1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Baritöner

Dieses Thema im Forum "Bariton Special" wurde erstellt von last, 4.April.2017.

  1. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Ja aber der Kredit hat man dann an der Backe, vom Mietkauf kann man wieder zurück treten :)
     
  2. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Liebe Leute,

    vielen Dank für Eure Ratschläge. Allein - ich hab mich doch anders entschieden...
    Ich werde das TBS-150 zumindest einmal ausprobieren. Hab natürlich mittlerweile überall im Netz recherchiert und eigentlich findet man zu dem TBS-150 nur positive Bewertungen. Ich hab jedenfalls keine gefunden in der es für Schrott erklärt wird. Finanziell würde mich die Anschaffung eines Yanas oder Yamahas nicht vor Probleme stellen, aber ich will bewusst so wenig als möglich ausgeben. Ich will das Teil wirklich nur "just for fun" haben. D.h., ich werd's vermutlich nur ein oder zweimal im Monat rausholen. Ich hab nämlich die nächsten Jahre noch genug damit zu tun mein YTS-875EX in den Griff zu kriegen...
    Ich will kein Bari-Spieler werden. Ich finde den Tenor-Sound nämlich deutlich schöner.
    Und je teurer das Bari wäre, um so mehr hätte ich das Gefühl es auch nutzen zu müssen - wenn man denn schon so viel dafür bezahlt hat...
    Das TBS ist so billig, dass es mich nicht dauernd auffordert, auch gespielt zu werden. Weiß nicht, klingt vielleicht komisch, ist aber so.
    Wenn's gar nix taugt, werd ich's zurückgeben und damit wäre für mich dann auch die Bari-Fun-Aktion beendet.
    ...und - neee - ich mag einfach kein Gebrauchtes kaufen...
    Ich werd dann mal berichten, wie sich das TBS-150 so macht. :)

    Liebe Grüße

    last
     
    bluemike und Feuerstreuer gefällt das.
  3. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Brauchst Du tief A oder nicht?
    Wenn nein, dann gäbe es sicherlich gute Gebrauchte, die qualitativ gut sind und dabei vernünftig klingen.
    JEs
     
  4. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Gebraucht wollte er ja nicht :)
     
    last und Taiga gefällt das.
  5. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    @JES, das will @last doch nicht ... etwas 'gebrauchtes'.

    Ich finde es gut wenn @last eigene Erfahrungen macht und uns darüber berichtet.
    @last hat für mich nachvollziehbare Gründe warum es so laufen soll und das finde ich respekierenswert.

    Und @JES, die Frage ob Du Tief-A brauchst oder nicht kannst Du ohne Baritonerfahrung meiner Meinung nach nicht wirklich beantworten.

    Und ... ganz persönlich ... Tief-A ist ein toller, fantastischer, unglaublicher Ton. :) :) :)
    Ich möchte nicht auf ihn verzichten und spiele ihn oft und sehr gern. :)

    ______
    Nachtrag:
    Ah, ich sehe gerade, @Wenke war etwas schneller mit dem was ich im ersten Satz auch schrieb. :)
     
    last gefällt das.
  6. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Ich fühle mich sogar besonders, weil ich als Sax ein tief-A habe :-D
     
    Taiga gefällt das.
  7. Wanze

    Wanze Ist fast schon zuhause hier

    Es scheint der neue Trend zu sein, Saxophone möglichst billig zu kaufen, damit man nicht so oft damit spielen muss. Reisesoprane, Baritöner...
    :bahn:

    Dann verstehe ich es latürnich. Wenn einem der Sound gar nicht gefällt und man das Instrument nur kauft, um es nicht zu spielen, dann ist möglichst billig natürlich sinnvoll. :lol:
    :sensatio:
    Grüße,

    Wanze
     
    Sandsax, Wenke und visir gefällt das.
  8. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Ich finde schon, dass man mit Erfahrung darauf hinweisen sollte, dass ein billiges Neuinstrument vielleicht nicht die Wertigkeit hat wie ein Gebrauchtes.
    Wenn ich ein Keilwerth ST90 mit einem älteren Toneking oder NewKing vergleiche, dann bekomme ich einfach mehr bei einem Gebrauchtinstrument. Klanglich wie auch von der Verarbeitung empfinde ich die älteren Modelle einfach als robuster und solider.
    Verzichte ich sogar auf tief A, dann eröffnen sich noch andere Horizonte. Ich habe z.B. mein Martin damals für 1250€ bekommen plus GÜ, also etwa 2000€. Leider ohne tief A, sonst wäre es perfekt in der Preisklasse. Knapp dahinter ein Buddy Henderson (Weltklang?), mit tief A, etwas teurer im Kaufpreis, spielt aber ohen GÜ immer noch super.
    Wenn ich Bariton nur als "mal ausprobieren" sehe, dann geht das Ganze sowieso schief. Ich finde Bari sehr anspruchsvoll, sehr empfindlich auf Mundstücke und Blätter, und ich komme an das Klangpotential (Volumen) des Instruments nur, wenn ich damit regelmäßig spiele. z.B. muss ich beim Bari locker spielen und muss den Rachenraum extrem weiten, sonst ist der Ton nicht voll sondern eher gepresst. Da sind Alto und Tenor nicht ganz so ... pingelig. Umgekehrt hilft mir aber das Bari ungemein bei der Tonerzeugung auf Tenor und Alto, weil es mich eben zu dieser Lockerheit und Offenheit "erzieht". Und ich habe auch mal gedacht, "das Bari stellst Du mal hin, damit Du eines hast und gelegendlich spielst Du damit".....falsch.
    JEs
     
    Wenke gefällt das.
  9. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @JES

    Also @last liest hier ja intensiv mit und weiß um den grundsätzlichen Rat auch nach Gebraucht zu schauen.

    Genau deswegen hat er ausdrücklich darauf hingewiesen, daß er zum Theme "Gebraucht" nichts lesen will.

    Ich finde. daß man diesen Wunsch respektieren sollte.

    CzG

    Dreas
     
    last und Taiga gefällt das.
  10. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu.
    Gerade auch was Du im dritten Teil Deines posts schreibst, ab 'Wenn ich Bariton nur als "mal ausprobieren" sehe, ..."

    Aber es gibt nunmal diverse Ansichten, die respektiert werden wollen.
    Ich habe ja schließlich meinen "Salmon" in #15 auch nicht grundlos verfasst und meine Erfahrungen breitgetreten.
    Aber wenn @last es so machen will, dann bin ich der letzte der es verhindern will. Vielleicht ist es ja für @last genau das Richtige. Ich vermag das nicht zu beurteilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.April.2017
    last und Dreas gefällt das.
  11. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Jeder hat seine Lieblinge. Bei mir steht mein Tenor auch nur rum und ich besitze eins, nur um eins zu haben :D Daher kann ich den Punkt schon verstehen, da ich dafür auch nicht viel Geld ausgegeben habe, meins ist aber auch gebraucht.

    Aber ich glaube fast alle die hier zu besseren Baris raten, spielen ihr Bari auch mit Leidenschaft und da ist man dann nicht ganz objektiv ;)

    Und wer weiß, vielleicht sind die von Thomann ja wirklich gut und wir meckern grundlos :happy:
     
    last und Peter1962 gefällt das.
  12. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Das TBS-150 erscheint mir einfach "preiswert". Das heißt, für das was ich vorhabe (alle paar Tage vielleicht mal ein paar Schiffshupentöne rauszublasen ;)) bin ich bereit diesen Preis zu bezahlen.
    Glaubt es oder nicht... Ich könnte mir auch ein neues Selmer-Bari kaufen, aber ich WILL das Geld dafür nicht ausgeben. Das ist mir diese Spielerei (jetzt nicht musikalisch gemeint ;)) einfach nicht wert.
    Für mich ist das Bari ein "nice to have" - mehr nicht.
    Ein Jupiter oder Keilwerth (siehe oben) habe ich noch in Betracht gezogen - aber ich probiere erst einmal das Thomann aus. Schließlich kann ich es ja zurückgeben,
    Gebraucht ist vom Grundgedanken natürlich eine Option - nur ich mag die oft abgegrabbelten Dinger einfach nicht.
    ...und, wie gesagt, ich hab nirgendwo finden können, dass das TBS-150 Schrott sei - eher im Gegenteil.
    Sollte es doch Schrott sein, werde ich es Euch aber wissen lassen. ;):kiss:

    LG

    :) last

    ...das Thomann hat tief-A.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6.April.2017
    Peter1962 gefällt das.
  13. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    @last
    o.k., Deine Entscheidung!
    Ich setze halt die Priorität anders und mir wäre die Optik eher nebensächlich. Laß mal wissen, wie Du mit dem TS150 zufrieden bist. Sonst komm vorbei mal eine abgegrabbelte Hupe ausprobieren. Kaffee gibt´s dazu
    JEs
     
    last gefällt das.
  14. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Es ist schon witzig, wie unterschiedlich die Geschmäcker und Kriterien sind, nach denen wir Instrumente kaufen und nutzen.
    Mein erstes Bariton war ein niegelnagelneues Yani B901, das ich dann nach 6 oder 7 Jahren verkauft habe, weil es beim Solieren oberhalb des Oktav-G irgendwie schwach auf der Brust wurde, da kam kein Druck mehr, irgendwie anämisch.
    Als Alternative gabs dann ein gut fünfzig Jahre altes, entlacktes Martin Magna, aber auch mit Tief-A.
    Da wackeln unten die Wände und obenrum klingts wie ein geiles Altsax.
    Das Yani lag mir(!) von den Tasten her zu eng zusammen, beim Martin hingegen amputiere ich mir jedesmal den linken kleinen Finger, wenn ich ein Gis greife, und brauche ganz neue Muskeln, wenn ich zwischen C und H wechsle. Das Tief-B wird mit dem rechten oder linken Daumen bedient, gewöhnungsbedürftig aber machbar.
    Ein Thomann hab ich auch schonmal sehr kurz angespielt und kann nichts darüber sagen, ausser dass mir die Mechanik irgendwie wie Gummi vorkam. Aber ich kam ok zurecht, das Teil sprach gut an, und ich klang wie ich, vollkommen unüberraschend :rolleyes:
    Inzwischen bin ich der Meinung, dass man auf jedem dichten Bari spielen kann, aber lang nicht mit jedem gesehen werden will.
    Daher wirklich sehr stark Geschmackssache, ähnlich wie Kleider :)
     
  15. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Das mit dem Wände wackeln kann ich nur bestätigen.
    Grifftechnisch muss man halt die Abstriche machen, die es bei einer so alten Kanne nun mal gibt.
    Der Sound der Wuchtbrumme entschädigt aber.
    Wenn der Mischer der Bigband schon mal fragt, ob es auch leiser geht ... ;-)

    Lg
    Mike
     
  16. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    So - das TBS-150 ist da. Alles war prima verpackt. Alles da, wo es hingehört, nix wackelt, alles passt und die Intonation des Horns ist top.
    Das Teil ist - na klar - nicht mit meinem Custom YAMAHA zu vergleichen, aber es erscheint mir durchweg solide.
    Ganz ehrlich - es ist besser als ich dachte... So ist alles gut. :) Ob es das in drei Jahren immer noch ist? ...wer weiß, aber wer weiß schon, was in drei Jahren ist... :D
    Ich hab das Gefühl mich richtig entschieden zu haben. Nur muss ich irgendwie mein Lungenvolumen noch verdoppeln...:cool:
    Hier mein "erstes Mal" :D mit einem Bari... direkt nach dem Auspacken.



    :) last
     
    PeterHX, Taiga, kittene und 5 anderen gefällt das.
  17. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    Bei meinem auf jeden Fall. Sind nicht so robust wie die Weltklänger, aber so robust ist auch sonst nichts anderes. Die haben dafür auch eine Handvoll Nachteile. Ich hatte schon schlechtere und teurere Baris als mein 150er in der Hand. Jetzt habe ich das Ding seit etwa sechs Jahren, bin damit unterwegs und bislang ist da nichts passiert. Und ich habe es nicht, um es möglichst wenig zu spielen.
    Ein Urteil glaube ich mir erlauben zu können, da ich die Dinger auch noch zum Bestreit des Lebensunterhaltes repariere. Hatte in der letzten Zeit einige seltene Schätzchen hier. Fazit: An allem nagt der Zahn der Zeit.
     
    last und KUS gefällt das.
  18. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Ich kenn eine, die spielt seit bald drei Jahren auf einem C.Giant-Tenor, im Hobby-Bereich (einen schönen Ton hat die heute noch nicht...). Ich hab den Koffer in der Werkstatt gesehen und den Saxmechaniker darauf angesprochen: sie hats gebracht, weil irgendeine Feder zu ersetzen war - genauer angeschaut hat er es sich bewusst nicht... jedenfalls dürfte es soweit noch brauchbar sein. Wie brauchbar, kann ich eben jetzt auch nicht sagen.
     
  19. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Einer sei mir noch erlaubt... sozusagen zur Feier des Tages...
    ...ist noch deutlich ausbaufähig, aber für Tag 1 meines Bari-Lebens bin ich erstmal zufrieden...
    Die Probleme liegen eindeutig beim Spieler - nicht beim Horn ;).
    (das Playback scheppert etwas, weil ich die Tonhöhe mit Audacity verändert habe)

     
    sachsin gefällt das.
  20. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    ...wenn meines dann mal haken sollte, kann ich es dann zu Dir schicken?