Zuschlagen oder Finger davon lassen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von schroe, 10.Januar.2016.

  1. Blasebalg

    Blasebalg Ist fast schon zuhause hier

    Die Preise für die gebrauchten Saxe sind hier aus der Schweiz und wie gesagt bereits ca. in Euro umgerechnet. Ich behaupte auch nicht das ein Yanagisawa besser ist, ohne es jemals in der Hand gehabt zu haben. Ich hatte ein B901 bereits einige Tage hier zur Ansicht. Das hatte ich auch bereits berichtet. Das der Preis für das Yamaha deutlich zu hoch ist, ist mir schon klar und ich würde es, wie ich auch schon geschrieben habe, so nicht kaufen. Ich habe den Händler auch darauf aufmerksam gemacht. Der zeigte aber keinerlei Willen irgendetwas an dem Preis zu ändern. Das einzige was ich mir eventuell noch vorstellen kann ist, dass ich es erstmal für ein halbes Jahr miete, was prinziiell möglich sein soll, gem. Musikhaus. Dann bin ich mir zumindest etwas sicherer wie und ob es mit dem Bari überhaupt weitergehen kann/soll. Aber wie gesagt. Wirklich drängen tut mich derzeit nichts. Der Wunsch ist schon da, aber ich werde NICHTS überstürzen.

    Ich meckere auch nicht, sondern ein Bari zu kaufen ist für mich eine grosse Investition. Bei dem Thomann bliebe das jedoch recht überschaubar. Bei Yanagisawa mit gut 5000,- Euro neu sieht das schon wieder ganz anders aus. Hier in der Schweiz ist gebraucht auch nicht soviel zu bekommen, wie z.B. in Deutschland.
     
  2. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    damit kann gedient werden. Im Übrigen schraube ich selbst schon geraume Zeit an Saxophonen, um einen gewissen Überblick zu haben. Das hier angesprochene Problem mit den großen Bohrungen in den Böckchen war bei meinem (und bei anderen, denen ich das Instrument empfohlen habe) kein Thema mehr. Hier Stephen Howards Review eines baugleichen Gear4Music. Vielleicht ist auch nur die Eingangskontrolle bei Thomann besser.

    http://www.shwoodwind.co.uk/Reviews/Saxes/Bari/gear4music_bari.htm
     
    Rick gefällt das.
  3. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    @saxhornet: Dein zitiertes Zitat;)

    Zitat von antonio:
    Mal zu mir: Ich habe in einem Musikhaus 2 gebrauchte Baris angeboten bekommen. Das eine, ein Yamaha 32er soll umgerechnet 4500,- Euro kosten, obwohl recht alt und zumindest teilweise überholungsbedürftig. Das andere "The Martin" wurde mir für umgerechnet ca. 4000,- Euro angeboten. Das empfinde ich nicht als günstig und die Baris überzeugen mich zudem auch nicht..

    stammt nicht von mir - du hast dich wohl verschrieben - stammt von Blasebalg.

    Gruss
    antonio

    PS: Ich habs nicht geschafft, das korrekt zu zitieren, ging irgendwie nicht, sry...
     
  4. rbur

    rbur Moderator

    Wenn du Alternativen hast, dann nimm die bessere Alternative, ist doch klar.
     
  5. rbur

    rbur Moderator

    Hier empfehle ich die Benutzung der Suchfunktion, da findet man dann das hier

    Ich bin allerdings kein Instrumentenbauer, also glaub mir das lieber nicht. Nur die völlig unmaßgebliche Erfahrung eines völlig ahnungslosen Laien.
     
    JazzPlayer gefällt das.
  6. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Schroe,

    hier tobt ja eine intensive Diskussion, aber was ist denn rausgekommen. Hast du ein neues Spielzeug?

    Aerophon
     
  7. saxhornet

    saxhornet Experte

    Hi, hast vollkommen recht, da muss was bei der Zitatfunktion schief gegangen sein, da ich Blasebalg eigentlich zitiert habe und nicht Dich. Irritiert mich. Du hast das ja gar nicht gesagt. Echt komisch.
    LG Saxhornet
     
  8. Rick

    Rick Experte

    Das möchte ich so nicht unwidersprochen lassen.
    Yamaha hat eine enorme Marktpräsenz, sehr hohe Stückzahlen und betreibt einen kaum noch zu toppenden Werbeaufwand, sodass leicht dieser Eindruck entsteht.
    Aber es gibt durchaus kleinere Marken, deren Produkte zu fairen Preisen in puncto Qualität und Langlebigkeit mithalten können, nur sind die aufgrund geringeren Werbeetats weniger in der Öffentlichkeit präsent.

    Deshalb würde ich aber empfehlen, falls jemand NICHT dazu selbst in der Lage ist, die Wartung mit seinem Sax-Doc abzusprechen.
    Was habe ich von einem günstigen Sax, wenn im näheren Umkreis jeder die Justierung/Reparatur verweigert?

    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.


    Schöne Grüße
    Rick
     
    bluemike gefällt das.
  9. saxhornet

    saxhornet Experte

    Und welche Firma soll z.B. bei den Altos mithalten vom Preisleistungsverhältnis? Auf der Website "deiner" Firma ist das billigste Alto mit ca. 1500 Euro gelistet, Yamahas YAS 280 kostet unter 1000 Euro und ist ein ordentliches Instrument, das YAS 480 liegt knapp bei 1600 Euro und ist für den Preis eindeutig in der Preisklasse nicht zu schlagen.

    LG Saxhornet
     
    JazzPlayer gefällt das.
  10. Rick

    Rick Experte

    Namen mag ich nicht nennen, mache hier keinerlei Werbung für irgendeine Marke, aber es gibt immer wieder bei Händlern preisWERTE Instrumente.
    Und denen mit eigener Werkstatt würde ich vertrauen, denn die wissen, was sie im Zweifelsfall auf die Arbeitsplatte bekommen wollen - bestimmt keinen Schrott aus eigenem Verkauf. ;)

    Das hätte ich vor 15 Jahren sogar noch unterschrieben, doch nach meinen Erfahrungen bei Schülern sinkt die Qualität inzwischen. :roll:

    In der Preisklasse oder nahe dran gibt es tatsächlich bemerkenswerte Alternativen.

    Wie gesagt, Yamaha betreibt umfassende Werbung und hat zwei traditionelle Bonusse, was den Ruf angeht:
    Die früher schier konkurrenzlose Qualität in der Preisklasse und das allgemein gute Ansehen des Konzerns in vielen Produktbereichen.

    Aber derzeit scheint mir, wahrscheinlich aufgrund der aggressiven China-Konkurrenz, zumindest im unteren Preissegment die Qualität zugunsten geringerer Herstellungskosten abzunehmen.
    Ich habe den Eindruck, man konzentriert sich in letzter Zeit mehr auf die Luxushörner und lässt die einst legendär gute "Einsteigerklasse" allmählich verkommen.

    Aber wenn das andere anders wahrnehmen, lasse ich mich auch gern eines Besseren belehren. :)


    Schönen Gruß
    Rick
     
  11. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Naja, wenn die Einstiegshörner schon gut sind, ist es ja auch schwieriger, die teuren zu verkaufen...
     
    Rick gefällt das.
  12. saxhornet

    saxhornet Experte

    Dann kennst Du halt anscheinend besonders geheime Marken, die nicht alle kennen. In der Preisklasse halte ich die Yamahas für ungeschlagen und genau so sehen das auch die Saxdocs mit denen ich zu tun habe. Und ich teste ja alles was mir in die Finger kommt. Übrigends bin ich fast ausschliesslich in Läden mit eigenen Werkstätten unterwegs.

    Kann ich nicht bestätigen weder bei den 280ern noch den 480ern. Und bestimmte Dinge wurden schon den 23ern nachgesagt, hat sich also auch nicht geändert.

    Dann nenn sie. Genau für den Preis kenne ich keine und die preiswerten Expressions konnten mich nicht begeistern, selbst das preiswerteste Expression ist teurer als ein 280er.

    Ich erlebe in den Läden kaum Werbung für die Yamahasaxe, da ist Selmer schon eher vertreten oder andere Firmen.

    Kannst Du das belegen oder an bestimmten Dingen festmachen, sonst ist das als Aussage fragwürdig in meinen Augen.
    Ich finde die preiswerten Hörner von Yamaha oft deutlich besser was Ansprache und Klang angeht als die teuren. Allerdings gefallen mir die alten 62er besser, die mittelpreisigen Hörner also, als die aktuellen, weil der Sound da in eine andere Richtung geht als sie mir subjektiv gefällt.

    LG Saxhornet
     
  13. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    @schroe,

    hast du eigentlich das Bari gekauft und wenn ja, was kannst du darüber berichten?

    LG

    Paedda
     
  14. schroe

    schroe Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo Paedda,
    ich hab es dann doch nicht gekauft. LG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden