Suche Vintage Bari, bevorzugt King Super20 oder Zephir oder Conn 12 M Lady Face

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von SU-Sax, 20.Oktober.2023.

  1. SU-Sax

    SU-Sax Schaut öfter mal vorbei

    Ja ein Otto Link wäre auch meine erste Wahl, weil ich auf dem Tenor auch eins spiele Otto Link Tone master Florida 8*, da brauche ich mich nicht groß umstellen?

    LG Bodo
     
  2. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Ein OL ToneEdge funktioniert für mich nicht auf alten amerikanischen Baris. Das zitierte Keilwerth mag hier ganz anders reagieren.
    Besser geht beispielsweise ein Supertonemaster (Metall) oder ein fettes Meyer.
    Das Super 20 ist hier weniger sensibel aber auch hier ist das Zephyr wahrscheinlich anders und reagiert eher in Richtung Conn.
     
    jthole und SU-Sax gefällt das.
  3. jthole

    jthole Kann einfach nicht wegbleiben

    Das könnte auch vom Alter abhängen; mein Keilwerth ist von den 50er Jahre; ein Amerikaner aus z.B. den 20er oder 30er Jahre braucht wahrscheinlich auch einen Mundstück aus dieser Zeit?
     
  4. saxer66

    saxer66 Ist fast schon zuhause hier

    Also ich war und bin immer noch Fan der amerikanischen tief Bb Hörner, hab mir aber vor kurzem ein italienisches Grassi (tief Bb) aus den 70ern gekauft (für wenig Geld in gutem Zustand) und ich muß sagen: Hammer Teil! Blue Mike weiß wovon ich rede :)
    Absolut empfehlenswertes Horn
     
    bluemike, ehopper1 und jthole gefällt das.
  5. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Das Keilwerth ist eine neuere Konstruktion, ja.

    Die Konstruktion eines 12M blieb über die Bauzeit (bis Anfang der 70er?), wie auch beim Zephyr unverändert; also genaugenommen ist es nicht das Alter des Instruments, sondern der zugrunde liegenden Konstruktion (Haarspalt-Modus aus ;))
     
    jthole gefällt das.
  6. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Es funktionierte weder auf meinem the martin, noch auf meinem buffet crampon evette, noch auf meinem b&s buddy henderson.... blattunabhängig.
     
  7. SU-Sax

    SU-Sax Schaut öfter mal vorbei

    Ich habe gestern erfahren, dass sowohl das tiefe A, als auch das hohe Fis im Orchester gebraucht werden. Allerdings scheint das tiefe A sehr
    Ja genau das ist der Fall, Tief A ist ein Muss, wird im Orchester gebraucht (R(h)einbläser Bonn), mal sehen was noch geht ;-)
     
  8. SU-Sax

    SU-Sax Schaut öfter mal vorbei


    Schade und besten Dank, aber es hat sich erledigt, Tief A ist ein Muss, Bari gehört in unserem Orchester zur Bassgruppe ....
     
  9. ilikestitt

    ilikestitt Strebt nach Höherem

    Jedes Link ist anders und Tenor und Bariton lassen sich da eh nicht vergleichen. Du wirst probieren müssen was passt für dich. Es gibt da keine Garantien und sicheren Aussagen was für dich an welchem Instrument passen könnte. Das eine Link was du am Tenor nutzt kann beim nächsten Tenor schon wieder nicht gut passen. Man muss halt immer das Mundstück finden, das mit dem Instrument für einen selbst gut funktioniert. Macht es leider halt nicht gerade leicht......
     
    elgitano und SU-Sax gefällt das.
  10. SU-Sax

    SU-Sax Schaut öfter mal vorbei

    Wie das Leben so spielt:

    Ich habe gestern ein P. Mauriat PMB 300UL mit einem Otto Link Mundstück angespielt und bin echt fasziniert.
    Es ging super leicht auch die tiefen Töne waren gut zu erreichen.

    Was darf man für so ein Instrument ausgeben ... inkl. Koffer und Mundstück?
    Neupreis liegt bei ca. 7500 - 8000 €, oder?
     
  11. SU-Sax

    SU-Sax Schaut öfter mal vorbei

    Aber spannend ...
     
  12. saxfax

    saxfax Strebt nach Höherem

    Das würde ich nie für so ein Taiwan-Horn ausgeben. In der Preislage Yamaha oder Yanagisawa, das wäre ein Instrument fürs Leben (und ließe sich ggf. - im Gegensatz zu Mauriat & Co. - auch wieder sehr gut verkaufen) .
     
  13. jthole

    jthole Kann einfach nicht wegbleiben

    Die sind dan recht teuer geworden!
     
  14. GelöschtesMitglied14902

    GelöschtesMitglied14902 Guest

    @SU-Sax Schau dir doch einfach mal das oben von mir erwähnte Keilwerth bei Bluespeter an(schade das du dadrauf garnicht reagiert hast) Tief A,Fetter Sound, generalüberholt,schnelle Mechanik und ein mehr als amtlicher Preis
     
    Paul2002 und jthole gefällt das.
  15. Saxax

    Saxax Ist fast schon zuhause hier

    Hm, das hohe Fies ist auf meinem Conn kein Problem, dafür gibt es einen Griff der funktioniert. Für das tiefe A braucht es eine Extension: 100er Klorohr ca. 15 cm lang hat sich bewährt und macht guten Sound. .... Aber schnell bedienen lässt sich das nicht.... evtl. ein Stativ für's Klorohr.

    Ist halt leider so, entweder ein Bari mit Sound oder mit tief A ,,,, :duck:

    Keep swining

    Saxax
     
    Witte, Paul2002 und giuseppe gefällt das.
  16. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    @SU-Sax Bodo, wenn Du in den letzten Tagen zu dem Ergebnis gekommen sein solltest, dass es nicht unbedingt ein Vintage sein muss, kannst Du gerne mal mein Buffet Crampon 400 anspielen.
    LG Wolf
     
    tomaso und Gerrie gefällt das.
  17. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Ich würde dann auch eher zum keilwerth tendieren bzw bei Bluespeter mal umschauen. Er hat einige ältere weltklang (-Derivate) vor Ort, und auch einige modernere mit tief a. Von dort zu Musik produktiv ist auch nur ein katzensprung. Die vertreiben u.a dann buffet crampon (weiß nicht, was gerade an tief a dort steht).

    Buffet 400, fand ich persönlich nicht übel.
    Zumindest klanglich, und für den Preis, auch das einfache thomann 150.
    Zu beiden kann ich nichts zu Langlebigkeit sagen, nur dass beide recht solide wirkten.

    6-8000€....mmhh, ehrlich, dafür würde ich ein martin magna tief a suchen (lassen) und bis dahin eines der o.g. älteren. Und unbedingt in ein für dich gutes Mundstück investieren!!!
     
    jthole gefällt das.
  18. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Mir ist trotz offenen Auges in den letzten gefühlt 20 Jahren lediglich ein zum Verkauf stehendes tief-A Magna über den Weg gelaufen, das allerdings nicht mehr den originalen Bogen hatte, massiv runtergeritten war und sich fürchterlich unter den Fingern anfühlte, jedenfalls für meine Conn-verwöhnten Hände. ;)
    Darauf, so eins zu finden, würde ich eher nicht spekulieren.
     
  19. SU-Sax

    SU-Sax Schaut öfter mal vorbei

    Ja ich habe es fast befürchtet, wer so ein Instrument sein Eigen nennt, wird es wohl kaum schwerlich verkaufen, wenn er es nicht zwingend muss.

    Leider ist das Tief A gesetzt, ich habe mir gestern bei der Probe die Barinoten angeschaut, in jedem Stück kommt das vor, ich weiß BluesPeter hat ein Keilwerth zu einem akzeptablen Preis, aber mit Keilwerth habe ich mich noch nie beschäftigt, ich habe da keine Verbindung zu.
    Wo kann ich im Raum Köln, Bonn ein paar Hörner anspielen, mein letztes Saxophon habe ich von Harry Bakker aus Muidenburg, aber der hat im Moment auch keine gescheiten Höner da zwei Selmer und eines ohne Tief A soviel ich weiß!

    ein wenig ratlos

    Bodo
     
  20. jthole

    jthole Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich bin vor einem Jahr auf einen Keilwerth ToneKing mit tief A gewechselt (gegen nicht so einen guten Preis als Bluespeter anbietet), und für mich ist das ein Bariton für's Leben.

    Daher tut mir den Preis auch etwas weniger weh ... aber ich hätte gerne dann schon Bescheid gewusst über Bluespeter (auch noch relativ in der Nähe für mich).

    Harry Bakker hat die Selmers schon länger, denke ich ... jedenfalls waren die vor einige Monate schon da, wenn ich da mal war. Ich glaube, dann hätte er auch noch einen Buffet Crampon BC400, aber dass könnte in der Zwischenzeit verkauft sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.Oktober.2023
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden