Wie finde ich raus ob Weltklang oder B&S ?

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Huuuup, 24.November.2021.

  1. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

    Ich habe ein güldenes Baritonsax mit der Bezeichnung Buddy Henderson. Seriennummer 2748.
    Dachte eigentlich es ist ein B&S. Jetzt habe ich gelesen das auch Weltklang unter dem Namen gebaut hat.
    Wie kann ich das herausfinden wer es gebaut hat und wie alt es ist.

    Zur Zeit liegt es bei Armin Weis zur Generalüberholung und ich bin schon sehr sehr gespannt wie es dann spielt
     
  2. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Hier gibt es wohl die besten Kenner der Ex-DDr Saxe:

    http://forum.museum-markneukirchen.de
     
  3. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    In einem Sonic Artikel von Klaus Dapper zu B&S habe ich mal gelesen, vielleicht aber auch nur interpretiert :)), dass Weltklang grundsätzlich inline gebaut hat und die B&S (Stencils) offline gebaut wären.
    Weiß nicht, ob das so einfach ist :-?
     
  4. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

    Erstmal Danke Wuffy,ich habe da mal nachgefragt,mal schauen
     
  5. tomaso

    tomaso Strebt nach Höherem

    Stimmt, so steht´s auch in der Fachliteratur....

    @Huuuup :
    hattest Du schon Bilder hier gezeigt?
     
    slowjoe und Sandsax gefällt das.
  6. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Mal neben, was bedeutet inline offline auf dem gebiet?
     
  7. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

    nur eins,jetzt liegts erstrmal bis Mai bei Armin zur Generalüberholung
     
  8. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Inline: alle Tonlöcher auf einer Linie

    Offline: Tonlöcher der rechten Hand gegenüber der linken Hand leicht nach rechts positioniert
     
    tango61 und Sandsax gefällt das.
  9. martin.richter

    martin.richter Schaut öfter mal vorbei

    Nach meinem Kenntnisstand ist der Name des Herstellers "Blas- und Signalinstrumente VEB" und das was dransteht "nur" der Handelsname. Das Bari, das Du da hast, gibt es mit identlischem Aussehen auch als Weltklang Solist und ich habe es als Trafford. Oder mein Luxor Tenor - das gibt es auch als Weltklang Solist. Den Namen B&S habe ich als Handelsname erst in den späten 80ern wahrgenommen. Das bedeutet, dass es keinen "Hersteller" Weltklang gab sondern dass die Instrumente von dem Hersteller Blas- und Signalinstrumente VEB hergestellt werden und dann eben meistens Weltklang drangeschrieben wurde.
     
  10. martin.richter

    martin.richter Schaut öfter mal vorbei

  11. ppue

    ppue Experte

    B&S hat mit einer neuen Serie von Saxophonen die alte Weltklang-Serie abgelöst bzw. auch noch parallel beide Produkte gebaut.

    Ich vermute stark, dass sie bei den Baritönern wenig verändert haben. Sehen kann man das z.B. an der Gurtöse. Das Weltklang hat eine und das B&S direkt drei Löcher für den Gurt.
     
  12. Kohlertfan

    Kohlertfan Ist fast schon zuhause hier

    B & S: Blow and Suck :duck:
     
  13. ppue

    ppue Experte

    Wo finde ich das?
     
  14. tomaso

    tomaso Strebt nach Höherem

  15. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

     

    Anhänge:

  16. JES

    JES Strebt nach Höherem

    Das verstehe ich anders. Im "Blas- und Signalinstrumente VEB" sind verschiedene Hersteller unter einem Dach zusammengefasst worden. Trotzdem gab es mehrere Produktionen, darunter weltklang, sonora, akustik etc.
    Um die Verwirrung noch größer zu machen gab es Serien, die für den eigenen Markt gedacht waren, und andere, die für den Export gefertigt wurden. Soweit ich herausgefunden habe war das buddy henderson ein exportmodel. Soweit ich mich erinnern kann ist es etwas bequemer zu greifen, als ein normales Weltklang, zum Solist habe ich keinen Vergleich. Ob Weltklang und B&S parallel produziert haben,..., ich verstehe es eher so, dass bis Anfang 80 B&S eher eine Verwaltungsfirma war, die das plansoll koordiniert hat, ab da wurden dann Instrumente unter dem Namen B&S auch gebaut wurden, die anderen sind nach und nach weggefallen.
     
  17. ppue

    ppue Experte

    @Huuuup

    Mit größter Wahrscheinlichkeit ein Weltklang.

    Die ersten Saxophone der neuen Blas- und Signalinstrumente VEB waren von 1948 bis 1953 die Akustik-Saxophone, baugleich mit den frühen Weltklang-Saxophonen, also eine reine Umbenennung. Nur die roten Plasteknöppe verschwanden. B&S-Saxophone (Blue Label) entstanden in der gleichen Fabrik und lösten nach und nach die Weltklinger ab, deren Mechanik doch sehr veraltet war.

    Mit der Verwaltung wird es nichts Besonderes auf sich haben.
     
  18. slowjoe

    slowjoe Strebt nach Höherem

    Hier noch mal mein Weltklang:

    100_0728.JPG
     
  19. JES

    JES Strebt nach Höherem

  20. ppue

    ppue Experte

    Ok, hieß damals wohl noch V.E.B Sachs Musikinstrumente.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden