Yamaha oder Grassi?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von derhagi, 20.Oktober.2016.

  1. gefiko

    gefiko Ist fast schon zuhause hier

    Deswegen gibt der Spieler unter Umständen viel Geld aus für das Saxophon , das ihm am besten passt.........
    Übrigens haben alle Instrumente einen Namen ;)
     
    Dreas gefällt das.
  2. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Danke, @saxhornet !
     
    b_nic, ehopper1 und Dreas gefällt das.
  3. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Das gute ist ,jedem seine meinung ;-)
     
  4. saxhornet

    saxhornet Experte

    Was man nicht verwechseln darf ist Sound und Spielgefühl, das sind vollkommen unterschiedliche paar Schuhe. Der Sound kann toll sein, wenn das Spielgefühl aber nicht stimmt, passt es nicht und man sucht weiter.
     
  5. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Ist schon witzig,wie sich manche Forumskollegen drüber aufgeilen können wenn man eine andere Meinung hat wie sie. Wo ist denn das Problem wenn mir ( und ich rede hier nur und ausschließlich von meiner persöhnlichen ! wahrnehmung) Yamaha Saxophone einfach nicht leigen. Yamah baut gute Hörner,aber ich kann dem Klang nichts abgewinnen. Das tue ich hier kund,nicht mehr und nicht weniger. Warum wird das nicht einfach als meine Meinung akzeptiert.
    Wenn man ein guter Saxer ist wie Saxhornet,heisst das doch noch lange nicht das alles und jeder deine Meinung vertreten muss.
    Ich persöhnlich finde es toll das du yamahas magst und schätzt,auch wenn sie mir weniger gefallen. Ich akzeptiere deinen Standpunkt als deine freie Meinung,finde es gut das du sie hier im Forum einbringst,mit der Absicht anderen zu helfen.
    Du solltest auch meinen Standpunkt so stehen lassen wie ich ihn sage und das nicht als Quatsch abtuen,ich glaube ,das hats du garnicht nötig,aber anscheinend scheinst du das zu brauchen.
    Schade,seis drum (ich beziehe mich hier auf deien post 50)
     
  6. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Genau diese Aussage ist Quatsch!

    Damit hast du es selber relativiert.
     
    saxhornet, b_nic und last gefällt das.
  7. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Ach Leute......wir sind mal wieder Opfer widriger äußerer Umstände.
    Baute Grassi heute noch Saxophone, bräuchten wir diese ganze müde Diskussion nicht.
    LG quax :evil:
     
  8. saxhornet

    saxhornet Experte

    Es geht gar nicht darum, ob dir der Ton dieser Hörner gefällt, sondern wie du es äußerst ich bin gar kein yamahafan, gerade die teureren Hörner und die neuen Serien der 62er altos und Tenöre sowie die aktuellen 475er Sopran gefallen mir deutlich weniger als ältere Versionen und Modelle. Deswegen würde ich so einem Horn aber nicht absprechen, dass sie lebendig bzw. voller Leben klingen können. Sie passen lediglich nicht zu meinem soundkonzept und klingen weniger gut bei mir als bei einem anderen Spieler, der klanglich aus diesen Hörnern mehr rausholen kann, weil sie besser zu ihm passen. Nicht jedes Horn ist mit jedem Spieler kompatibel. Geht mir ähnlich mit yanagisawa. Es ist ein Ding zu erkennen dass einem der Sound eines Horns nicht liegt oder nicht gefällt aber seinem Sound Leben und Seele abzusprechen ist dann leider was vollkommen anderes, das hat nichts mehr damit zu tun, dass einem nur der Sound einfach nicht gefällt ( was selbstverständlich vollkommen legitim ist ).
     
  9. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Auch die Yamaha klingen nicht alle gleich.
     
  10. ppue

    ppue Experte

    Das lohnt den Streit doch nicht. Natürlich hat ein Saxophon weder Seele noch Leben. Keines!

    Wird so etwas dennoch behauptet, sind das doch nur Bilder dafür, dass die erwähnten Modelle dem Spieler bisher nicht das Gefühl vermitteln konnten, sich darauf auszudrücken. Die Seele und das Leben sind für mich Bilder von @Huuuup , die das Gleiche ausdrücken wie @saxhornet, wenn er sagt, sie "passen lediglich nicht zu meinem soundkonzept".

    Was der eine ganz rational ausdrückt, beschreibt der andere mit, zugegeben, sehr emotionalisierenden Worten. Einen wirklich großen Unterschied kann ich darin nicht sehen.
     
    Peter1962, Gerd_mit_Sax und Wuffy gefällt das.
  11. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Moin.

    .....meinen Senf gebe ich nur kurz dazu, weil ich schon diverse Yamahas ausgiebig getestet und somit auch Spielerfahrung, nicht nur mit ein paar Tönen habe.

    Ein paar YTS-62, alle ziemlich ähnlich, kein Ausreisser nach oben oder unten gleichmäßig Ok, aber auch nicht aufregend, dann auch zwei YTS-32, davon das Eine "na ja", aber das Andere eine wirkliche Wucht, gefiel mir besser als das 62-er, daß ich auch noch gerade paralell zum vergleichen da hatte.

    Vor ca. 2 Wochen im Harz bei einer Yamaha-Präsentation wieder ein paar ganz aktuelle Modelle angespielt, eins mit schwarzem Finish (Modellname leider vergessen) war wirklich der Hammer, sagenhaft eingestellt, absolut tolle Intonation...und komischerweise sogar mit Seele...der Preis aber auch.

    Brauche natürlich kein neues "Edelsax" mehr...aber es gibt schon tolle Teilchen, sofern sie zu einem passen.

    LG Wuffy
     
    Ginos gefällt das.
  12. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Ok,um diese eigentlich unsinnige diskussion mal abzuschließen. Ich finde bei yamahas fehlt mir !! Eine ganz bestimmte frequenz im ton um sie von einem guten horn zu einem super horn zu katapultieren. Und klar,jedes yamaha klingt anders. Obwohl bei denen die streuung sehr gering ist ( finde ich). Ob ma das jetzt seele nennt oder sonstwie ist ja eigentlich wurstegal ;-) , mir fehlt halt da etwas was ndere hörner bei mir haben. Zum glück empfindet das jeder unterschiedlich ,sonst wollten wir ja alle das gleiche horn hupen
     
  13. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo, meiner Ansicht nach geht es hier bezüglich Yamaha Sound nicht um Akzeptanz einzelner Aussagen, jeder kann seine Geschmäcker kundtun. Die Aussage Huup ist halt unter Umständen schon negativ beeinflussend, weil eben in allen Threads allgemein von Yamahas geredet wird (so ist es zumindestens mehrheitlich zu verstehen), und in einem dann die Aussage:
    Wenn also nicht tatsächlich über längeren Zeitraum alle Modelle ausgiebiger getestet worden sind, sind solche Bemerkungen so verallgemeinert ausgesagt einfach nicht unbedingt ein angebrachter Weg. Im Thread 72 klingt die Aussage eben wieder so, als betrifft es sämtliche Yamahas. Die meisten hier können die Aussagen verstehen, auch ich habe mit einigen Instrumenten im Test ähnliche Erfahrung. Wenn ich jetzt z.B. aber 8 Selmers getestet habe, und schreibe, ich kann Selmer einfach nichts abgewinnen, die strahlen nicht und klingen dumpf, wäre die Aussage für das gesamte Selmer Saxophon Spektrum zu verstehen. Also für mich wäre es einfach ein NoGo so zu schreiben, wenn ich nicht tatsächlich über langen Zeitraum die komplette Produktpalette kenne und gespielt habe.
    LG, dabird
     
  14. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Dieses Statement finde ich ausgesprochen gut!
     
  15. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Willkommen am Ende jeglicher Diskussion.
    :)Ich darf also nicht einfach behaupten, dass mir Hamburger von xy nicht schmecken, bevor ich mich durch die Produktpallette der Firma gefressen habe?;)
    Es handelt sich doch bloß um die Meinungsäußerung einer Einzelperson. Dem gefälligen Leser, der daraus Allgemeingültigkeit ableiten will, ist eh nicht zu helfen.
    Der gewissermaßen umgekehrt Fall wäre danach auch nicht mehr zulässig. Ich könnte also nicht behaupten, dass mir der Cheeseburger besonders gut schmeckt, weil ich alle anderen ja noch nicht kenne. Bizarr.
    LG quax
     
    MrWoohoo, Roman_Albert, Huuuup und 2 anderen gefällt das.
  16. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Sehr schön, danke! (@quax )
     
  17. ppue

    ppue Experte

    Ich bin da eher der Ansicht von @quax.

    Das sagt einem doch der reine Menschenverstand, dass es hier immer um private Aussagen geht und keine ausgiebigen, wissenschaftlich fundierten Testreihen durchgeführt wurden.

    @Huuuup steht nicht auf die Hörner. Das ist die Aussage.

    Ich mag dieses Streiten um Nichts nicht. Das hier ist ein Forum und man schreibt eher, wie einem der Schnabel (oder die Feder) gewachsen ist. Mir ist das lieber, als wenn alles ständig relativiert wird. Da bleibt nämlich am Ende überhaupt keine Aussage mehr übrig oder nur diese:

    "Jedes Saxophon kann gut oder schlecht sein und jedes kann zu dir passen oder nicht."

    Wir bräuchten dann gar keine Marken mehr nennen, weil es ja eh "auf den Spieler dahinter ankommt", bräuchten eh gar nichts mehr schreiben, weil man in der Zeit sowieso besser übt, alle völlig verschiedene Vokaltrakte haben, überhaupt alles bei allen immer gaaanz verschieden ist, das Sax morgens anders klingt als abends und die Blätter auf den Raum abgestimmt sein müssen ;-)
     
    edosaxt, Roman_Albert, Huuuup und 2 anderen gefällt das.
  18. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Sorry, ich finde dieses Pauschalieren einfach furchtbar.

    "Yamaha haben keine Seele."

    "Nur Selmer sind Profi-Instrumente. "

    Dass @Huuuup kein Fan von Yamaha-Saxofone ist, ist völlig ok.

    Die Cheeseburger von McDonald mag ich auch nicht sonderlich...
     
  19. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Ja, kann ich nachvollziehen, kann's aber auch mannhaft ertragen.
    Obwohl... Dein pauschale Cheeseburgeraussage .... das ist schon grenzwertig .....:-D
    LG quax
     
    edosaxt gefällt das.
  20. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Stimmt! :snaphappy:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden