Yamaha oder Grassi?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von derhagi, 20.Oktober.2016.

  1. jabosax

    jabosax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @Tom Scott ,

    klasse Einspielungen, die mal wieder beweisen, dass die Seele hinter dem Mundstück sitzt.
    Das letzte ist deine "Echtkombi"?

    Danke und Grüße,

    Jabo
     
  2. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    @Taiga :

    Sehr gute Ohren :)
    1 ist 875 mit Silberbogen, 2 SBA, 3 Mark VI, 4 Yamaha mit G-Bogen.
    3 ist meine Arbeitskombination.

    Grüße aus der Pause, Ton Scott
     
    Taiga gefällt das.
  3. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    @Tom Scott Wahnsinn wie gering die Unterschiede sind. Ich die Files jetzt mindestens 10mal gehört und ich finde, daß sich nur Nummer 1 etwas absetzt. Bin total überrascht........
     
  4. last

    last Guest

    ==>


    :) letzter
     
  5. prinzipal

    prinzipal Ist fast schon zuhause hier

    stimmt.

    ich spiele sie immer noch gern, wenn ich saxophon spiele.

    ein student/ exschüler von mir spielt seins im studium und alle sind geschockt, wie toll er klingt. hat aber auch das richtige geübt und davon sehr viel !

    derzeit ist mir aber die klarinette wichtiger.

    falls also mal wer im ruhrgebiet diverse grassis ausprobieren will ... anschellen !

    :-D
     
    zappalein gefällt das.
  6. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Naja, da muss man halt den Einzelfall betrachten. Bei meinem ist die Mechanik sehr hart, neigt also nicht zum verbiegen. Allerdings gibt es ein Verarbeitungsfehler, der schon sehr herb ist und nicht passieren dürfte: am Knie ist an der Lötnaht ein winziges Loch vorhanden. Das ist nicht weiter schlimm und kann versiegelt werden, aber dass man sowas ausliefert geht eigentlich nicht.

    Auf jeden Fall sind die Wonderful Modelle optisch echt der Kracher. :)
     
  7. Jazzzzer

    Jazzzzer Ist fast schon zuhause hier

    Nimm das Grassi. Keine Frage!

    War letztens wieder im Musikgeschäft und habe eine Yamaha Profimodell und Selmer S80 irgendwas gegengespielt. Das Yamaha war defintiv ungeiler. Das Selmer war war mit dem Grassi auf einer Stufe und hatte sogar noch ne hoch-Fis Klappe. Hätte nur ca. 4-5 mal soviel gekostet, wie mich das gebrauchte Grassi inklusive Generalüberholung bei Benno in Bochum.
    Allerdings muss man dazusagen, dass ich das Grassi auch eher günstig einem Mitforisten abgekauft habe.

    Ansonsten unbedingt Sequoias auschecken!

    Besten Gruß
    Lukas
     
  8. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Was genau heßt das?
     
  9. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Das Yamaha hatte keinen Ständer. :)

    Im Ernst:
    So manchmal kann ich solche Bezeichnungen auch nur schwer nachvollziehen.

    Grüße
    Roland
     
    zappalein, Marko74, edosaxt und 2 anderen gefällt das.
  10. saxhornet

    saxhornet Experte

    Wie oft müssen wir so einen Kram hier noch lesen.

    Wenn man keine Seele oder Leben ins Horn rein bläst, kommt auch entsprechend nichts raus.

    Wie viele Yamahas hast Du schon angespielt?

    Ich hatte schon zig Yamahas, die mich angesprochen haben und etliche bei denen das nicht so war, genauso wie bei Yanagisawa und Selmer und jeder anderen Firma.

    Das sollte man aber vielleicht nicht Seele oder Leben nennen und nicht immer allein auf das Horn zurückführen. Nicht jedes Horn funktioniert mit jedem Spieler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.Oktober.2016
    b_nic, derhagi, Barisach und 7 anderen gefällt das.
  11. Saxoryx

    Saxoryx Ist fast schon zuhause hier

    Was mal wieder beweist, dass es völlig sinnlos ist, viel Geld für einen Namen auszugeben, egal welchen, weil es sowieso auf den Spieler ankommt. ;)
     
    jabosax gefällt das.
  12. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na, viele Profis sehen das halt auch anders. @Tom Scott z.B. hat über Monate alles mögliche getestet.

    Letztlich ist er auch bei MKVI und SBA gelandet. Voreingenommen war er sicher nicht.

    DAS war für mich schon eine Aussage!

    CzG

    Dreas
     
  13. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Nein, ich hatte vorher praktisch alle möglichen und unmöglichen Taiwanhörner und Yamahas (und auch Keilwerths und Borganis :))
     
    Dreas gefällt das.
  14. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier


    Aber irgendwie ist der Sound ziemlich ähnlich.... Wahrscheinlich kommt das durch Deine Selektion.... Wir probieren nächste Woche einige Hörner und werden die Aufnahmen hier einstellen

    p.s. @Tom Scott morgen höhre ich mir Deine Files noch mal mit meinem Staxx Kopfhörer an. Mich interessieren die genauen Unterschiede....
     
  15. Saxoryx

    Saxoryx Ist fast schon zuhause hier

    Weil er das gern macht, @Dreas. Er ist ein Spielekind, und deshalb macht er das. Er spielt so gut Sax, dass es völlig egal wäre, was er spielt, es klingt alles super. :D Aber er spielt eben gern im Sandkasten und wäre nicht zufrieden, wenn er nur ein Schippchen und ein Eimerchen hätte. Es müssen immer neue Schippchen und neue Eimerchen sein, obwohl eins von jedem natürlich reichen würde.

    So geht es doch uns allen. Wir spielen gern. Ich sagte es schon mal: Warum habe ich fünf Saxophone? Und am liebsten würde ich jeden Monat noch eins dazukaufen? Warum habe ich Dutzende von Mundstücken? Weil es eben Spaß macht, etwas Neues, etwas anderes auszuprobieren. Wenn man immer nur mit einem Schippchen und einem Eimerchen spielt, kann es tatsächlich langweilig werden. Manchen Leute reicht das, und sie sind zufrieden, und andere sind und bleiben eben neugierig. Das ist menschlich. Wo wären wir ohne Neugier? Dann würden wir alle immer noch im Bärenfell in der Höhle hocken. :D

    Das hat absolut nichts mit Amateur oder Profi zu tun, nur mit dem Spieltrieb, der Neugier, dem Forschungsdrang, dem Entdeckungsdrang. Warum erfinden Erfinder selbst dann noch weiter immer wieder etwas Neues, wenn sie mit einer ihrer Erfindungen so reich geworden sind, dass sie nie mehr einen Finger rühren müssten? Eben. Spieltrieb. Und das ist etwas absolut Gutes. Wovon wir hier im Forum auch enorm profitieren. Dennoch ... reicht ein Saxophon und ein Mundstück, um Saxophon zu spielen.

    Aber gut, dass das nicht alle so sehen, dann könnten wir das Forum zumachen.
     
    MrWoohoo und KUS gefällt das.
  16. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @b_nic

    Natürlich sind die Unterschiede für das PUBLIKUM kaum hörbar, im Grunde nicht relevant.

    Aber das unerheblich!

    Für @Tom Scott (und andere auch) sind sie aber bedeutend, relevant, entscheidend.

    Selbst ich als Anfängereidechse (Amöbe bin ich wohl nicht mehr) spüre ja für mich deutliche Unterschiede zwischen Hörnern, die für mich RELEVANT sind.

    CzG

    Dreas
     
  17. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Saxoryx

    Das hat nix mit Spieltrieb zu tun, sondern nur mit der Suche nach dem perfektem Klang, der Realisation dessen, was man im Kopf hat, was man umgesetzt habe möchte.

    CzG

    Dreas
     
    Sandsax gefällt das.
  18. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    Ich glaube Du hast mich nicht ganz verstanden. Auch ich höre Unterschiede, aber die sind so gering, dass ich mir mal die Sache in Ruhe anhören muss um sagen zu können, was Mir besser gefällt....


    Ich finde super, was @Tom Scott hier eingestellt hat....
     
    Dreas gefällt das.
  19. jabosax

    jabosax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @Tom Scott ,

    ist das ein Yamaha 875 1 oder das aktuelle Modell?

    Grüße, Jabo
     
  20. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Das alte Modell ohne EX, und ich glaub ich habs auch von @derhagi .....
    Bin nicht ganz sicher.


    Grüßle, Ton
     
    jabosax gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden