Yanagisawa t-wo10 oder Yanagisawa t-wo20

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Onkel Hans, 5.August.2022.

  1. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Resonator vs kein Resonator ist ein Unterschied
    Plastik vs Metall eher eine Glaubensfrage bzw eine Frage der Eigenwahrnehmung
     
  2. holgi64

    holgi64 Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich meine beim Bronzeinstrument einen weicheren, wärmeren Klang festgestellt zu haben.
    Aber das bekommt man mit einem Messinginstrument und extra Silberbogen auch hin. Nur dann ist man preislich fast bei den 1000€ Unterschied.
     
  3. Ernie123

    Ernie123 Schaut öfter mal vorbei

    Ich hab nen Bronzebogen und der hat mich knapp 300€ gekostet. Ich glaube Silber braucht es nicht unbedingt.
     
  4. holgi64

    holgi64 Kann einfach nicht wegbleiben

    Stimmt. Musik Bertram 311€
     
  5. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich hatte auf einem 992 einen Silberbogen.
    Auf einem TWO20 einen (pink)vergoldeten Silberbogen.

    Der vergoldete machte das Horn ein wenig "offener" und mehr "freeblowing". Der Bronzebogen ist "enger" und ein wenig fokussierter.
    Das TWO20U hatte mit dem vergoldeten Silberbogen weniger Widerstand, und es war in der Tiefe leichter zu spielen.

    Es ist jetzt nicht wissenschaftlich belegbar, aber ich empfinde den Unterschied zwischen TWO20 und TWO10 als kleiner als zwischen 992 und TWO20(U).
    Vielleicht liegt es aber auch am fehlenden Lack oder ist in der Toleranz zwischen den Hörnern begründet.

    Einige meiner Schüler spielen TWO10, und ich würde auch mein Horn blind erkennen, ohne darauf zu spielen, nur vom Greifen. Keine Ahnung, woran das liegt.
     
    Paul2002 und Sandsax gefällt das.
  6. holgi64

    holgi64 Kann einfach nicht wegbleiben

    Das ist so. Ich habe noch kein Instrument in der Hand gehabt dessen Ergonomie besser war als bei Yana.
     
    Ernie123 gefällt das.
  7. ilikestitt

    ilikestitt Ist fast schon zuhause hier

    Ich wäre da vorsichtig bei solchen Berichten im Netz. Wenn es um Verarbeitung und Haltbarkeit geht, ok aber bei vielen anderen Punkten ist es so untschiedlich bei jedem Spieler. Anderes Mundstück, anderer Spieler, andere Resultate. Und dann sind die Hörner auch nie alle gleich. Ich habe gerade für ein älteres Yana Tenor S-Bögen gecheckt und da waren 2 vom gleichen Modell nie vollkommen identisch was Klang und Spielgefühl und Intonation anging. Geanuso erging es mir mit Saxophonen, du wirst vor Ort selber checken und entscheiden müssen was dir passt und wie viel Geld es dir wert ist.

    Die Stile kannst du mit ziemlich jedem Horn bedienen. Ob die Mundstücke dann noch zum jeweiligen Horn passen, musst du ausprobieren.

    In meinen Augen nicht.

    Auch hier ist eher der Unterschied ob Resonatoren oder nicht. Beim Neukauf hast du aber eh meist nicht die Wahl, s.u..


    Ich habe die beide gespielt und war vom w 01 eher angetan als von den anderen Modellen. Wenn ich mir eins hätte aussuchen können wäre es dann wohl ein w01 geworden.
    Das grösste Problem wird für dich sein an die Modelle ranzukommen. Yanagisawa hat Lieferschwierigkeiten und eine grosse Nachfrage. Läden warten oft viele Monate bis mal wieder Ware reinkommt. Bei mir hat ein bestellter S-Bogen ein halbes Jahr gebraucht.
     
    Dreas gefällt das.
  8. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Musik Bertram in Freiburg hat immer eine sensationelle Auswahl verfügbar, wenn die Angaben auf der Homepage stimmen. Ich habe eben mal gecheckt . TW01/02/10/20 werden als verfügbar angezeigt. Freiburg kann von Bayern aus schon relativ weit sein, aber im konkreten Fall würde ich über einen Ausflug in den Schwarzwald nachdenken.

    Aerophon
     
    ilikestitt und Ernie123 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden