Technisches Equipment

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Dan., 26.April.2022.

  1. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Guten Tag,

    ich spiele jetzt schon eine Weile Saxophon und habe auf YouTube u.a. die Künstler:

    Jimmy Sax ()

    und Daniele Vitale Sax (https://m.youtube.com/channel/UCIHs-cLU8-7w0mhLnrOfqqg)

    entdeckt. Ich möchte mir möglichst preiswert, ein Mikrofon fürs Saxophon, welches mit einem Lautsprecher verbunden ist, zulegen. Aber ich weiß nicht, wo ich da am besten anfangen soll zu suchen und auf welche Hersteller man sich bei sowas verlassen kann. Vielleicht hat ja jemand von euch Produkte die ihr mir empfehlen könnt. Und weiß jemand wie man den Sound (wie im Video von Jimmy Sax) dann so elektronisch Klingen lassen kann und was man dazu dann braucht?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ich höre da vor Allem eine Badewanne voll mit Echo als Effekt.
     
    Alexander gefällt das.
  3. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Also würdest du mir eine Badewanne empfehlen? Kannst du da was konkreter werden?
    Danke für deinen hilfreichen Beitrag!
     
    kindofblue gefällt das.
  4. Winnie Puuh

    Winnie Puuh Kann einfach nicht wegbleiben

    @Dan.

    Darf ich mal fragen wie lange du schon Saxophon spielst?
     
  5. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Klar, um die 4 Jahre. Frage mich aber, was das mit meiner Frage zutun hat.
     
  6. Winnie Puuh

    Winnie Puuh Kann einfach nicht wegbleiben

    Ok...Du brauchst ein Aufnahmegerät und ein Mikro, dann ein Programm zum bearbeiten deiner Aufnahme...z.B. Audacity, welches kostenlos ist...und dann einfach jede Menge Hall und Effekt dazu geben und abspeichern. Ist jetzt ne einfache kurze Erklärung, so wie in dem Video klingt kein Sax ohne Bearbeitung...mit Mikro und nem Lautsprecher dran geht sowieso nicht, müsste ein Aktivlautsprecher sein und ein Interface dazwischen, aber dannk lingts immer noch nicht so, nur eben so wie du es spielst
     
    Dan. und Bernd gefällt das.
  7. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Okay, Vielen Dank! Das hilft mir schonmal weiter. Ist es auch möglich den Sound zu verstellen, während man spielt? Es muss ja ja nicht exakt wie in dem Video sein, dass sollte nur als Beispiel dienen. Und hast du da eventuell Produktempfehlungen? Ich würde sonst nämlich einfach mal bei Thomann schauen.
    VG
     
  8. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Wenn Du live so klingen möchtest, kannst Du in einem großen Raum mit glatten Wänden (z.B. im Hallenbad oder in einer großen Bahnhofshalle) spielen.
    Alternativ über ein Mikrofon, das an einen Verstärker angeschlossen ist, der die gewünschten Effekte liefert. Enrweder integriert oder über ein externes Effektgerät.
    Dann kommt aus dem Lautsprecher der entsprechend effektgeschwängerte Klang.

    Ansonsten: siehe Beitrag #6 von Winnie Puuh. Dabei nimmst Du trocken auf, versiehst das Ganze mit den gewünschten Effekten und hörst es Dir die so bearbeitete Aufnahme anschließend an.
     
    Dreas und Dan. gefällt das.
  9. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Das ist auch das worauf ich hinauswollte Also ein Mikrofon fürs Sax könnte ich besorgen, einen Lautsprecher ebenfalls, allerdings ist mein Problem, dass ich mich da nicht besonders auskenne. Wie sähe denn z.B. so ein externes Effektgerät aus und was kostet sowas? Und worauf muss ich bei dem Lautsprecher achten (brauch der spezielle Anschlüsse)? Wäre nice wenn ihr da auch noch helfen könntet.
     
  10. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ein Lautsprecher nützt Dir nichts, wenn der nicht an einem Verstärker hängt. Und der Preis richtet sich nach Deinen Ansprüchen.
     
    Dan. gefällt das.
  11. Winnie Puuh

    Winnie Puuh Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich schreib die mal per privater Unterhaltung
     
    Dan. gefällt das.
  12. Altermann

    Altermann Ist fast schon zuhause hier

    Du kannst alle möglichen Effektgeräte verwenden an denen Du ein Mikro anschließen kannst. Wenn du das live einsetzen möchtest, brauchst du eine entsprechend laute PA, um den natürlichen Saxophonsound zu übertönen.
    Hier mal ein Beispiel mit einem Stimmeffektgerät:
     
  13. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Genau sowas habe ich gemeint. Ich bin gerade schon mit Winnie am Schreiben

    Danke euch allen für die Hilfe
     
  14. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Nur mal zum rumprobieren würde ich mal zu einem Kumpel, der E-gitarre spielt, und dein Mikrofon an einen geeigneten Eingang dessen gitarrenverstärkerbox anschließen. Erstens sind diese gitarrenboxen akustisch mies, dass du schon ohne Effekte keinen klaren Klang bekommst, und dann bringen die dinger einige Effekte mit. Zum rumprobieren reicht das. Aufnahmequalität erreichst du damit jedoch nicht.
    Der Rest steht oben. Entweder digital mit pc und Software, oder ein anständiges Mischpult mit eingebauten Effekten. Danach verstärker und Lautsprecher.
     
  15. Altermann

    Altermann Ist fast schon zuhause hier

    Einer der das bis ins Extreme ausreizt ist der Französische Saxophonist Guillaume Perret. Sehr gut sind auch seine älteren Sachen zusammen mit LeBocal (Ein Musiker:innen-Kollektiv)
    Hier noch ein Beispiel:
     
    elgitano, Kohlertfan und Dan. gefällt das.
  16. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Das ist ne gute Idee, habe auch mal Ukulele gespielt und sogar noch einen Verstärker im Keller, als Mikrofon reicht auch erstmal was günstiges oder?
     
  17. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Es hangt alles davon ab, welche Ansprüche du stellst. Es gibt Sänger, die singen in eine telefonkapsel oder megaphone oder..., weil sie diese art veränderung wollen. Rumexperimentieren ist eben das eine, gezielt im Studio einen bestimmten klang reproduzierbar erzeugen, das andere.
    Meine begrenzte Erfahrung ist, dass billige Mikrophone und guter Klang nicht matchen.
     
  18. Dan.

    Dan. Schaut nur mal vorbei

    Danke ich mache mich dann da mal schlauer
     
  19. bebob99

    bebob99 Strebt nach Höherem

    Das würde ich unbedingt beachten. Alle diese Videos ZEIGEN zwar einen Saxophon Spieler, zu HÖREN bekommt man aber das Signal, das aus dem Effektgerät kommt - und ggf aufgezeichnet wird. Da ist der Originalton nicht mehr mit drauf.

    Es ist eine ganz andere Nummer, wenn man dieses Signal nicht über einen akustisch (sehr) dichten Kopfhörer, sondern live eine Monitor Box abhört. Dann mischt sich der Original Klang des (eigentlich schon sehr lauten) Sax noch dazu. Das kann man ja nicht einfach stumm schalten.

    In jedem Fall muss man die Latenz der Audio Kette noch berücksichtigen. Es kann auch im Kopfhörer total nervig sein, wenn das verarbeitete Signal ein 16tel später ankommt als man es spielt und dann noch mit dem Live Ton versetzt ist... :confused:

    E-Gitarristen haben es leichter, weil das Instrument selbst fast lautlos ist. Jedenfalls im Verhältnis zum Ton aus dem Lautsprecher.
     
    Bernd und Dan. gefällt das.
  20. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Mich überrascht, dass eine Frage noch nicht gestellt wurde: was genau hast Du vor?
    Mikro brauchst Du natürlich immer, wenn Du mit dem Klang vom Sax irgendwas tun willst, und wenns nur Hall draufschlagen ist. Mikrophone wurden hier im Forum schon das eine oder andere Mal diskutiert, da findest Du sicher was.
    Lautsprecher brauchst Du dann, wenn Du mehr Leute beschallen willst, als Du mit dem Sax alleine schaffst - und ein Sax ist ein lautes Instrument.

    Willst Du also vor mittlerem bis großem Publikum spielen? Alleine, mit Band, mit playalong? Mit Band spielst Du normal über die PA der Band...

    Für "nur mal daheim mit dem Klang rumprobieren" wird das mit Lautsprecher nicht funktionieren - das Sax ist selbst zu laut. Wenn Du so laut drehst, dass die Lautsprecher Dein Sax übertönen, holst Du Dir einen Gehörschaden. Vielleicht dann nicht, wenn Du einen "schalltoten" Raum hast. Also nicht ein paar Eierkartons an der Wand, und auch nicht 10cm Basotect, sondern sowas: https://de.wikipedia.org/wiki/Reflexionsarmer_Raum

    Für daheim rumprobieren ist der Weg über die Aufnahme der bessere, wie schon vorgeschlagen wurde: "trocken" aufnehmen und am Rechner bearbeiten, bis es Dir gefällt.

    Aber eben zuerst die Grundsatzfrage: was hast Du vor?
     
    Groot, Dreas, Kohlertfan und 3 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden