Shure MV88+

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Ton Scott, 30.Mai.2021.

  1. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Moin,

    ich hab mir am Freitag ein Shure MV88+ Videoset gekauft, um bei Klassenabenden, Proben etc. mitschneiden zu können.
    Hab es recht günstig bekommen (günstiger als bei Amazon, wo es 206,- kostet).

    https://www.amazon.de/Shure-MV88-Video-Kit-Stereo-Kondensatormikrofon/dp/B07M8JLFLK

    Am Freitag noch probiert, kam nicht recht hinter die Logik der App, mit der man einstellt.
    Heute mit etwas mehr Zeit kann ich zwar das nicht ganz unterschreiben

    aber ich finde, für den Preis schlägt es sich absolut toll.
    Für Homerecording (und grad für jemand, der einfach nur Plug & Pray - äh - Play machen will, reicht es IMHO völlig aus. Sicher auch eine Alternative zu einem Field Recorder, da es mit iOS, Mac, Android und Windows läuft, und so eine App zum Aufnehmen für's iPhone einen Pappenstiel kostet und das Ganze dann besser bedienbar ist als ein Zoom (meine Meinung).
    Für Videokonferenzen ist das MV88+ natürlich auch verwendbar.

    Ich bin grad dabei, ein paar Testaufnahmen zu machen, damit ich morgen im Unterricht und bei den kommenden Klassenabenden gleich loslegen kann und keine Überraschungen erlebe.
    Wer möchte kann gerne reinhören, eine Mischung aus trocken und gemischt am Mac und iPhone. Fragen dazu ebenfalls gerne.

    SHURE MV88+ HEARTHIS

    Cheers, Ton
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.Mai.2021
    Dabird, Ginos und Livia gefällt das.
  2. philipp_b

    philipp_b Ist fast schon zuhause hier

    Inzwischen möchte ich noch etwas hinzufügen: mit der Shure App ist das Mikrofon wirklich nicht schlecht. An das zitierte AKG 414 kommt es zumindest für mich vor dem Saxophon nicht ganz ran. Wenn man etwas anderes als die Shure App aufnimmt, z.b. multitrack oder GarageBand, dann klingt das Mikrofon nicht mehr so gut, finde ich. Da gibt es viel bessere USB Mikrofone. Offenbar ist die DSP der App ganz genau auf das Mikrofon abgestimmt.
     
  3. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich hab die 2 Sachen mit Studio One aufgenommen. In der App am Mac kann man nur den Gain und die Charakteristik (und das Verhältnis Lautstärke Mic und Play-Along) einstellen, in der App unter iOS auch verschiedene Kompressionstufen und einen Equalizer glaub ich. In den Presets ist das ja vorgegeben. Vielleicht liegt es daran.
    Ich finde im Nieren-Mono-Modus ist es sehr ordentlich. Der Stereo-Modus ist sicher nicht gut für's Aufnehmen, wie ich es gemacht hab, das sollte für Live passen.
     
  4. philipp_b

    philipp_b Ist fast schon zuhause hier

    Ja, an den Computer angeschlossen fand ich das auch nicht so beeindruckend. Ich habe den Eindruck, dass die Shure Motiv App schon irgendetwas macht, selbst wenn allle Einstellungen auf neutral gesetzt sind.
     
  5. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    So nach ein paar Tagen....
    Für den Preis und angesichts der Tatsache, dass doch einiges an Zubehör dabei ist, finde ich es ok.
    Klar ist es kein Neumann mit UA Interface.
    Aber ganz peinlich klingt es nicht, und die Bedienung USB-Mic/Smartphone finde ich viel besser als die eines Field Recorders, der noch dazu ohne Video auskommen muss.
     
    Ginos gefällt das.
  6. Otfried

    Otfried Gehört zum Inventar

    @Ton Scott
    Danke für die Beispiele. Ich finde es interessant, so für die schnelle Aufnahme und überlege, mir so etwas zuzulegen.

    Gruß,
    Otfried
     
  7. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ja eben.
    Schnell ist der Punkt. Möglichst wenige Kabel, und problemlose Bedienung. Ich hab kurz überlegt, mir den zuzulegen:
    [​IMG]

    Der wäre die eierlegende Wollmilchsau. Abnehmbare Mics, Interface für externe Mics, Aufnahme auf Speicherkarte, also als Field Recorder verwendbar oder am iPhone, Mac (auch Android, Windows und Linux).
    Hab dann aber die billigere Lösung bevorzugt, weil so gut wie mein vorhandenes Equipment wird es ohnehin nicht.

    Cheers, Ton
     
    Otfried gefällt das.
  8. MrWoohoo

    MrWoohoo Ist fast schon zuhause hier

    Schon diesen gesehen bzw überlegt?
     
  9. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Hi,
    ich kenn das.
    Kann mit iPhone und USB-Mic IMHO nicht mithalten.
     
  10. philipp_b

    philipp_b Ist fast schon zuhause hier

    Das Centrance R4 gerät hat zwar super Preamps, aber ansonsten würde ich davon abraten. Da wird allen Ernstes eine Büroklammer mitgeliefert, damit man an die tief liegenden Schalter rankommt, die Batterie schien mir nicht besonders ausdauernd und austauschen kann man sie auch nicht. Die Auflösung ist auf Stereo und 48 fixiert das waren mir persönlich für ein 400€ Gerät ein paar Kompromisse zu viel.

    Ich habe neulich mal mit den Musikschulipads das Saxophon mehrfach in verschiedene Apps aufgenommen und fand die Unterschiede ziemlich beeindruckend. Audioshare und Multitrack klingen mit internen Mics sehr ordentlich und mit mit einem guten USB Mikrofon hatte ich da nicht viel Unterschied zu einem "echten" Mikrofone an "echten" Interface.

    Aber das ist Gejammer auf ganz hohem Niveau . Egal ob für Smartphone, USB Mic, zoomrecorder oder mixerface - da hätte sich 1990 jeder Journalisten, Sounddesigner oder Tontechniker glücklich geschätzt.
     
    Ton Scott gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden