Saxophongurt - welchen benutzt ihr?

Dieses Thema im Forum "Tool / Zubehör" wurde erstellt von SomethingFrantic, 27.April.2015.

  1. kokisax

    kokisax Ist fast schon zuhause hier

    Der Entwickler, des Saxholders ist jedes Jahr auf der Musikmesse.
    Also werden dann nächstes Jahr dort die Füsse geküsst.....:ironie:

    kokisax
     
  2. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe auch einen ganz einfachen Neotech Gurt fürs Alto. Nachdem der Plastik Geruch sich verflüchtigt hat gibt's nichts dran auszusetzen. Weich, stabil und färbt nicht ab. Eventuell könnte man die Höhenverstellung verbessern, da bin ich immer wieder mal am Nachjustieren.
     
  3. BariPapa

    BariPapa Ist fast schon zuhause hier

    Ich benutze keine Gurte mehr bei denen der Karabiner aus Plastik ist.
    Das Barisax drückt bei denen regelmäßig den Bolzen zur Seite weg und springt dann raus.
    Zum Glück konnte ich es jedes mal auffangen.

    Gerne benutzte ich so ganz alte Gurte aus einem schmalen mit einer kleinen Schnalle in der Länge verstellbaren Lederriemen mit Karabiner aus Stahl.
    Gelegentliche Nackenschmerzen verschwinden wieder und nehme ich in Kauf.
     
  4. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Sopran: Beigefügten Standardgurt
    Tenor, Alt: Cebulla
    Bari im Stehen: Saxholder
    Bari im Sitzen: BG

    Lg
    Mike
     
  5. Macsax

    Macsax Ist fast schon zuhause hier

    Tenor, Alt und Sopran: Cebulla
    Bari für Proben ( Quartett, Big Band und Unterricht): BG
    Bari für Auftritte: Cebulla

    Macsax
     
    wolle gefällt das.
  6. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Einen Freeneck habe ich hier auch noch rumliegen. Mir ist das Gedöns mit zusätzlichem Gürtel und dem fummeligen Gestänge zu umständlich.
    Der/die Erste, der/die mir eine Unterhaltung (früher hieß das PN) schreibt, kann ihn gegen Versandkostenersatz gerne haben.

    LG Bernd
     
  7. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Bitte nicht mehr schreiben, der freeneck ist "verkauft".
    LG Bernd
     
  8. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Cebulla fürs Tenor
    Freeneck oder BG Schultergurt fürs Bariton.
     
  9. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Ach, du gehörst auch zur Genickbruchfraktion :) Komisch, zu Beginn meiner Saxspielerei habe ich mit den regulären Nackengurten spielen können, dann auf mal einfach nicht mehr. Hatte nach wenigen Minuten schon das Gefühl, dass mir der Nacken durchbricht. Selbst mit einem supertollen Blashaus-Leder-Moosgummi-Polster-Teil gings nicht. Ich bin einfach nur den Konstruktionen a la Zappatini oder Saxholder zufrieden. Mit beiden kann ich stundenlang tröten.
    Mir ist es ein Rätsel, wie einige Bari mit den gewöhnlichen Nackengurten spielen können.

    antonio
     
    Bernd gefällt das.
  10. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Also mir ist der Cebulla an der Brust/am Hals vorne zu eng. Ich habe mir schon länger einen aus Japan beschafft, mit einem Spreizer b.air bird oder so ähnlich (as und ts). Gibt es mittlerweile wohl auch bei uns. Der ist hinten wie der Cebulla und hat vorne einen breiten Spreizer. Habe das wegen "hinten" und menier Nackprobleme angefangen. Mittlerweile mache ich da aber Krafttraining speziell für den Nacken, jetzt spiele ich ihn eigentlich nur noch wegen des (für mich) genialen Spreizers!
    Grüße
    StefAlt
     
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Genau. Zu Beginn....
    Ich habe gestern mal spaßeshalber meinen Cebulla aus der Kiste gekramt. Cebulla um den Hals und Saxophon drangehängt. Fühlte sich an wie ein Mühlstein. Und es wäre schon einmal interessant zu wissen, wie viele HWS-Schäden bei Saxophonisten auf die Verwendung von halsgurten zurückzuführen sind.

    Ne, Leutz, Saxholder und sonst nix. Zumindest für mich.

    LG Bernd
     
    altoralle gefällt das.
  12. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Ja, das habe ich mich schon oft gefragt... wie gesagt, Bari und HG, spätestens da müssten sämtliche Physiotherapeuten Amok laufen :)

    Nur Beim Saxholder muss ich dir ganz wenig widersprechen, allerdings nicht in ergonomischen Gründen, sondern in eher praktischer Hinsicht - ich bin einfach zu faul, um mir mal einen Bändel, bzw. Schnur dran zu basteln, damit er mir nicht in gewissen Situationen (Blatt aufheben z.B.) nach vorne rutscht. Tragekomfortmässig ist er für mich sehr gut und zu Hause benutze ich ihn fast ausschliesslich. Mein Zapatininachbau benötigt trotz der eingebauten Schnallen mehr Zeit und Manipulation beim Anlegen, als der Saxholder, trägt sich aber eher besser als der SH - insbesondere bei langdauernder Spielerei. Aber das ist eigentlich nur Geplänkel, geht beides top.

    Heiteres Tuten...:)
    antonio
     
    Bernd gefällt das.
  13. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    beim Alt reicht mir der Cebulla voll und ganz, für Tenor und Bari trage ich den Saxholder unterm Jackett oder Pulli
     
  14. saxhornet

    saxhornet Experte

    Das hat meist weniger mit dem Gurt zu tun, zumindest wenn es einer ist, der tief genug sitzt sondern eher mit der Kopf- und Halshaltung die da problematisch werden kann, wenn man es nicht richtig macht.
    Die meisten Leute, die ich kenne mit HWS Vorfall spielten gar kein Sax.

    Lg Saxhornet
     
  15. xandl

    xandl Schaut nur mal vorbei

    wenn ich übe, verwende ich einen Gurt von Neotech, wo die Last quasi auf den Schultern liegt.
    Auf der Bühne sieht der aber beschissen aus, darum nehm ich da einen herkömmlichen Hals-Gurt
     
  16. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Mein Bariton Sax hängt am saxholder und das im Sitzen, Stehen und Gehen.
    Für mich gibt es dazu keine Alternative, auch wenn ich gerne ästhetische Verbesserungen hätte.
     
    rbur gefällt das.
  17. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    Das Tenor spiele ich zu Hause mit dem Cebulla mit Spreitzer und auf der Bühne einen einfachen "Stella" von Kölbl, den mit gepolstertem und geformten Nackenteil, weil er unauffälliger aussieht.
    Das Sopi hängt an einem "De Jaques".
     
  18. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Alt und Tenor an "irgendwelchen" Halsgurten, Bari am Zappatini. Wenn mir dort ergonomisch auch der Halsgurt lieber wäre, aber mit fehlt der nötige Stiernacken dafür...
     
  19. TootSweet

    TootSweet Ist fast schon zuhause hier

    Meistens den Just Joe Gel-Gurt, oft auch den Cebulla mit Spreizen, manchmal meinen Sabatini, wenn ich Probleme mit dem Nacken habe.
     
  20. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    In meiner ersten Osteopathie-Behandlung erzählte ich dem Therapeuten, dass ich Tenorsax spiele. Er hatte schon das Wort "Nacken" im Munde, als ich ihm sagte, dass ich ein "Geschirr", einen Zappatini spiele. Auch ich hatte früher einen Freeneck, der auch noch hier herum liegt und irgendwann noch einmal probiert wird. Warum? Beim Zappatini muss ich, da ich das Tenor vor Brust und Bauch spiele, immer die zentrale Kunststoff-Stange nach links verschieben, damit ich nicht mit dem Clothes Guard hängen bleibe. Dadurch verschiebt sich natürlich die Balance dieses ansonsten sehr gelungenen Gurtes. Was noch verbesserungswürdig beim Zappatini ist, ist das Gewürge mit der Höhenverstellung, das nervt manchmal. Beim Freeneck ist vorne nix im Wege, das spricht für diese Lösung.
    Für alle, die eine gesunde Halswirbelsäule ihr eigen nennen, wird über lange Zeit der Zug des Saxes im Nacken kein Problem sein. Bei mir geht das einfach nicht, und deshalb kommt für mich ein Halsgurt einfach nicht mehr in Frage. Solltet ihr oft unter Verspannung, Kopfschmerz etc. leiden, zieht ruhig mal den Halsgurt als Ursache mit ins Kalkül.
    Total daneben finde ich es, wenn ein Brustgurt oder eine andere Lösung als "uncool" belacht werden. Was ich mir mit dem Freeneck alles anhören musste.... Ich habe dann geschwiegen und mir mein Teil gedacht. Übrigens spielen in der WDR Big Band einige Musiker Brustgurte wie den Zappatini......
     
    matThiaS und Brille gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden