rolled tone holes vs. straight

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von b_nic, 12.Februar.2018.

  1. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    Bin ganz überrascht ... nur positive und konstruktive Beiträge ... hatten wir auch schon anders ... :thumbsup:
     
    last gefällt das.
  2. Gerrit

    Gerrit Guest

    Die Fa. Powell fertigte vor ein paar Jahren eine hervorragende Replik des King Super 20: sie löteten - wie beim Original - die Kamine auf...
     
  3. cedartec

    cedartec Ist fast schon zuhause hier

    Ich glaube, dass es, wenn ein Unterschied wahrnehmbar ist im Spiel wie im Hören, eher auf den Unterschied "mehr" oder "weniger dicht" hinaus läuft.
    Herzliche Grüße
    Gerhard
     
  4. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier


    Das ist dann allerdings wieder etwas anderes, sozusagen ein Zwischending- nach Matt Stohrer die bautechnisch (hat jetzt gar nichts mit klanglich zu tun) beste Lösung:

    aufgelötete Tonlochkamine haben eine dickere und vor allem gleichmäßigere Wandstärke als aus dem Korpusmaterial gezogene, die durch den Ziehvorgang ungleichmäßig ausdünnen.
    Ist leider technisch/handwerklich aufwendiger als maschinell zu ziehen und damit heute offenbar zu teuer in der Herstellung.
    Wichtig für die Dauerstabilität und Korrosionsbeständigkeit ist, dass sie hart eingelötet werden und nicht weich, wie bei z. B. Martin.

    Das (gelötete vs. gezogene Kamine) ist auch der wesentliche Unterschied zwischen frühen und späten Super 20s, hat aber nichts mit gerollt oder nicht gerollt zu tun.

    Werden die SX R Tonlochringe eigentlich hart oder weich aufgelötet? In 50 Jahren spätestens wissen wir´s ;)
     
  5. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    quark, - sorry, gelötete haben die neigung zu "klaffen" sprich undicht zu werden. gezogen ist und bleibt gezogen!!

    selbst über das rolled tonehole kann man diskutieren, = ich bin ein fan!
     
  6. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Nein- bzw. Quark, -sorry:
    nicht bei Silber/Hartlot s.o.
     
    Gerrit gefällt das.
  7. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

  8. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    nein,nein. ALLE lötverbindungen KÖNNEN klaffen, nur schweißverbindungen reißen DANEBEN!.

    stichwort = torsion !
     
  9. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Klar: alles kann, nichts muss…:rolleyes:

    Am Saxophonkorpus z. B. tordiert doch nichts?
    Praxisirrelevantes Stichwort also. Bringt aber wahrscheinlich auch nichts hier weiter zu argumentieren.

    An meinen aktuell sieben Kings mit gelöteten Kaminen ist jedenfalls nicht einer undicht, klafft oder ist nachgelötet und das älteste davon hat auch schon über 80 tapfere Jährchen auf dem Buckel.
     
    KUS, Dreas, RomBl und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    @quax → diese Seiten kenne ich auch, sehr unterhaltend, was es da alles gibt, bin ich ein großer Fan von ;-)

    @Longtone → den Artikel kannte ich auch und musste, da ich leider der Streichinstrumente nicht kundig bin,
    die Streicherfraktino mal richtig ausfragen - da haben mir viele bestätitgt, dass Du heute für - leider großes Geld - ein Spitzeninstrument bekommst, meist noch Made in Germany, was einer alten Stradivari in Sachen handling, Sounding und vor allem modernem - ich nenns mal Spielmanagement, nichts nachsteht. Das ist aber nur 'HörenSagen' - und es hat nichts mit der Frage bzgl. der rolled toneholes zu tun.
    Interessant für mich, das @ToMu hier die gezogenen Tonkamine perferiert. Ich dachte immer - mehr Material, nicht aus der Wandung gezogen, sondern eben gelötet, bedeutet stabilere Obertöne → für bessere Intonation.
    Lass ich mich aber gern belehrern.

    Aber brauch ich eigentlich eh nicht - mein Miraculix wird mir noch ein kleines Tränkle aus Hopfen und Gerste brauen,
    dann ist es eh 'laut & falsch'

    und PS: natürlich spiele ich u.a. eine Powel-Flute mit - wie kann es anders sein - aufgelöteten Kaminen - da hab ich dann wohl mal wieder ned aufpasst beim Kauf...
    shit happens.

    guads nächtle
    Paco
     
  11. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    also brav im demokratischen sinne... wir tauschen meinungen und infos aus!!



    es gibt verwirbelungen!

    ein gezogenes tonloch ist noch lange dessen (verwirblingungen) NICHT frei!
    ein gelötetes ebenfalls!

    ein gezogenes ist (m.e.) homogener und bedarf durchaus der nachbehandlung.


    wir müssen uns klar werden, dass jedes tonloch die luftsäule "stört" irretiert und unsauber ist.
    es ist die kunst des instrumentenbauers hier den ausgleich über das tonlochnetz zu finden!

    powel= gut und schön - guter name, feine fabrikation, (huch) meine natürlich handarbeit, aber die krönung des schaffens?
    denke wir sind da SELBST am ende unseres hörvermögens.

    wir bewegen uns mehr im theoretischen teil ( m.e.)

    gewachsen ist gewachsen! im sinne der homogenität des korpusses, sprich nahtlos!
    gibt es auch in anderen mechanischen belasteten bereichen (kraftwerke, pp)


    wir können die diskussion auch fortsetzen über die BEIDEN (meistens) vorhandenen oktavklappen. aufbau, einlötung, durchmesser der bohrung, ENTGRATEN der innenhülse IM korpus.

    für mich ist das sax nach wie vor ein "testen und irren" und alle innovationen vom hersteller hochgepuscht, waren irgendwie in den letzten 150 jahren schonmal da.

    hellausax
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  12. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    It's every only the player
    hellau-al F#is
    Paco
     
  13. logout

    logout Ist fast schon zuhause hier

    Verstehe ich nicht. Was ist an Kraftwerken gewachsen und nahtlos?
     
  14. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    ...hier sieht man den Könner - und seine "Wunderwaffen"...
     
  15. Weltenbummler

    Weltenbummler Ist fast schon zuhause hier

    Hi Wuffy,
    ich gehe ja mal nicht davon aus, dass du aus Jux und Dollerei bei deinen Aufnahmen mit foto-shop gespielt hast. Das ist ja kaum zu glauben, was da produziert wird - wenn man überlegt, was Saxes kosten!!! Endkontrolle findet da wohl nicht mehr statt.

    Ich finde das langsam alles nicht mehr ganz knusper, was Hobby-Musikern abgeluchst wird, weil man ein bisschen rumhupen will... 18.200€ für ein Bari oder 10.000 für ein MK VI ... ist doch alles nicht mehr normal ***tocktocktock***

    Ich hab noch einen Golf IV rumstehen, könnte sein, dass Elvis mal dringesessen hat und Bill Clinton... naja... ich biete den für 482.000 €$ an... müsste schnell weggehen, oder?! Der Auspuff ist geplant, getunt und vielleicht geputzt!
     
  16. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    €$ 482.000 sind vielleicht als Startpreis ein wenig hoch gegriffen. Der Golf iV von Papst Benedikt XVI brachte lediglich € 188.938,88
    Vielleicht solltest Du in dieser Preisregion starten.... :)
     
    Weltenbummler und Dreas gefällt das.
  17. Weltenbummler

    Weltenbummler Ist fast schon zuhause hier

    Mööönsch BERND, ich bin jetzt echt sauer auf dich!!!!

    Du hast jetzt hunderte Angebote an mich um mehr als wie die Hälfte gesängt, obwohl ich dem Papst sehr nahe stehe und schon mal ein Wie-Deo auf YT von ihm gesehen habe, also fast verwandt mit ihm bin! Du kannst doch unmööchlich einen Golf IV mit Benedikt XVI vergleichen, das sind doch follkommen ferschiedene Zahlen!!!

    Jetzt schreibt mir Luise B., 86J., aus Neuhoppenstedt, dass sie die 482T klaglos bezahlt und Ihrem Enkel Kevin geschengt hätte... bis DU geschrieben hast!!! Du stehst ap sofort mit 293.061,12 €$ bei mir in der Kreite, Kerle! Das kann sehr unlustich für dich werden, wenn ich dir meinen Wellensittich auf den Halz hetze, Freundchen!!! :rage: :devilish: :spiderman: :vamp:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.März.2018
    Dreas und Bernd gefällt das.
  18. Weltenbummler

    Weltenbummler Ist fast schon zuhause hier

    Hier, BERND!!! Damit du mal eine Forstellung kriegst, was da auf dich zukommt:

    [​IMG]
    Das ist Hansi beim Gassi flieg'n! Gut, dass Hansi nicht Gitarre spielt, aber beim Liebesspiel recht rustikal zu Werke gehn kann!


    Aber zurück zu "rolled vs. straight":
    Für meine Altsax-Suche ist es ein Aspekt, ob ich "R" oder nicht wähle... entscheidet sich aber sowieso nur "im Ohr und in der Hand"... werde auch mal Waltersbacher aufsuchen, da ist Auswahl...
     
    Bernd gefällt das.
  19. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    lol, humor wie ich ihn liebe. steht der wellensittich auf auch sado maso? ... wegen den lederriemchen?
     
  20. Weltenbummler

    Weltenbummler Ist fast schon zuhause hier

    Nicht jede Idee kann gut sein... die "Bearbeiten"-Funktion ist leider schon abgelaufen...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden