Zoom H5 Aufnahmegerät

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Saxoryx, 13.März.2015.

  1. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Ach Leute, was soll denn das?

    Früher in den 90ern hab ich mal Apple Notebooks (sauteuer) benutzt, als nämlich Windows wirklich unter aller Sau war. Windows stürzt inzwischen auch nicht mehr ab, Linux sowieso nicht. Ich spiele Selmer, Expression und Cannonball, fuhr VW, jetzt Benz. Ich muss da keine Ideologie draus machen. (Halt, Porsche fuhr ich noch nicht. ;-))

    LG Helmut
     
    Brille, last und kokisax gefällt das.
  2. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    ... und früher fuhr ich mal Laguna, jetzt citroen, will heißen ich bin immer von A nach B gekommen,

    auch spiele ich mit Freude mein Alto, ein Jupiter im Silberlook, und richtig um nicht so ganz of-topic zu sein -

    mit meinem ZOOM H2n bin ich für meine Zwecke sehr zufrieden :) Jedem seien seine Ansprüche gegönnt ;)

    Grüße aus Dresden
     
    Brille gefällt das.
  3. dabo

    dabo Ist fast schon zuhause hier

    Ich verwende ein Zoom H4n und bin sehr zufrieden.
    Ich nehme nicht nur mich sondern auch Auftritte unseres Vereins damit auf. Die Akkuleistung ist sehr gut. Ein Konzert von mehreren Stunden sind überhaupt kein Problem.
    Die Qualität der Aufnahmen stellen mich auch zufrieden. Es ist schön klein und handlich und die Aufnahmen lassen sich direkt vom Gerät aus anhören.
    Ab und an verwende ich es am PC mit Audercity. Auch das geht ohne Probleme.

    Dabo
     
    Brille gefällt das.
  4. Brille

    Brille Ist fast schon zuhause hier

    Ehrlich gesagt, geht es mir mittlerweile ziemlich auf den Sack, welche Borniertheiten und Frechheiten ich mir hier "anhõren" muss. Bitte um Be8ung, wer hier grobe Verallgemeinerungen bzgl. Marken und Lables als vermeintliche allumfassende Wahrheit vom Stapel lãsst, immer ernst genommen mõchte und bei Widerrede empfindlichst reagiert. Nochmals im Klartext:
    1. Ich persõnlich bevorzuge wie viele andere auch separate Kleinaufnahnegeräte, von Tascam, Zoom oder sonstwem. Schlechte habe ich da nicht ausgemacht.
    2. Seit 1995 verwende ich Standard-Pc Betriebssysteme von Microsoft. Seit dem Upddate auf Windows 7 habe ich im Betrieb keine Abstürze mehr erlebt. Geht mit übrigens mit Linux ebenso.
    3. Wer Appleprodukte verwendet, soll dies tun. Aber nicht so tun, als ob alles andere Mist wäre. Aber dieses Verhalten ist wahrscheinlich geschlechts- und altersspezifisch, fürchte ich.

    Schõn Tach noch Brille
     
  5. Mugger

    Mugger Guest

    Wer tut das, und wo?
    Wer sagt, dass Windows 7 dauernd abstürzt?
    Wer sagt, dass alles außer Apple Mist ist?

    Konkrete Namen, und nicht dauernd dieses dumpfe allgemeine Andeuten bitte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.März.2015
  6. Brille

    Brille Ist fast schon zuhause hier

    Ich spare mir jede weitere Reaktion. Es hat keinen Sinn. Lies, was ich geschrieben habe, verstehe den Kontext oder auch nicht. Dann ist auch gut.
     
  7. Mugger

    Mugger Guest

    Nochmal: Ich fühle mich von Dir angesprochen.
    Kläre das bitte für mich, ob das so ist. Zeig mir dann, wo ich das von Dir Angedeutete geschrieben habe.
    Wenn Du nicht meine Person meinst, entschuldige ich mich.
     
  8. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Wahrscheinlich meint er mich...
     
  9. Mugger

    Mugger Guest

    Dann soll er es sagen.

    Zum mitschreiben:
    Es ist mir völlig egal, welches OS jemand verwendet, welches Saxophon er spielt.
    Ich habe meine Erfahrungen gemacht, und ich teile sie gerne. Ich habe wahrscheinlich mehr Erfahrung mit Windows und Android als die meisten hier im Forum.
    Mein Windows 7 tut z.B. auf meinem Mac über Parallels tadellos seinen Dienst.

    Weiters bin ich nicht so dumm, die Erfahrung, die ich mit Geräte oder Musikinstrumenten gemacht habe, als die ultimative Wahrheit, die auch für andere gilt, anzusehen. Gerne lerne ich dazu.
    Ich lasse mir aber keine "Schleichwerbung" unterstellen, und ich hasse es, wenn mir Unrecht getan wird. Dann werde ich zorniger, als ich sollte, ich weiß.
    Und Zündler mag ich schon gar nicht.


    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  10. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    :peace: Och Leute, lasst uns doch bitte beim Zoom H5 & Co bleiben. Viele Beiträge dazu sind wirklich gut. Die Apple-Diskussion ist genau so unendlich und unnötig wie die vielen Selmer-Ist-Das Beste-Threads es sind.

    René
     
    bluefrog, matThiaS und dabo gefällt das.
  11. dabo

    dabo Ist fast schon zuhause hier

    + 1

    Du bist mir zuvorgekommen : grins:

    Einer für Alle - Alle für Einen.

    Keiner meint es hier böse. Alle wollen helfen!!!

    Friedliche Grüße
    Dabo
     
  12. Mugger

    Mugger Guest

    Ich hab damit nicht angefangen.
    Ich erlaubte mir lediglich zu erwähnen (da ich es sogar von einigen Forumsmitgliedern weiß), dass im Falles des Besitzes einen Smartphones oder Tablets eines amerikanischen Herstellers auch die Möglichkeit besteht, statt eines Zoom oder Roland oder whatever auch ein Mikrophon mit Interface anzuschaffen. Das kostet je nach Digitalrecorder weniger oder gleichviel oder mehr als die All-in-one-Lösung, bietet aber aufnahmetechnisch auch einige Vorteile (wenn man's braucht). Den amerikanischen Hersteller habe ich nur dewegen erwähnt, weil sein OS im Moment einige Alternativen in die musikalische Richtung bietet, was leider bei anderen OS nicht so ist, dort wacht man gerade erst auf.
    Wenn man sich für so etwas entschuldigen muss, dann weiß ich nicht, wozu wir hier diskutieren. Vielleicht sollte ich auch erwähnen, dass ich nicht nur ein Selmer-Saxophon, sondern auch ein Yanagisawa habe.
    Ich muss sagen, dann möchte ich mich hier verabschieden, das hab ich echt nicht nötig.

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  13. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Guenne.

    Ich habe Dich doch gar nicht angegriffen oder gar Deine Saxophone gemeint. Ganz im Gegenteil.
    Du bist ja auch schon lange hier und kennst die ausufernden Diskussionen die nichts bringen. Ein Wort gibt dann das andere und dann ist der ursprüngliche Thread im Eimer. Und das wollte ich verhindern.

    Viele Grüße

    René
     
    bluefrog und Mugger gefällt das.
  14. saxhornet

    saxhornet Experte

    Es ist vollkommen egal, ob Jemand Apple, Windows oder Android nutzt, solange er damit gut klarkommt. Jede der Firmen dahinter hat schon gute und weniger gute Produkte irgendwann mal auf den Markt gebracht. Eine Diskussion darüber ist sinnlos. Warum Jemand es nutzt ist auch egal und bleibt jedem selbst überlassen. Probleme kann man immer mit jedem Gerät aus den verschiedensten Gründen haben.
    Ich wäre nur froh, wenn es einiges an Zubehör und einige Software für alle OS geben würde.

    Welchen Taschenrekorder man verwendet ist eine Frage des Geschmacks und der Ansprüche. Beim H4N, den ich eigentlich mag, ist die automatische Aussteuerung für mich nicht wirklich brauchbar, weil sie sehr komisch reagiert und zu Audiomaterial führt, das ohne Bearbeitung manchmal nicht nutzbar ist (reagiert zu plötzlich und extrem). Wie gesagt bei meinem H4n klirrt gerne mal was mit und ich weiss nicht welcher Teil es ist. Die Beschriftung und Bedienung gefällt mir auch nicht (Drehrad mit Klickfunktion für Eingaben).
    Da gefällt mir die Bedienung vom Roland mit Touchdisplay deutlich besser, was das Gerät aber wahrscheinlich anfälliger macht (da habe ich aber bis jetzt noch keine Erfahrungswerte).
    Erst Probeaufnahmen in verschiedenen Umgebungen zeigen, wie es um die Aufnahmequalität bestellt ist.
    Allerdings hängt die Aufnahmequalität auch stark davon ab, wo das Gerät positioniert wird und was eingestellt wurde, hier bedarf es meist einer Einarbeitungszeit und dem Sammeln von Erfahrungen wie es optimal genutzt werden kann.

    Zum Mitschneiden von Proben sind die Teile meist alle ganz gut. Wenn man aber einen Mitschnitt haben will, den man dann als Demo nutzen kann, sollte man von so einem Gerät nicht zu viel erwarten.

    LG Saxhornet
     
  15. ppue

    ppue Experte

    Die Qualität finde ich ausgezeichnet. Eine einfache Stereoaufnahme in irgend einem Raum wirst du auch nicht mit noch besserem Equipment so einfach hin bekommen. Da kann das H4n aber nichts dafür. Für ein Demoband sollten die Instrumente schon einzeln abgenommen werden. Bei größeren Gruppen geht das natürlich nicht.

    Die Aufstellung des Gerätes ist, wie du andeutest, entscheidend. Legt man es einfach auf einen Tisch oder Stuhl, so kann man nicht viel erwarten. Also am besten frei im Raum auf Augenhöhe auf einen Ständer an eine Position, an der alle Instrumente gut zu hören sind. Die automatische Aussteuerung sollte aus sein. Dann sollte der Raum so gut wie möglich trocken sein. Ist er das nicht, dann kann man hinterher nichts mehr machen an der Aufnahme.
    Jede Mengen Decken helfen oft schon schnell und gut. Bei unserem letzten Orchesterwochenende mussten alle Decken der nicht besetzten Betten herhalten, um den alten Schulsaal überhaupt beproben zu können.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden