Yamaha yas 855

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von tango61, 20.März.2021.

  1. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Hallo , hat jemand schon mal Erfahrungen mit 855 Altsax von yamaha gemacht,und kann etwas dazu sagen ?

    danke schon mal
     
  2. Tröterich

    Tröterich Ist fast schon zuhause hier

    Moin,

    hätte vor Jahren eins (siehe Foto Avatar) , es sind gut klingende Hörner. Wenn du eins bekommen kannst, schlag zu. Die 855 gibt es nicht allzu oft, vielleicht ist sogar mein Ehmaliges :)
     
  3. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    ja, habe PM gesendet
     
  4. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Servus, Frage: was sind denn die 855er Modelle?
    So was wie die aktuellen 82er Serien?
    thx
    Paco
     
  5. Tröterich

    Tröterich Ist fast schon zuhause hier

    Ne, es gab zu Beginn der Costum - Reihe zwei Modelle 855 und 875. Das 855 soll angeblich klassisch klingen, was auch immer das sein soll. Ich fand es nicht schlecht, im Vergleich zum 875 klingt das 855 dunkler.

    Gruß Tröterich
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  6. wolle

    wolle Ist fast schon zuhause hier

    Das habe ich gefunden:
    Yamaha Yas 855 / 875 Custom Serie.
    Ab 1989 legte Yamaha eine neue Luxus Custom Serie über der 62 Serie auf. Es gab zwei äußerlich nicht zu unterscheidende Modelle . Das 855 und das 875er. Der Unterschied liegt im anders geformten Konus der beiden Saxophone.
    Dieses soll sich im Klangverhalten bemerkbar machen. Das 875 klingt im oberen Bereich heller und schärfer. Das 855 weicher und angenehm warm.
    Im unteren Bereich ist das 875er voluminöser wie das 855er.
    Das 875er empfand ich im tiefen Bereich etwas dominanter. Die Spielprobe erfolge in einem kleineren Raum. Bei größeren Räumen klingen die voluminösen Tiefen des 875er wahrscheinlich besser. Der Unterschied zwischen beiden Instrumenten behaupte ich mal ist nur marginal.
    Sicherlich machen Mundstück- und Blattauswahl beim Klang noch viel mehr aus.
    Wenn man beide Instrumente nicht im direkten Vergleich hört würde keiner sagen können ob da gerade ein 855er oder 875er spielt.
    Deshalb wurde vermutlich auch später nur noch ein Sax der 8xx Serie vertrieben. Das 875er (Welcher Konus übernommen wurde kann wohl keiner sagen)
    Egal ob 855 oder 875 Alt-Saxophon. Beides Top Profi Hörner !
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  7. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    hey cool, @wolle & @Tröterich →vielen Dank.
    ich wusste nicht, dass es die Idee mit den Premiumklassen schon so lange gab.
    klingt interessant, vermutlich unterscheiden die beiden sich durch einen anderen Konus, daher leicht anderes Frequenzspektrum.
    Aber ich hab noch nie eines selber gesehen, geschweige denn, mal drauf spielen können.
    Aber interessante Sache.
    Vielen Dank
    schönen Sonntag
    rgds
    Paco
     
  8. Otfried

    Otfried Gehört zum Inventar

    Heute und mir stellt sich die gleiche Frage, das YAS875, und das YAS82 betreffend.

    Gruß,
    Otfried
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  9. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Ja, verständlich.
    Könnten viel. die Herren, wie @Toko oder @ArminWeis bzgl. Bohrung/Konus/etc. was dazu sagen?
    Gibts Unterschiede? wenn ja, mit was für Auswirkungen?
    ich spielte ein 875er, phantastisch, klarer Kauf.
    cheers
    Paco
     
  10. AndiSaxAlto

    AndiSaxAlto Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ich spiele seit letzten Herbst ein YAS-855.
    Es war Liebe auf den ersten Blick und Ton und ich bin immer noch sehr zufrieden damit.
    Allerdings habe ich nur den Vergleich zu einem Keilwerth St 90 Serie 2, das ich vorher gespielt habe. Andere Saxophone habe ich noch nicht getestet.
    Ich kann noch berichten, dass ein Bekannter aus unserem Blasorchester, der seit Jahrzehnten sehr zufrieden sein YAS-62 spielt, nach kurzem Anspielen meines YAS-855 begeistert war und es am liebsten selbst behalten hätte.
     
  11. wolle

    wolle Ist fast schon zuhause hier

    Für mein 875er in Goldlack habe ich noch einen echt vergoldeten (kein Goldlack) M1 S-Bogen erstanden,
    Intonation peinlich exakt, der Ton ist noch geschmeidiger im unteren Register, rund und satt. Phantastisch. :rolleyes:
     
  12. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Maa, was es alles gibt, wo bekommt mann denn sowas her? Orig. von Y? oder ein S-Bogen-Specialist?
    das klingt nach gutem Handwerk....
    thx
    Paco
     
  13. wolle

    wolle Ist fast schon zuhause hier

    Zuletzt bearbeitet: 24.März.2021
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  14. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    in der Tat, danke DIr.
    cheers
    Paco
     
  15. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem



    Yamaha kann hier im Gegensatz zu den anderen Genannten bestimmt auf ein riesiges Arsenal nicht genutzter Mopped-Krümmer zurückgreifen; bisschen die Biegung anpassen und gut…
    Hierdurch ergeben sich eindeutig Wettbewerbsvorteile :evil:

    :duck::sorry2::peace:
     
    ehopper1 und Paco_de_Lucia gefällt das.
  16. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    klar, allein schon das ganze Gedöns aus der 2-Takt Branche, da liegt sicher noch genug heiligs Blächle rum
    Paco
     
  17. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Yamaha Power Valve Sopran
    :hammer:
     
    Paco_de_Lucia und tomaso gefällt das.
  18. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    @tango61 absolute - RD500 Power ;-) [leider baut Suzuki außer Hammond keine Instrumente, sonst würde ich sofort die RG500Gamma ins Feld führen]
    cheers
    Paco
     
  19. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    ich bin mal als Beifahrer auf einer rd 350 mitgeflogen, das war schon ein Witwenmacher. Die 500 er. Zweitakter sind von mir nur in der MZ Version fahrbar und beherrschbar gewesen ;)
     
  20. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Moin, das gehört nun gar nicht mehr in einen Yamah-Saxophone-thread - sorry -
    Mitfahren ist immer noch ärger als selber bestimmen am Quirl...versteh ich....man ist dem Fahrer ausgeliefert
    der, besser die - richtige Witwenmacher ist die Suzuki 750, wassergekühlt, ein 3Zylinder, 2Takter, gibts kaum Exemplare mehr zum restaurieren, die sind alle verunfallt, das Biest war kaum zu kontrollieren, dazu noch aus heutiger Sicht MTB-Reifen etc.....chancenlos.
    Erwischt - ein MZ-ler, die 500er ist mMn. ein 4-Takter schon gewesen, eine 500er 2Takt gabs nur in einer Rennversion, nicht für die Straße,
    aber ich denke, das war auch nur eine 350er2Takt.
    Du konntest aber als 'Normalo' eine 250er aufbohren und einen Trabbi-Zylinder Laufbuchse und Kolben einbauen, die Pleuel bleiben gleichlang, aber es war von Vorteil, das Pleul-Lager auf der Kurbelwelle zu verstärken...dann kamst so auf knapp 300, sagen wir mal eher 280cm³ Hubraum, das ging schon, aber der Rest der Maschine war dafür nicht konzipiert. Alles in Allem ein Abenteuer. Aber leider sind die 2Takter böse und verbannt von der Straße, aber ich genieße es, wenn mal einer zu riechen ist.
    Unerreicht. Wie Modellfliegen mit Rizinusöl im Sprit.
    So, dann Yamahats mal schön weiter
    cheers
    Paco
     
    pt_xvi, Sandsax und tango61 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden