XP rulez!

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Bernd, 6.März.2016.

  1. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ich hatte in den letzten Tagen ziemlich Stress mit meinem Musik-PC. Ich wollte ihm (aber vor allem mir) etwas gutes tun und wollte das System mittels SSD beschleunigen. Und wenn ich dann schon dabei bin, mache ich gleich ein upgrade auf Win 7 prof. Und dann natürlich das kostenlose Update auf Win 10.

    Ich war ein paar Tage damit beschäftigt, denn allein die updates von Win 7 dauerten mehrere Tage. Und ohne die kann man nicht auf Win 10 updaten.

    Ich habe dem Rechner dann noch 16 Gigabyte Speicher spendiert. Wenn schon, denn schon.

    Gestern habe ich alles wieder zurückgebaut, da weder Win 7 noch Win 10 die Offenbarung ist.
    Unter XP kann ich latenzfrei aufnehmen. Unter Win 10 trotz eines 64-Bit-Recording-Programms hatte ich zahllose ASIO-Buffer-Fehler. Normalerweise nehme ich mit einer Buffersize von 128 auf. Unter Win10 musste ich diese auf 1024 erhöhen, damit ich keine Aussetzer hatte.

    Und glaubt mir: Wenn man gewohnt ist, quasi latenzfrei aufzunehmen, stören diese Verzögerungen ungemein.

    Außerdem schmierte mir das ganze System immer mal wieder ab, weil mein alter Rechner wohl Probleme mit der SSD hat.

    Mein Tipp: Wer ein funktionierendes XP-System nutzt, sollte die Finger von jeglicher Art des upgrades lassen....

    Ein Glück, dass ich die alte Festplatte gut verwahrt hatte.

    LG Bernd

    P.S.: Nein, ich kauf mir keinen Mac :)
     
    Rick, Maksutov und kokisax gefällt das.
  2. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    ....ääähhhh ja, solange er damit nicht im Internet rumsurft......

    SlowJoe
     
  3. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Das finden die Viren und Trojaner, die sich dann dort breitmachen werden, auch .... :D
     
    bluefrog und rbur gefällt das.
  4. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    @slowjoe und @RomBl : Ich schrieb explizit von enem Musik-PC :)

    Internet hat auf so einer Kiste überhaupt nichts zu suchen. Auch kein Virenscanner.
    Das sind alles Ressourcenfresser, die schon mal dafür sorgen könnne, dass Du eine Aufnahme in die Tonne ahuen musst, weils mal wider ASIO Buffer Fehler gab.

    LG Bernd
     
    Rick und slowjoe gefällt das.
  5. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Tja,die Lösung heisst Apple,dann hast du Ruhe und endlich einen Computer mit dem du arbeiten kannst und nicht schrauben musst
     
    DiMaDo, Macsax und vmaxmgn gefällt das.
  6. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Mit einem 10 Jahre alten Mac wird es gelegentlich auch holpern. (Ich vermut mal, dass @Bernd s PC ungefähr das Alter hat, wenn er unter XP läuft.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.März.2016
  7. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Nöö,wird es nicht ;-)
     
    DiMaDo gefällt das.
  8. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Auf einen 10 jahre alten pc sollte man auch kein windows 10 draufmachen,das macht keinen sinn
     
  9. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Wer sagt's denn......mein oller Targa mit XP läuft - und läuft -und läuft - und läuft.....seit Jahren

    Auf meiner Emu 12/12M kann ich runter bis 2 ms Latenz, absolut unmerklich..erst ab 10 ms überhaupt spürbar.

    Würde nie auf den Gedanken kommen, da was zu ändern, nach dem Motto...never change a runnig system.

    Gr Wuffy
     
    Bernd und slowjoe gefällt das.
  10. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier

    Ha Ha...

    Leute vergesst endlich den Grabenkampf Mac vs. PC die sprechen beide die gleiche Sprache nämlich 0 und 1
    beide Plattformen haben ein Problem es gibt auch 0,00000...1 bis 0.9999999...
    und wir Menschen kennen leider nicht nur Schwarz und Weiss

    Ja ich bin ein PC Mensch und habe MEIN System so im Griff das es funktioniert...
    und Ja da gibt es einige die Ihren Mac im Griff haben auch gut...

    Ich kenne "KEINE" objektive Studie die beweist das ein Mac besser als ein PC wäre..
    die Einzigen Argumente die ich aus früheren Zeiten kenne waren die das der Mac auf spezieller Hardware spezielle Software ausgeführt hat...
    und ein Mac heutzutage ist nichts anderes als eine Linuxdistribution auf einem Standard-PC ....


    PS: mein DAW ist in Assembler (Maschinensprache) geschrieben und hat eine Latenz von 2-3 ms... und ein Prozessor braucht nun mal ein Paar "Takte" um Information zu rechnen
    und auch Analogsysteme hatten "Ihre" Probleme ...- sag nur Phasenschweinereien beim EQ usw.



    just my 2 ct's

    gue
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.März.2016
    Rick und zwar gefällt das.
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ich hätte ja nicht schrauben müssen. Das XP-System läuft extrem zuverlässig und
    mit meiner RME kann ich quasi latenzfrei aufnehmen.

    Und ja, die Kiste ist ziemlich genau 10 Jahre alt. Ein Muster an Zuverlässigkeit!

    Ein alter Fujitsu Siemens Esprimo, der zudem absolut lautlos läuft.

    Wüsste nicht, was ein Mac besser könnte :)

    LG Bernd
     
    Rick gefällt das.
  12. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Die sprechen beide 0 und 1 ... klingt für mich wie: egal ob Drei-Sterne-Menü oder "Restaurant zur goldenen Möwe" (aka McDonadls), man bekommt da in den Gerichten ja auch nur ein Konglomerat aus Elektronen, Protonen und Neutronen serviert. Also, eigentlich dasselbe. :)

    Grabenkämpfe ... früher wars HP gegen TI (speziell HP 33E vd TI 57 und für die mit mehr Geld HP67 vs TI 58/59), später Amiga gegen Atari ST, und egal, welches Problem man hatte und welches Gerät, es kam immer ein Schlaumeier daher und sagte, mit dem *anderen* Gerät wäre das nicht passiert. Manche Dinge ändern sich nie!

    Grüße
    Roland
     
    Rick gefällt das.
  13. macpom

    macpom Ist fast schon zuhause hier

    Ich will keinen PC vs. Mac Kampf auslösen. Hab mir aber gerade mein erstes MacBook gekauft. Hab schon lange eine externe USB Soundkarte von M-Audio. Das war an meinem Sony Windows 7 Laptop echt kompliziert, die überhaupt ans laufen zu bekommen.
    An den Mac angesteckt, das war alles. Und dann war ich fassungslos. Der Klang meiner Mediathek war nach meinem Empfinden 3 mal so gut. Keine Ahnung wie Apple das macht. Wenn das bei Aufnahmen ähnlich ist, wäre es ein echter Grund Mac in Erwägung zu ziehen.

    Andreas
     
  14. hoschi

    hoschi Ist fast schon zuhause hier

    ich hab alle system laufen , xp @home neben w10,
    im office w7 neben surface mit w10,
    android lolly auf htc 9 und tab...
    und alle systeme, software etc haben ihre daseinsberechtigungen...bei mir...

    alles funzt wirklich prima!
    jedes system bekommt regelmäßig kaspersky support....sprich kis installiert...
     
  15. Mugger

    Mugger Guest

    Apple ist in vielen Dingen (z.B. Produktion) eine widerliche Firma wie viele andere auch, und die fast religiöse Anbetung, wenn mal wieder was Neues rauskommt, ist einfach nur peinlich.
    Aber über manche Dinge, die hier im Forum bezüglich Latenz oder Virenscanner berichtet werden ist halt der durchschnittliche Mac-User einfach nicht informiert.
    Das weckt halt mal Interesse.
    Wenn man sich für Musik, Musikproduktion, Musikerziehung befasst bleibt es halt meist die bessere Wahl.
    Das sagt einer, der jederzeit zu Windows zurückkehren würde (Win 7 läuft aber sowieso über Parallels auf Macbook und iMac, umgekehrt geht das nicht :)),
    wenn es für ihn Sinn hätte.

    Im Endeffekt haben mir die teuren Mac-Sachen Geld gespart, ich hatte nie das Bedürfnis, mir das neueste Zeug zu kaufen, damit es vielleicht dann doch wie beworben funktioniert.

    Der Ehrlichkeit halber muss ich sagen, dass die Probleme besonders seit El Capitan nicht weniger werden. Kann natürlich auch sein, dass ich die Kiste (iMac) nach 6 Jahren mal neu aufsetzen muss.

    Cheers
     
  16. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Moin moin
    Ich unterstelle mal, dass Dein alter Rechenknecht noch ein 32bit-Exemplar ist, genau wie unser altes Büroschätzchen.
    Das würde dann u.U. bedeuten, dass 64bit-Software nicht so richtig will. :-( Außerdem kann er wohlmöglich keine 16 GB Arbeitsspeicher ansprechen.
    Guckst Du:
    https://de.wikipedia.org/wiki/4-GB-Grenze.
    Aber vielleicht ist Dein Rechner auch ganz anders, bin nur Spezialist für biologische Datensysteme :)
    LG quax
     
    Rick gefällt das.
  17. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    @quax und @Bernd , das ist sogar sehr wahrscheinlich, vor 10 Jahren war ein 64-bittiges Windows XP äußerst unüblich, es gab keine passenden Treiber für übliche Hardware, das kam erst so mit Win7 richtig auf.
    Die Upgrade-Quälerei hättest Du Dir also sparen können.
     
  18. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Nö. der hat einen AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Prozessor 5600+ 2,6 GHz und ist 64-Bit-fähig.
    Mein Arbeitsrechner (Büro) ist ein identisch altes Teil und da läuft seit vielen Jahren Win7 Prof. 64 Bit reibungslos drauf.

    Und klar: WinXP kann nur 4 Gigabyte Speicher verwalten. Die 4 Speichersteine á 4 Giga werde ich jetzt meinem Bürorechner spendieren. Der musste bislang mit 6 Giga auskommen.

    Btw.: Es ging mir in keiner Weise darum,. hier einen Zwist zwischen Win und Mac zu initiieren.
    Es ging mir einzig und allein darum, andere User, die auch noch so ein altes und zuverlässiges Arbeitstier mit XP am Start haben davon abzuhalten, irgend etwas daran zu verändern.

    Freut euch, wenn die alte Kiste problemlos tut, was sie soll!

    LG Bernd
     
  19. Topshit

    Topshit Ist fast schon zuhause hier

    Für Win 10 braucht man einen Rechner dessen Hardware auch Win 10 Treiber hat sonst wird das nix. Das hat überhauptnix damit zu tun ob irgendein Apfel besser schmeckt als ein anderer. Win 10 soll auch eine für Musikanwendungen bessere Performance bieten als das aktuelle OS, was in der Vergangenheit immer andersherum war.
     
  20. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    Für mich immer noch unklar: war das alte XP 32 oder 64 bit? Es gibt keinen offiziellen Upgrade Pfad von WinXP 32bit auf Win10 64bit, da gibt es nur eine Neuinstallation (und dann hättest Du ja auch gleich ein Win 10 kaufen können). Es ist erstmal völlig egal was der *Rechner* kann. Wenn das Betriebssystem 32-bittig ist hast Du die 4 GB Grenze.

    Aber ist ja eigentlich auch egal: alter IT-ler Spruch: "never change a running system". Ich frage mich dabei allerdings warum wir bei uns in der Gruppe 20000 Change-Tickets pro Jahr bearbeiten... :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden