hat.
     
    charly-5, saxhornet, Silver und 4 anderen gefällt das.
  14. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Das ist aber europäisches Recht, dass du als Käufer ein mängelfreies Produkt bekommst bzw. der Verkäufer Mängel innerhalb einer gewissen Zeit abstellen MUSS. Mechaniken mit Spiel, schlecht deckende klappen und unjustierte Mechaniken etc sind solche Mängel. Vielleicht ist der Aufwand der Grund warum die Produkte nicht so verbreitet sind?

    Deshalb hatte ich den Zweifel geäußert, ob Thomann ein geeigneter Verkäufer ist bzw vorsichtig dazu geraten in ein Fachgeschäft zu gehen, welches einen (eigenen) guten saxdoc hat.
    Meine Erfahrungen mit Thomann sind, dass sie zwar schnell Mängel versuchen zu beheben, ihre Kernkompetenzen diesbezüglich eher bei e-gitarren u. ä. liegen. Der Rest wird ausgetauscht, leider ohne Kompetenz, ob das Ersatzprodukt dann mangelfrei ist. Wenn du Pech hast bekommst du... das könnte ev. bei einem Saxophon lästig werden.
     
    Ton Scott, giuseppe und claribari gefällt das.
  15. Sax a`la carte

    Sax a`la carte Ist fast schon zuhause hier

    Aber das Auge isst äh spielt halt mit , bzw. Sound und Optik sind vielen Saxverrückten gleichermaßen wichtig.;)
     
    charly-5 und Lagoona gefällt das.
  16. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    Ich bekam mal die Info von einem Laden mit Werkstatt, daß die Saxophone von Rampone halt oft viel Arbeit benötigen, bevor die Teile in den Verkauf gehen können und sich das nicht lohnt. Eine Zeit lang hat der Laden alle Saxophone mit deutlichen Mängeln zurück geschickt und das war wohl so ein nerviges hin und her, daß man sich entschied zukünftig auf die Marke zu verzichten. Das schönste toll klingende Horn bringt mir nichts, wenn bei der Herstellung geschlampt wurde, denn da sind die Probleme absehbar, gerade wenn es um die Mechanik geht.
     
    charly-5 gefällt das.
  17. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Ich stelle mir das dann mit einem Versandhändler vor: da mache ich als Kunde dann die Qualitatsprüfung, die eigentlich der Hersteller hätte durchführen müssen, in guter alter Tradition aber nicht durchgeführt hat, der Versandhändler hat mit mir als Kunde Ärger, weil ich ihm sein Instrument zurückgebe, und er hat Ärger mit dem Hersteller bzgl der Mängel, oder er muss eine Werkstatt beauftragen, die Mängel zu beseitigen und dafür auch noch bezahlen. Ich hätte da keine Lust zu.
    Ich verstehe aber auch Hersteller nicht, die meinen eine Qualitatsprüfung nicht zu brauchen. RC ist da kein Einzelfall.
     
    ilikestitt und charly-5 gefällt das.
  18. charly-5

    charly-5 Ist fast schon zuhause hier

    Hi Leute, ich bedanke mich erstmal für eure Statements. Und @Texteditor bitte ich um 5 Euro fürs Phrasenschwein.
    Gruß
    Charly
     
  19. Bereckis

    Bereckis Gehört zum Inventar

    Sorry, dies stimmt so nicht und entspricht auch nicht meinen Erfahrungen.

    Thomann ist auch ein gutes Fachgeschäft für Blasinstrumente.

    https://www.thomann.de/de/helpdesk_repair.html

    Ursprünglich kommen sie sogar aus der Blasmusik.

    Blind kaufen würde ich nur Saxofone von Yamaha und Yanagisawa, da sie werkseitig gut eingestellt sind.
     
    Brille, Dreas, Lagoona und 2 anderen gefällt das.
  20. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Aber es entspricht meinen Erfahrungen..... Z. B. ein Bari-sax ein paar mal hin- und herschicken... und es ist doch nicht komplett gemacht würde mir bei meinem saxdoc nicht passieren.
    E-gitarre war dagegen kein Problem.
    Damit ist meine Erfahrung eine andere als deine.
     
    Brille gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden