Billig repariert, ob das gut geht

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Instandhaltung" wurde erstellt von ArminWeis, 3.Februar.2016.

  1. Regor

    Regor Kann einfach nicht wegbleiben

    Jo, das nervt natürlich. Aber ich meinte schon die fähigen, nicht die unfähigen :). Vor denen sollte man warnen, was jedoch auch heikel sein kann bezüglich übler Nachrede.
    Käme mir aber auch nicht in den Sinn schlechte Arbeit zu akzeptieren resp. zu bezahlen und die Korrektur dann einem anderen anzulasten. Irgendwie befremdliches Verhalten.

    Gruss Roger
     
  2. saxhornet

    saxhornet Experte

    Das dumme ist, daß man als Anfänger gar nicht selber sagen kann, ob die Arbeit so korrekt ausgeführt wurde oder nicht und ob alles ok ist.
    LG Saxhornet
     
  3. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Moin,

    manchmal ist die Welt aber auch nicht so einfach, und für den Laien dann schon besonder schwer einzuschätzen.

    Mit meinem Sopran, etwas verbogen, mindestens 20 Jahre alte Polster, noch spielbar, Lichtleiste offenbahrt ziemliche Deckungsmängel, war ich bei zwei Instrumentenbauern.
    Ich nenn natürlich keine Namen, mindestens einer davon (B) gilt als sehr renommiert, der andere (A) ist aber auch schon mehrfach empfohlen worden, und ich habe auch schon ganz gute Erfahrungen mit ihm gemacht.

    Laut A müsste das Instrument bald einer völligen GÜ mit allem drum und dran unterzogen werden, Kosten etwa 600,-. Als Behelf wurden ein paar Polster erneuert.

    B sagte mir, die Polster seien noch gut, bräuchten nicht ausgetauscht zu werden, Richten und Einstellen wäre völlig ausreichend, Kosten ca 300,-

    Wie in vielen Dingen, sind sich Experten nämlich auch hier nicht immer einig, was natürlich nicht heißt, dass ich den bei der Threaderöffnung geschilderten Fall auch nur ansatzweise meine beurteilen zu können.

    Gruß,
    Otfried
     
    Tinka und Rick gefällt das.
  4. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Ich habe vor einiger Zeit auch ein " soeben generalüberholtes" JKG gekauft. Da die Rechnung des Reparateurs beilag und der Reparateur (Holzblasinstrumentenmeister!) nur ca. 20 km entfernt seinen Sitz hat, hatte cih das Risiko eines Fehlkaufs als sehr gering eingeschätzt. Das Instrument war nur sehr schwer spielbar und ich brachte es zu dem Meister mit der Bitte, die Mängel (schief eingesetzte Polster, Undichtigkeiten, Klappenkopplungen etc.) zu beheben.
    Klar. macht er. Ist ja Garantie auf der Arbeit. 14 Tage später war es fertig. Leider hat´s überhaupt nichts gebracht. Das Instrument war anschließend keinen Deut besser.

    Hab´s dann zu dem von @Kersche erwähnten Saxdoc gebracht, der es mir dann sehr gut spielbar hergerichtet hat.
    Als ich ihm den Namen des ersten Reparateurs nannte, meinte er, er würde sich langsam Gedanken darüber machen, ob er nicht eine große Tafel aufstellen solle, auf der die Namen einiger (nicht aller!) regionalen Saxdocs stehen mit dem Hinweis, dass er Instrumente, die von diesen schon bearbeitet seien, nicht entgegennimmt.

    LG Bernd
     
    Rick gefällt das.
  5. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich erlebte vor Jahren folgendes:

    Ich brachte mein Sax zu einem Saxdoc.
    Ich wollte kurz erläutern wo ich Probleme hatte.
    In dem Laden herrschte aber gerade große Geschäftigkeit, weil ein sehr wichtiger Sax-Mensch eintrudelte.
    Ich kannte den Typen nicht. Wirkte aber sehr herablassend. Juckte mich aber ja nicht weiter.
    Mister Supersax kam nur auf einen Kaffee vorbei, nahm aber die Leuten vom Laden mit seinem Geschwätz voll in Beschlag.
    Ich durfte mich so lange im Laden umschauen, wobei es da nicht so viel zu sehen gab.
    Einen Kaffee bekam ich nicht, wobei ich mich auch nicht an den Tisch zu diesem Schnösel hätte setzen wollen.
    Nach einer Dreiviertelstunde wurde es mir zu blöd und ich ging wieder. Besonders ärgerlich war, dass der Laden für mich nicht gerade um die Ecke lag.
    Vor allem hatte ich meinen Termin vorher so vereinbart.
    Ich gab mein Sax später einem Techniker mit, der in dem Laden arbeitete. Dieser war am Mister-Supersax-Day nicht da.
    Die Überholung war teuer und - das stellte sich später heraus - nicht allzu gut gemacht.
    Das führte zu einem weiteren Hin und Her, was mich richtig ärgerte.

    Heute schicke ich meine Saxophone zu Toko nach Pinneberg. Das ist zwar umständlich, aber ich bekomme ein Zeitfenster mitgeteilt und später ein faires Angebot.
    Und nach der erfolgten Reparatur habe ich quasi ein „neues“, hervorragend eingestelltes Instrument! :)

    Lg
    Mike
     
    Tinka, DiMaDo und Rick gefällt das.
  6. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Die Sache mit Instrument verschicken ist bestimmt ein Risiko, habe da gerade riesen Ärger mit einem neu gekauften PC, der bezüglich Rekla zurück zum Händler musste, und dann mit losen Teilen hier ankam. So ein Sax ist empfindlich, und eine persönlich ausgerichtete Einstellung so nicht möglich. Für manch einem, zu denen ich gerade zähle, ist eine weite Fahrt in entfernte Städte nicht möglich, so dass man nur die Wahl der in der erreichbaren Umgebeung ansässigen Fachbetriebe hat. Wenn da kein guter Reparateur ansässig ist, wird es schwierig.
    LG
    dabird
     
    sachsin gefällt das.
  7. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Das Risiko mit dem Verschicken macht mir auch Kopfzerbrechen, klar.
    Man kann das Instrument wortwörtlich in Watte packen und es hilft u.U. trotzdem nichts, wenn mit dem Paket grob umgesprungen wird.
    Und vor allem bei einem Bariton habe ich da schwerste Bedenken.
    Bisher ging bei mir aber alles gut, toi toi toi!

    Lg
    Mike
     
  8. JazzPlayer

    JazzPlayer Ist fast schon zuhause hier

    Mir hat mal jemand von einem seiner Bekannten erzählt, der mit einem Sopran auf Flugreise ging. Das Sax war nicht im Handgepäck, sondern der Saxkoffer war gebettet in einem mit Wäsche gefülltem Reisekoffer. Das Problem bei der Aktion war aber, dass das Sopi entlang seiner Achse etwas Spiel im Saxkoffer hatte. Das Teil war nach dem Flug speziell am Becher so verbeult und auch in sich verzogen, dass da nicht mehr viel zu retten war.
     
  9. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    genau.
    da tun mir auch die 6std. fahrtstrecke nicht weh.
     
    Clownfisch und Kersche gefällt das.
  10. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier


    Hallo Bernd, ich möchte darauf hinweisen, dass ich öffentlich niemanden erwähnt habe und auch nicht erwähnen werde! Aber den Spruch mit der Tafel habe ich auch zu hören bekommen, und wem man die vor die Tür stellen sollte...

    Gute Arbeit hat er bestimmt gemacht. Aber es gibt zum Beispiel auch keine Nachbesserungsoption, von der ich anderorts schon gehört habe. Er sei so gut, dass das nicht nötig sei...

    Nun gut, ich kann es nicht beurteilen. Nur die Art hat mich beklemmt aus der Werkstatt gehen lassen.
     
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hab ich auch nicht! Habe hier keinen Namen öffentlich genannt!

    LG Bernd
     
    Kersche gefällt das.
  12. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    @zappalein, wenn es 6 Stunden Fahrstrecke wären, würds mir auch nicht wehtun, auch 6 Tage nicht. Wenn man aber kein Fahrzeug hat, und krankheitsbedingt nicht lange weg kann, gehen sogar recht kurze Anfahrtszeiten nicht. Dann geht es halt nicht.
     
  13. Regor

    Regor Kann einfach nicht wegbleiben

    Bei meinem ersten Saxdoc bin ich mit meinem Lehrer einmarschiert, dort würde ich auch heute noch bedenkenlos Arbeiten in Auftrag geben. Wird weitum sehr geschätzt der Mann.
    Mein jetziger" Vertrauensmann" hat vielleicht nicht dessen Palmeres, aber ich kann entspannt und ehrlich Verbesserungen besprechen.
    Dies nur mal als positive Erfahrung:)
    P.s. da bin ich gerne ein treuer Kunde
     
    Rick gefällt das.
  14. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    Alle in Stuttgart und Umgebung wissen von wem Ihr redet ... ich habe ihn bisher nur freundlich erlebt, mit ist aber auch schon berichtet worden das er sehr "brutteln" kann.
     
  15. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Ich möchte darauf hinweisen, dass es schon einige gute SaxDocs in Deutschland gibt und nicht nur @Toko und @ArminWeis .

    Und ich weiß, dass beide auch so denken.

    Und wie in jedem Handwerk gibt es gute und schlechte...
     
    Swing Kid, willisax, ArminWeis und 3 anderen gefällt das.
  16. Kersche

    Kersche Ist fast schon zuhause hier

    Zwei Jahre nach der Generalüberholung : mein Sax ist von oben bis unten undicht. Es leuchtet überall raus. Es wird grad gerichtet. Hoffentlich ist dann mal für eine längere Zeit Ruhe.
     
  17. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Ich bringe mein Saxophon 3-4x pro Jahr zu einer kurzen Durchsicht zu Duchstein. Da wird das Sax kurz (20 min) durchgeschaut und die Sache ist für einen Kaffeekassenbetrag erledigt. Dass Polster ab und an nachzujustieren ist in meinen Augen völlig normal.

    Eine Generalüberholung heißt für mein Dafürhalten nicht, dass Du vor solchen kleinen Richtarbeiten 2 Jahre Ruhe hast.
     
    jabosax gefällt das.
  18. Claus

    Claus Moderator

    @RomBl

    Da gebe ich Dir Recht. Aber leider ist das auch das Paradebeispiel dafür, dass es einen Riesenunterschied macht, ob Du den Saxdoc Deines Vertrauens in der Nähe hast.

    3 Stunden Fahrt (einfache Strecke) oder u.U. Versand des Saxophons für eine Generalüberholung sind eine Sache. Einen guten halben Tag quer durch die Republik fahren für's "kurze Durchschauen" ist dann schon eine andere.
     
    flar, bebob99 und Sandsax gefällt das.
  19. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    flar gefällt das.
  20. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Hmmmmm....ich denke, dass nichts gegen ein eigenes regelmäßiges Durchsehen spricht.
    Lampe reinhalten, evtl. Polster bisschen richten, Mechanik checken, tropfen Öl dran, so Kleinigkeiten eben.....
    Verlängert die Wartungsintervalle beim Doc ungemein.
    @Toko u.a. haben dazu unzählige videos in die Tube gestellt
    St. Howard's saxophon manual ist auch n guter Tipp
    Regelmässiges studium von @Wuffy s u.a. schrauberthreads auch
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.November.2017
    flar gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden