Unterricht zu Corona - Zeiten

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Tröterich, 20.März.2020.

  1. Tröterich

    Tröterich Kann einfach nicht wegbleiben

    Moin, mir bleiben die Schüler weg, nun überlege ich Onlineunterricht zu geben. Hat da jemand Erfahrung, was nutzt Ihr Skype oder Jamkazam ? Wie macht Ihr das, als ein Art Frontalunterricht, oder gibt es eine andere Möglichkeit? Wird eng für mich keine Muggen und keine Schüler, ich hoffe auf den Hilfsfond. Wobei Kredite sinnlos sind, kann ich eh nicht zurückzahlen.
     
    djings und Rick gefällt das.
  2. Rick

    Rick Experte

    Ja, ich habe das auch schon angedacht, aber keine Erfahrung bisher mit sowas.
    Was meine Frau (Klavierlehrerin) und ich uns bereits als Möglichkeiten überlegt haben:
    - Skype-Unterricht (habe noch nie geskypt!)
    - Lehr-Videos (Harmonielehre, Musiktheorie)
    - Video-Demonstration, wie wir uns als Duo einen Song erarbeiten und ihn für uns arrangieren

    Bin auch mal gespannt, was da noch an Anregungen von den Kollegen kommt! :)
     
  3. onomatopoet

    onomatopoet Ist fast schon zuhause hier

    Fast alle meiner Schüler zeigen sich (noch) solidarisch und zahlen weiter, im Gegenzug biete ich an:
    - Unterricht über skype,facetime,whatsapp-Video oder zoom (finde ich qualitativ am besten) - zusammen zu spielen ist meist nicht so geeignet, aber abwechselnd bzw. Frage-Antwort-Prinzip funktioniert ganz gut (ev . mit Headset)
    - Ich nehme kleine Lehrvideos auf und stelle die zur Verfügung, z.B. Ansatz, Transpositionsübungen, etc. - gerne auch als Diskussionsgrundlage, über die wir dann sprechen
    -Schüler schicken Audio-/Videodateien, über die ...s.o.
    - ich versende Übungsmaterial, mp3-Playalongs etc, über die...s.o.
     
    bassbee, Dsharlz, djings und 2 anderen gefällt das.
  4. Dsharlz

    Dsharlz Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Tröterich,

    bin seit 1 Woche mit skype unterwegs, dauert etwas, bis sich das (bei den lieben Kleinen) einspielt,
    funzt aber bezgl Videolatenz und Tonqualität deutlich besser als Whatsapp-Videotelefonat - das geht zur Not(e) auch,

    man kann auch neben selbsterstellten Übungen, songs, Duos,.. die Arbeitsblätter von
    Finale verschicken, ausfüllen lassen, wenn die Schüler keine scanner haben, sollns davon ein Foto machen
    oder selbst gemachte mp3 playalongs verteilen...
    geht alles i-wie
    digitale Grüsse
    Dsharlz
     
  5. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Und es stellt sich heraus:
    Wer will, der hat noch immer die Möglichkeit (und hat die in den Tagen schon genutzt).
    Wenn sich mein Stundenplan aufgrund der Tatsache leert, dass die wegfallen, die mir eigentlich eh nur die Zeit stehlen, hab ich dann zwar fast kein Geld mehr, aber mehr Nerven.

    Cheers, Ton
     
    Rick, djings, Gerd_mit_Sax und 3 anderen gefällt das.
  6. Tröterich

    Tröterich Kann einfach nicht wegbleiben

    Da ist was Wahres dran
     
    djings gefällt das.
  7. Dan

    Dan Ist fast schon zuhause hier

    Was vielleicht auch gut funktioniert ist Theorie per Skype vermitteln. (sozusagen als Auftakt / oder Ergänzung zum improvisieren)
    Da man sich da nicht auf den andren PC "aufschalten" kann ist ein vorbereitetes Blatt o.ä. hilfreich!?

    Hoffe Ihr könnt die Zeit überbrücken und Eure Schüler haben Verständnis!

    - Meine Meinung / meine Gedanken als nicht-Lehrender
     
    Rick gefällt das.
  8. Bereckis

    Bereckis Gehört zum Inventar

    Schaut ihr Lehrer mal hier:

    https://doozzoo.com/

    Ich habe hierüber bereits erfolgreich online Bassunterricht bekommen.
     
    Livia gefällt das.
  9. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Mich wundert, wie wenig technisch bewandert die Leute oft sind (oder uninteressiert).
    Ich mein - es gibt einen Haufen gratis Apps, die über die Kamera ein Bild machen und als pdf scannen.
    Das kann man dann hochladen, per WhatsApp verschicken etc.
     
    Dsharlz, Rick und RomBl gefällt das.
  10. Dan

    Dan Ist fast schon zuhause hier

    Man muss halt nicht alles wissen oder sich für alles mögliche interessieren. Jemand der bisher auch so gut klar kam und nichts vermisst hat wird sich kaum über derartige Apps einfach Mal so informieren. ... jetzt hat sich halt die Situation leider geändert.
     
    Rick und Nemesis gefällt das.
  11. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Nein.
    Aber wenn man schon keinen Scanner hat hilft es vielleicht, wenn man eine gratis App auf einem vorhandenen Smartphone nutzt, die im Prinzip das gleiche kann.
    Sie schaffen es ja auch, Netflix und 5 verschiedene Ego-Shooter drauf zu installieren.
     
    djings und Livia gefällt das.
  12. djings

    djings Strebt nach Höherem

    liebe leute,

    vielen dank für die anregungen, die ich an meinen akkordeonlehrer weitergeben kann, der ja auch von unterricht lebt - und von vielen chören, bei denen nun die proben ausfallen. die kann man wohl nicht online machen - es sei denn, die leutchen haben dafür equipment :) vielleicht wäre es möglich, dem einen oder anderen über skype übestunden zu geben in punkto training der stimme, noten lesen (können auch in meinen chören, in denen ich mitsinge, nicht alle!) es ist wichtig, sich etwas zu überlegen - keiner weiß, wie lange man noch an den einschränkungen festhält...
    lg und bleibt gesund! :)
     
    Rick gefällt das.
  13. djings

    djings Strebt nach Höherem

    da kann man sicher viel lernen. ich würde dein video buchen.
     
    Rick gefällt das.
  14. Rick

    Rick Experte

    Dankeschön! :)
    Noch ist meine Technik-phobische Gemahlin nicht so begeistert, derzeit genießt sie die schülerlose Zeit (darunter einige desinteressierte Kinder, auf die sie gut verzichten kann) und putzt lieber. Aber es wäre nicht das Erste, wovon ich sie mit viel Beharrlichkeit überzeugen konnte (eigentlich wollte sie nicht zusammenziehen, nicht heiraten, keine Kinder, nicht mich am Klavier begleiten, keine Auftritte als Sängerin, keine Video-Produktion in Lüneburg, keine CD)... :-D
     
    Old Saxlaie, hoschi, bluefrog und 7 anderen gefällt das.
  15. djings

    djings Strebt nach Höherem

    wow, was musst du überzeugend sein!!! :)
     
    Rick gefällt das.
  16. Rick

    Rick Experte

    Schließlich muss ich auch in meinem Beruf überzeugen. :cool:
    Nun, ich mache es eben bei meiner Frau mit Beharrlichkeit und guten Argumenten. ;)

    :topic:

    Heute hat mich ein Gitarren-Kollege mit der App "Zoom Cloud Meetings" vertraut gemacht, seiner Empfehlung für Online-Unterricht. Schnelle Installation, einfache Bedienbarkeit, außerdem guter Datenschutz (als Programm für Business-Meetings). Funktioniert super auf Tablet und Notebook, man braucht kein weiteres Equipment - und die Schüler müssen sich nicht mal extra anmelden oder gar registrieren! :thumbsup:

    Das probiere ich in den nächsten Tagen mal aus, denn wie schon der Kollege sagte: Es ist wahrscheinlich eine Frage von Wochen bis möglicherweise Monaten, bis sich an der derzeitigen Empfehlung, auf Sozialkontakte weitestgehend zu verzichten, etwas grundlegend ändern wird.
    Wer als Instrumentallehrer nicht möchte, dass seine Schüler allmählich abspringen und zur Online-Konkurrenz wechseln, muss sich den Gegebenheiten anpassen, Technik-Phobie hin oder her...
     
    Old Saxlaie, bluefrog, djings und 5 anderen gefällt das.
  17. Bereckis

    Bereckis Gehört zum Inventar

    Man könnte auch ein deutsches für Online-Musikunterricht entwickeltes Produkt nutzen: https://info.doozzoo.com/

    Aber wen kümmert schon der Datenschutz?
     
    Rubax gefällt das.
  18. Rubax

    Rubax Strebt nach Höherem

    sieht übrigens gut aus Michael, wie ist es mit der Latenz?
     
  19. Bereckis

    Bereckis Gehört zum Inventar

    Ich habe zweimal Unterricht hiermit gehabt und es war ok. Heute habe ich es mit einen eigenen Schüler getestet und es klappte auch.

    Du kannst es kostenlos zeitlimitiert testen.

    Vorher hatten wir whereby getestet, aber dies brach ständig ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.März.2020
  20. Rick

    Rick Experte

    Habe ich mir angeschaut, hat mich aber auf den ersten Blick nicht überzeugt, da doch recht teuer und für meinen Geschmack zu umfangreich.
    "Zoom Cloud Meetings" hat meinem Eindruck nach einen sehr guten Datenschutz (ist für Geschäftsleute entwickelt worden, die sich nicht gerne belauschen lassen), und der Schüler muss sich nicht mal mit Name und E-Mail-Adresse anmelden. Und man kann es eigentlich unbeschränkt kostenlos nutzen, hat lediglich eine Zeitbeschränkung für die einzelne Sitzung von 40 Minuten, aber das reicht ja in den meisten Fällen aus. Ansonsten macht man einfach zwei Sitzungen hintereinander. ;)
     
    Old Saxlaie gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden