[06.03.2020] Saxophon-Workshop 2020 in Eichsfeld, Thüringen (Uder)

Dieses Thema im Forum "Workshops / Meetings / Konzerte" wurde erstellt von Livia, 30.August.2019.

Saxophon-Workshop 2020 in Eichsfeld, Thüringen
Erstellungsdatum: 06.03.2020 17:00
Enddatum: 08.03.2020 13:00
Zeitzone: Europe/Amsterdam +01:00 CET

Ort:
Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld
Eichenweg 2
Uder 37318

Erstellt von: Livia

Bestätigte Teilnehmer: 0
Du kannst das Anmelde-System für dieses Event nicht nutzen...

Dieses Event hat schon begonnen oder wurde beendet. Eine Teilnahme ist daher nicht mehr möglich.
  1. Moni64

    Moni64 Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    angemeldet war ich auch ... :(
    Ich hätte Euch gerne einmal kennengelernt.
     
    Nemesis gefällt das.
  2. LowNoteSax

    LowNoteSax Schaut nur mal vorbei

    Hallo Livia
    Traue mich kaum zu fragen.... - Gibt es noch frei Plätze für Nachzüger?
    Wintergrüsse aus der Schweiz!
     
  3. Livia

    Livia Ist fast schon zuhause hier

    Hallo LowNote,
    da wir die Noten für das Ensemble fast fertig haben, kommt es darauf an, auf welchem Niveau du spielst. Du könntest nur noch ins Einsteiger-Ensemble und auch nur, wenn es für die Bildungsstätte noch ok ist.
    Schreib mir gerne eine Nachricht, wenn du Interesse hast, mit allen Anmeldeinformationen und ich leite es weiter.
     
  4. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Hey ich bin dabei und werde euch mit meinem laiengeduddelt sicher den Nerv rauben. Hehe

    reist jemand aus dem Raum Ruhrgebiet , Münsterland an? Und hat dann auch noch Platz im Auto?
    Lg Michael
     
    Nemesis gefällt das.
  5. schnipsel1

    schnipsel1 Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo, ich komme auch... Warte auf die Noten, die ja jetzt kommen sollen und bin schon sehr gespannt auf die Musik und alle die dabei sein werden.
    Gruß Claudia.
     
    silsax und Nemesis gefällt das.
  6. hipposaxa

    hipposaxa Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hier ich :)
    Liebe Grüsse Katrin
     
    silsax und Nemesis gefällt das.
  7. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Noch gut drei Wochen bis zum workshop.

    Beim Blick auf den Zeitplan am Sonntag, 8.3., fiel mir auf, dass die ganze verbleibende Zeit des workshops für das Gehen zur, Eintreffen, Aufbauen und Spielen in der (vermutlich ungeheizten) Kirche eingeplant ist.

    Ganz ehrlich: ich weiß nicht, ob ich das gut finde!

    "Workshop" hat etwas mit arbeiten zu tun und dafür wäre am Sonntagmorgen noch für drei Stunden Gelegenheit, um Dinge zu vertiefen. Drei Stunden! Was könnte man da nicht noch alles lernen/aufnehmen!

    Begeisterungsgedämpft

    Nem
     
    sachsin gefällt das.
  8. silsax

    silsax Schaut nur mal vorbei

    Hallo @Nemesis,

    Ich lese den Plan so, dass wir am Sonntag 2 von 3 Stunden spielen, also eine komplette Probe und das Konzert. Konzerte finde ich gerade auch sehr lehrreich und intensiv, da hat man auch nicht so oft die Gelegenheit zu.
    Ich war letztes Mal dabei und kann sagen, dass wir definitiv viel gespielt und gelernt haben. :)

    Bis ganz bald,
    Liebe Grüße
    silsax
     
    Zirkusdirektor und Huuuup gefällt das.
  9. Huuuup

    Huuuup Strebt nach Höherem

    Genau,das Konzert ist im Grunde die wichtigste Probe fürs gemeinsame Musizieren und dann auch der Höhepunkt des Kurses. Die Zeiteinteilung passt schon
     
    Zirkusdirektor gefällt das.
  10. Livia

    Livia Ist fast schon zuhause hier

    Liebe Nemesis,

    ich verstehe deine Bedenken, dass in der ohnehin so knapp bemessenen Workshop-Zeit, Zeit für den Gang zur Kirche und das Anspielen verwendet wird, und dass du gerne möglichst viel lernen möchtest.
    Nun ist es so, dass für viele das Spielen eines Konzertes auch einen großen Lerneffekt bietet: Man sieht, wie viel man von dem Geübten und Geprobten in Stresssituation abrufen kann - denn das ist das, was für mich als Musikerin zählt. Das Üben so zu üben, dass man es im Konzert abrufen kann (je nach Persönlichkeit muss man ein Stück zu 130-150% gut können, um es zu 100% abzurufen, manchen gelingt es jedoch, im Konzert ihre beste Version zu spielen).
    Für einige wird ein Konzert nichts besonderes mehr sein, vor allem da man ja im Ensemble spielt - was einem ja meist leichter fällt als alleine oder in einer kleineren Besetzung. Für die, die solistische Stellen in den Stücken haben (jeder hat eine eigene Stimme, die er alleine spielt, außer im Mussorgsky), ist es eventuell aufregender, als für andere.
    Und zu guter Letzt ist ein Konzert einfach ein schöner Abschluss und ein schönes Ziel, das vielleicht den ein oder anderen mehr motiviert, als nur die Stücke in einem Seminarraum zu proben.

    Und tatsächlich hast du dich zeitlich etwas geirrt. silsax hat es schon erwähnt. Wir spielen mit kurzen Unterbrechungen von 9:30 bis 11:45/12:00.
    Falls du dich fragst, wieso wir in der Kirche spielen und nicht am Workshoport, da gibt es mehrere Gründe. Zum Einen gibt es auf dem Gelände keinen geeigneten schönen Raum - der größte Raum ist der, in dem wir proben und er hat den Charme eines Seminarraums. Zum Anderen spielen wir in der Kirche nach dem dort stattfindenden Gottesdienst (deswegen zunächst das Anspielen im Kirchenraum und anschließend der Gang in das Gemeindehaus), so dass uns Publikum sicher ist. Und zu guter Letzt ist die Kirchenakkustik sehr gut für ein Saxophonensemble geeignet. Es ist immer wieder schön, mit so vielen Saxophonen (diesmal sind wir 14), mit so einem schönen Hall zu spielen.
    Der Gang von der Bildungsstätte zur Kirche mit vier Minuten ist auch nicht weit.

    Teil des Konzerts wird auch ein kleiner Beitrag von uns Dozenten sein. Vielleicht ist das für den ein oder anderen auch interessant, da man meist selten die Gelegenheit hat, klassische Saxophonisten live zu hören, vor allem in dörflicheren Gegenden.

    Und zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass ein Kurs vom Aufbau her (und auch vom Inhalt) selten zu 100% jedem gefallen kann und nicht jeden genau da abholen kann, wo er in seiner Saxophonausbildung steht. Das siehst du schon gut an den Beiträgen und "Gefällt mir"s, die sich auf das Konzert beziehen, hier. Für dich ist ein Konzert unnötig, für andere stellt er einen schönen Abschluss da.

    Ich hoffe, ich konnte deine Bedenken etwas abmildern.

    Schöne Grüße
    Irina
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.Februar.2020
  11. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Irina @Livia

    vielen Dank für Deine ausführliche Darstellung :)
    Auch mir war aus dem Programm nicht sooo konkret ersichtlich,wie der musikalische Anteil am Sonntag planerisch verteilt ist.
    Wie @Nemesis bin ich ebenfalls das erste Mal in Uder dabei. Lassen wir uns also überraschen.

    ... ich bin gespannt und freu mich darauf.

    Viele Grüße,
    Christine
     
    Nemesis gefällt das.
  12. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    Liebe Irina,
    danke für Deine detaillierte Erläuterung.

    Nein, so würde ich das nicht sagen.
    Ich habe nur mehr Auftritte als dass ich workshops besuchen kann, besonders klassische.

    Natürlich ist das Konzert ein schöner Abschluss, kein Zweifel!

    Da hat @sachsin ganz recht. Das machen wir.



    LG Nem
     
    Livia gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden