Rene Guenot

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von JES, 10.November.2022.

  1. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Kennt sich jemand mit der o.g. Marke aus, kann mich auf eine Modellübersicht und eine Seriennummernliste verweisen.
    Ich besitze ein Alto mit einer sehr spartanischen Mechanik. Klingt toll, stimmt ganz gut, an die Eigenheiten muss ich mich gewöhnen (man muss gis komplett loslassen um z. B. fis spielen zu können. Gis liegen lassen ist nicht).
    Ich würde einfach mehr zu dem Hersteller bzw meinem Modell wissen wollen.
     
  2. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Mal ein paar Bilder...
     

    Anhänge:

  3. BlackForest

    BlackForest Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hi - siehe hier:
    https://sax-reneguenot.monsite-orange.fr/page-5c507f78de63e.html

    Meines Wissens spielt (oder spielte früher) ToKo ein solches Alto; im Zweifel Kontakt aufnehmen :)
     
    JES gefällt das.
  4. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Ja danke, den link kenne ich.
    Aber, ich finde die Seite sehr unübersichtlich (mag am Thema liegen).
    Zum einen wäre es danach ein Rebeval. Was auch immer das bedeutet, ausser einer Adresse. Die seriennummern gehen von bis und überschneiden sich mit anderen.
    Die abgespeckte Mechanik (in der Funktion) finde ich nur bei einem Clavel-Schülerinstrument. Das hat aber dann auch keine Rollen und ist vernickelt. Student-deluxe?
    Toko spielt rene guenot,, ich glaube aber eines mit besserer Ausstattung und mikrotuner, der kennt mein Exemplar auch, aber welches Modell??? Von der Seriennummer (11xxx) ist meines eher spät gebaut.
     
  5. BlackForest

    BlackForest Nicht zu schüchtern zum Reden

    .... da sind alle Beschreibungen auch in englisch und deutsch (braucht halt entsprechende Zeit zum Lesen).
    Im Kompendium Saxofone von Uwe Ladwig, 5. Aufl. 2017, Seite 109, gibt's einen kleinen Absatz und eine Abbildung zu einem Bass mit aufgelöteten Tonlöchern.
     
    JES gefällt das.
  6. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    @JES frag doch mal beim bluespetee , der hat mindestens eins auf Lager
     
    JES gefällt das.
  7. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Gute Idee.
    M.W. hat er 3, zwei unterschiedliche Alto und ein Bari.
     
  8. Loppi

    Loppi Nicht zu schüchtern zum Reden

    habe selbst ein Sopran und auch lange nach Informationen gesucht, ausser der bereits genannten französischen Seite habe ich leider nichts gefunden. Einfache Mechanik und nicht geriffelte Gis-Klappe, eher eins um 1930 wenn ich mich recht erinnere was so auf der französischen Seite stand ?
     
    JES gefällt das.
  9. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Mich wundert halt die Ausstattung. Kein triller, keine gis-automatik => Schülerinstrument, dann aber solide versilbert. Laut der französischen seite hören die Serienummern bei ca 13.000 auf. Da können 1930 +/- schon passen.
    Es spielt sich grundsätzlich sehr angenehm, bis auf diese fehlende gis-automatik. Ich habe mich daran gewöhnt gis liegen lassen zu können, wenn ich fis etc spielen muss, da ist jetzt umgewöhnung angesagt. Macht das Instrument (oder den Spieler) etwas langsam an der Stelle.
    Ich habe leider über die historie auch nicht mehr gefunden als den link, ein paar bröckchen hier und da, und ab und zu ein Instrument im Verkauf.
     
    Loppi gefällt das.
  10. ppue

    ppue Experte

    Ich hatte schon zwei Alti davon. Beide fand ich sehr angenehm in der Ergonomie, beide sehr zierlich und gut geeignet für kleine Hände. Sehr kompakter, klarer Sound. Eines war high pitch und nicht zu gebrauchen im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten, das andere in low pitch.
     
    JES gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden