Sinnkrise

Dieses Thema im Forum "Eigene (musikrelevante) Themen" wurde erstellt von _Eb, 14.Mai.2024.

  1. bthebob

    bthebob Ist fast schon zuhause hier

    Jetzt muss man nur noch rausfinden,
    was man ganz individuell und unabhängig von Anderen,
    am meisten -liked-

    Und nicht irritieren lassen von dem, was grade -Angesagt ist-:)

    VG
     
  2. altomania

    altomania Ist fast schon zuhause hier

    Hmmm, habe jetzt nicht alles gelesen, aber manchmal habe ich auch so Phasen, wo ich das Gefühl habe, einfach nicht weiterzukommen. Am meisen motivieren mich immer die Bands und Ensembles, dann merkt man wieder, wie schön es ist, mit anderen Musik zu machen. Hätte ich das nicht, würde bei mir die Motivation vermutlich auch leiden.
    Dennoch, in Phasen der Unlust aufs Musizieren, nehme ich auch geziehlt eine Auszeit, lasse das Instrument auch mal ein paar Tage in der Ecke stehen, konzentriere mich auf andere schöne Dinge, fahre ein Wochenende zum Wandern weg oder so dann fluppt es anschließend meist wieder und ich freue mich wieder aufs Üben. Sich dann durch irgendwas durchzuquälen, was nicht gut funktioniert, finde ich frustrierend. Der Kopf muss auch mal frei sein und sich mit anderen Dingen beschäftigen. Das ist jedenfalls bei mir so.
     
    Witte, Frau Buescher, quax und 3 anderen gefällt das.
  3. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

    Na klar war mein Post so maßlos und lustvoll übertrieben wie Deiner. Also ein "Witz" ohne Smiley, so wie Deiner. Vielleicht noch ein bisschen frecher.
    Wir müssen uns jetzt hoffentlich nicht duellieren. Seit ich gelesen habe, dass Ferdinand Lasalle dabei gestorben ist, habe ich dieser Idee grundsätzlich abgeschworen.
    Außerdem mag ich Dich zu sehr.
    Alles wieder in Ordnung? :)
     
    Sax-o-K, bthebob, giuseppe und 2 anderen gefällt das.
  4. Saxax

    Saxax Ist fast schon zuhause hier

    ohhh, ohhh, war das Pharoah Sanders oder Archie Shepp? Irgendwer in dieser Ecke .....


    Oder gar Ornette Coleman ????
     
    bthebob gefällt das.
  5. Rick

    Rick Experte

    Von Dir am 9.1.2023 gepostet. ;)

    Schöne Anekdote übrigens.

    Ist aber umgekehrt zu meinem Problem, denn selbst wenn ich denke, etwas sei einfach und eingängig, erscheint es anderen noch zu komplex und "verkopft". :-?

    Egal, so ist es nun mal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.Mai.2024
    bthebob und Bereckis gefällt das.
  6. bthebob

    bthebob Ist fast schon zuhause hier

    @Rick
    Da könnt' ich dir ein Argument anbieten.

    Als Erwiderung für diejenigen, denen deine Sachen zu komplex und "verkopft" sind.

    Der Maler Markus Bacher gestaltet seine großformatigen Werke
    gegenstandlos / farbintensiv / abstrakt.

    Gefragt nach dem: "wieso, weshalb, warum" (frei von mir formuliert)
    sagt er:

    "Meine Bilder sollen eine unterbewußte Stimulation für den Betrachter sein"

    Find' ich richtig Klasse, diese Aussage.

    Man ersetze das Wort "Bilder" durch "Komposition oder Sax-Solo"
    und die Sache ist in -trockenen Tüchern- !:)

    VG
     
    Rick gefällt das.
  7. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Mein Eindruck ist, das Publikum will ganz überwiegend nichts, was sich nicht von selbst erklärt. Die Mehrheit will das hören, was sie kennt oder jedenfalls Kopien davon.
    Ich glaube, wir alle, sind da irgendwie in unserer Blase gefangen.
     
    Livia, _Eb, Rick und 3 anderen gefällt das.
  8. bthebob

    bthebob Ist fast schon zuhause hier

    @Iwivera*
    Mein "like" will sagen: Ich hab's gelesen.

    Die inhaltliche Aussage mag der Realität entsprechen,
    zieht mich aber runter.:(

    VG
     
  9. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Es gibt noch Nischen. Auch, wenn die immer schwerer zu finden sind. Und oft gilt "musicians musician": Man wird jedenfalls von Kollegen und Kolleginnen wertgeschätzt.
     
    bthebob, _Eb und Rick gefällt das.
  10. Rick

    Rick Experte

    Genau. Es ist einfach schön zu wissen, dass es Leute gibt, die einen wertschätzen. :)
    "Everybody's Darling" wollte ich sowieso nie sein.
     
    bthebob gefällt das.
  11. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Es gibt, wie so oft, das ganze Spektrum. Von "mehr als drei Harmonien überfordert mich" bis "wenn man die Gruppe kennt, ist es mir schon fast zu kommerziell" (Zitat eines Ex-Kollegen, der sich als "Avantgarde-Zuhörer" versteht). Die Komplexität, die gefällt, verteilt sich über die Bevölkerung vermutlich in einer Glockenkurve...

    Da gabs auch einmal einen Beitrag im Radiosender Ö1, was denn ein Musikstück ausmacht, damit es breite Anerkennung findet. Grob gesagt, unter anderem: genug Bekanntes, damit man sich auskennt, und genug Unbekanntes, damit es den Reiz des Neuen hat. Nur bekannt langweilt, nur neu irritiert.
     
    Rick, bthebob, Livia und einer weiteren Person gefällt das.
  12. _Eb

    _Eb Ist fast schon zuhause hier

    Also wie wenn man übt...
    Ein bisschen was du glaubst zu können ein bisschen was du glaubst können zu müssen und etwas weil mans halt so macht
     
    Rick gefällt das.
  13. SaxPistol

    SaxPistol Strebt nach Höherem

    Ich übe die Stücke, die ich üben muss, in folgender Reihenfolge:
    Zu Anfang 1-2 Stücke die ich schon ganz gut kann als Warm Up,
    dann die harten Nüsse, an denen ich echt zu knabbern habe,
    zum Schluss nochmal was Altbekanntes und was gute Laune macht (damit ich nicht frustriert aus dem Probekeller komme).
    => Also auch 'ne Art Glockenkurve. :)
     
    Ranky, Iwivera*, Rick und 3 anderen gefällt das.
  14. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    In den frühen 80ern (für mich!) geläufig.
    Wir hatten so eine Kapelle:
    IMG_8048.jpeg

    Und gute Endorsements, die man heute nur kriegt, wenn man richtig bekannt ist. Damals kriegten wir mit ein wenig Verhandlungsgeschick extrem gute Konditionen bei Troyan (Schlagzeuge in aufwändiger Fassbauweise) Mesa Boogie (als Peter Schell noch den Europa-Vertrieb in Göppingen-Schopflenberg hatte) Tom Anderson Guitars (als Uschi Schell noch den Europa-Vertrieb hatte) und bei Andy Schack, dem wir auf einer der Frankfurter Musikmessen ein paar Tausend DM Nachlass für meine beiden Bässe abverhandelten.
     
    slowjoe, Rick, Wuffy und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Bernd

    Du hast Dich fast, kaum, ziemlich gar nicht verändert…:cool:

    CzG

    Dreas
     
    Bernd und Rick gefällt das.
  16. Rick

    Rick Experte

    Für mich ist da keine Kirche erkennbar, aber schönes Bild!
    Und in einem Gotteshaus zu tanzen halte ich als langjähriger Gospel-Musiker immer für eine gute Idee! :thumbsup:
     
    Bernd gefällt das.
  17. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Nicht ganz altmodisch ?....noch heute gibt es den Kapellmeister als Dirigent, Blaskapellen etc.

    Allerdings laufen heute Tanzkapellen sicherlich eher als Bands bzw. Tanzbands..da klingt's dann schon ziemlich altmodisch :)

    Anregung von Bernd...meine damalige 7-Mann Tanzkapelle / Tanzband

    Echo Royal.jpg
     
  18. slowjoe

    slowjoe Strebt nach Höherem

    Auch Du hast Dich kaum verändert...
    ;)

    SlowJoe
     
    Bernd und _Eb gefällt das.
  19. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Doch. Er färbt inzwischen seine Haare silbergrau….

    CzG

    Dreas
     
    Iwivera*, Katzenmusik, slowjoe und 2 anderen gefällt das.
  20. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Er hat wenigstens noch welche :cry2:
     
    quax, slowjoe und Dreas gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden